Workplace insights that matter.

Login
Geiger-Notes AG Logo

Geiger-Notes 
AG
Bewertungen

17 von 37 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich
kununu Score: 3,2Weiterempfehlung: 47%
Score-Details

17 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

8 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Eine nicht zu empfehlende Erfahrung/Ausbildung.

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat 2020 eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Geiger-Notes AG in Wiesbaden abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wenn mir welche einfallen melde ich mich wieder.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der fehlende Respekt gegen√ľber den Mitarbeitern.
Mitarbeiter stehen unter Dauerstress.
Betriebsverfassungsgesetzt und Ausbildungsverordnung wurden mit F√ľ√üen getreten.
Und vieles mehr.

Verbesserungsvorschläge

Man sollte diese Abteilung besser im Auge behalten und mit den momenatanen Azubis offen und ehrlich dar√ľber reden wie es l√§uft da man wirklich dort verzweifelt.

Arbeitsatmosphäre

Von einer guten Arbeitsatmosph√§re in der Abteilung konnte man nur tr√§umen, da man ununterbrochen in Frage gestellt wird und sich somit √ľberhaupt nicht weiterentwickeln kann.

Karrierechancen

Übernahme war vorhanden aber wer möchte da schon bleiben.
Seitdem ich die "Firma" verlassen habe, habe ich gute Karriere chancen.

Arbeitszeiten

Man fuhr jeden Tag zu der Arbeit und man wusste nie wann man Feierabend hat (Open-End).
Das gleiche gilt auch f√ľr das Wochende, da oft auch samstags geabeitet worden ist um unsere "d√ľmmlichen" Fehler zu korrigieren.

Ausbildungsverg√ľtung

DIe Verg√ľtung an sich war befriedigend, auch wenn wir oft Strafen in die Werkstattkasse zahlen mussten, wie z.B. etwas vergessen einzur√§umen, zu sp√§t kommen und das wichtigste war daf√ľr zu zahlen das wir geistig zur√ľckgeblieben w√§ren.

Die Ausbilder

Ein Stern ist schon zu viel denn wenn man diesen Schein hat sollte man auch was anständiges lehren können.

Spaßfaktor

Aber nur wenn der oben bewertete nicht da war und wenn er kam sank er auf -10 Sternen.

Aufgaben/Tätigkeiten

Ausstattung war mit der einer Hobby Werkstatt zu vergleichen.

Variation

Die Aufgaben waren sehr abwechslungsreich, angefangen bei schlichten Hausmeister Tätigkeiten bis zu einer wahren Putzkolonne.
Ab und zu konnte man auch mal etwas Werkzeug in der Hand halten aber nicht richtig verwenden, da es immer falsch war.

Respekt

Respekt existiert in der Abteilung nur einseitig gegen√ľber den Vorgesetzten.
Unter uns Kollegen war Respekt vorhanden.

Arbeitgeber-Kommentar

Katharina EngelsPersonalleiterin

Mit durchschnittlich 20 Auszubildenden in 9 Ausbildungsberufen, hat das Thema Ausbildung bei uns einen sehr hohen Stellenwert. Wir stecken viel Energie in die Ausbildung, da eine √úbernahme als Mitarbeiter nach erfolgreicher Abschlusspr√ľfung das Ziel ist.

Wir sind √ľber Ihre Bewertung irritiert, da wir aus dem Bereich, den Sie bewerten, sehr viele positive R√ľckmeldungen bekommen. Um unsere Auszubildenden bestm√∂glich auszubildenden, schicken wir sie auf diverse externe Lehrg√§nge. Die Tatsache, dass die Auszubildenden ihre Ausbildung mit guten Ergebnissen abschlie√üen, spricht auch f√ľr die Qualit√§t unserer Ausbildung.

Insofern bedauern wir, dass Sie Ihre Zeit anders wahrgenommen haben. Wir h√§tten uns gefreut - und w√ľrden uns auch im Nachgang freuen - wenn Sie das pers√∂nliche Gespr√§ch gesucht h√§tten. Daf√ľr stehen Ihnen neben dem Vorstand, die Personalleiterin und die Mentoren als Ansprechpartner zur Verf√ľgung.

F√ľr Ihre Zukunft w√ľnschen wir Ihnen alles Gute.

Geiger-Notes AG
Katharina Engels
Personalleiterin

Unflexibeler Arbeitgeber, schlechtes Krisenmanagement in Corona-Zeit

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Geiger-Notes AG in Kastel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Relativ flexible Arbeitszeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Möglichkeit zur Weiterentwicklung.
Es wird alles √ľber die K√∂pfe der Mitarbeiter entschieden, Entscheiden oft per Post oder Email, zu wenig offene Kommunikation

Verbesserungsvorschläge

Homeoffice ermöglicht, Weierbildungsmöglichkeiten schaffen, Kommunikation verbessern


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Katharina EngelsPersonalleiterin

Vielen Dank, dass Sie sich Zeit f√ľr ein Feedback genommen haben.

Insbesondere im Hinblick auf das Thema Kommunikation haben wir im letzten Jahr viele Ma√ünahmen vorangetrieben und auf den Weg gebracht. Leider kam das Thema Corona dazwischen, sodass wir in dieser kritischen Zeit auf pers√∂nliche Meetings verzichten und auf die Kommunikation per Post und E-Mail zur√ľckgreifen mussten.

Was das Thema Weiterbildungsm√∂glichkeiten betrifft, setzen wir auf individuelle Weiterbildung und daher entsprechend auf die Initiative der Mitarbeiter. Sofern Sie diesbez√ľglich W√ľnsche haben, freuen wir uns, wenn Sie uns dazu ‚Äď und auch zu Ihren √ľbrigen Kritikpunkten ‚Äď direkt ansprechen.

Geiger-Notes AG

Geiger-Notes sch√ľtzt seine Arbeitnehmer nicht!

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Geiger-Notes AG in Wiesbaden gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

W√§hrend der bisherigen Corona-Krise gab es die ersten Wochen keine Informationen seitens der Gesch√§ftsf√ľhrung und der Personalabteilung. Das Thema wurde ignoriert und verschlafen, was typisch f√ľr Geiger-Notes ist. Die Mitarbeiter wurden im Dunkeln gelassen.
Es gibt viele Gro√üraumb√ľros und keinerlei Versuche die Mitarbeiter zu sch√ľtzen und ins Home-Office zu versetzen. Die Gesundheit der Mitarbeiter ist nachrangig.
Das Unternehmens-Motto könnte so lauten:
"Immer erst reagieren, wenn der Schaden angerichtet ist."
Vorausschauendes Denken und Planen gibt es bei diesem Arbeitgeber nicht.
Man fragt sich, warum man f√ľr ein Unternehmen arbeiten sollte, dem die Mitarbeiter nachweislich so unwichtig sind.
Ich jedenfalls werde meine Konsequenzen daraus ziehen und mir einen neuen Job suchen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Arbeitgeber-Kommentar

Katharina EngelsPersonalleiterin

Vielen Dank f√ľr Ihr ausf√ľhrliches Feedback, zu dem wir gerne Stellung nehmen m√∂chten.

Wir haben die Corona-Krise weder verschlafen noch ignoriert. Wie viele andere Unternehmen haben wir diese zun√§chst schlichtweg untersch√§tzt. Unsere Mitarbeiter sind uns sehr wichtig, deshalb haben wir im letzten Jahr bereits viele Ma√ünahmen zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit umgesetzt. Ebenso sind wir uns der Verantwortung gegen√ľber jedem Einzelnem bewusst, weshalb wir die Entwicklungen in Sachen Corona st√§ndig beobachtet haben. Nachdem die Fallzahlen in Deutschland in der letzten Woche pl√∂tzlich sprunghaft angestiegen sind, haben wir umgehend reagiert, Ma√ünahmen umgesetzt und die Mitarbeiter informiert. Weitere Ma√ünahmen sind in der Mache und das Thema ist bei uns weiterhin eng unter Beobachtung.

Sofern Sie Gesprächsbedarf dazu haben, freuen wir uns, wenn Sie den Vorstand oder die Personalabteilung direkt ansprechen.

Liebe mit wenigen Abstrichen

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Geiger-Notes AG in Wiesbaden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den Entwicklungsgeist, der sowohl das Unternehmen samt seiner Produkte, als auch die einzelnen Bereiche entwickeln l√§sst. Die zunehmend festeren Strukturen, die mit der wachsenden Gr√∂√üe des Unternehmens und fundierten Entscheidungen von "oben" einhergehen. Ich kenne zwar au√üerhalb des wirtschaftlichen Wachstums kein h√∂heres Ziel, jedoch habe ich stets das Gef√ľhl auf dem richtigen Weg zu sein und das mein Arbeitsplatz gesichert und gesch√§tzt ist.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Verbesserungsw√ľrdig empfinde ich (wie sicher alle Arbeitnehmer;) das Gehalt in einigen Bereichen. Der Spirit der Unternehmensentwicklung und seines Erfolges l√§sst sich nicht immer an den Zeugnisnoten der Mitarbeiter, sondern an der Motivation und der Wirkung jedes Einzelnen messen. Aber hier arbeiten wir dran.

Arbeitsatmosphäre

In den klimatisierten B√ľros, ausgestattet mit moderner Technik l√§sst es sich wunderbar "wertsch√∂pfen".

Image

Als einer der Marktf√ľhrenden Unternehmen Deutschlands im Bereich Papier-Werbemittel / Kalender, stehen wir solide nach au√üen.

Work-Life-Balance

Die erste Jahresh√§lfte ein Traum, die zweite Jahresh√§lfte ein.. nunja.. ok. So ist eben die Saisonarbeit, f√ľr die man sich hier bewusst entscheidet. Ich genie√üe meine Freiheiten im ersten Halbjahr und bedanke mich mit meinem Engagement in der Seison. Das gef√§llt aber nicht jedem.

Karriere/Weiterbildung

Eigeninitiative erw√ľnscht. Aufstiege kompetenzbedingt in fast allen Bereichen m√∂glich.

Kollegenzusammenhalt

Sicherlich nicht durchg√§ngig vorhanden aber f√ľr mich nicht mehr wegzudenken.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich bin zwar eher der Alters-Durchschnitt aber hier herrscht ein durchgehender respektvoller Umgang. Alles andere w√ľrde auch nicht tolleriert werden.

Vorgesetztenverhalten

Viele Kritisieren die Ungerechtheit der Vorgesetzten. Bis auf ein paar negative Beispiele halte ich jedoch sehr viel von den leitenden Positionen und f√ľhle mich stets verstanden und best√§rkt.

Arbeitsbedingungen

Fluch und Segen f√ľr den man sich in einem Saisonbetrieb bewusst entscheidet.

Kommunikation

Ist erw√ľnscht, wird geh√∂rt und bei Bedarf gehandelt. Die flachen Hirachien und der direkte Kontakt zu den Vorgesetzten erm√∂glichen eine prima Kommunikation.

Gehalt/Sozialleistungen

Nicht unbedingt zufriedenstellend im Vergleich zu alternativen Arbeitsstätten jedoch schätze ich andere Vorteile des Unternehmens sehr. Ticket-Plus Card, Mitarbeiteraktien, Subventionen...

Interessante Aufgaben

Vielseitige und unterschiedlichste Aufgabenbereiche die nicht pauschalisiert werden können. Mir gefällt's jedenfalls und mir liegt der Job, die einhergehende Verantwortung und die vielfältigen Aufgaben am Herzen.


Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Katharina EngelsPersonalleiterin

Vielen Dank f√ľr Ihr Feedback.

Geiger-Notes AG

Unter dem Strich optimierbare Ausbildungsqualität

2,9
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Produktion bei Geiger-Notes AG in Wiesbaden gemacht.

Gut am Arbeitgeber finde ich

√úberdurchschnittliche Ausbildungsverg√ľtung
Teilweise abteilungs√ľbergreifende Zusammenarbeit in der Azubigruppe

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mangel an Kommunikation, an Vermittlung von konkreten Lehrinhalten und an Förderung von Motivation und Lernbereitschaft durch Abteilungsleitung. Es wird nicht gesehen, dass dadurch Unzufriedenheit und später eine Art Resignation entstehen.

Verbesserungsvorschläge

Intensivere Beschäftigung mit der Qualität des Ausbildungssystems durch zuständige Verantwortliche.
Einblicke in die anderen Abteilungen auch f√ľr Azubis aus der PD, da dies gerade am Anfang der Ausbildung spannend und f√∂rderlich f√ľr die pers√∂nliche Identifikation mit der Ganzheit des Unternehmens w√§re.
Die Einstellung einer/eines Gleichstellungsbeauftragten.

Karrierechancen

Die √úbernahmechancen nach der abgeschlossenen Ausbildung sind in der Produktion bei entsprechend erbrachten Leistungen sehr gut.

Arbeitszeiten

Da Azubis aus der Produktion vertraglich nicht vom Arbeitszeitmodell betroffen sind, arbeiten sie regul√§r das Jahr √ľber t√§glich 8 h.
Keine Wochenendarbeit.
Fallen doch mal Überstunden an, können diese in der Regel ausgeglichen werden.

Die Ausbilder

Oberflächlich freundlich und respektvoll war der Umgang durchaus.
Generell besteht allerdings von Seiten bestimmter zuständiger Ausbilder/Abteilungsleiter wenig Interesse an den Azubis als solche.
Es schien h√§ufig, als w√ľrde sich nicht wirklich bewusst gemacht werden, dass junge Menschen, die am Anfang ihres Berufslebens stehen, andere Aufmerksamkeit und Betreuung ben√∂tigen, als berufserfahrene Mitarbeiter, - nicht nur fachlich, sondern auch pers√∂nlich und p√§dagogisch. Und das konkret und vorrangig durch den eingetragenen Ausbilder.

Spaßfaktor

Die Technik der Maschinen und Produktionsanlagen im Maschinenpark ist größtenteils komplex und die Phasen des Anlernens somit wirklich interessant. Aber die Freude schwindet, wenn man monatelang an ein und derselben Maschine mit banaler Funktionsweise eingeplant wird.

Variation

Der Arbeitsalltag in der Weiterverarbeitung ist meiste Zeit mehr von Eint√∂nigkeit, als von Abwechslung gepr√§gt gewesen, was aber mehr oder minder normal ist f√ľr einen Produktionsberuf in der Industrie. Hier darf man bei Ausbildungsantritt schlicht keinen falschen Vorstellungen unterliegen.
Durch kleine Projekte in der Azubigruppe und die in diesen Rahmen notwendige abteilungs√ľbergreifende Zusammenarbeit kam an manchen Tagen frischer Wind rein, da uns hier ein wenig mehr Verantwortung √ľbertragen und Abwechslung geboten wurde.
Ein echter Einblick in andere Abteilungen des Unternehmens wird den Azubis aus der Produktion allerdings nicht ermöglicht.

Respekt

Das Vertrauen in einzelne Kollegen wurde f√ľr mich immens geschw√§cht, durch Vorf√§lle, die davon zeugen, dass bei auffallend vielen Mitarbeitern der Produktion kein ausreichender Respekt vor einer weiblichen Kollegin herrscht. Viel unverhohlenes und unangebrachtes Verhalten.


Ausbildungsverg√ľtung

Aufgaben/Tätigkeiten

Arbeitgeber-Kommentar

Katharina EngelsPersonalleiterin

Vielen Dank f√ľr Ihre offene und konstruktive Kritik.

Da wir sehr viel Wert auf eine fundierte Ausbildung in unserem Hause legen, nehmen wir Ihre Kritikpunkte gerne auf.

Bei 220 Mitarbeitern aus 14 Nationen, bestehend aus Frauen und M√§nnern aller Altersgruppen ist uns ein respektvoller Umgang sehr wichtig. Es tut uns sehr leid, wenn Sie das anders empfunden haben. Angelegenheiten, wie von Ihnen geschildert, gehen wir umgehend und konsequent nach, wenn dazu etwas an uns herangetragen wird. Als Ansprechpartner stehen neben der Personalleitung unsere Vorst√§nde, die F√ľhrungskr√§fte, unsere Ausbildungsleiter und die Mentoren zur Verf√ľgung. Auch im Nachgang k√∂nnen Sie diesbez√ľglich gerne Kontakt mit uns aufnehmen.

Geiger-Notes AG
Katharina Engels
Personalleiterin

Wie lange soll es noch so weiter gehen??? Licht und Schatten in Mainz Kastel!

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Geiger-Notes AG in Kastel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Produkte sind klasse und die Kollegen sind auch wirklich in Ordnung.
Der Form halber, man kann Belegschaftsaktien kaufen und es gibt √Ąpfel.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe oben.

Verbesserungsvorschläge

Keine Willk√ľr mehr. Nachvollziehbare Entscheidungen. Keine minusstunden mehr, denn andere schaffen aus ohne. Auch solche mit Saisonbetrieb.

Arbeitsatmosphäre

In der produktion wird die Laune zunehmend negativer. Viele sind enttäuscht und absolut unmotiviert. Man muss aufpassen nicht in den Strudel zu geraten, jedoch wird es immer schwerer dagegen anzugehen.

Image

Wird auf Arbeitnehmer Seite immer schlechter. Auf dem markt steht das Unternehmen jedoch gut da.

Work-Life-Balance

In der hauptsaison unmöglich. Vereinsleben und Ehrenamt ist fast unmöglich.

Karriere/Weiterbildung

Man muss energisch selbst versuchen was zu erreichen in Sachen Fortbildung.

Gehalt/Sozialleistungen

Manch einer verdient gutes Geld, ein anderer bekommt f√ľr die gleiche Arbeit 25% weniger. Warum? Keine Ahnung.

Kollegenzusammenhalt

War wirklich sehr gut. Jedoch wird immer mehr versucht die Kollegen untereinander auszuspielen. Manch einer wird bevorteilt, bei anderen winkt bei jeder Gelegenheit der Abmahnungszettel. Das sorgt f√ľr schlechte Stimmung durchweg und zu jeder Tag und Nacht Zeit.

Umgang mit älteren Kollegen

Neutral, weder positives noch negatives gehört.

Vorgesetztenverhalten

Um es ist einem Wort zu beschreiben... Willk√ľr. Zum Teil stehen die vorgesetzen 2 Stunden da und erz√§hlen mit anderen weisungsbefugten, verlangen dann von den Mitarbeitern immer und immer mehr... Man hat das Gef√ľhl man wird beobachtet und das belastet schon sehr.

Die Teamleiter sind da eine Ausnahme. Zumindest zwei Drittel davon. Hier bekommt man Motivation und auch mal ein gut gemacht. Vor allem wenn man feiertags oder am Wochenende durch gearbeitet hat.

Arbeitsbedingungen

Im Sommer gerne fast 40 Grad. T√ľren werden zu gemacht. Arbeitskleidung wird gestellt ist aber optional. 14 Tage durch arbeiten keine Seltenheit. Es soll Kollegen geben die auch schon 20 Tage am St√ľck da waren. In der hauptsaison ist es wirklich anstrengend. In der Vorsaison ist es besser. Jedoch wird man dort dann dazu gebracht ein minus im Stundenkonto aufzubauen. Was zwar im Vertrag steht, ja. Dennoch ist es f√ľr den Kopf negativ. Da man wei√ü man muss die Stunden wieder einarbeiten. Wer dagegen vorgehen m√∂chte dem sei das wort ANNAHMEVERZUG und ein Rechtsbeistand nahe gelegt. Man muss leider privat dagegen vorgehen, denn es gibt keinen Betriebsrat.

Kommunikation

Zwischen Produktion und Teamleiter gro√üteils wirklich super. Immer ein offenes Ohr und auch zu Kompromissen bereit. Alles was an Verantwortlichen dar√ľber liegt... Von Tag zu Tag unterschiedlich.

Gleichberechtigung

Wie oben beschrieben. Willk√ľr. Wenn die Nase nicht passt, hat man nichts positives zu erwarten.

Interessante Aufgaben

Gute Produkte, interessante Maschinen.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von Geiger-Notes AG

Vielen Dank f√ľr Ihre Bewertung.
Lassen Sie mich auf einige Punkte detailliert antworten:

Der Aufbau von Minusstunden ist ein geregeltes und vertraglich vereinbartes Arbeitszeitmodell, das wir vor mehr als zehn Jahren auf Wunsch und in enger Abstimmung mit den Mitarbeitern eingef√ľhrt haben. So konnten wir zus√§tzliche Dauerarbeitspl√§tze im Fertigungsbereich schaffen und die Planungssicherheit f√ľr die Mitarbeiter erh√∂hen. Durch dieses Modell werden wir dem h√∂heren Arbeitsaufwand in der zweiten Jahresh√§lfte gerecht (der bei einem Kalenderhersteller in der Natur der Sache liegt) und schaffen gleichzeitig langfristige Arbeitsverh√§ltnisse. Es ist somit genau das Gegenteil von Willk√ľr.

Beim Thema Fortbildung setzen wir in der Tat prim√§r auf die Eigeninitiative unserer Mitarbeiter, die wir in vielerlei Hinsicht f√∂rdern. Auch finanziell, mit j√§hrlich wachsendem Budget. Mit dieser Einstellung haben wir die besten Erfahrungen gemacht, da Weiterbildung zun√§chst einmal vom Mitarbeiter selbst gewollt und angestrebt werden muss. Sollten Sie hier W√ľnsche und Bedarf haben, kommen Sie gerne auf uns zu!

Unterschiede bei der Bezahlung haben in der Regel Ihre Gr√ľnde. Bitte haben Sie aber Verst√§ndnis daf√ľr, dass wir diese nicht √∂ffentlich diskutieren werden.

Was Ihre weiteren Kritikpunkte angeht, bitten wir Sie, uns vom Vorstand direkt anzusprechen, da wir nur so eine Chance haben, mögliche Misstände aktiv anzugehen. Sie finden bei uns jederzeit ein offenes Ohr und wir garantieren Ihnen absolute Vertraulichkeit.

Ihre
Marianne Marlow
Vorstand

Jeder hat seine eigene Sicht, unterschätzen sollte man diese hier dennoch nicht !

3,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Geiger-Notes AG in Kastel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gen√ľgend Parkpl√§tze

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Mitarbeiter sind Gebrauchsgegenst√§nde, ben√∂tigt man sie nicht mehr werden sie ohne R√ľcksicht ersetzt.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Platz, geringere Auftragslage und man hätte einen top betrieb.

Arbeitsatmosphäre

Weiter lesen und diese Frage er√ľbrigt sich.

Karriere/Weiterbildung

Nicht erw√ľnscht.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist gut Sozialleistungen gibt es keine.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man bem√ľht sich.

Kollegenzusammenhalt

Mehr Schein als sein.

Umgang mit älteren Kollegen

Nur hören sagen deshalb enthalte ich mich.

Vorgesetztenverhalten

Lager/Versand mies, Produktion teilweise Inordnung..

Arbeitsbedingungen

Sehr beengendes arbeiten.
Man wird sehr schnell m√ľde durch zu wenig Licht und Sauerstoff.

Kommunikation

Mit einzelnen Personen.

Gleichberechtigung

Jedem seines, bist du besser wirst du auch so behandelt, schlecht f√ľr die schlechten, diese werden n√§mlich entsprechend behandelt- dem√ľtigend und respektlos


Image

Work-Life-Balance

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von Geiger-Notes AG

Vielen Dank f√ľr Ihre Bewertung. Kommen Sie gerne noch einmal auf uns zu, um Ihre Kritikpunkte in einem pers√∂nlichen Gespr√§ch n√§her zu erl√§utern. Gerne auch direkt mit dem Vorstand ‚Äď wir h√∂ren Ihnen zu.

Werkzeuge und Handschuhe liegen in der Garage aber vor dem Kamin im Wohnzimmer ist es schön warm und kuschelig

3,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Geiger-Notes AG in Wiesbaden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Zusammenhalt der Mitarbeiter, bei einem guten Arbeitsumfeld.
Das Arbeiten mit Spezialmaschinen. Hier ist fast nichts von der Stange!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Planung der Auftr√§ge. Die Disposition der "Bauteile" und die Personalf√ľhrung.

Verbesserungsvorschläge

Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen anbieten.
Das gilt in erster Linie f√ľr die F√ľhrungskr√§fte (nicht nur in der Produktion). Wenn da mal eine Weiterbildung statt gefunden hat dann ist das auch gerne mal 15 Jahre her.

Arbeitsatmosphäre

F√ľhrungskr√§fte sind ideehenlos.
Wenn es viel zu tun gibt wird das √ľber das Personal, mit √úberstunden geteuert.
Wie wäre es mit einem sauberen Plan oder mit einer kontrollierten Steuerung des Materialflusses (Ein- und Auslagerungen).... Es gibt viele Möglichkeiten! Dazu muss man aber in die Garage gehen, sich die Handschuhe anziehen und das Werkzeug nehmen!

Image

Naja, geht so. Ich glaube nicht, dass es eine Firma gibt bei denen Mitarbeiter immer nur fr√∂hlich und gl√ľcklich sind.

Karriere/Weiterbildung

Daf√ľr muss man schon hart k√§mpfen!

Gehalt/Sozialleistungen

Top!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man m√ľsste mal ausrechenen, wie viele Klicks-Plastikkaffeebecher/Jahr weggeworfen werden. Bitte findet eine alternative L√∂sung!

Umgang mit älteren Kollegen

Hier hat jeder die gleichen Chancen!

Vorgesetztenverhalten

Es findet keine F√ľhrung statt! Wie auch?! es wurde ja nie erlernt.

Kommunikation

Leider findet keine Kommunikation mit den Mitarbeitern statt. Das geh√∂rt ja aber auch eher zum F√ľhren


Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Vielen Dank, dass Sie sich Zeit f√ľr eine Bewertung genommen haben. Wir freuen uns, dass Sie mit Gehalt und Sozialleistungen sowie den Arbeitsbedingungen bei Geiger-Notes zufrieden sind. Das Thema der Weiterbildungen werden wir auf Ihre Anregung hin noch einmal innerhalb des Vorstands diskutieren.

Viel Lust, aber auch Frust

3,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Geiger-Notes AG in Kastel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der offene Umgang miteinander, das meist gute Verhältnis unter den Kollegen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es taucht jedes Jahr irgendwo ein Problem auf, welches die Nerven aller strapaziert. Reibungslos läuft es selten.

Verbesserungsvorschläge

Kommunikation verbessern, Betriebliches Vorschlagswesen mehr f√∂rdern. Der Mitarbeiter sollte das Gef√ľhl bekommen, dass er gesch√§tzt wird. Die Leute sollten besser und nachhaltiger motiviert werden. Ein lobendes Wort bewirkt meist mehr als Druck.

Arbeitsatmosphäre

Das kommt ganz darauf an, wie viel Druck man hat. In der Kalendersaison ist die Atmosphäre auf jeden Fall ausbaufähig...Saisonbetrieb eben.

Image

Von oben wird nat√ľrlich gew√ľnscht, dass man stolz ist, dort zu arbeiten. Viele machen den Job aber nur f√ľrs Geld und w√ľrden f√ľr mehr die Firma wechseln. Aber das ist nur mein Eindruck. Es kann ja sein, dass ich mich irre.

Work-Life-Balance

Am Anfang des Jahres baut man Minusstunden auf, die am Ende des Jahres wieder reingearbeitet werden m√ľssen...Saisonbetrieb eben. Da ist das mit dem Privatleben noch ok, da ist die Belastung normal. In der zweiten Jahresh√§lfte √§ndert sich das aber schnell. Oft ist man nach Feierabend daheim nicht mehr kommunikationsf√§hig, und man muss darauf achten, dass es die Familie nicht zu sp√ľren bekommt.

Karriere/Weiterbildung

Mit Eigeninitiative ist Weiterbildung durchaus möglich, denke ich.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist f√ľr diese Branche √ľberdurchschnittlich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Dazu kann ich wenig bis garnichts sagen.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist wirklich gut, das muß er aber angesichts der Situation in der zweiten Jahreshälfte auch sein.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es wenige, aber diejenigen die da sind, sind meist den gleichen Belastungen ausgesetzt wie die anderen...Gleichbehandlung eben.

Vorgesetztenverhalten

Der persönliche Umgang ist gut, der Ton per Mail manchmal nicht. Es ist schon viel Druck im Spiel. Aber gut, es ist die Aufgabe der Vorgesetzten, das Maximum aus den Leuten herauszuholen.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen werden gegen Ende des Jahres immer schlechter, die nervliche Belastung bringt einen an die Grenzen.

Kommunikation

Die könnte besser sein, von Oben nach unten, aber auch von unten nach oben.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung herrscht auf jeden Fall, es werden alle gleich behandelt....

Interessante Aufgaben

Das kommt wohl auf den Bereich an, in dem man eingesetzt ist. Meist aber reine Stapelbearbeitung.

Spannende Aufgaben motivieren die Kollegen (meistens;-)

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Geiger-Notes AG in Wiesbaden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

eine relativ offene Kommunikationskultur. Aufgabenstellungen und Ziele sind klar.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Entscheidungsprozesse dauern manchmal relativ lange - was jedoch auch an den Vorbereitungen der Kollegen/innen liegt.

Verbesserungsvorschläge

mehr Eigenverantwortung bei den Mitarbeitern belassen. Ja, kann auch mal schief gehen - unterm Strich wird sich das lohnen

Kommunikation

kurze persönliche Gespräche helfen meist kleine Projektchen wesentlich schneller umzusetzen - bitte weniger Mails.

Interessante Aufgaben

sind willkommen. Manchmal ist es jedoch zu viel des Guten.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

MEHR BEWERTUNGEN LESEN