Workplace insights that matter.

Login
Generali Deutschland AG Logo

Generali Deutschland 
AG
Bewertungen

19 von 770 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Auszubildende/r
kununu Score: 4,2Weiterempfehlung: 80%
Score-Details

19 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

12 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 3 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Wer eine Ausbildung sucht mit netten Kollegen, ist hier falsch.

3,2
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Finanzen / Controlling bei Generali Deutschland AG in Karlsruhe gemacht.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bezahlung, VL etc.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Teilweise Kollegen die dich versuchen fertigzumachen. Ich kann leider nur an einer Hand abzählen, welche Kollegen dich respektieren und wertschätzen.

Verbesserungsvorschläge

Sehr viele. Aber ich denke zuerst, dass es ein Anfang wäre, das Unternehmen zu "modernisieren". Damit ist nicht das Gebäude oder die Büros gemeint, sondern die Leute die hier arbeiten. Sehr altmodische Einstellung. Sobald man irgendwas kritisiert oder Verbesserungsvorschläge geben möchte, lautet die Aussage nur "Das ist halt so."

Arbeitsatmosphäre

Lästern über andere Kollegen gehört hier an der Tagesordnung.

Karrierechancen

Keine Übernahmechancen. Trotz Mitarbeiterabbau wurden nur die Einser-Schüler übernommen. Hier kommst du mit Schleimen und Schauspielerei weit voran.

Arbeitszeiten

Gleitzeit.

Ausbildungsvergütung

Kann mich hier nicht beschweren.

Die Ausbilder

Einige Ausbilder sind ungeeignet.

Spaßfaktor

Arbeit an sich macht Spaß. Jedoch versuchen es einige Kollegen zu vermiesen.

Respekt

Müssen viele Kollegen lernen..


Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Arbeitgeber-Kommentar

Steffi Vielmuth, Personalmarketing
Steffi VielmuthPersonalmarketing

Lieber Feedbackgeber,

vielen Dank für Ihre offenen Worte! Ihr Feedback ist für uns sehr wichtig und wir möchten es gerne als Impuls für mögliche Veränderungen nutzen. Um hier nicht von einzelnen, wenig konkreten Rückmeldungen auf die Gesamtheit zu schließen ist es uns wichtig, Ihre Bewertung besser zu verstehen.
Mein Angebot einer persönlichen Kontaktaufnahme ist daher sehr ehrlich gemeint. Melden Sie sich gerne per Email: steffi.vielmuth@generali.com.

Viele Grüße
Steffi Vielmuth

Willkommenstage

4,7
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT bei Generali Deutschland AG in Karlsruhe absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das sie auf die Zukunft setzen!

Arbeitsatmosphäre

Super!

Arbeitszeiten

Der Bezahlung angemessen

Ausbildungsvergütung

Wirklich gut

Die Ausbilder

Sehr freundlich und hilfsbereit. Echt soll was hier auf die Beine gestellt wird!

Spaßfaktor

Vorstellungen sind etwas trocken, dennoch sehr Infomativ! Teamarbeiten machen Spaß und sind lehrreich


Karrierechancen

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Arbeitgeber-Kommentar

Steffi Vielmuth, Personalmarketing
Steffi VielmuthPersonalmarketing

Lieber Feedbackgeber,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, die Generali Deutschland AG als Arbeitgeber zu bewerten. Wir freuen uns sehr über die gute Bewertung und die Tatsache, dass Ihnen die Ausbildung so gut gefällt.

Viele Grüße,
Steffi Vielmuth

Sehr angenehme Atmosphäre

5,0
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Generali Deutschland AG in Nürnberg absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

die Mitarbeiterfreundlichkeit


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Arbeitgeber-Kommentar

Steffi Vielmuth, Personalmarketing
Steffi VielmuthPersonalmarketing

Lieber Feedbackgeber,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, die Generali Deutschland AG als Arbeitgeber zu bewerten. Wir freuen uns sehr über die gute Bewertung und die Tatsache, dass Ihnen die Arbeitsatmosphäre gut gefällt.

Viele Grüße,
Steffi Vielmuth

Sehr guter Einstieg ins Berufsleben!

4,4
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Finanzen / Controlling bei Generali Deutschland AG in Aachen absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gutes Arbeitsklima

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Veralteten Betriebssysteme

Verbesserungsvorschläge

Intensivere und gezieltere Vorbereitung auf den Einsatz in der ersten Abteilung


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Arbeitgeber-Kommentar

Steffi Vielmuth, Personalmarketing
Steffi VielmuthPersonalmarketing

Lieber Feedbackgeber,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, die Generali Deutschland AG als Arbeitgeber zu bewerten. Wir freuen uns sehr über die gute Bewertung und die Tatsache, dass Ihnen das gute Arbeitsklima gut gefällt.

Viele Grüße,
Steffi Vielmuth

Meine Kollegen und ich fühlen uns bei der Generali gut aufgehoben.

5,0
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Generali Deutschland AG in Aachen absolviert.

Arbeitsatmosphäre

Man fühlt sich nicht alleine und man wird ernst genommen.

Karrierechancen

Bei der Generali gibt es gute Aufstiegschancen und bei gute Noten auch Übernahmen

Arbeitszeiten

Man kann sich seine Arbeitszeiten selbst aussuchen. (Gleitzeit)

Ausbildungsvergütung

Man bekommt seinen Lohn Pünktlich sogar Vormittags. Außerdem bekommt man ein Willkommenspacket und vieles mehr.

Die Ausbilder

Die Ausbilder haben ein Offenes Ohr für uns und nehmen uns Ernst. Alle Probleme werden ernst genommen und mehrere Lösungen werden angeboten

Spaßfaktor

,

Aufgaben/Tätigkeiten

Da wir leider auch im Home-Office arbeiten müssen (Corona) wurden wir mit einem Laptop und headset ausgestattet. Man kann auch nach der Arbeit Lernen aber auch während der Arbeit.

Variation

Man lernt verschiedene Abteilungen kennen

Respekt

Man wird definitiv mit Respekt behandelt und die Auszubildender und Kollegen sind sehr freundlich

Arbeitgeber-Kommentar

Steffi Vielmuth, Personalmarketing
Steffi VielmuthPersonalmarketing

Lieber Feedbackgeber,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, die Generali Deutschland AG als Arbeitgeber zu bewerten. Wir freuen uns sehr über die gute Bewertung und die Tatsache, dass Sie sich in Ihrer Ausbildung gut aufgehoben fühlen.

Viele Grüße,
Steffi Vielmuth

Keine einzige Sekunde bereut den Laden verlassen zu haben.

1,0
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Generali Deutschland AG in München gemacht.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kantine war gut.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Führungsstil, steile Hierarchie, teils schlechte Organisation und ungerechte Behandlung der Azubis.

Arbeitsatmosphäre

Die ersten paar Monate waren angenehm. Irgendwann hat jedoch die schlechte Behandlung seitens der Ausbildenden überhand genommen und die Stimmung ist auch beim Azubijahrgang gekippt. Permanent angespanntes Ambiente und Angstzustände dass man ins Visier einer gereizten Führungsperson kommt. Gutes Arbeitsklima und mangelnder Respekt überschneiden sich nun mal leider nicht.

Karrierechancen

Die Ausbildung wird einem mit der Behauptung, dass man zu 100% übernommen wird, schmackhaft gemacht. Dies hat sich relativ schnell revidiert. - Wenn man sich diese Stellung jedoch sichern wollte, musste man lediglich einen Verwandten bereits im Unternehmen hocken haben.

Arbeitszeiten

Gleitzeit.

Ausbildungsvergütung

Hätte für den Burn-Out Entschädigung bekommen sollen.

Die Ausbilder

Durch und durch furchtbare Führung und der Grund weswegen ich die Branche komplett gewechselt habe. Die Ausbilder in den jeweiligen Abteilungen waren herablassend und kalt. Haben Bewertungen danach verteilt wer Verwandte/Freunde in der Firma hatte. Schlechte Bewertungen wurden schlicht aus Antipathie vergeben und nicht mit rationalem Hintergrund. Nach Kritik zur Vorgehensweise wird man regelrecht gemobbt und zum Schweigen gebracht mit allen Mitteln. - Warum der Beruf einen schlechten Ruf nach sich zieht ist mir seither mehr als bewusst.

Spaßfaktor

Zu Beginn wird man mit vielen Vorteilen und Freiräumen gelockt. Die Realität sah anders aus. Die Ausbilder haben die Azubis so sehr auf die Palme gebracht dass irgendwann die Stimmung einfach nur noch angespannt war. Nach ca. drei Monaten sitzt man nur noch in einem Großraumbüro und beschäftigt sich mit grausamer Monotonie. Da hilft auch keine Gleitzeit mehr.

Aufgaben/Tätigkeiten

Flexible Arbeitszeiten. Möglichkeit durch Projekte in andere Standorte zu schnuppern. Austattung ist top. Alltägliche Aufgaben jedoch sehr eintönig.

Variation

Man wechselt zwischen verschiedenen Bereichen über Die Ausbildungszeit hinweg. Ob man reine Sachbearbeitung als "Abwechslung" bezeichnen kann ist die andere Sache.

Respekt

Wenn man Pech hatte und die Ausbilder einen nicht mochten, hat man deren Abneigung sowohl direkt als auch indirekt zu spüren bekommen. Da hat man sich 3x überlegt ob man diese eine Frage doch noch stellen möchte, ohne herablassend behandelt zu werden. - Auch die Azubikollegen kannten keinen Respekt, passiv aggressives Verhalten teils gepaart mit direkten Beleidigungen als "Witz" verpackt. Aber wenn die Ausbilder keinen Respekt und guten Umgangston kennen - kann man dies schlecht von den Azubis verlangen.

Arbeitgeber-Kommentar

Steffi Vielmuth, Personalmarketing
Steffi VielmuthPersonalmarketing

Lieber Feedbackgeber,

Feedback ist für uns sehr wichtig, und wir möchten es gerne als Impuls für mögliche Veränderungen nutzen. Es tut uns sehr leid, dass Sie mit Ihrer Ausbildung bei der Generali Deutschland AG nicht zufrieden waren. Sicherlich funktioniert nicht alles bei uns reibungslos. Was wir aber für uns in Anspruch nehmen, ist Fairness. Was wir nicht fair finden, ist eine 5 Jahre alte Bewertung zu aktualisieren und so Ihren Unmut zu äußern. Wir haben seit dem Jahr 2015 sehr viel in unsere Ausbildung investiert und ein standortübergreifendes Ausbildungsprogramm für unsere Young LIONS erfolgreich eingeführt. Wir würden wir uns freuen, wenn Sie persönlich mit uns von HR in Kontakt treten, damit wir Ihr Feedback besser zuordnen und verstehen können. Alternativ können Sie sich natürlich auch gerne vertrauensvoll an den Betriebsrat wenden.

Viele Grüße,
Steffi Vielmuth

Bewertung GDIS

4,0
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT bei Generali Deutschland Informatik Services GmbH in Hamburg absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Guten Start in die Ausbildung/Studium durch das erste Jahr in Aachen. Freiheit bei der Wahl von Einsatzgebieten.

Karrierechancen

Die Übernahme ist sehr undurchsichtig. Dies hat sich in der letzten Zeit etwas gebessert, aber es ist noch deutlich Luft nach oben. Danach sind die Aufstiegschancen gut.

Die Ausbilder

Ausbilder sind an sich gut. Teilweise etwas unorganisiert. Am Standort Hamburg zu wenig Ausbilder.

Aufgaben/Tätigkeiten

Kommt sehr darauf an in welchem Bereich man eingesetzt wird. Man kann aber seine Preferenzen äußern und so die eigenen Interessen verfolgen.


Arbeitsatmosphäre

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Spaßfaktor

Variation

Respekt

Meine Erwartungen werden immer wieder/weiter übertroffen!

5,0
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Generali Deutschland AG in Köln absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Eigentlich alles!
An dieser Stelle mag noch die Kantine ("Casino") erwähnt werden! In manchen Restaurants bekommt man kein besseres Essen! Alles immer frisch! Abwechslungsreich! Gesund! Keine Fertigprodukte! Und das alles zu einem Spottpreis!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

So wenig, das es nicht erwähnenswert ist, bzw. weiter oben schon zur Sprache kam.

Verbesserungsvorschläge

Etwas modernere Technik wäre angenehmer. Zumindest neue Tastaturen und Mäuse.

Arbeitsatmosphäre

Ein Lehrjahr (drei an der Zahl) besteht in der Regel aus 10-13 Auszubildenden. Wobei das Verhältnis Mann/Frau ausgeglichen ist. Alle sind super nett: sich nicht zu Grüßen auf den Fluren wird als unhöflich angesehen. Als Auszubildender wird man nicht nur ernst genommen (Teilweise sogar schon als Kollege bezeichnet) sondern wirklich wertgeschätzt. Alle freuen sich jedes Jahr auf die neuen Auszubildenden. Dadurch fühlt man sich sofort willkommen.
Die Auswahl an gemeinsamen Sportaktivitäten ist zwar überschaubar, wird aber stetig erweitert. Kürzlich erst starteten zwei neue Kurse. Aber es gibt mehr als genug andere Aktivitäten für alle Mitarbeiter (Standortfeste, ...).

Karrierechancen

Hat jeder und zu jeder Zeit. Noch während der Ausbildung kann man ein Studium zum Fach- oder Betriebswirt beginnen und somit seine Chancen auf eine schnellere Karriere steigern.
Viele der Lerngruppenleiter und stellvertretende Abteilungsleiter sind sehr jung, teilweise erst seit zwei bis drei Jahren aus der Ausbildung.
Nach der Ausbildung wird bei guter Leistung direkt eine unbefristete Übernahme garantiert.

Arbeitszeiten

Super! Es lebe die Gleitzeit! Es gibt zwar bestimmte Kernarbeitszeiten für die Auszubildenden, aber wann man vorher kommt und nachher geht ist einem freigestellt. Hauptsache man macht nicht all zu viel Plus oder Minus. Überstunden werden Vergütet, oder, auf Wunsch, als Gleittage ausgeglichen. Dadurch, und durch das freie Wochenende, hat man mehr als genug Zeit für seine Freizeit!

Ausbildungsvergütung

Die Vergütung ist im Versicherungswesen natürlich top! In so einem großen Unternehmen gibt es auch mit der Pünktlichkeit der Gehälter keine Probleme. Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld - sehr gute Vergütung!

Die Ausbilder

Sind immer für einen da und interessieren sich wirklich, wie es einem geht und das die Ausbildung gut vorangeht. Dabei überschattet das Interesse an den Leistungen niemals das am Wohlergehen der Auszubildenden.

Spaßfaktor

Natürlich hängt das auch immer von der Klasse ab. Jedoch hat kein Jahrgang zur Zeit damit Probleme, weil die Auszubildenden passend zusammengesucht werden. Dabei spielt die Persönlichkeit eine größere Rolle, als die Schulische Leistung. Die Folge ist immer eine super Klasse, mit der man viel Spaß hat.
Ein weiterer Faktor ist die Gestaltung der Lerngruppen: durch das selbstständige - teilweise spielerische - erarbeiten von Lerninhalten macht jede Lerngruppe Spaß. So geht man jeden Tag gerne zur Arbeit!
Nicht unerwähnt bleiben dürfen auch die zahlreichen Veranstaltungen während und nach der Arbeitszeit (After-Work-Veranstaltung), die eine menge Spaß bringen.

Aufgaben/Tätigkeiten

Die Aufgaben sind sehr abwechslungsreich, interessant und herausfordernd. Es wird nie langweilig!
Teilweise wird "verboten" zu Hause zu lernen, da man während der Arbeitszeit genug Raum zum lernen bekommt. Da soll man nicht noch in der Freizeit oder am Wochenende was für die Arbeit tun.
Jeder hat seinen eigenen Arbeitsplatz mir zwei Monitoren, die das Arbeiten mit vielen Fenstern gleichzeitig erleichtern. Obwohl die Technik und Einrichtung etwas moderner sein könnte, stört es einen nie und Neuerungen und Umbauten sollen demnächst das Arbeitsumfeld modernisieren.

Variation

Sehr groß! Jede Lerngruppe dauert 3-4 Wochen und dann kommt auch schon was neues. Und eh man sich versieht, ist auch schon wieder Schule (Blockunterricht). Aber auch innerhalb der Lerngruppen wird ständig zwischen Theorie und Praxis gewechselt, sodass man das gelernte sofort anwenden kann.

Respekt

Wird sehr groß geschrieben! In den ersten drei Einführungstagen (und auch weiter danach) wurde der Respekt anderen und ihren Ansichten/Werten/Anschauungen/... so oft wiederholt, dass es eine Selbstverständlichkeit geworden ist. Und das hält sich die Jahre, wie man an den Kollegen im Unternehmen merkt. Sehr angenehm.

Eher mittelmäßig ...

3,2
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Generali Deutschland AG in München gemacht.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bewerbungsprozess

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das man nur ein Angebot als Selbstständigen Vermittler bekommt

Verbesserungsvorschläge

Der Vorgesetzte in der FD/UA/HA sollte dem Azubi stets unter die Arme greifen und nicht alles an ihn auslassen

Arbeitsatmosphäre

Untereinander kommt man mit den Kollegen sehr gut aus, sie sind in jedem Fall für einen da. Der Ausbilder lässt sich allerdings gar nicht bis kaum blicken und man erwartet das man sofort alles bringen muss...

Karrierechancen

Wer nicht in die Selbstständigkeit geht, wird faktisch im Stich gelassen...

Arbeitszeiten

Flexible Arbeitszeiten, man plant seine Wochen selbst und kann seine Hobbys weiterhin nachgehen (Fußball, Reiten etc.)

Ausbildungsvergütung

Man bekommt pünktlich seinen Lohn. Top Vergütung.

Die Ausbilder

Man bekommt vom Vorgesetzten keine genauen Anweisungen. Er beschäftigt sich lieber mit sich selbst oder mit Kollegen.

Spaßfaktor

Man sollte es definitiv mögen, bei fremden Menschen auf dem Sofa zu sitzen und sie dann zu der jeweiligen Versicherung zu beraten. Wenn man damit keinerlei Probleme hat, dann ist das der passende Job. Jedoch wird es schnell eintönig und trocken.

Aufgaben/Tätigkeiten

Arbeitet im Vertrieb heißt also Terminieren von Beratungsgesprächen zu Versicherungsbedarf beim Kunden, bereitet das Gespräch vor, erstellt Verträge und Angebote, leitet Schäden weiter und arbeitet bzw. erweitert seinen Kundenstamm der einen zugewiesen wird (ca. 400 Kunden)

Variation

Man muss mit plötzlichen Veränderungen rechnen.

Respekt

Kollegen sind freundlich und hilfsbereit.

sehr gut

4,4
Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Generali Deutschland AG in Köln gemacht.

Verbesserungsvorschläge

JOB-TICKET:
Die Kosten für das Job Ticket sollten für die Auszubildenden gesenkt werden. Hier sollte der Arbeitgeberanteil höher sein. Das Leben in Köln ist teuer! ;)


Arbeitsatmosphäre

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

MEHR BEWERTUNGEN LESEN