GLS Germany GmbH & Co. OHG als Arbeitgeber

GLS Germany GmbH & Co. OHG

Bewertung Als [Foreman] bei der GLS - Dortmund

4,1
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei GLS Germany GmbH & Co. OHG in Dortmund gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Arbeitsklima, die Menschen sind nett und zuvorkommend
- Es gibt immer mal wieder Events z.B. Roadstop gemeinschaftsessen, Pizza, Hähnchen- Köstlichkeiten, Depotfest und selbst zu Weihnachtszeit wird sich sehr viel bemüht den Mitarbeitern eine Freude zu bereiten.
- Die Führungsetage in Dortmund ist denke ich, die beste die man haben kann, weil von diesem sehr viel Input kommt, wenn es um Depotevents oder auch Soziale Projekte geht!
- Das der Arbeitgeber sich sehr bemüht auch wenn ich teilweise Kritik ausübe, gibt es auch noch sehr viele positive Aspekte die ich sehr mag

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es gibt nicht viele Punkte die sehr schlecht sind, weil es wird immer versucht jeden Mitarbeiter zufrieden zustellen. Das einzige was ich bemängle ist, der zu geringe Kontakt zu jedem, ich meine wirklich jeden Mitarbeiter in Depot, es gibt keine Cafeteria wo sich viele Mitarbeiter an einem Punkt treffen können und sich untereinander austauschen können. Jeder ist bei sich und macht für sich Pause.

Verbesserungsvorschläge

- Den Gewerblichen Bereich mehr das Gefühl geben zum Team zugehören
- Gehaltspolitik im Gewerblichen Bereich, in dem Führungsbereichen mehr wertschätzen
- Die Führungsbereiche mehr entlasten, so das diese, sich mehr Gedanken machen können zusammen mit den Vorgesetzten, wie man noch besser noch effizienter Produzieren kann.
So das sie nicht immer den gleichen Arbeitsablauf ausüben müssen. (Automatisierung)
Der Kontakt mit Mitarbeitern sollte jedoch noch bestehen!
- Mehr Informationen zu Weiterbildungs Möglichkeiten, explecit für den Gewerblichen Bereich oder auch außerhalb!

Arbeitsatmosphäre

Das Arbeitsklima bei der GLS - Dortmund ist an sich sehr gut. Man wird für gute Arbeit die man macht gelobt und auch ab und zu mal belohnt z.B. Mit Pizza und Hähnchen Köstlichkeiten. Es wird vor allem versucht den Mitarbeitern im Gewerblichen Bereich zu zeigen, dass sie auch wichtig sind, dazu gehören und vor allem nicht vergessen werden. Leider kann man nicht alle Mitarbeiter zufrieden stellen und das muss man meiner Meinung auch nicht! Es gibt noch soviel mehr was ich aufzählen könnte. Jedoch wird das ganze zu lang als Fazit kann man sagen. Man gibt sich sehr viel Mühe !

Kommunikation

Zu der Kommunikation kann ich nur meine Erfahrung als Foreman berichten. Wir selber machen bei der GLS in Dortmund jeden Tag ein kleines Meeting um nochmal den Tag zu besprechen. Außerdem werden wir immer über aktuelle Quoten - Erfolge informiert. Zum Thema Gewinne werde ich leider nicht informiert, was ich eigentlich sehr schätzen würde, mich würde es sehr interessieren in wie fern, ich mein Teil zum Umsatz beitrage, bei der GLS. Dies würde mich wiederrum motivieren, beim nächsten mal mich zu steigern, wie es auch bei den Quoten der Fall ist.

Kollegenzusammenhalt

Hier muss ich leider 3 Sterne geben, Ich möchte erstmal sagen das sich in diesem Punkt sehr viel Mühe gegeben wird, es ist jedoch nicht immer einfach mit Mitarbeitern die überhaupt kein deutsch können. Nochmal zu Erinnerung hier spreche Ich ausdrücklich nur den Gewerblichen bereich an, es wird zwar versucht mit deutschkursen nachzubessern jedoch nach meiner Meinung reicht das leider noch nicht. Momentan laufen die Deutschkurse 1 Stunde, 1 mal die Woche, es wäre jedoch besser wenn es möglich wäre Mitarbeiter in diesem Bereich noch mehr zu fördern, so das sie sich wohl fühlen können und sich besser eingliedern können. Das war jetzt Kritik auf hohem Niveau, weshalb ich jetzt über die schönen Seiten reden möchte und zwar ist in dem Bereich wo ich tätig bin, sprich im Umschlagsbereich ein sehr starker Zusammenhalt zueinander da und zwar werden Probleme sofort auf dem Tisch gelegt und miteinander besprochen. Es wird sogar bemerkt, wenn es dir mal nicht so gut geht, so das sofort gefragt wird ob alles in Ordnung ist. Keiner greift irgendjemanden an, auch gibt es bei uns ab zu mal sehr oft lustige Phasen wo man miteinander lacht. Fazit: Auch hier wird sich sehr viel Mühe gegeben.

Work-Life-Balance

Zu diesem Thema fällt es mir nicht einfach ein Kommentar zu verfassen, weil es für kein Arbeitgeber leicht ist dies wirklich im Gewerblichen Bereich auszubalancieren. Sprechen wir erstmal über das Thema Urlaub. Also bis jetzt in meiner Zeit bei der GLS - Dortmund, habe ich immer erlebt das so ziemlich fast jeder seinen Urlaub bekommt und sorgenfrei nehmen kann besonders normale Mitarbeiter im Gewerblichen Bereich. Ich finde das Problem fängt erst an, wenn man in einer Position ist die nicht jeder machen kann, nehmen wir zum Beispiel. Die Position als Foreman, in der Ich mich gerade befinde. Hier ist mir irgendwann einfach aufgefallen wie schwer es eigentlich ist, im Gewerblichen Bereich Leute zu finden die ihren Job gut machen und auf die man sich verlassen kann. Ich meine stellt euch dieses "worst case Szenario" nur mal vor, die Vertretung wird Krank und du musst leider dein Urlaub canceln, weil es kein anderen gibt der vergleichbare arbeit liefert wie du. Bei den Thema Überstunden finde ich, das dort alles glatt läuft, sehr wenige Mitarbeiter machen bei uns Überstunden, was auch einfach an die gut durchdachte Organisation liegt bei der GLS in Dortmund.

Vorgesetztenverhalten

Als Foreman hat man als aktiven Vorgesetzten einmal den Shift Supervisor und den Supervisor Operation. Mit diesen genannten Vorgesetzten habe ich momentan den meißten Kontakt und diese sind auch meine Ansprechpartner. Ich finde die jetzigen Vorgesetzten momentan können sich sehr gut durchsetzen und wollen natürlich auch, das sich die Mitarbeiter auch in deren Entscheidung mit einbinden. Es gibt immer wieder Momente wo man nicht einer Meinung ist, jedoch das wird nach einiger Zeit geklärt. Man darf auch nicht vergessen wo man steht, weshalb man immer erst zuhören sollte und dann, wenn man den eine andere Lösung hat diese zum Einsatz bringt. Manchmal lohnt es sich auch einfach erstmal Vorschläge zu akzeptieren und umzusetzen, damit man sich ein praktisches Bild machen kann. Danach kann man immer noch Einwende oder Lösungen bringen. Im großen und ganzen ist die Atmosphäre zwischen mir und meinen Vorgesetzten sehr gut.

Interessante Aufgaben

Momentan bin ich jetzt fast 2 Jahre für die GLS - Dortmund als Foreman tätig. Ich haben in diesem Zeitraum sehr viel gelernt und mich in einigen Bereichen verbessern können. Leider hat man das Problem, wenn man sich mit seinen Arbeitsbereich vertraut gemacht hat, das man nicht mehr gefordert ist. Irgendwann kommen einfach keine Herausforderungen mehr auf einen zu. Man hat seine Routine entwickelt und hat immer die gleichen Tagesabläufe. Wenn Herausforderungen kommen wie großartige Ideen von Vorgesetzten, dann freut man sich sehr darüber jedoch sind diese manchmal schwer umzusetzen, weil einfach noch die feste Arbeit als Foreman dazwischen kommt. Als abschließendes Fazit möchte ich sagen das dies nur für den Gewerblichen Teil gilt, für die anderen Bereiche kann das wahrscheinlich sehr anders aussehen. Im großen und ganzen macht es mir Spaß mit Menschen umzugehen und mit Ihnen zusammen ein Ziel zu erreichen und zwar sich stättig zu verbessern, auch wenn es einige nicht wollen, bin ich als Foreman dafür da, diese zu motivieren so das irgendwann auch sie sich verbessern wollen und mehr aus sich machen möchten, denn ich möchte mich verbessern und weiter entwickeln!

Gleichberechtigung

Ich habe es bis jetzt bei der GLS - Dortmund nicht erlebt das einer benachteiligt wird, weil er Schwarz, groß, klein behindert und oder auch eine Frau ist. Hier bei uns werden alle gleich berechtigt jeder bekommt Arbeit, soweit ich weiß. selbst wieder Einsteiger bekommen bei uns wieder ein Chance. Ich kann zwar nicht für das ganze Depot reden aber ich denke bei uns herrscht eine sehr gute Gleichberechtigung!

Umgang mit älteren Kollegen

Da ich aus dem Gewerblichen Bereich komme, würde ich selbst als ältere Person diesen Bereich meiden, weil es doch schon sehr anstrengend sein kann mit 75-80 noch zu beladen oder auch zu entladen. Dies gilt jedoch eigentlich nur für frisch gestarte ältere Menschen. Leute die schon sehr sehr lange dabei sind, machen natürlich etwas angenehmere Aufgaben wie zum Beispiel. Scannen. Wenn förderungs Bedarf besteht denke ich, das man bei GLS viele Möglichkeiten hat. Es ist halt schwer, weil man als älterer Mensch nicht mehr so Lernfähig ist wie als, wenn es ein Jüngerer ist der mit dem Unternehmen aufwachsen kann. wie gesagt dies gilt nur für den gewerblichen Bereich.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen für mich als Foreman sind eigentlich ganz ok, ich arbeite mit einem PC, der nicht gerade schnell ist aber in Ordnung. Die Beleuchtung ist gut und die Räumlichkeiten im Büro angenehm. Die PC - Bildschirme sind nicht mehr ganz aktuell jedoch machen sie was sie sollen, sie zeigen ein Bild. Dies gilt natürlich nur für mich und die Foreman Position, bei anderen Positionen werden bei GLS natürlich bessere Bildschirme verwendet, wahrscheinlich weil andere Positionen länger damit arbeiten und auch andere Aufgabenbereich bewältigen müssen. Ich denke man weiß das ein Foreman nicht sehr lange am PC sitzt, weshalb auch dort eher gespart wird. Jedoch finde ich das ein Foreman einen PC mittlerweile genauso viel benutzt, vor allem weil alles nur noch im Internet statt findet. Ich denke die Zukunft wird es zeigen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Also nach dem Wissenstand den ich habe wird hier besonders darauf geachtet, die GLS möchte ein sauberes Image haben und gibt sich sehr große Mühe dies auch zu zeigen. Es werden sehr viele Projekte gestartet und wird auch sehr sehr viel Geld in die Hand genommen damit diese ernsthaft und perfekt umgesetzt werden. In meinen Augen auf jeden Fall 5 Sterne, weil hier wird sich wirklich sehr bemüht!

Gehalt/Sozialleistungen

Ich kann hier eigentlich nicht viel sagen nur das es im Gewerblichen Bereich echt echt wirklich echt echt schwierig ist. Ich nehme hier als Beispiel mal die Position "Foreman", weil ich einfach in diesem Bereich die meißte Erfahrung gesammelt habe. Als erstes möchte ich sagen das ich die Gehaltspolitik von GLS irgendwie verstehen kann. Ich selber möchte auch keinen Angestellten den ich nicht kenne mehr zahlen als einem fertig ausgebildeten Kaufmann. In Gewerblichen Bereich kommt einfach alles rein von welchen die kein Bock haben und von welchen die einfach der deutschen Sprache nicht mächtig sind... Dort ist also die Gehaltspolitik sehr verständlich. Jedoch zieht sich diese Politik bis ins Führungsorgan des Gewerbebereichs, das ist dann leider der Punkt wo ich leider nicht weiß warum. Klar ich weiß man hat keine Ausbildung kein Studium jedoch denke ich auch das man den unterschied machen sollte zwischen den Vorgesetzten und den Mitarbeitern. Verantwortung als Foreman hat man jede menge. Ich denke dies liegt nun mehr an den Vorgesetzten, weil nur sie können einschätzen wie gut ein Foreman seine Arbeit macht, oder ? Mein Gehalt kam bis jetzt immer sehr pünktlich!

Image

Das ist jetzt wirklich schwierig... Ich komme wie gesagt aus dem Gewerblichen Bereich und leider ist hier das Image nicht bei jedem sehr positiv, also von den Leuten denn ich spreche, die wollen immer viel haben jedoch sehr wenig dafür tun. Das, dass ein Teufelskreis ist weiß eigentlich jeder der in der Schule ein bisschen aufgepasst hat. Weshalb ich denke das in großen und ganzem das Image eigentlich sehr in Ordnung ist. Ich sage mal so, wenn GLS so schlecht wäre warum bleiben dann die meißten Leute ? Ich meine bei uns in GLS - Dortmund gibt es welche, die sind einfach schon mehr als 25 Jahre bei GLS und das muss doch etwas heißen, oder ? Ich denke es liegt immer an einem selbst, wie weit du kommst und wie zufrieden du mit deinem Arbeitgeber sein kannst.

Karriere/Weiterbildung

In diesem Punkt denke ich das die GLS einen sehr guten Job macht. Das Problem ist nur der Gewerbliche Bereich und zwar war mir früher, als ich bei der GLS angefangen habe, gar nicht bewusst das man überhaupt aufsteigen kann. Ich denke hier ist das einfach nur Zufall und zu rechten Zeit am richtigen Ort. Natürlich auch die richtige Motivation! Jetzt bin ich momentan Foreman und stelle mir leider immer noch die Frage ob es jetzt noch weiter gehen wird, oder nicht. Das wird leider einem nicht gesagt, was jetzt auch nicht unbedingt schlimm ist, trotzdem hat man wirklich Angst das man stehen bleibt und für immer nur diesen Bereich von der GLS sehen wird. Ich hätte überall hingehen können: DHL, DPD jedoch sind diese alle klein im Gegensatz zu der GLS, die ein sehr großes europäisches Unternehmen ist, weshalb ich mich für dieses Unternehmen entschieden habe, auch weil man diese auf gut deutsch gesagt dumme Bewerbung nicht machen musste, die GLS nimmt dich so wie du bist und gibt dir eine Chance dich zu entwickeln! Ja es gibt Amazon jedoch war Amazon nicht schnell genug, weshalb ich mich am Ende für GLS entschieden habe und man sollte niemals sein Arbeitsplatz wechseln wie ein paar Socken!