Workplace insights that matter.

Login
Geers Gutes Hören Logo

Geers Gutes 
Hören
Bewertung

Angenehmes Arbeitsklima

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Sonova Retail Deutschland in Aachen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Wertschätzung jedes einzelnen Mitarbeiters

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Software mit der man arbeitet ist sehr veraltet, hängt sich oft auf, hat bestimmte Fehler. Da herrscht Verbesserungsbedarf

Verbesserungsvorschläge

Aktuellere Software als Noveo oder Umstieg auf Systeme wie Amparex und co.

Arbeitsatmosphäre

Alle sind per du, die meisten Fachgeschäfte sind mittlerweile renoviert und auf den neusten Stand gebracht und um Anliegen wird sich immer gekümmert

Kommunikation

Durch das Prinzip mit dem Bezirksleiter und Regionalleiter als Ansprechspartner bleiben so gut wie keine Fragen offen oder unausgesprochen. Es wird immer sehr freundlich und zeitnah auf anstehende Bedürfnisse des Arbeitnehmers reagiert, auch auf Kritik oder Verbesserungsvorschläge waren erwünscht und wurden keineswegs Negativ aufgefasst. Die Kommunikation ist einwandfrei. Wenn man jemanden mal telefonisch nicht erreicht, wird man zeitnah zurück gerufen. Auch die sonstige Kommunikation mit der Zentrale gestaltet sich sehr einfach, bei Schwierigkeiten kann man in der Zentrale anrufen oder bevorzugt ein Ticket schreiben auf das auch immer zeitnah geantwortet wird.

Kollegenzusammenhalt

Das ist natürlich von Bezirk zu Bezirk und Filiale zu Filiale unterschiedlich. In unserem Bezirk herrscht jedoch ein sehr guter Kollegenzusammenhalt. Jeder hilft jedem mal aus sodass jeder seinen Urlaub ohne Bedenken nehmen kann. Man ist viel flexibler was Arztbesuche und sonstiges angeht. Sowas sollte in unserer Branche mit derartigen Personalengpässen nicht als selbstverständlich genommen werden.

Work-Life-Balance

Bisher sehr gut. Wer sich für unseren Beruf entschieden hat hat sich eben auch für den 9 to 6 Job entschieden und sollte deshalb generell damit umgehen können seine Zeit dementsprechend einzuteilen. Die 30 Tage Urlaub die von der Firma gegeben werden sind in der Branche für Großunternehmen auch nicht immer üblich und helfen sehr bei der Work-Life-Balance. Überstunden konnte ich bisher auch immer ohne Probleme abbauen.

Vorgesetztenverhalten

Von Vertriebsleiter zum Bezirksleiter zum Regionalleiter und höher. Alle Vorgesetzten zeigen für mich tadelloses Verhalten. Sympathische Kollegen die auf Augenhöhe mit einem an Problemen arbeiten und Lösungsansätze suchen. Alle sind per du was die Arbeitsatmosphäre deutlich erleichtert. Das kann natürlich aber auch wieder Bezirksabhängig sein!

Interessante Aufgaben

Wer sich für unseren Beruf entschieden hat kennt seine Aufgaben. Wir sind als Akustiker nunmal an bestimmte Dinge gebunden. Das schöne ist das die Sonova einem keinerlei Vorgaben gibt wie man seine Beratung und Anpassung durchführt. Solange man sein Ziel den Kunden zufrieden zu stellen und optimales Hören zu unterstützen erreicht, ist alles so wie es sein soll und jeder ist zufrieden. Damit hat man viele Möglichkeiten mit Kunden verschiedenster Natur auch verschiedene und individuelle Anpassverfahren zu wählen, seine eigene Erfahrung mit in die Anpssung zu nehmen und vorallem frei zu arbeiten. Auch bietet die Sonova Fachgeschäfte mit Hörtherapien an. Diese haben einen ganz andere Herangehensweise als die gewohnte Anpassung. Die Firma ist ständig in Bewegung und somit auch die Mitarbeiter. Einem wird nie langweilig

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Auf Papier wird soweit es geht verzichtet. Durch das SignoPad werden Unterschriften digital gespeichert

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt in unserer Branche ist generell ein großes Problem. Die meisten Akustiker sind für die Arbeit die sie leisten einfach unterbezahlt. Die Firma bezahlt jedoch durchschnittlich gut

Image

Das Image vor allem in unserer Berufsgruppe ist leider aus vorheriger Zeit immer noch stark belastet. Das ist sehr sehr schade. Die Firma hat sehr viele Schwachpunkte stark verbessert oder gar ganz aus der Welt geschaffen.

Karriere/Weiterbildung

Eine Weiterbildung wie es einem die Sonova bietet gibt es niergend. Die Meisterförderung wird Kostentechnisch komplett übernommen. Man verpflichtet sich gerade einmal 1 1/2 Jahre für die Firma und darf den Meister auch noch über Lübeck machen. Auch alle anderen Weiterbildungen wie beispielsweise zum Pädakustiker usw. werden von der Firma übernommen und sogar regelmäßig aufgefrischt!


Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Julia Barthmann
Julia Barthmann

Hallo liebe/r Kollege/in, Danke das Du dir die Zeit genommen hast uns dieses ausführliche Feedback zu geben. Wir sehen Feedbacks aus unseren Fachgeschäften immer sehr prostiv, da wir uns hiermit beschäftigen und uns so verbessern können und auch wollen. Auf eine weiterhin Gute Zusammenarbeit. Bleib Gesund und Gruß aus Dortmund