Workplace insights that matter.

Login
Gehalt.de GmbH Logo

Gehalt.de 
GmbH
Bewertung

Ein spannendes Thema leidet unter einem wenig wertschätzendem Führungsstil mit blinder Methodentreue

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Gehalt.de gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist getrieben von Angst, Misstrauen und Methodentreue. Man traut den Mitarbeitern nicht viel zu und es wird nicht mit, sondern eher gegen andere Abteilungen/Teams gearbeitet. Das Unternehmen versucht 101% agil zu sein und Scrum zu leben. Dabei dürfen Methoden, Rollen oder Personen nicht näher beleuchtet oder hinterfragt werden. Es hängen ja auch viele neue Rollen davon ab, wodurch es schnell zu einem persönlichen Thema werden kann. Das Resultat ist eine Meeting/Retro Endlosschleife. Einzelne Führungskräfte sehen die Mitarbeiter nur als Möglichkeit, um sich gut darzustellen, um eventuell in eine bessere/ höhere Position zu kommen. Mitarbeiter die andere Meinungen haben sind relativ schnell austauschbar.

Kommunikation

Der Versuch von Kommunikation ist da. Sehr viel Kommunikation. Es wird viel geredet, wenig entschieden und noch weniger gemacht. In erster Linie aus Angst etwas falsch zu machen. Es gibt auch leider immer eine Diskrepanz zwischen dem was gesagt und gemacht wird. Wichtige Entscheidungen finden natürlich hinter verschlossenen Tür statt. Es gibt einige Konflikte, die mal offen oder weniger offen ausgetragen werden.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt innerhalb der Teams bzw. unter bestimmten Gruppen und Personen ist gut.

Vorgesetztenverhalten

Nicht jeder Vorgesetzte sieht seine Mitarbeiter als wertvoll an, sondern eher als Personen, die man auch schnell mal austauschen kann. Es gibt hier jedoch auch Ausnahmen. Es kann auch vorkommen, dass einzelne Personen auch besonders gefördert werden (Gründe unbekannt). Insgesamt ist der erlebte Führungsstil wenig wertschätzend, offen , klar und ehrlich und eher manipulativ. Ziel ist es sich selbst in die beste Position zu bringen, dabei ist jedes Mittel recht.

Interessante Aufgaben

Das Themenfeld kann sehr spannend sein. Leider kommt,durch die oben beschriebenen Punkte, die Arbeit ein bisschen zu kurz.

Arbeitsbedingungen

Man versucht auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter einzugehen (Höhenverstellbare Tische, Pflanzen im Büro etc.). Die Arbeitsmaterialien sind ok.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nicht besser oder schlechter als die meisten Unternehmen.

Gehalt/Sozialleistungen

Bei dem Namen sollte man eigentlich mehr erwarten. Keine Gehaltstransparenz. Man orientiert sich angeblich am Markt - hinterfragt aber weder bestehende Strukturen, noch die Leistungen von Mitarbeitern. Ist die Person mit Titel x eingestellt- leistet aber viel mehr - erhält sie dadurch nicht mehr. Das Gehalt ist ok. Gehaltserhöhungen sind sehr und Aufstiegsmöglichkeiten sind eher begrenzt ( hängt natürlich vom Karrierelevel ab).

Image

Ein Image ist nicht wirklich zu erkennen-bis jetzt aber auch nicht nötig.

Karriere/Weiterbildung

Karriere und Weiterbildung ist möglich. Natürlich wird die Luft nach oben immer dünner und umkämpfter. Man setzt hier lieber auf neue Mitarbeiter als den bisherigen eine Chance zu geben.


Work-Life-Balance

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Helena Panitzki, Senior HR Managerin
Helena PanitzkiSenior HR Managerin

Lieber Ex-Kollege, liebe Ex-Kollegin,

danke für Dein ausführliches Feedback. Es ist schade, dass Du einigen Stellen keine positiveren Erfahrungen sammeln konntest.

Wir befinden uns seit Anfang 2020 in einem agilen Wandel und haben Scrum als Methode dafür eingeführt. Wir sind uns sicher, dass es gerade zu Beginn wichtig ist, Scrum nach Lehrbuch einzuführen und zu erproben, da diese Methode für die meisten Kolleg*innen komplett neu war. An einigen Stellen kann dies sicherlich dazu führen, dass der Eindruck entsteht, dass wir uns zu stark an den Methoden von Scrum orientieren. Wir befinden uns hierbei noch in einer Findungsphase. Das bedeutet, dass wir nach und nach Scrum-Rituale und Methoden für uns hinterfragen und einen Weg finden müssen, mit dem wir als Unternehmen gut arbeiten können.

Die Weiterentwicklung und Karrieremöglichkeiten sind uns sehr wichtig. Dafür haben wir unter anderem feste Karrierepfade eingeführt (Trainee-Level – Senior/Teamlead) und ein Weiterbildungsbudget etabliert, über das alle Mitarbeiter*innen frei verfügen können. Es gibt außerdem ein festes Jahresgespräch, in dem neben der fachlichen Entwicklung auch die gehaltliche Weiterentwicklung thematisiert wird.

Es ist schade, dass Du das Gefühl hast, dass wichtige Entscheidungen nur hinter verschlossenen Türen getroffen werden. Besonders die Einführung der agilen Arbeitsweisen und die Etablierung des OKR-Frameworks zahlen darauf ein, dass alle Kolleg*innen aktiv in Entscheidungsfindungen und Prozesse involviert werden. Es ist unser ausgesprochener Wunsch, dass unsere Teams Verantwortung übernehmen und selbst Entscheidungen treffen. Im nächsten Schritt ist es uns umso wichtiger, dass wir alle Mitarbeiter*innen mit einbeziehen. Dafür nutzen wir unter anderem unsere regelmäßigen Livestreams, in denen wir Entscheidungen mitteilen und die gesamte Organisation über Themen informieren.

Wir möchten auch Dir die Möglichkeit geben noch einmal mit uns in Gespräch zu gehen.

Gerne kannst Du Dich bei uns per Mail oder telefonisch melden.

Liebe Grüße

Helena aus dem HR-Team