Workplace insights that matter.

Login
follow red GmbH Logo

follow red 
GmbH
Bewertungen

45 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,2Weiterempfehlung: 55%
Score-Details

45 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

22 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 18 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von follow red GmbH √ľber den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Durchgängig sehr sehr nette Kollegen, tolle Stimmung und Atmospäre. Namhafte Kunden die professionell betreut werden.

4,3
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich PR / Kommunikation bei follow red GmbH in Stuttgart gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

kollegial mit Teamgeist

Work-Life-Balance

Agenturleben eben, aber man kann auch mal √úberstunden abfeiern und sich seine Zeit einteilen. Besser als in vielen anderen Agenturen!

Vorgesetztenverhalten

wer fordert wird gefördert

Kommunikation

offene Kommunikation auch von unten nach oben wer will und kann.

Gleichberechtigung

funktioniert

Interessante Aufgaben

ist eine Holschuld, wer sich aufgeschlossen zeigt und sauber arbeitet bekommt interessante Aufgaben


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Arbeitgeber-Kommentar

Gabriele Zacharias, Human Resources Manager
Gabriele ZachariasHuman Resources Manager

Liebe Ex-Mitarbeiterin, lieber Ex-Mitarbeiter,
vielen Dank f√ľr dein positives Feedback.

F√ľhrungstil der 60er kombiniert mit Chaos

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei follow red GmbH in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Leider wenig. Bis vor wenigen Jahren hätte diese Bewertung noch anders ausgesehen. Aber es geht ja um die aktuelle Situation.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe oben... am schlimmsten ist aber die Blindheit und Taubheit des Managements. Dort m√ľssen dringend die Augen aufgehen.

Verbesserungsvorschläge

Ein 180¬į Umdenken kann helfen, falls es nicht schon zu sp√§t ist.

Arbeitsatmosphäre

Soziales Umfeld im Team passt. Der Rest ist maximal durchschnittlich

Image

Der bröckelnde Glanz der 90er und 00er haftet nur noch minimal. Aktuell leider viel Getöse ohne Substanz

Work-Life-Balance

‚Äú10% gehen immer‚ÄĚ ist leider die Devise. Man wird hier leider mit Denkweisen fernab jeder modernen Arbeitskultur konfrontiert.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt keine Weiterbildung, abgesehen von den persönlichen Erfahrungen.

Gehalt/Sozialleistungen

Fr√ľher war da einiges geboten. Hier wurde viel kaputt gespart.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gibts es nicht. Gesetzliche Mindeststandards sind scheinbar H√ľrde genug.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb des Teams okay. Sonst viel Inseldenken.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt keine wirklichen Vorgesetzten. Hierarchie existiert tats√§chlich nur auf dem Papier - mangels Vertrauen der F√ľhrung.

Kommunikation

Autorit√§rer F√ľhrungsstil der GF ohne Weitsicht und viel Uneinigkeit

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreiche Projekte bringt die Branche mit sich. Aber das st√§ndige Anbiedern beim Kunden ohne R√ľckgrat langweilt auf Dauer...


Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Ohne Worte

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei follow red GmbH (ehem. Roth & Lorenz) in Stuttgart gearbeitet.

Karriere/Weiterbildung

Mr. New Business stellt lieber gerne Menschen ein, wo weniger Interesse haben hier zu arbeiten ( Projekt/ Automobil Museum Zuffenhausen) und noch zusätzliche Entlassungen langjähriger Mitarbeiter.
Sehr schlechte Vorgesetzte ( Supervisior) im Projekt Museum am besten daran arbeiten, anstatt den qualifizierten Jungen Menschen den Job wegzunehmen.
Ohne Worte

Arbeitsbedingungen

Kein Stern eigentlich wert

Gehalt/Sozialleistungen

Kein Stern wert


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Kommunikation

Marburg Highlights

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei follow red GmbH in Stuttgart gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

..im Team ok, aber viel Unsicherheit durch Umstrukturierung, Vorgesetzte teilweise unfähig

Image

Davor gut. Danach leider nicht mehr viel √ľbrig geblieben.

Work-Life-Balance

Viel Arbeit auf wenig Schultern verteilt. Massig √úberstunden.

Karriere/Weiterbildung

Wenn man Zeit hätte, könnte man viel machen.

Gehalt/Sozialleistungen

Ok

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ok

Kollegenzusammenhalt

Einige wenige waren wirklich cool. Aber dieser Agentur hat eher das Problem mit der hohen Fluktuation. Das sagt doch alles.

Umgang mit älteren Kollegen

Ok

Vorgesetztenverhalten

Auch hier leider kein Lob. Die die es sein sollten, sind es nicht.

Arbeitsbedingungen

Ok.

Kommunikation

Viel Gerede, wenig umgesetzt/gehalten

Gleichberechtigung

Andich ok. Aber damals in der mittleren F√ľhrungsebene keine einzige Frau! Antwort klar?

Interessante Aufgaben

Ok

Azubis werden lediglich als billige Arbeitskraft gesehen, mehr nicht!

2,3
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei follow red GmbH in Stuttgart gemacht.

Die Ausbilder

Alle guten mussten gehen!


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsverg√ľtung

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Schlechteste Firma in Stuttgart

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei follow red GmbH in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

nichts

Verbesserungsvorschläge

komplett neue Strukurierung, Entscheidungen nicht ohne den Gesch√§ftsf√ľhrer, weil manche Leute zu inkompetent sind

Kollegenzusammenhalt

Kokurrenzkampf

Umgang mit älteren Kollegen

gibts nicht

Vorgesetztenverhalten

Sind da aber sind auch nicht da

Kommunikation

Viel Geläster, man wird nicht ernstgenommen bei Problemen

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr schlecht bezahlt

Interessante Aufgaben

Einseitiges Arbeiten, macht kein Spaß


Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Gabriele Zacharias, Human Resources Manager
Gabriele ZachariasHuman Resources Manager

Liebe(r) Ex-Kolleg(in),

Fake News oder nicht, das ist hier die Frage? Auf jeden Fall tun wir uns in der HR, die sich t√§glich mit dem Wohl unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auseinandersetzen, mit einer derart einseitigen Bewertung sehr schwer, dass sie f√ľr uns schon wieder unglaubw√ľrdig erscheint. Daher sparen wir uns jeglichen inhaltlichen Kommentar und bieten dem Betroffenen bei Bedarf gerne ein pers√∂nliches Gespr√§ch an. Bitte melde dich‚Ķ

Durchwachsen

3,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei follow red GmbH in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr sch√∂ne B√ľror√§ume; Wasser, Kaffee und Obst; K√∂chin; sch√∂ne Arbeitsatmosph√§re; √ľberwiegend tolle Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Mitarbeiter werden nicht abgeholt, zunehmend schlechtere Stimmung, undurchschaubare Entscheidungen, keine klare Linie

Verbesserungsvorschläge

Vertraut mehr in eure eigenen Mitarbeiter.

Arbeitsatmosphäre

Sehr angenehme Atmosph√§re, der Zusammenhalt in den Teams ist oft sehr gro√ü. Auch √ľbergreifend versteht man sich, ich habe mich immer sehr wohl gef√ľhlt. Differenzen mit einzelnen Kollegen kann es allerdings immer und vor allem √ľberall geben. Was auf die Stimmung dr√ľckt, sind die unausgesprochenen Sachverhalte. Keiner wei√ü so recht, wie es weiter geht. Darauf reagiert leider von oben keiner.

Work-Life-Balance

In meinem Bereich absolut gegeben.

Gehalt/Sozialleistungen

Unterdurchschnittlich.

Kollegenzusammenhalt

Durchwachsen. Ich durfte Kollegen erfahren, mit denen man sehr gut und eng zusammengearbeitet hat, aber auch Kollegen, die einem permanent das Leben schwer machen wollten. F√ľr Querschie√üer sollte es keinen Platz geben.

Vorgesetztenverhalten

Gl√ľckssache. Oft haben die jeweiligen Abteilungsleiter allerdings nicht die n√∂tige Kompetenz auch wirklich Mitarbeiter zu f√ľhren.

Kommunikation

Von oben nach unten ziemlich schlecht, gefiltert, unvollst√§ndig. Der Flurfunk hingegen funktioniert wunderbar. Ich h√§tte mir eine ehrliche, ungefilterte und daf√ľr aber regelm√§√üige Kommunikation gew√ľnscht.

Gleichberechtigung

Zwischen Mann und Frau sicherlich gegeben, im Gehaltsbereich sieht das jedoch anders aus.

Interessante Aufgaben

In meinem Bereich gegeben.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Arbeitgeber-Kommentar

Gabriele Zacharias, Human Resources Manager
Gabriele ZachariasHuman Resources Manager

Liebe Ex-Kollegin/lieber Ex-Kollege,

vielen Dank f√ľr Dein ausf√ľhrliches und offenes Feedback! Obwohl ‚ÄěDurchwachsen‚Äú nat√ľrlich nicht der Eindruck ist, mit dem Du uns in Erinnerung behalten solltest.

Wenn man sich Deine Bewertung genau durchliest, machen wir an vielen Stellen einiges richtig. Insgesamt stimmen Atmosph√§re und Teamzusammenhalt, die Aufgaben sind spannend und auch mit unseren Goodies k√∂nnen wir punkten. Selbst die Work-Life-Balance, die ja sonst in Agenturen eher schwierig herzustellen ist, war f√ľr Dich gegeben. Aber Du hast nat√ľrlich Recht, f√ľr Querschie√üer sollte es in unserer Agentur keinen Platz geben. Wenn wir so etwas mitbekommen, werden wir nat√ľrlich aktiv und versuchen, gegenzusteuern.

Als gr√∂√üten Kritikpunkt hast Du das Thema Kommunikation genannt. Das k√∂nnen wir nur zum Teil verstehen. Klar m√∂chte man als Mitarbeiter m√∂glichst direkt und ohne Umweg wissen, was Sache ist. Aber manche Entscheidungsprozesse dauern einfach ein Weilchen und man sollte denjenigen, die diese Entscheidungen treffen sollen, auch gen√ľgend Zeit daf√ľr lassen. Euch regelm√§√üig mit halbgaren Ideen und L√∂sungen zu bombardieren, w√ľrde nur noch mehr Verwirrung stiften. Deswegen haben wir Euch immer dann informiert, wenn es etwas zu sagen gab ‚Ķ und haben uns auch bei schwierigen Nachrichten nicht vor Eurer Kritik versteckt. Erst letzte Woche hatten wir wieder ein gro√ües Agenturmeeting, in dem wir dar√ľber gesprochen haben, wo die Reise hingehen soll. Wir nehmen Deinen Hinweis aber trotzdem gerne auf und arbeiten weiter an unserer internen Kommunikation.

Zum Abschluss noch das Thema Gehalt: Unterdurchschnittlich im Vergleich zu was? Wir glauben, im Vergleich zu √§hnlichen Unternehmen in Stuttgart und der gesamten Agenturbranche k√∂nnen wir ganz gut mithalten. Aber wenn Du uns mit den Gro√üunternehmen und Automobilherstellern in unserer Region vergleichst, da ziehen wir ehrlicherweise oft den K√ľrzeren. Trotzdem versuchen wir, abseits von rein monet√§ren Dingen, so attraktive Bedingungen wie m√∂glich zu bieten.

Schade, dass Du Dir mittlerweile einen anderen Weg gesucht hast. Aber wir hoffen, dass bei aller Kritik die positiven Erinnerungen an uns √ľberwiegen. F√ľr die Zukunft w√ľnschen wir Dir viel Erfolg und alles Gute.

Arbeit bis zur Erschöpfung

3,0
Nicht empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei follow red GmbH in Stuttgart gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Nette Kollegen. Der Grund, jeden Tag zur Arbeit zu gehen

Work-Life-Balance

So gut wie nicht gegeben. Arbeit von morgens bis später abends inkl. Wochenenden. Überstunden werden vorausgesetzt und nicht angerechnet oder ausbezahlt.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden angeboten, sind aber wg Arbeitspensum kaum umsetzbar. Aufstiegschancen sind sehr gut, leider steigt das Gehalt nicht wirklich mit an.

Gehalt/Sozialleistungen

Arbeit ist sehr schlechte bezahlt. Im Raum Stuttgart kann ich mir von meinem Gehalt keine eigene Wohnung leisten.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es nicht

Vorgesetztenverhalten

Teils sehr planlos

Interessante Aufgaben

Aufgaben sind sehr spannend, da jeden Tag aufs neue "Br√§nde" gel√∂scht werden m√ľssen. Psychisch allerdings auch sehr anstrengend


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Andrea BellgardtHead of Human Resources

Liebe Kollegin / Lieber Kollege,

‚ÄěArbeit bis zur Ersch√∂pfung‚Äú, das liest sich wirklich schlimm und da du aktuell bei uns an Bord bist, biete ich dir gern auch kurzfristig ein Gespr√§ch an, um den Dingen auf den Grund zu gehen. Also meine T√ľr steht offen und einen konstruktiven Austausch begr√ľ√üe ich.

Immerhin motivieren dich deine netten Kollegen jeden Tag zur Arbeit zu gehen. Das ist ja schon mal nicht schlecht. Offensichtlich arbeitest du auch in einem sehr jungen Team, denn √§ltere Kollegen soll es bei uns nicht geben? Das Gegenteil ist eigentlich der Fall. Gerade im mittleren und Senior Management sind zwischenzeitlich doch einige Mitvierziger unterwegs. Aber vielleicht sollte das auch ein verstecktes Kompliment sein. Wenn ja, dann danke daf√ľr.

Aber Spa√ü beiseite. Besonders besch√§ftigt uns deine unterirdische Bewertung der Work-Life-Balance. Hast du wirklich noch nie vom Mehrarbeitsausgleich geh√∂rt? Klar ist in einer Agentur, die einen Schwerpunkt in der Live- und Eventkommunikation hat, auch mal Arbeiten am Wochenende n√∂tig. Aber in geregeltem Ma√ü und nat√ľrlich mit entsprechenden Ausgleichsm√∂glichkeiten monet√§rer Art oder in Form von Freizeit. Wir dachten eigentlich, dass sich das System schon viel besser durchgesetzt hat und auch von den F√ľhrungskr√§ften unterst√ľtzt.

Zum Thema ‚Äěsehr schlecht bezahlt‚Äú. Nat√ľrlich k√∂nnen wir als Agentur nicht gegen namhafte Gro√üunternehmen und Automobilhersteller in unserer Region konkurrieren. Und dass man sich in Stuttgart wegen der explodierenden Immobilienpreise kaum noch Wohnraum leisten kann, finden wir genauso bescheiden wie du.

Aber ganz ehrlich, wenn man sich seri√∂se Branchenvergleiche ansieht, sind wir nicht ‚Äěsehr schlecht‚Äú in unseren Gehaltsstrukturen. Unsere sonstigen Agenturgoodies z√§hlen doch schlie√ülich auch was, oder nicht?

Wie eingangs schon erw√§hnt, freue ich mich, wenn du f√ľr ein offenes Gespr√§ch den Weg in mein B√ľro findest. Ansonsten bleibt mir nur, dir weiterhin beruflich alles Gute zu w√ľnschen.

interessante Agentur mit viel Erfahrung und viel Struktur

4,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei follow red GmbH in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

gute Arbeitsbedingungen und arbeitnehmerfreundlich

Verbesserungsvorschläge

Strukturen √ľberdenken, Papierkram abschaffen. Projektverteilung besser √ľberwachen.
Arbeitszeitenregelung weiter bewerben, flexible Arbeitszeiten leben

Arbeitsatmosphäre

Die Agentur hat sehr viele Abteilungen mit vielen Strukturen und internen Regelungen. Unterst√ľtzung in der Projektarbeit hat man durch Spezialisten in verschiedenen Bereichen. Die Unterst√ľtzung durch Profis aus bspw. Druckproduktion erleichtert die Arbeit, ist durch die Anfragen und Briefings aber manchmal auch m√ľhsam.

Image

Agentur mit langjähriger Erfahrung, hat nach Außen hin gutes Image

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten und Home Office werden angeboten und k√∂nnen genutzt werden. Leider wird es noch nicht so gut angenommen, obwohl die Personalabteilung alles daran setzt. Insgesamt werden in manchen Teams sehr viele √úberstunden gemacht, was in Agenturen jedoch nicht ungew√∂hnlich ist und je nach Projektstand vorkommen kann. Etwas nervig ist die sehr strenge Arbeitszeiten√ľberwachung. Das ist ein gro√ües Thema und man wird bei zu vielen allgemeinen Stunden (nicht auf einem Projekt) zum Gespr√§ch gebeten.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt einige Karrierestufen, wodurch man relativ viel erreichen kann. Man hat ein Fortbildungsbudget, mit dem man sich weiterbilden kann.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt soweit durchschnittlich, Weihnachts- und Urlaubsgeld sowie Zielbonus und Fortbildungsbudget

Umwelt-/Sozialbewusstsein

alles wird gleich in mehrfacher Ausf√ľhrung ausgedruckt, selbst interne Anfragen an andere Abteilungen m√ľssen immer ausgedruckt werden.

Kollegenzusammenhalt

Ausfl√ľge, Teamabende und Freaky Fridays werden organisiert, sind teilweise aber recht sp√§rlich besucht.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte in der Regel nett und professionell, haben aber teilweise leider zu wenig Kompetenz

Arbeitsbedingungen

Sch√∂nes neue B√ľros, viel Licht und angenehm zum Arbeiten. Gro√üe Dachterasse und viele Besprechungsr√§ume. Es gibt eine K√∂chin, die jeden Tag eine Auswahl von frischen Gerichten serviert.

Kommunikation

Updates und News, wie Abgänge, Projekte und aktueller Stand des Betriebs gibt es in regelmäßigen Meetings.

Interessante Aufgaben

Es gibt interessante und große Projekte mit spannenden Aufgaben.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Andrea BellgardtHead of Human Resources

Liebe Ex-Kollegin / Lieber Ex-Kollege,

wie sch√∂n, eine √ľberwiegend positive und konstruktive Bewertung zu lesen. Offensichtlich hat es dir insgesamt ganz gut bei follow red gefallen. Vielen Dank daf√ľr. Auf einige der angesprochenen Punkte m√∂chten wir etwas tiefer eingehen.

Nat√ľrlich hast du Recht, wenn du bem√§ngelst, dass unsere Freizeit- und Teamangebote das ein oder andere Mal sp√§rlich besucht werden. Wir freuen uns immer √ľber zahlreiche Teilnehmer, aber wir respektieren selbstverst√§ndlich auch die Privatsph√§re unserer Kolleginnen und Kollegen. Schlie√ülich sind alle diese Angebote rein freiwillig.

Dass du unsere Chris (Köchin) extra erwähnst, finden wir mega. Das geben wir gern an sie weiter. Schade nur, dass wir nicht sagen können, von wem die Bewertung kam.

Der Punkt ‚ÄěPapierkram abschaffen‚Äú ist ein guter Punkt, der uns selber schon etwas l√§nger besch√§ftigt. Unseren Verbrauch an Mehrweg- und Einwegflaschen haben wir dank der Trinkwasser-Zapfs√§ulen in der ganzen Agentur schon sehr gut im Griff. Beim Papier m√ľssen wir dringend noch nachlegen. Ein erster Schritt ist die Umstellung auf den komplett digitalbasierten Rechnungsumlauf. Und weitere Schritte und Anregungen f√ľr die Kolleginnen und Kollegen werden folgen. Da sind wir auch immer auf gute Ideen gespannt. H√§ttest du da beispielsweise etwas ganz Bestimmtes im Sinn?

Und zum Schluss seien ein paar Worte zur ‚Äěstrengen Arbeitszeit√ľberwachung‚Äú erlaubt. Klar ist es manchmal nervig, dieses System zu pflegen und seine Stunden t√§glich einzutragen. Finden wir selber manchmal auch. Aber versuche es doch vielleicht mal positiv zu sehen. Auf diese Weise k√∂nnen wir auch einen Einfluss darauf nehmen, dass es im Hinblick auf die Work-Life-Balance gut l√§uft, und eben nicht √ľberl√§uft. Du hast selbst gesagt, dass du findest unser flexibles Arbeitszeitmodell m√ľsse mehr gelebt werden. Dabei hilft uns auch genau dieses System. Und dass man dann hin und wieder √ľber eventuelle Auff√§lligkeiten spricht, ist doch verst√§ndlich und tr√§gt eigentlich im positiven Sinne zur Transparenz bei. Zumindest empfinden wir in der HR das so.

Wo auch immer es dich jetzt hin verschlagen hat, wir w√ľnschen dir alle Gute und viel Erfolg auf deinem weiteren Weg.

Toller Kollegenzusammenhalt - mangelnde F√ľhrungskompetenz

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei follow red GmbH in Stuttgart gearbeitet.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt keine

Gleichberechtigung

Nur Männliche Teamleiter


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Andrea BellgardtHead of Human Resources

Liebe Ex-Kollegin / Lieber Ex-Kollege,

vielen Dank f√ľr deine offene Bewertung. Dass du uns f√ľr den Kollegenzusammenhalt und die Interessanten Aufgaben jeweils vier Sterne gibst, freut uns nat√ľrlich sehr. Und auch unser Image kann sich ja anscheinend sehen lassen. Etwas geschmunzelt haben wir bei deiner Anmerkung, dass es bei follow red angeblich keine √§lteren Kollegen g√§be. Haben sich unsere Mitvierziger und kurz vor dem Ruhestand stehenden Kolleginnen und Kollegen etwa so gut gehalten? Das muss an dem guten Teamgeist und den spannenden Aufgaben in der Agenturbranche liegen. Kleiner Spa√ü. Im Ernst, wir sind eigentlich sogar ein bisschen stolz darauf, dass wir eben nicht nur f√ľr das ‚Äějunge Gem√ľse‚Äú attraktiv sind, sondern auch f√ľr Menschen jenseits der 30. Zumindest haben wir eine ganze Menge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die schon seit einigen Jahren auf √ú30- oder sogar UF√ú-Partys tanzen k√∂nnten.
Ein bisschen schade finden wir, dass Du uns zu den schlechten Noten bei Kommunikation, Vorgesetztenverhalten und Work-Life-Balance nicht ein wenig mehr geschrieben hast. Gerade letzteres Thema ist immer wieder ein Stein des Ansto√ües, obwohl wir anhand unserer regelm√§√üigen Auswertungen und Zahlen keine √úberlasten ablesen k√∂nnen. Zumindest driftet hier anscheinend Gef√ľhl und Realit√§t etwas auseinander. Mangelnde F√ľhrungskompetenz wurde in der Vergangenheit auch des √∂fteren kritisiert. Einer der Gr√ľnde, weshalb wir in unserer k√ľrzlich stattgefundenen Zukunftskonferenz bewusst aus allen Hierarchieebenen Kolleginnen und Kollegen zur Teilnahme eingeladen haben. Das offene und mitunter harte, aber konstruktive Feedback aus den eigenen Reihen wird uns dabei helfen unsere Prozesse dahingehend zu optimieren, dass wir zukunftsf√§hig und attraktiv bleiben. Dabei spielt auch die Verbesserung der F√ľhrungskompetenz und des Vorgesetztenverhaltens eine zentrale Rolle. √úbrigens erarbeiten die Kolleginnen und Kollegen, die bei der Konferenz dabei waren, selbst auch aktiv mit an der Sch√§rfung unseres Profils. Soll schlie√ülich keiner sagen: ‚ÄěWas haben die sich da oben denn schon wieder ausgedacht?‚Äú
Es bleibt also immer wieder spannend bei follow red. Und wer weiß, vielleicht begegnen wir uns wieder. Dir beruflich und privat weiterhin alles Gute.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN