Workplace insights that matter.

Login
Genossenschaftsverband - Verband der Regionen e.V. Logo

Genossenschaftsverband - Verband der Regionen 
e.V.
Bewertungen

112 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,3Weiterempfehlung: 56%
Score-Details

112 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

54 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 43 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Genossenschaftsverband - Verband der Regionen e.V. über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Hidden Champ Weltkulturerbe

4,6
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Genossenschaftsverband Verband der Regionen e. V. in Frankfurt am Main gearbeitet.

Work-Life-Balance

Saisongeschäft


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Gute Rahmenbedingungen bei mäßiger Bezahlung

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Genossenschaftsverband - Verband der Regionen e.V. in Neu-Isenburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Miteinander in den Teams und die hohe Work-Life Balance

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Abkehr von genossenschaftlichen Grundprinzipien

Verbesserungsvorschläge

Gehaltsstruktur anpassen um Wettbewerbsfähig zu bleiben

Arbeitsatmosphäre

Super Kollegen und gute direkte Führungskräfte

Work-Life-Balance

Nahezu komplett freie Arbeitszeitgestaltung im Prüfungsaußendienst

Karriere/Weiterbildung

Berufsexamina werden gefördert. Regelmäßige Schulungen durchgeführt.

Gehalt/Sozialleistungen

Für die getane Arbeit wird eher unterdurchschnittlich bezahlt.

Arbeitsbedingungen

Oftmals steht kein geeigneter Arbeitsplatz zur Verfügung.

Kommunikation

Die Kommunikation ist oftmals langwierig, wird aber kontinuierlich verbessert. Es gibt zu viele Informationsmedien.

Interessante Aufgaben

Oft wiederkehrend, durch Standardisierung der Volksbanken vermehrt eintönig.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Guter Arbeitgeber

4,6
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Genossenschaftsverband - Verband der Regionen e.V. in Neu-Isenburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Verhalten der Vorgesetzten, kollegialer Zusammenhalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Eigene Wahrnehmung nicht immer optimal

Verbesserungsvorschläge

Betrachtung aller (!) Bereiche des Verbandes und Schaffung von best-practice-Vorträgen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Sicherer Arbeitgeber mit Veränderungswillen

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Genossenschaftsverband - Verband der Regionen e.V. in Hannover gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man fühlt sich als Mitarbeiter mitgenommen und eingebunden in Prozesse.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Aktuell nichts.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Ein Fehlgriff

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Recht / Steuern bei Genossenschaftsverband in Hannover gearbeitet.

Image

Kaum bekannt auf dem Markt

Work-Life-Balance

Die war recht gut

Gehalt/Sozialleistungen

Gerade noch Marktdurchschnitt

Kollegenzusammenhalt

Besteht nur oberflächlich

Arbeitsbedingungen

Gut klimatisierte Räume


Arbeitsatmosphäre

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Anna LachmannRecruiting

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege,
danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um uns Feedback zu geben.
Es tut uns leid, dass Sie negative Erfahrungen sammeln mussten.
Einem detaillierterem Feedbackgespräch stehen wir offen gegenüber. Daher freuen wir uns über eine erste Kontaktaufnahme an anna.lachmann@genossenschaftsverband.de.

Herzliche Grüße,
Anna Lachmann

Kreisligaplayer mit Ambitionen - leider ohne passendes Personal

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Finanzen / Controlling bei Genossenschaftsverband - Verband der Regionen e.V. in Neu-Isenburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wie bei jeder Arbeitsstelle findet man auch Zeiten/Menschen, wo man sehr gut zurecht kommt und sich auch wohl fühlt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die verkrusteten Strukturen, die einer Generation Z (also meiner Person) nicht wirklich vermittelbar sind.

Verbesserungsvorschläge

Change

Arbeitsatmosphäre

Die über Jahrzehnte festgefahrenen Strukturen sind nicht aufzubrechen. Dies führt dazu, dass die Arbeitsatmosphäre unter den jungen Mitarbeitern leidet.
Junge und talentierte Bewerber, sucht euch besser woanders eine Stelle.

Image

Vielleicht beim Kaninchenzüchter-Verein bekannt.

Work-Life-Balance

Mehr Work als Life, wenn man nicht für sich eine Entscheidung trifft.

Karriere/Weiterbildung

Es kommt drauf an, welche Ambitionen und Intelligenz man selbst hat. Sie dürfen jedoch nicht höher als die deines Vorgesetzten sein.

Gehalt/Sozialleistungen

Durchschnitt

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es gibt eine Umwelt?

Kollegenzusammenhalt

Es kommt auch hier drauf an. Nicht mit jedem muss man sich verstehen, aber ok!

Umgang mit älteren Kollegen

Das ist wohl hier kein Problem.

Vorgesetztenverhalten

siehe Arbeitsatmosphäre

Arbeitsbedingungen

Es könnte schlimmer sein.

Kommunikation

Es kommt drauf an. Mit dem veralteten WP-Führungspersonal hat man einen Führungsstil und Kommunikationsverhalten, der wahrscheinlich einzigartig in Deutschland ist.

Gleichberechtigung

Sieht man doch am Vorstand.

Interessante Aufgaben

Durchaus

Arbeitgeber-Kommentar

Anna LachmannRecruiting

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege,
danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um uns Feedback zu geben.
Wir bedauern sehr, dass Sie negative Erfahrungen sammeln mussten. Um uns stetig verbessern zu können, sind wir auf das Feedback unserer Mitarbeiter angewiesen.

Wir möchten insbesondere auf Ihre Bedenken bezüglich fehlender Work-Life-Balance eingehen: wir haben flexible Arbeitszeitmodelle, die es Ihnen ermöglichen eine gesunde Balance zwischen Freizeit, Familie und Beruf zu finden. Auch haben Sie die Möglichkeit Zeitguthaben auf ein Langzeitkonto einfließen zu lassen. So befassen wir uns aktuell auch besonders mit dem Thema Change: hier steht das Thema Führungskultur mit unserem Leadershio Development Programm im Fokus, auch weitere diversitätsfördernde Maßnahmen werden ergriffen.
Sollten Sie hier andere Eindrücke wahrgenommen haben, so sind wir hier zu jeder Zeit für ein vertrauliches Gespräch offen.
Gern sind wir zu einem nachträglichen Feedbackgespräch bereit. Wenden Sie sich daher zu einer ersten Kontaktaufnahme an: anna.lachmann@genossenschaftsverband.de.

Ein weiter Weg und ob die Richtung stimmt?

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Genossenschaftsverband in Hannover gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Neu abgeschlossene Betriebsvereinbarungen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Direkte Führungskraft und somit als Mitarbeiter direkt gefühlte Führungskultur.

Verbesserungsvorschläge

Führungskräftestruktur mit WP‘s passt nicht zu geplanten Ausrichtung, neues Geschäft außerhalb der Pflichtprüfung zu generieren. Vertrieblich und organisatorisch auf den Markt einstellen. Verabschiedung von der zentralen Einsatzplanung, da diese so nicht funktioniert und Motivation und Ressourcen kostet. Eine Organisation in kleineren regionalen Teams ist besser für Mandanten und Mitarbeiter.

Arbeitsatmosphäre

Kaum bestehende Strukturen in denen die Mitarbeiter arbeiten können. Man wird sich selbst überlassen.

Image

Kaum bekannt und Mandanten sehen aufgrund der Distanz zwischen Ihrer Praxis und der Prüfung des Verbandes keinen Partner für eine Unterstützung bei organisatorischen und praktischen Fragen.

Work-Life-Balance

Muss man für sich klar trennen, ansonsten verschwimmt die Trennung von Arbeit und Freizeit total.

Karriere/Weiterbildung

Muss man sich selbst drum kümmern.

Gehalt/Sozialleistungen

Neue Betriebsvereinbarungen passen, die künftige Ausgestaltung der Arbeitsweise lässt skeptisch auf die positiven Effekte für die Mitarbeiter blicken.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Für den Außendienst außerhalb der gültigen Betriebsvereinbarungen nicht erkennbar.

Kollegenzusammenhalt

Hängt vom Aufgabengebiet und der Region ab, wird durch zentrale Einsatzplanung erschwert. Man trifft Kollegen oft monatelang nicht und lernt sich so auch kaum kennen.

Umgang mit älteren Kollegen

Wissen und Fähigkeiten werden nicht für die Unterstützung der Mandanten genutzt, da auch Vorgesetzter nicht weiß und einschätzen kann was Mitarbeiter können.

Vorgesetztenverhalten

Direkter Vorgesetzter ohne Kommentar und keine positive Richtung erkennbar. Themen wie echtes Interesse, Wertschätzung und Unterstützung nicht vorhanden.

Arbeitsbedingungen

Hängt vom Einsatzort und Homeoffice ab. Neue Büros für Außendienst uninteressant.

Kommunikation

Vorstandsseitig ok, darunter keine Kommunikation.

Gleichberechtigung

Wie es im Außendienst halt so ist. Daher für
Frauen eher schwieriger.

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben muss man sich selbst suchen.

Arbeitgeber-Kommentar

Anna LachmannRecruiting

Liebe Kollegin, lieber Kollege,
danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um uns Feedback zu geben.
Es tut uns leid, dass Sie negative Erfahrungen sammeln mussten. Wir sind dankbar, dass auch solche negative Eindrücke mit uns geteilt werden, damit wir ggf. an einer Verbesserung arbeiten können.

Wir möchten insbesondere auf Ihre Bedenken bezüglich fehlender Work-Life-Balance, fehlender Weiterbildung und der Führungskultur ernst nehmen. Wir haben hohe Standards für unsere Arbeitsbedingungen festgelegt, die sicherstellen, dass wir alle gesetzlichen Anforderungen erfüllen und sich unsere Mitarbeiter*innen in der Zusammenarbeit sowohl mit Kolleg*innen als auch Vorgesetzten wohlfühlen.
Sollten Sie hier andere Eindrücke wahrgenommen haben, so sind wir hier zu jeder Zeit für ein vertrauliches Gespräch offen.

Zeitgleich ist dem Verband die Verantwortung bewusst, die er als Arbeitgeber für unsere Mitarbeiter*innen trägt und ergreift daher kontinuierlich Maßnahmen, um dieser Verantwortung gerecht zu werden. Dazu gehören auch wichtige Themenfelder wie Kommunikation oder Führungsverhalten auf einem hohen Niveau auszuführen.
Sofern Sie Interesse an einem nachträglichen Feedbackgespräch haben, wenden Sie sich zur ersten Kontaktaufnahme gern an anna.lachmann@genossenschaftsverband.de.

Herzliche Grüße, Anna Lachmann

Mausert sich

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Genossenschaftsverband in Hannover gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wandelt sich stark zum Positiven, sehr sozial in der Coronapandemie

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mehr Unterstützung durch ältere Kollegen in den Teams, wird sich mit dem Generationswechsel aber verändern. Es kommen viele neue Kollegen hinzu

Karriere/Weiterbildung

Man kann sich spezialisieren, man muss es nur wollen

Umgang mit älteren Kollegen

Wobei die älteren Kollegen eher die Platzhirsche sind.

Vorgesetztenverhalten

Hängt von der Führungskraft ab, teilweise noch Potenzial nach oben

Kommunikation

Deutlich verbessert, sogar Telefonkonferenzen mit dem Vorstand


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr als nur gut.

5,0
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Genossenschaftsverband in Hannover gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Team-Arbeit, die Förderung, interessanten Aufgaben und vor allem meine direkten Kollegen (ca. 50).

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das ich nicht eher dort angefangen habe.

Verbesserungsvorschläge

In meinem Bereich keine.

Arbeitsatmosphäre

Wir sind ein starkes Team.

Image

Besser als bei einigen anderen Unternehmen.

Work-Life-Balance

Das Arbeitspensum ist ordentlich, aber zu bewältigen. Im Zweifelsfall..gemeinsam mit den Kollegen.

Karriere/Weiterbildung

Wird erkannt und gefördert/unterstützt.

Gehalt/Sozialleistungen

Besser als bei einigen anderen Unternehmen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorhanden mit Potential

Kollegenzusammenhalt

Voll und ganz vorhanden

Umgang mit älteren Kollegen

Wir sind ein gut gemischtes Team. Erfahrungen vs. Moderne

Vorgesetztenverhalten

1+

Arbeitsbedingungen

Besser als bei einigen anderen Unternehmen.

Kommunikation

Offen und ehrlich

Gleichberechtigung

Jedes Wort wird gehört und beachtet.

Interessante Aufgaben

definitiv vorhanden.

Vom Traditionsunternehmen zum austauschbaren Irgendjemand

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Genossenschaftsverband in Hannover gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Das Fußvolk wird als solches behandelt, nämlich mit Füßen getreten. Leistung wird nur in anrechenbaren Stunden gewertet, die Kundenzufriedenheit ist nur eine Phrase. Das besondere an einem Prüfungsverband war immer der enge Kontakt mit dem Kunden und die lösungsorientierte Arbeit. Jetzt nur schnell durch das Hauptgeschäft (Jahresabschlussprüfung) durch und alles andere dann extra abrechnen...

Work-Life-Balance

Probleme im Privatleben? Dann beim Verband anfangen, dann hört das auf. Weil man nämlich kein Privatleben mehr hat.

Gehalt/Sozialleistungen

Im neuen Job tatsächlich 20% weniger - dafür habe ich mein Leben zurück.

Kollegenzusammenhalt

In der eigenen Abteilung klappt es oft noch, aber immer mehr „wir“ und „die anderen“.

Vorgesetztenverhalten

Die meisten sind ziemlich abgehoben

Kommunikation

Unvollständig und widersprüchlich

Gleichberechtigung

Bei der Ausbeutung gibt es keine Unterschiede bzgl. m/w/d


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Belinda Kühn

Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um uns Feedback zu geben. Es tut uns leid, dass Sie solche Erfahrungen machen mussten. Wir sind dankbar, dass auch solche negative Eindrücke mit uns geteilt werden, damit wir ggf. an einer Verbesserung arbeiten können.

Wir möchten insbesondere auf Ihre Bedenken bezüglich der Gleichberechtigung („Ausbeutung“) sowie der fehlenden Work-Life-Balance und der Arbeitsatmosphäre („Fußvolk“) eingehen. Wir haben hohe Standards für unsere Arbeitsbedingungen festgelegt, die sicherstellen, dass wir alle gesetzlichen Anforderungen erfüllen und sich unsere Mitarbeiter*innen in der Zusammenarbeit sowohl mit Kolleg*innen als auch Vorgesetzten wohlfühlen. Dazu gehört auch, dass wir mit unserem flexiblen Gleitzeitmodell, der Möglichkeit des Mobilen Arbeitens oder der Einführung eines Langzeitkontos jedem Mitarbeitenden eine flexible und ausreichende Work-Life-Balance ermöglichen wollen.

Die „Ausbeutung von Mitarbeitern“ oder „das Fußvolk, welches mit Füßen getreten wird“ widersprechen dabei deutlich unseren genossenschaftlichen Werten und entsprechen somit in keinem Maße unseren Arbeitgeberwerten. Sollten Sie hier andere Eindrücke wahrgenommen haben, so sind bzw. wären wir hier zu jeder Zeit für ein vertrauliches Gespräch offen (gewesen).

Wir werden Ihre Rückmeldungen zu den einzelnen Punkten natürlich dennoch sehr kritisch aufnehmen. Zeitgleich ist dem Verband die Verantwortung bewusst, die er als Arbeitgeber für unsere Mitarbeiter*innen trägt und arbeitet bzw. ergreift daher kontinuierlich Maßnahmen, um dieser Verantwortung gerecht zu werden und auch wichtige Themenfelder wie Kommunikation oder Führungsverhalten auf einem hohen Niveau auszuführen. Sofern Sie Interesse an einem nachträglichen Feedbackgespräch haben, wenden Sie sich zur ersten Kontaktaufnahme gern an belinda.kuehn@genossenschaftsverband.de.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN