Workplace insights that matter.

Login
Gewobag VB Vermögensverwaltungs- und Betriebsgesellschaft mbH Logo

Gewobag VB Vermögensverwaltungs- und Betriebsgesellschaft 
mbH
Bewertungen

22 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,3Weiterempfehlung: 50%
Score-Details

22 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

11 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Gewobag VB Vermögensverwaltungs- und Betriebsgesellschaft mbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Unglaubliche Personalfluktuation gepaart mit miserabler Unternehmensführung.

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hier darf ich auch meine gesamte Freizeit arbeiten, brauche also keine Freunde und Partnerin mehr.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- viele Überstunden
- unfähige Vorgesetzte
- neue Mitarbeiter werden nicht eingearbeitet
- sehr hohe Fluktuation, 2/3 der neuen Mitarbeiter verlassen das Unternehmen
nach weniger als 1 Jahr wieder
- keine Wertschätzung der Mitarbeiter
- hoher Krankheitsstand
- schlechte Kommunikation

Verbesserungsvorschläge

Es sollte mal jemand wach werden, wenn plötzlich mehrere, vor allem
langjährige Mitarbeiter kündigen, ob dann im Team etwas schiefläuft.

Arbeitsatmosphäre

Sehr hohe Mitarbeiterfluktuation, dadurch auch permanente Unruhe.

Image

einfach die Bewertungen lesen, alles Negative ist zutreffend. Aber wer
hier ein paar Jahre überlebt hat, findet in jeder Berliner Firma einen Job. Denn wer es dort ausgehalten hat, hält alles andere auch aus.

Work-Life-Balance

Man muss sich seine Work-Life-Balance selbst schaffen, ansonsten gehst du früher oder später kaputt. Mehrere Mitarbeiter erkrankten an Burn Out.

Kollegenzusammenhalt

Früher top, mittlerweile sind alle hoffnungslos überlastet.

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren wollten noch das Rentenalter ohne einen
Nervenzusammenbruch erreichen. Also haben sie von sich aus gekündigt.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt lediglich einen Top Down Approach. Mitarbeiter werden nicht in
die Entscheidungsfindung mit einbezogen. Kommunikation auf
Augenhöhe ist leider nicht möglich.

Arbeitsbedingungen

Hierzu muss ich die Überstunden aufführen. Aufgrund der ständig wechselnden Kollegen entsteht viel Mehrarbeit.

Kommunikation

Heute so, morgen so. Am Besten ist es, alle Absprachen und
Anweisungen schriftlich festzuhalten, um sich abzusichern. Denn die Gruppenleiter und GF wechseln schnell ihre Meinungen.

Gehalt/Sozialleistungen

unteres, normales Gehalt. Da jedoch die Überstunden nicht vergütet werden, ist das tatsächliche Gehalt sehr überschaubar.

Interessante Aufgaben

immer reagieren. Kein agieren möglich, da durch Mitarbeiterfluktuation immer wieder Neuaufteilung der Objekte folgt.

Unternehmensführung, -Struktur und -Organisation mangelhaft

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

-Die Gruppenleiter mussten nach vielen Beschwerden seitens der Mitarbeiter
ein Empathie Training absolvieren.
-Es wurde 2 mal Corona Prämie gezahlt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

-kaum bzw. gar keine Wertschätzung durch Gruppenleitung.
-Feedback nur bei Schlechtleistung und dann wird dem betroffenen Mitarbeiter gedroht.
-keine Motivation durch Gruppenleitung / Geschäftsführung
-gar kein Rückhalt durch Gruppenleitung / Geschäftsführung, vor Kunden wird dem Mitarbeiter in den Rücken gefallen
-extrem hohe Mitarbeiterfluktuation
-Stimmung unter Kollegen sehr schlecht

Verbesserungsvorschläge

Wenn man so viel Arbeit an Land zieht, sollte auch für entsprechendes Personal gesorgt werden. Gute Mitarbeiter arbeiten am Limit, werden kaputt gespielt / verheizt.
Die Qualität der Arbeit leidet darunter, Arbeitspensum ist nicht zu bewältigen. Mehr Personal mit Fachkenntnissen einstellen und das Gehalt dementsprechend anpassen.

Arbeitsatmosphäre

Angespannte bis explosive Arbeitsatmosphäre bedingt durch völlige Überlastung der Mitarbeiter

Image

Gewobag VB ist leider nicht wegen guter Verwaltungsleistung bekannt.
Gewobag VB im Lebenslauf zeugt jedenfalls von großer Leidensfähigkeit (Zitat eines Personalers)

Work-Life-Balance

Wird groß propagiert aber nicht gelebt.
Es fallen viele Überstunden an. Diese werden nicht vergütet. Aufgrund
der vielen Arbeit kann man diese kaum abbauen.

Kollegenzusammenhalt

Früher hielten die Kollegen zusammen und unterstützten sich gegenseitig. Mittlerweile haben fast alle Alteingesessenen das Unternehmen verlassen.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen im Sinne der Dienstzugehörigkeit gibt es durch die massive Fluktuation kaum.

Vorgesetztenverhalten

Interner Umgangston seitens der Gruppenleitung / Geschäftsführung
respektlos und beleidigend. In Teammeetings wurden Drohungen ausgesprochen, bei Nichteinhaltung von Terminarbeiten.
Die neuen Gruppenleiter haben es dank deren Führungsstil geschafft, dass 8 von 18 Verwaltern innerhalb eines Jahres das Unternehmen verlassen haben.

Kommunikation

Gruppenleitung hat fachliche Entscheidungsbefugnisse, nutzt diese
jedoch nicht, sondern vertröstet lieber und hofft, dass die Mitarbeiter sich
doch alleine alles erarbeiten.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt/ Arbeitspensum ist unverhältnismäßig. Branchenbetrachtend ist das Gehalt im untersten Drittel anzusiedeln.

Gleichberechtigung

Pflegeleichte Mitarbeiter, die keine Kritik äußern, werden bevorzugt.
Mitarbeiter, die offen Probleme im Unternehmen ansprechen, werden strafversetzt und gemobbt, bis diese kündigen.

Interessante Aufgaben

Klassisches Verwaltungsgeschäft. Interessant wird es höchstens bei Eigentümern- / Mieterkontakten , wenn man im Interesse des Unternehmens, den Schein wahren muss, dass die VB eine professionell agierende Hausverwaltung ist.


Arbeitsbedingungen

Teilen

Das schwarze Schaf....

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

die Kaffeemaschine

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

das Kastendenken

Verbesserungsvorschläge

Hierachie muss neu gedacht werden

Arbeitsatmosphäre

welche?

Image

von Tag zu Tag schlechter

Work-Life-Balance

momentan nicht möglich

Gehalt/Sozialleistungen

unter Branchenüblichkeit

Kollegenzusammenhalt

o.k

Vorgesetztenverhalten

ohne Kommentar

Arbeitsbedingungen

momentan miserabel

Kommunikation

welche?

Interessante Aufgaben

könnten es sein


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Die Mutter hat es wesentlich besser

2,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Mitarbeiter im Mutterkonzern erhalten einen Corona Bonus / Corona Zulage. Mitarbeiter der VB nicht. Obwohl diese durch die Bereitschaft zum Homeoffice erheblich auch mit privaten Mitteln-Hardware und Strom- zum Erfolg beigetragen haben und beitragen

Gleichberechtigung

Wird durch festgezurrte Prozesse unmöglich. Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen. Diese sind vielfältig Unterschiedlich. Leider jedoch nicht gewünscht.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Boris DrigalskiGeschäftsführung

Unter Bezugnahme auf den vorstehenden Kommentar möchten wir klarstellen, dass allen Mitarbeitern der Gewobag VB eine Corona Prämie gezahlt wurde. Wir haben hierüber in der Videobotschaft vom 02.10.2020 und auf der Internen Mitarbeiterversammlung am 07.10.2020 informiert.

Beste Grüße

Boris Drigalski
Geschäftsführung

HOMEOFFICE wird hier derzeit grossgeschrieben!

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Freie Arbeitszeiteinteilung mit dem jeweiligem Arbeitsvolumen. Sozialleistungen, Homeoffice

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schwerfällige Umsetzung von Änderungen seitens der Geschäftsführung. Den Blick teilweise verloren für das Wesentliche/Strukturen.
Eventuell Betriebsblind, wie man so schön sagt?

Verbesserungsvorschläge

Unbedingt Strukturen, Prozesse und Verantwortlichkeiten für die einzelnen Arbeitswege in den Abteilungen festlegen und diesen dann auch mit Bestimmtheit nachgehen.
Einen Mitarbeiter fürs Controlling einstellen, der die Anforderungen aus den Prozessen verfolgt, ggf. darauf aufmerksam macht und auch für entsprechende Umsetzung sorgt.
Somit können viele Fehlerpotentiale =Arbeitszeit=Personalkosten vermieden werden.
1.Durch einen reibungslosen Ablauf
zwischen den einzelnen Abteilungen, kann qualitativ hochwertige Arbeitsleistung erzielt werden. Die Mitarbeiter sind motivierter.
2. Die Mitarbeiter bewältigen auch mehr Arbeitsvolumen, welches für den Arbeitgeber mehr Umsatz bedeutet.

Arbeitsatmosphäre

Super tolle Lieblingskollegen und tolle Führungskräfte mit Herz und Verstand.

Work-Life-Balance

Eine so tolle Work-Life-Balance hatte ich bislang noch bei keinem Arbeitgeber. Daumen hoch dafür! Die Arbeitszeiten sind super flexibel.

Kollegenzusammenhalt

Auch in stressigen Zeiten steht man nicht alleine da. Es wird gerne auch mal über den "Tellerrand" geschaut und mit angepackt.

Vorgesetztenverhalten

Verantwortungsbewusst, hilfsbereit und mit viel Herz stehen die direkten Vorgesetzten einem immer zur Seite. Jeder Mitarbeiter wird bei uns in der Abteilung ernst genommen, ohne wenn und aber. Stets ein offenes Ohr für Fragen und Anregungen.
Problemlösungen werden schnell und einfach herbeigeführt.

Arbeitsbedingungen

Derzeit Homeoffice, dennoch sind die Büroräume toll.

Kommunikation

Die Kommunikation zwischen den einzelnen Abteilungen/Arbeitspakete bedarf noch eines weiteren Ausbaus.

Interessante Aufgaben

Könnte für mich persönlich noch mehr Potential hervor bringen.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Boris DrigalskiGeschäftsführung

Vielen Dank für die Zeit, die Sie sich genommen haben, für das ausführliche und positive Feedback sowie Ihre Anregungen.

In unserem Projekt Gewobag VB 4.0 beschäftigen wir uns aktuell auch mit der Dokumentation und Optimierung von Strukturen, Prozessen und Verantwortlichkeiten, unter anderem um die Transparenz und Effizienz in der Zusammenarbeit zu steigern. Gehen Sie gerne direkt auf die Teilprojektleiter oder Arbeitspaketverantwortlichen zu, wenn Sie an einer Mitarbeit im Projekt interessiert sind.

Bei welchen Themen vermissen Sie eine zügigere Umsetzung?Wir würden es begrüßen, wenn Sie Ihr Feedback konkretisieren und direkt uns gegenüber oder über den Betriebsrat vortragen.

Beste Grüße

Boris Drigalski
Geschäftsführung

Corona Bewältigung

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Danke an das RPM Team des Konzerns und vor allem an das VB interne Orga-Team. Die IT macht einfach einen tollen Job! Die Präsenzmitarbeiter/innen leisten großartiges, wie auch alle Mitarbeiter/innen von zu Hause aus. Wir machen das Beste aus der Situation.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Ich habe keine Kritikpunkte!

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Ich persönlich finde, dass wir die Sitation sehr gut meistern. Ich habe keine offenen Wünsche.

Arbeitsatmosphäre

Trotz mobilen Arbeiten ist die Atmosphäre sehr gut. Der Kontakt zwischen den Kollegen wird gefördert. Im Videogruß der Geschäftsführung zu Ostern wurde zum Beispiel angeregt, trotz der Umstände, die Mittagspausen im Videochat gemeinsam zu verbringen oder auch eine virtuelle gemeinsame Kaffee-Pause zu machen.

Work-Life-Balance

Ist in diesen Zeiten manchmal schwer zu organisieren besonders für Eltern. Hier wird sehr viel Rücksicht genommen und Termine auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter/innen angepasst. Auch wenn mitten im Termin ein Kind die Aufmerksamkeit der Eltern fordert, wird sehr verständnisvoll und mit Humor reagiert.

Karriere/Weiterbildung

Führungspersonal wird, wenn möglich, aus den eigenen Reihen rekrutiert und mit Entwicklungsvereinbarungen an die neuen Aufgaben herangeführt. Schulungen, Seminare, Weiterbildungen stehen jedem Mitarbeiter zur Verfügung. Wer sich weiterbilden möchte und eigene Vorschläge oder Wünsche äußert, wird unterstützt und gefördert. Weiterbildung wird gewünscht und wird forciert.

Gehalt/Sozialleistungen

30 Tage Urlaub, Gleitzeit, Zeiterfassung, Möglickeit von Gleittagen, 13. Monatsgehalt, regelmäßige Gehaltsanpassungen (auch während Corona), Arbeitgeberfinanzierte Versorgungskasse mit Altersvorsorge, Zuschuss zum BVG Ticket usw.
Im Vergleich zum Mutterkonzern leider nach wie vor schlechter gestellt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Elektroautos im Pool, umfassendes Mobilitätskonzept, Leihfahrräder, Zuschuss zum BVG Ticket! Während der Corona Krise wurden auch Vorträge zum Thema Achtsamkeit im mobilen Arbeiten virtuell angeboten und stehen auch dauerhaft im Intranet auf Abruf bereit. Es werden zur Förderung des Zusammenhalts neue Rubriken im Intranet geschaffen zum Beispiel: wie arbeitest Du zu Hause - schicke uns ein Foto Deines Arbeitsplatzes. Aktuell läuft eine Umfrage zum Thema mobiles Arbeiten um zu sehen, wie es den Mitarbeiter/innen geht und für Ideen-Input. Mit Corrente steht ein externer EAP-Beratungsdienst zur Verfügung (Kooperation).

Kollegenzusammenhalt

Ist weiterhin super. Es gibt Präsenzmitarbeiter/innen vor Ort die zum Beispiel die Post bearbeiten und scannen und / oder Unterlagen für die Kollegen kurzfristig zur Verfügung stellen. Versand des gesamten Schriftverkehrs wurde ebenfalls schnell und unkompliziert gelöst. Klare Regelungen und Organisationsanweisungen im Umgang mit Social Distancing vor Ort. Masken (mit Filter!!) und Handschuhe werden gestellt.

Umgang mit älteren Kollegen

Kolleginnen und Kollegen der Risikogruppen, egal ob Gesundheitlich oder in Bezug auf das Geburtsjahr wurden sofort nach Beginn der Corona Krise und noch vor den Regelungen der Bundesregierung und des Konzerns auf Wunsch und in Abstimmung ins mobile Arbeiten geschickt. Niemand muss als Präsenzmitarbeiter/in vor Ort kommen, wenn er/sie Bedenken hat. Die Präsenz ist freiwillig.

Vorgesetztenverhalten

Schnelle, unkomplizierte, individuelle und flexible Lösungen werden forciert und gelebt. Die Situation wird richtig eingeschätzt und die Organisation immer wieder angepasst. Input von Mitarbeiter/innen ist gewünscht und wird sehr wohlwollend angenommen und umgesetzt. Trotz der Umstände finden Personalgespräche wie jährliche Mitarbeiter-Entwicklungsgespräche statt - hier wird auf Wunsch Video-Chat angeboten. Die Geschäftsführung und die Bereichsleitung / Prokurist ist immer erreichbar und reagiert so schnell wie möglich.

Arbeitsbedingungen

Mobiles Arbeiten wurde bei der VB auch zuvor schon gelebt d.h. wir waren sehr gut vorbereitet. Über Citrix können sich die Mitarbeiter/innen von ihren privaten Rechnern einwählen. Es werden Laptops bei Bedarf von der IT zur Verfügung gestellt. Diensthandys stehen zur Verfügung (hatten die meisten Mitarbeiter/innen auch schon zuvor). Die IT hat hier großartiges geleistet, wie auch schon vor Corona. Bei neuen Mitarbeiter/innen werden die technischen Voraussetzungen schon vor dem Start abgefragt und bei Bedarf wird hier mit Leihgeräten unterstützt. Auch vor Ort im Spreebogen ist die technische Ausrüstung sehr gut. Ergonomische Stühle im Büro sind Standard, Wasser (Atomat gekühlt mit oder ohne Sprudel) sowie Kaffeeautomaten mit großer Auswahl werden gestellt, Snackbox (Mini-Preise) steht zur Verfügung.

Kommunikation

Regelmäßige Updates per Mail und Intranet. Aktuelle Regelungen werden stetig überprüft und nach Bedarf angepasst. Stabiles mobiles Arbeiten dank super Zuarbeit der IT. Sofortige virtuelle Schulungen für alle Mitarbeiter/innen in diversen Programmen wie zum Beispiel MS-Teams, Skype und X-Phone Connect inkl. Dokumentationen. Alle Meetings, Vorstellungsgespräche, Schulungen / Weiterbildungen / Seminare und auch das Onboarding neuer Mitarbeiter/innen finden virtuell statt.

Gleichberechtigung

Wird weiterhin absolut gelebt. In der VB gibt und gab es diesbezüglich noch nie Probleme.

Interessante Aufgaben

Corona ist eine Herausforderung auf allen Ebenen. Hier wird und wurde sehr schnell reagiert. Prozesse werden schnell und lösungsorientiert angepasst. Zuarbeiten und Ideen der ausführenden Mitarbeiter/innen sind gewünscht und werden berücksichtigt.


Image

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Boris DrigalskiGeschäftsführung

Vielen Dank für die Zeit, die Sie sich genommen haben, und für Ihr sehr ausführliches und positives Feedback.

Ihr Kommentar zeigt uns, dass die im Zuge der Covid-19-Pandemie unverzüglich getroffenen Maßnahmen, unsere Bemühungen und Anregungen intensiv zu kommunizieren sowie Hilfsmittel hierfür zur Verfügung zu stellen, anerkannt werden und wir insgesamt auf einem guten Weg sind. Das freut uns sehr!

Unser aktuelles Engagement ist ein schönes Beispiel für erfolgreiche Teamarbeit, Ihr Lob an die IT und das Organisationsteam geben wir sehr gerne weiter.

Wir wollen den aktuellen Handlungsdruck auch weiterhin als Chance begreifen, Potentiale kurzfristig zu heben und Prozesse anzupassen und haben die Mitarbeiter um Feedback und Vorschläge gebeten, damit diese berücksichtigt werden können.

Beste Grüße

Boris Drigalski
Geschäftsführung

Umgang mit dem Corona-Virus - Perfektes Krisenmanagement

4,7
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Vor- und fürsorgliches Krisenmanagement, Etablierung eines Risiko- und Präventionsmanagements, regelmässige und passgerechte Kommunikation / FAQ, flächendeckendes mobiles Arbeiten, Berücksichtigung von Risikogruppen und persönlichen Belangen, Aussetzung der Zeiterfassung im Home-Office

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

Optimale Umsetzung, kein erkennbares Verbesserungspotenzial

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Tipps für die Arbeit im Home-Office (bereits angeregt und in Vorbereitung)


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Boris DrigalskiGeschäftsführung

Unser Kommentar vom 31.03.2020 scheint verloren gegangen zu sein, hier erneut:

Vielen Dank für die Zeit, die Sie sich genommen haben, und Ihr Feedback.

Es ist unser Anspruch, im Bewerbungsverfahren und im Beschäftigungsverhältnis umfassend zu informieren und Ihre Fragen zu beantworten. Wir freuen uns sehr, dass Sie das Gespräch als professionell und wertschätzend empfunden haben.

Beste Grüße

Boris Drigalski
Geschäftsführung

Chaosverein

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

flexible Arbeitszeiten, Getränke

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Umgang mit den Mitarbeitern, kein Zuhören, wenn Mitarbeiter Überarbeitung mitteilen, Ignorierung von Vorschlägen der Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

Mehr Einfluss der Mitarbeiter, Austausch Geschäftsführung, Reduzierung der zu verwaltenden Objekte massiv!

Arbeitsatmosphäre

Arbeitsatmosphäre super unter den Kollegen und Kolleginnen, Geschäftsführung etc. vollkommen Unorientiert, nur in Meetings, kein Bezug auf die Mitarbeiter/ -innen, Mitarbeiter werden mit Aufgaben vollgestopft, nicht mehr zu schaffen, riesige Fluktuation der Mitarbeiter

Image

die VB hat keinen guten Ruf, starker Verschleiß der Mitarbeiter

Work-Life-Balance

riesiger Arbeitsdruck, Arbeiten noch wie im Mittelalter, EDV wird angepriesen, jedoch nur um Statistiken abrufen zu können, wie die Mitarbeiter die Arbeit schaffen ist Geschäftsführung egal, auch wenn monatliche Treffen erfolgen, leider ohne Erfolg, wird leider alles abgebloggt

Karriere/Weiterbildung

kaum Weiterbildungsmöglichkeiten, Anträge zu Schulungen werden abgelehnt

Gehalt/Sozialleistungen

für den Arbeitsumfang zu wenig gehalt

Kollegenzusammenhalt

Tolles Team

Vorgesetztenverhalten

nur drumherum reden ohne Inhalt

Kommunikation

unter Kolleginnen und Kollegen super, danach hörts auf

Interessante Aufgaben

Arbeitsbelastung ist enorm hoch, zumal auch ständige Fluktuation der Mitarbeiter, die die noch hier sind kriechen schon fast auf dem Boden, ständig neue Aufgaben, keiner weis mehr wie das zu schaffen ist, wenn was nicht geschafft wird, weil zeitlich nicht möglich, Rapport zur GF und man wird hingestellt, als wenn man nicht arbeiten, obwohl alle Mitarbeiter 300 % geben, schon gefährliche Verwaltung


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Boris DrigalskiGeschäftsführung

Unser Kommentar vom 31.03.2020 scheint verloren gegangen zu sein, hier erneut:

Vielen Dank für die Zeit, die Sie sich genommen haben, und Ihr Feedback.

Wir würden es begrüßen, wenn Sie Ihre Kritik direkt uns gegenüber oder über den Betriebsrat vortragen. Eine individuelle Bewertung Ihrer Situation kann helfen, Kritik zu objektivieren und Lösungsmöglichkeiten zu finden.

Beste Grüße

Boris Drigalski
Geschäftsführung

Hier gehe ich gern zur Arbeit.

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Locker, lebendig aber nicht hektisch, mitreißend, freundlich und insgesamt harmonisch.

Work-Life-Balance

Gleitzeit ohne Kernzeit. Intern werden diverse Sportkurse angeboten, Vergünstigungen mit externen Anbietern. Homeoffice möglich.

Karriere/Weiterbildung

Regelmäßig gute Weiterbildungsmaßnahmen.

Kollegenzusammenhalt

Unglaublich sympathische Kollegen, sehr freundlich, sehr hilfsbereit, humorvoll, fröhlich und dazu noch extrem professionell (ganz wichtig).

Arbeitsbedingungen

Moderne, helle und freundliche Arbeitsplatz mit guten technischen Ausstattung.

Kommunikation

Regelmäßige Teammeetings sorgen für eine sehr gute und offene Kommunikation.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Tolle Kollegen und interessante Aufgaben

4,3
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tolle Kollegen und eine super Arbeitsatmosphäre, man wird als Azubi schnell ins Team integriert.

Verbesserungsvorschläge

Die Ausbilder könnten hier und da vielleicht etwas mehr entlastet werden, sodass mehr Zeit für die Einarbeitung des Azubis zur Verfügung steht.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist super, man fühlt sich als Azubi ernst genommen. Auch zu den anderen Azubis besteht ein super Verhältnis. Manchmal ist es beim Ausbilder jedoch stressig, sodass die Zeit fehlt, um Aufgaben genau zu erklären, bzw. Nachfragen zu beantworten.

Karrierechancen

Durch starre Hierarchien nach der Ausbildung nicht außergewöhnlich hoch.

Arbeitszeiten

37h Woche, Gleitzeit und 30 Urlaubstage

Ausbildungsvergütung

Als Azubi werden wir immer nach dem neusten Tarif bezahlt. Außerdem gibt es Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

Die Ausbilder

Mein Ausbilder / meine Ausbilderin behandelte mich stets fair und ich wurde schnell ins Team integriert. Ich wühlte mich direkt wohl. Kritik wurde angemessen formuliert und bei Fragen gab es immer jemanden, der ein offenes Ohr hatte. Ab und zu kommt es aufgrund von Stress und einem hohen Arbeitspensum des Ausbilders zu Leerlauf beim Azubi.

Spaßfaktor

Tolle Kollegen die gerne lachen.

Variation

Außentermine und Büroarbeit stehen in einem gesunden Verhältnis. Durch den Wechsel in verschiedene Abteilungen (Muttergesellschaft) hat man immer etwas neues zu tun.


Aufgaben/Tätigkeiten

Respekt

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN