Giffits GmbH als Arbeitgeber

  • Hamburg, Deutschland
  • BrancheHandel
Giffits GmbH

Mehr Schein als sein, viele Bewertungen von Teamleitern hier drinne "5 Sterne " bzw. Personalabteilung

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das zu wenig an die Arbeitnehmer gedacht wird in manchen Abteilungen die sich von morgens bis Abends den A** aufreißen & da nicht mal was bei rumkommt als Danke schön. Corona sollte zusammen schweißen & gerade dann sollte man den Arbeitnehmern mal danke sagen & das nicht nur per Email

Verbesserungsvorschläge

Mehr auf die Mitarbeiter Bedürfnisse eingehen, 10 € Gutscheine reichen nun mal nicht aus. Corona hin oder her andere wollen auch ein Stück mehr verdienen.

Arbeitsatmosphäre

Man wird für das was man tut nicht Wertgeschätzt, auch wenn es immer wieder gesagt wird. Der BR ist der GL ein Dorn im Auge weshalb viel abgesetzt wurde wie z.b eine Weihnachtsfeier

Kommunikation

Man hört einem zu, umgesetzt wird es selten. Die Arbeitnehmer trauen sich nicht den Mund aufzumachen aufgrund der Konsequenzen.

Kollegenzusammenhalt

Wenn was nicht funktioniert hat, wird alles weitergetragen.

Vorgesetztenverhalten

Kein Vertrauen zur Personalleitung, aufpassen was man erzählt denn man tratscht es weiter.

Interessante Aufgaben

Jeden Tag die gleiche Arbeit, keine Abwechslung in den Abteilungen

Umgang mit älteren Kollegen

Soweit so gut

Gehalt/Sozialleistungen

Gehaltserhöhung sehr selten, werden so gut wie nie getätigt in manchen Abteilungen seit 3 Jahren oder länger nicht mehr, sehr schade das man einem nicht mal dankt.

Image

Ist Inordnung wenn man das umsetzen tut was man auch vorgibt zu sein.


Work-Life-Balance

Gleichberechtigung

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Arbeitgeber-Kommentar

Marcus SchulzGeschäftsleitung

Liebe/r Mitarbeiter/in (m/w/d),

Du hast Dir die Zeit genommen, Giffits auf Kununu zu bewerten und wir möchten Deine Worte nicht unkommentiert lassen. Wie wir Deinen Ausführungen entnehmen, scheinst Du Dich im Unternehmen sehr unwohl zu fühlen und wählst den Weg der anonymen Bewertung anstatt transparent und offen auf Deine Vorgesetzten oder die Geschäftsleitung zuzugehen.

Es ist schade, dass Du kein Vertrauen in Deine Personalleitung hast und eine Behauptung ohne Belege aufstellst. Weißt Du, dass Du damit eine hochengagierte Mitarbeiterin, die für viele mehr als eine Vertrauensperson ist, einfach so öffentlich diskreditierst?

Gerne möchten wir Dir sagen, dass Transparenz eine der wichtigsten Eigenschaften für ein Unternehmen ist. Gute Dinge müssen gezeigt, um wertgeschätzt zu werden und Dinge, die mal nicht so gut laufen, müssen erst recht transparent gemacht werden, um Verbesserungen zu gewährleisten.

Schade, dass Du Dinge, die mal schief laufen unter den Teppich kehren möchtest. Wenn Du es nicht als Wertschätzung empfindest, obwohl man es Dir sagt, dann ist das sehr schade. Es gibt viele Menschen, denen ein Lob für eine gute Leistung etwas bedeutet.

Deine Spitze in Richtung BR/ GL lassen wir nicht bewusst aus, jedoch bewusst unkommentiert und wollen Dir kein Forum bieten, den Betriebsfrieden zu beschädigen.

Wenn man zuhört und keiner den Mund aufmacht, dann müsste man Gedanken lesen können, um das umzusetzen was jemand meint. Ich habe lange über Deine Worte zur Kommunikation nachgedacht und versucht den Sinn zu ergründen. Ja, wir hören zu, wägen ab, diskutieren und tauschen uns aus, das hat zur Folge, dass nur ein Teil dessen was man angestoßen hat umgesetzt wird. Kommunikation sollte auch Konsequenzen haben, sonst ist diese sinnlos und es kann keine Veränderungen geben. Deine Formulierung zu Konsequenzen impliziert leider eine Unterstellung, für die uns in der Form keine Beispiel bekannt sind.

Du scheinst ein hohes Interesse und vermeintliches „Detailwissen“ an allen Gehältern und Entwicklungen zu haben. Wir möchten Deine Vokabel „Tratschen“ nicht überstrapazieren. Hoffentlich ist es nur Tratschen!

Werbeartikel sind wie die Gastronomie und Veranstaltungen besonders stark von dieser Krise betroffen. Zum Schutz der Mitarbeiter wurden in kürzester Zeit Laptops gekauft und das sichere Arbeiten von zuhause gewährleistet, Kurzarbeit eingeführt und eine Taskforce erschaffen. Alles, um die Gesundheit von Mitarbeitern zu schützen und Arbeitsplätze zu retten! Bis jetzt gab es keine betriebsbedingte Kündigung. Auf wessen Rücken möchtest Du in dieser Situation mehr Vergütung? Welchen Arbeitsplatz macht das sicherer und wie solidarisch ist das gegenüber allen anderen Arbeitsplätzen?

Giffits sagt DANKE an alle Mitarbeiter, die sich zur Bewältigung der Krise einsetzen, gemeinsam an der Zukunft arbeiten und jede Menge positive Energie versprühen. Das sagen wir digital und nicht mit einer großen Umarmung!

Liebe/r Mitarbeiter/in (m/w/d): Du wählst den anonymen Weg, diskreditierst unsere Personalverantwortliche, möchtest Fehler unter den Teppich kehren, empfindest Lob nicht als Wertschätzung, hast ein Kommunikationsproblem mit dem Unternehmen, kümmerst Dich intensiv um die Gehälter Deiner Kollegen, findest zu dem Punkt Pro gar keine Worte und verlangst eine erhöhte Vergütung in einer der größten Krisen der Deutschen Geschichte, bei der alle Mitarbeiter Hand in Hand mit dem Unternehmen jeden Tag um Arbeitsplätze kämpfen. Du hast die Kraft und den Mut aufgebracht diese Bewertung zu schreiben, bitte bringe auch die Kraft und den Mut auf zu kündigen und diese Beziehung zu beenden.

Liebe Grüße