Workplace insights that matter.

Login
GEDORE GmbH Logo

GEDORE 
GmbH
Bewertungen

26 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,9Weiterempfehlung: 42%
Score-Details

26 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

11 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von GEDORE GmbH ĂŒber den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Muss was Gutes haben, da ich schon 13 Jahre dort arbeite.

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf gearbeitet.

ArbeitsatmosphÀre

Die Kollegen sind sehr nett und die vorgesetzten pflegen fast alle einen offene freundliche Kommunikation auf Augenhöhe

Work-Life-Balance

Alleinerziehend, kein Problem auf teilzeit zu gehen. Einen verantwortungsvolle Position zu bekommen trotz teilzeit war allerdings schwierig.

Karriere/Weiterbildung

Sehr viel Eigeninitiative gefragt

Kollegenzusammenhalt

Da ich bereits lange im Unternehmen bin, kenne ich viele Kollegen und mittlerweile auch Freunde.

Vorgesetztenverhalten

Ein offenes ehrliches Feedback zur arbeit fehlt leider. So kann man sich nicht wirklich verbessern,wenn man seine Fehler nicht kennt. Ansonsten sehr eng und freundlich.

Kommunikation

Der Flurfunk funktioniert leider immer noch am besten...

Interessante Aufgaben

Leider erst mit der Beförderung. Darum mĂŒsste ich kĂ€mpfen. Aber jetzt bin ich rundum zufrieden.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit Àlteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Top Job, top Team

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tritt fĂŒr die Werte eines Familienunternehmens ein. Das Unternehmen blickt nach vorne und hat sich ambitionierte Ziele fĂŒr die Zukunft gesetzt. Die Mitarbeiter tragen ihren Teil dazu bei. Man bekommt Gelegenheit zu zeigen, was man kann. Alle Fachbereiche und Abteilungen haben einen guten Draht zueinander.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Jeder Arbeitgeber hat seine Schwachstellen. Aber ehrlich gesagt, im Großen und Ganzen ist alles ok.

VerbesserungsvorschlÀge

Man merkt, dass sich gerade vieles bewegt und verÀndert. Das ist gut, aber es gibt sicherlich noch einiges zu tun. In vielen Bereichen muss personell aufgestockt werden. Die Digitalisierung könnte höher priorisiert werden, ebenso das Thema Nachhaltigkeit.


ArbeitsatmosphÀre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit Àlteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Anspruchsvoller und fordernder Job in einem harmonischen Team

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Familienunternehmen mit Tradition, eindeutige und flache Hierarchie


ArbeitsatmosphÀre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit Àlteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Der Jobwechsel war leider eine Fehlentscheidung: UnertrĂ€gliche Prozesse / fehlendes Vertrauen / zu „altbacken“

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt kam pĂŒnktlich. Die sympathischen Pförtner, so begrĂŒĂŸt man sich. Immer mit einem LĂ€cheln! Toll.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das der Ruf, der einer Person vorauseilt - die ohne Information vorgesetzt wurde - sich tatsÀchlich bestÀtigt hat. Diesen Eindruck hatte ich jedoch nicht von Anfang an. Eher das Gegenteil.
Fehlende Empathie, fehlendes Vertrauen, zu wenig Entwicklungsspielraum, zu wenig Freiraum, nicht zeitgemĂ€ĂŸe Arbeitsumgebung und BĂŒroausstattung, kein garantierter, zustehender Mitarbeiter-Parkplatz, Bevorzugung von "Lieblingen"

VerbesserungsvorschlÀge

Transparent kommunizieren. Geschehnisse vertraglich anpassen. IT Infrastruktur auf den aktuellen Puls der Zeit bringen. Prozesse schlanker gestalten. Vertrauen in die Expertise einer Fachkraft setzen und nicht von Anfang an klein unterm Tisch halten, dafĂŒr auf Unwissen anderer setzen. Eine Parkplatz Situation schaffen, die jedem Mitarbeiter eine sichere an- und Abreise gewĂ€hrt. Moderne Mitarbeiter-/ und Parkausweise. Modernisierungen der ArbeitsplĂ€tze vieler Abteilungen. Leben, was man sagt. Zuhören. Vertrauen. Probieren.

ArbeitsatmosphÀre

Da habe ich mehr erwartet, fĂŒr ein Unternehmen dieser GrĂ¶ĂŸe.

Image

SpĂŒrbar abnehmend. Der Wettbewerb ist auf Zack und steht sich nicht selbst im Weg.
Hier wird GEDORE in den nĂ€chsten Jahren spĂŒren, dass man online an Boden verloren und das Startsignal, fĂŒr die neuen Medien, zu spĂ€t und nicht richtig platziert hat.

Work-Life-Balance

War ok, hÀngt immer von einem selbst ab. Ich kann mich gut organisieren und einen guten Ausgleich mir selbst geschaffen.
Habe nicht mitbekommen, dass es irgendwelche Aktionen oder Events gab. Brauch ich persönlich auch nicht. Ich war physisch 8-9 std. vor Ort und habe Mitarbeiter.exe ausgefĂŒhrt.

Karriere/Weiterbildung

Mir wurde im Vorfeld gesagt, dass GEDORE hier viele Möglichkeiten aufweist und daran interessiert ist, Mitarbeiter weiter zu entwickeln. Mir wurde nichts in Aussicht gestellt. Mag a) an der jungen Betriebszugehörigkeit und/oder b) an COVID-19 liegen.

Kollegenzusammenhalt

Die „Alten“ sind ein BĂŒndnis. Klar, das braucht Zeit sich als Neuer zu integrieren.
Wenn jedoch permanent in den Pausen von „vergangenen Tagen" mit ehemaligen Kollegen nahezu nostalgisch gesprochen, einem selbst aber kein Interesse entgegengebracht wird, ist das fĂŒr mich, bis auf die Ausnahme einer bis zweier Personen, nicht sehr integrativ. Das verhindert Integration.
Integration schafft Fortschritt und Enthusiasmus. Enthusiasmus schafft Identifikation. Identifikation zur Marke, schafft QualitÀt und Leistung. Fragen?

Vorgesetztenverhalten

Empathie sollte auch im Job ein Faktor sein. Das hilft.
Das Business, permanent in den Vordergrund zu stellen, ist mit Sicherheit wirtschaftlich korrekt, fördert aber nicht unbedingt bei JEDEM maximale Leistungsbereitschaft.
Des Weiteren weht ein kĂŒhler, Ă€ngstlicher Wind.
Eigene Ideen einbringen, das findet man super. Also im VorstellungsgesprĂ€ch verkauft sich das gut. Im Arbeitsalltag jedoch, war die Umsetzung eigener Ideen in einem unattraktiven VerhĂ€ltnis 20:1 - heißt, auf 20 Ablehnungen erfolgte eine Freigabe. Das demotiviert.
Sagst du nicht immer Ja, bist du ein Widersacher. Surfst du nicht auf derselben Welle, wird es schwer. Verspielst du es dir - was nicht sonderlich schwer ist - mit der dir aus heiterem Himmel inoffiziellen "fachlich" vorgesetzten Person, ist dein Schicksal besiegelt.
Hinweis dazu: In meiner Stellenbeschreibung, welche schwarz auf weiß vor mir liegt, ist diese Person nicht kommuniziert. In keiner meiner arbeitsvertraglichen Dokumente.
Des Weiteren fehlte es der Person fĂŒr meinen Fachbereich an Expertise, weswegen eine fachliche Zwischeninstanz hier keinen Sinn ergab.

Arbeitsbedingungen

Alte Hardware. Budget, fĂŒr die Anschaffung notwendiger Hardware, wurde stark gekĂŒrzt. Das klang im ErstgesprĂ€ch irgendwie alles anders.
Ein Stuhl, der von Tag 1 RĂŒckenschmerzen mit sich brachte. DarĂŒber klagten auch „Kollegen“.
Die Einrichtung ist in den 80‘ern stehen geblieben. Hat natĂŒrlich etwas Charme, entspricht jedoch nicht einer modernen Arbeitskulisse.
NoGo: Langsame Rechner. Extrem langsames Internet und das in einem digitalen Job, in dem online Performance und Reaktions-Geschwindigkeit das A und O sind. Das hat keinen Spaß gemacht.

Kommunikation

One way. Es wird so Fancy-Open-door-mĂ€ĂŸig gesprochen und angeboten, man hat ja natĂŒrlich fĂŒr alles ein Ohr. NatĂŒĂŒĂŒĂŒrlich.
Und, dass man unbedingt von außen seine Expertise mit einbringen soll/darf/muss. Ganz wichtig. Umzusetzen ist jedoch nur nach dem Willen und Können zweier Personen, deren Fachkompetenz in vielen Bereichen super zugegen ist, aber nicht (!) in dem Bereich meiner ursprĂŒnglichen TĂ€tigkeit. Tip: Der rekrutierten Personalie Vertrauen, Ohr und Spielraum bieten, nicht von Anfang an mit Aufgaben ĂŒberfrachten, die rational NICHT abbildbar sind.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt war ok, wenngleich komische Regelungen im Arbeitsvertrag aufgefĂŒhrt waren, die vorher nicht genau besprochen wurden.
Sozialleistungen auch gut und alles, was angeboten wurde.

Interessante Aufgaben

Idee, Eigeneinbringung - abgelehnt.
Wenn du in der Schule schon gerne Diktat geschrieben hast, hÀtte dir meine Position gefallen.
Im Vorfeld wurden 95% andere Aufgaben angepriesen, ebenfalls in der StellenAUSschreibung und der StellenBEschreibung als das, was ich umzusetzen hatte.
Vertrauen? Habe ich nicht erhalten. Ja, muss man sich erarbeiten. Trotzdem gehört ein Basis-Vertrauen zu JEDER Beziehung.


Umgang mit Àlteren Kollegen

Teilen

Eine interessante, herausfordernde Aufgabe

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling gearbeitet.

WofĂŒr möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Gedore hat sich frĂŒhzeitig mit der Thematik auseinandergesetzt und hat hier proaktiv agiert. Die Gesundheit und das Wohl der Mitarbeiter steht an oberster Stelle.

ArbeitsatmosphÀre

Es macht Spaß morgens ins BĂŒro zu fahren - auch in herausfordernden Zeiten.

Image

Das Bild der externen Partner ĂŒber Gedore und der Stellenwert von Gedore als Partner ist positiv bzw. hoch.

Work-Life-Balance

Die Menge an Aufgaben erfordert eines hohes Maß an Strukturierung und nimmt zum Teil ĂŒberhand. Dabei erhĂ€lt man jedoch UnterstĂŒtzung durch die Vorgesetzten.

Karriere/Weiterbildung

Keine direkten Erfahrungspunkte

Gehalt/Sozialleistungen

Standard

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teil der Unternehmensphilosophie.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt unter den Kolleginnen und Kollegen ist ein großes Plus von Gedore. Sei es bei der Bearbeitung von fachlichen Aufgaben, als auch auf zwischenmenschlicher Ebene.

Umgang mit Àlteren Kollegen

Keine negativen VorfÀlle bekannt. Keine weitere Angabe möglich.

Vorgesetztenverhalten

Der Anspruch an die ArbeitsqualitÀt und die Weiterentwicklung ist hoch. Dabei wird das Wohl der Mitarbeiter jedoch nicht aus den Augen verloren. Die MotivationsfÀhigkeit einzelner Vorgesetzte ist hervorzuheben.

Arbeitsbedingungen

Standard

Kommunikation

Die Kommunikation ist ausbaufÀhig. Sowohl durch die Vorgesetzten, als auch zwischen den Fachabteilungen. Diese Thematik ist jedoch bekannt und es wird daran gearbeitet.

Gleichberechtigung

Eine SelbstverstÀndlichkeit

Interessante Aufgaben

Es gibt sehr viele Möglichkeiten zu gestalten und eigene Ideen einzubringen. Diese Ideen werden in der Regel offen und unvoreingenommen bewertet.

SchĂŒlerpraktikum war super

4,2
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat bis 2016 im Bereich Produktion gearbeitet.

ArbeitsatmosphÀre

Die Leute waren nett und haben mir die allermeisten Dinge gut erklÀrt

Vorgesetztenverhalten

Der Chef der Produktionshalle war sehr freundlich zu mir, hatte auch einen Sinn fĂŒr Humor und man fĂŒhlte sich gut aufgehoben.

Arbeitsbedingungen

NatĂŒrlich LĂ€rm usw. aber es gab eine vernĂŒnftige Pause.

Kommunikation

Mit mir wurde vernĂŒnftig geredet (Unternehmensbereich Produktion).

Interessante Aufgaben

FĂŒr meinen Anspruch genĂŒgte es absolut, war ja auch "nur" ein Schnupperpraktikum.


Umgang mit Àlteren Kollegen

Teilen

Absolut inkompetente FĂŒhrung der Abteilung.

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Familienunternehmen

VerbesserungsvorschlÀge

Das Management auszutauschen und sich auf die Fachkompetenz in der Werkzeugproduktion zu konzentrieren. Innovationen wieder besser zu fördern.

ArbeitsatmosphÀre

Sehr gespannt da derzeit viele Mitarbeiter entlassen werden.

Image

Wird immer schlechter

Work-Life-Balance

Kein Homeoffice erwĂŒnscht. Gleitzeit ist in Ordnung. FĂŒr Angestellte werden gegen Monatsende keine Stunden gestrichen.

Karriere/Weiterbildung

Nicht möglich.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt der lÀnger BeschÀftigten ist gut

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Emissionen von Filteranlagen ist erheblich.

Kollegenzusammenhalt

Insbesondere der Zusammenhalt der immer weniger werdenden LangzeitbeschÀftigten ist sehr gut

Umgang mit Àlteren Kollegen

Werden ĂŒberfordert damit sie sich nach einer neuen Stelle umsehen

Vorgesetztenverhalten

Trotz teurer „FĂŒhrungskrĂ€fte Seminare“ absolut Inkompetenz. Freunde aus dem privaten Bereich werden bevorzugt.

Arbeitsbedingungen

Arbeitszeitmodell sehr gut, Personalkauf möglich

Kommunikation

Intranet und Flurfunk.

Gleichberechtigung

MĂŒtter die in Erziehungsurlaub gehen werden nach Wiedereintritt stark benachteiligt. Keine variablen Arbeitszeiten möglich, Herabstufung in der ERA Klasse etc.

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben werden dermaßen unter Zeitdruck gestellt, dass diese kaum zu schaffen sind

FĂŒr einen angeblichen WeltmarktfĂŒhrer hat das Unternehmen unterirdische FĂŒhrungskrĂ€fte in der GeschĂ€ftsleitung.

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

PĂŒnktlich gezahlte GehĂ€lter.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Unsozial
Betriebsrat setzt sich zu wenig pro Arbeitnehmer ein
Veralteter Maschinenpark und keine Systemstrukturen
Unqualifizierte FĂŒhrungskrĂ€fte
Hohe Mitarbeiterfluktraktion

VerbesserungsvorschlÀge

Wir brauchen mehr Verantwortung und Haftung in der GeschĂ€ftsleitung solcher Unternehmen. Es kann nicht sein, dass einpaar wenige, die das dicke Geld verdienen, die Karren immer wieder in den Sand setzen und dafĂŒr noch Millionen bekommen!

ArbeitsatmosphÀre

Schlecht.

Image

Schlecht!

Work-Life-Balance

Findet nicht statt!

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung findet so gut wie garnicht statt!!

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist OK und wurde pĂŒnktlich bezahlt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein in der FĂŒhrungsriege sucht man vergeblich. Hier herrscht Kapitalismus pur! Da oben gönnt man sich alles aber den Mitarbeitern wird alles verweigert.

Kollegenzusammenhalt

War bis auf den Betriebsrat ok!

Umgang mit Àlteren Kollegen

Unsozial

Vorgesetztenverhalten

Unsozial, ĂŒberheblich, nicht teamfĂ€hig, null Mitarbeiterkenntnisse, keine FĂŒhrungsqualitĂ€ten, Mitarbeiter werden denunziert, nur wer seinem Vorgesetzten in den Allerwertesten kriecht wird gefördert.

Arbeitsbedingungen

Teilweise unterirdisch, veraltet, ungepflegt nicht mehr zeitgemĂ€ĂŸ!

Kommunikation

Ganz schlecht! Findet so gut wie garnicht statt.

Interessante Aufgaben

vielleicht...


Gleichberechtigung

Teilen

Finger weg - sinkendes Schiff

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Produkte

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Unmögliches Verhalten der FĂŒhrungskrĂ€fte
Mitarbeiter werden oft nicht ernst genommen
Chaotische und undefinierte AblÀufe
Alte Ausstattung
Keine wirkliche Planung und Strategie

--> Finger weg.

ArbeitsatmosphÀre

Kollegen sind demotiviert und zynisch.
Ausstattung alt und störungsanfÀllig.

Image

Es hat sich schon herumgesprochen was dort lÀuft....
ZustÀnde auch bei der IG Metall bekannt.

Ich rate ab bei diesem Unternehmen zu arbeiten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umwelt okay
Sozial: Naja...

Kollegenzusammenhalt

Ganz okay.

Vorgesetztenverhalten

Das ist ein großes Problem:
- FĂŒhrungskrĂ€fte haben teilweise wenig Fachwissen
- Soft-Skills und Methodenkompetenz schwach
- Mitarbeiter werden wie kleine Kinder behandelt, man wird als "dumm und unselbststÀndig" dargestellt.

Arbeitsbedingungen

Hier drĂŒckt der Schuh:
- IT-Ausstattung ( Hardware + Software) uralt. Software-Landschaft ein Flickenteppich ohne Integration.
- Netzwerkprobleme erschweren das Arbeiten
- Maschinenpark mit Problemen da Chaos in Planung und Instandhaltung
- AblÀufe chaotisch

Kommunikation

Unter den nÀheren Kollegen okay.
Zwischen Abteilungen schlecht.
Keine Informationen von FĂŒhrungskrĂ€ften.

Gleichberechtigung

Man sollte die Leiharbeiter besser behandeln

Interessante Aufgaben

Es gibt viel zu tun, aber die DurchfĂŒhrung ist sehr schwer da sehr unsystematisch gearbeitet wird und die FĂŒhrungskrĂ€ft viel abwĂŒrgen. Es gibt auch keine wirkliche Planung und Strategie, viele Projekte ein "hin und her" ohne Ergebnis.


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit Àlteren Kollegen

Teilen

War mal besser

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gearbeitet.

VerbesserungsvorschlÀge

Man sollte mal lernen alle Mitarbeiter gleich zu behandeln nicht nach Motto wer gut schmiert der gut fÀhrt
Ich finde es eine Frechheit wie mit Mitarbeitern umgegangenen wird die sich fĂŒr die Firma den A... aufreißen und nach Ablauf der befristeten VertrĂ€ge gehen mĂŒssen. Es sei denn man kann gut schleimen.
Leider ist der BR genauso

ArbeitsatmosphÀre

Zur Zeit schlecht da keiner genau weiß wie es mit den Arbeitern einer Abteilung weiter geht

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten in Ordnung
Urlaub kann auch schon mal kurzfristig genommen werden

Karriere/Weiterbildung

Unbefristete VertrĂ€ge gibt es nur wenn man gut schleimen kann bei BR und GeschĂ€ftsfĂŒhrung da gilt auch fĂŒr andere Angelegenheiten

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt immer pĂŒnktlich

Kollegenzusammenhalt

In meiner Abteilung gab es keine Probleme alles harmonisch und freundschaftlich

Vorgesetztenverhalten

Leider wird sich fĂŒr gute Mitarbeiter von einigen Vorgesetzten nicht bei der GeschĂ€ftsfĂŒhrung eingesetzt zwecks Übernahme in unbefristetet ArbeitsverhĂ€ltnis

Arbeitsbedingungen

Alte Pc alte Monitore und Tastaturen
Neue wurden nur den Vorgesetzten bewilligt , diese wiederum habe keine neue Pc fĂŒr Mitarbeiter bewilligt

Kommunikation

Die Vorgesetzten reden kaum mit den Mitarbeitern ĂŒber die Situation


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit Àlteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN