Navigation überspringen?
  

Goeke GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche EDV / IT
Subnavigation überspringen?

Goeke GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
2,46
Vorgesetztenverhalten
2,31
Kollegenzusammenhalt
3,59
Interessante Aufgaben
2,81
Kommunikation
2,63
Arbeitsbedingungen
2,75
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,38
Work-Life-Balance
2,11

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
3,10
Umgang mit älteren Kollegen
2,93
Karriere / Weiterbildung
2,40
Gehalt / Sozialleistungen
2,27
Image
2,97
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 4 von 16 Bewertern Homeoffice bei 4 von 16 Bewertern keine Kantine keine Essenszulagen keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 2 von 16 Bewertern keine Barrierefreiheit Gesundheitsmaßnahmen bei 2 von 16 Bewertern Betriebsarzt bei 1 von 16 Bewertern Coaching bei 2 von 16 Bewertern Parkplatz bei 4 von 16 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 3 von 16 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 3 von 16 Bewertern Firmenwagen bei 8 von 16 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 6 von 16 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 2 von 16 Bewertern Mitarbeiterevents bei 8 von 16 Bewertern Internetnutzung bei 4 von 16 Bewertern Hunde geduldet bei 4 von 16 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 20.Juni 2018
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Man sollte Verbesserungsvorschläge ernst nehmen, diese überdenken und evtl auch umsetzen. Des Weiteren fände ich es besser, wenn die Mitarbeiter andere Möglichkeiten hätten den Umsatz rein zu holen, bzw. nicht auf diesen festgenagelt werden. Es sollte mehr auf das Belangen der Mitarbeiter eingegangen werden, nicht immer nur im Konzern "denken"

Pro

Nettes Vorgesetzten/ Mitarbeiter Verhältnis; gutes Betriebsklima,

Contra

schlechte Parkmöglichkeiten, es wird leider zuviel über den Konzern "geregelt", es wäre schöner wenn man Standortgebunden Entscheidungen treffen könnte; lange Bearbeitungswege

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Coaching wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Goeke GmbH
  • Stadt
    Dortmund
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
Du hast Fragen zu Goeke GmbH? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 16.Nov. 2016
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Ein Vertriebsteam welches geschlossen zusammen agiert.

Verbesserungsvorschläge

  • Kleinere Büros, flexible Arbeitszeiten, Prämien, Hundehaltung

Pro

Der meisten Führungskräfte sind fair.

Contra

Die Bedürfnisse der Mitarbeiter muss mehr gefördert werden.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Goeke Intermedia GmbH
  • Stadt
    Emsdetten
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 19.Dez. 2015
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Gerecht - Fair - Zuverlässig

Pro

Mittelstand - familär - auch mal Fünfe grade sein lassen

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Goeke Intermedia GmbH
  • Stadt
    Emsdetten
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Vorgesetztenverhalten

Was für ein Verhalten?
Wahrlich sind hier die unfähigsten Führungskräfte Deutschlands vereint, wobei das Wort Unfähigkeit nicht ansatzweise stark genug ist, um den Grad der vorhandenen Inkompetenz dieser Personen zu beschreiben. Der Begriff Kindergarten ist die zutreffendste Aussage, um das Konstrukt plastisch darstellbar zu machen. Ob es nun um die Rechtschreibung im Rahmen der Unternehmenskommunikation geht, oder weiterführend um die soziale Fähigkeit im Umgang mit Mitarbeitern, spielt sich dies leider auf einem niedrigen Vorschulklassenniveau ab, wobei in diesem Fall Kindern eine höhere Empathie zugesprochen werden kann. An dieser Stelle einen schönen schönen Gruß seitens Laurence J. Peter.

Der o.g. Umstand hat dazu geführt, dass die Goeke Gmbh seitens des Mutterkonzerns Canon zu Grabe getragen wurde, ohne die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Hier stellt sich die Frage, ob dies dem Mutterkonzern egal ist oder war, obwohl Verantwortung ein elementarer Bestandteil der Unternehmensphilosophie "Kyosei" ist.

Als Teil eines traditionsreichen Unternehmens, welches eine Institution im Raum Dortmund war und nun leider Geschichte ist, ist man nicht nur über den nicht vorhandenen betriebswirtschaftlichen Sachverstand der Goeke Führungsetage überrascht, sondern vielmehr über die Blindheit Canons in Richtung seiner damals inthronisierten und immer noch aktiven Individuen enttäuscht.

Wann wird hier endlich reagiert und die entsprechende Konsequenz dieser Misere gezogen?
Die Uhr tickt...leider anscheinend nur für die Mitarbeiter.

Kollegenzusammenhalt

Das EINZIGE was wirklich gut ist.

Verbesserungsvorschläge

  • Leider ist viel Potential und Wissen in den letzten Jahren gegangen worden. Vielleicht sollte sich Canon Gedanken darüber machen, ob man statt einem gut funktionierendem Team (welches nebenbei unsinnigerweise schon einmal komplett ausgetauscht wurde) nicht doch einmal über den Trainer sprechen sollte.

Pro

Nichts, aber auch rein gar nichts.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Goeke GmbH
  • Stadt
    Dortmund
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 07.Jan. 2015
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • viele, aber würde hier den Rahmen sprengen!

Pro

Gute Produkte.

Contra

Schlechte Kommunikation, schlechte Organisation, schlechte Leitung

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Goeke GmbH
  • Stadt
    Dortmund
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 31.Aug. 2014
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Zum Betriebsklima wird seitens des Arbeitgebers nahezu nicht unternommen. Nahezu deswegen, weil es 1-2 mal im Jahr eine "wir haben uns alle so lieb" Veranstaltung gibt, dort steht jedoch nicht de Mitarbeiter im Fokus, sondern der Kunde.

Vorgesetztenverhalten

Ein Stern ist leider zuviel, da es an eigentlich an allem mangelt: Authentizität, Empathie, Führungskompetenz allgemein, sowie Sozialkompetenz sind nicht vorhanden. Aber: Hauptsache man verkauft sich gut im Konzern. (Canon)

Kollegenzusammenhalt

Eine Sache gibt es die funktioniert: Der Zusammenhalt unter den Kollegen!

Interessante Aufgaben

Die Arbeit kann selbst eingeteilt werden, auch wenn teilweise offensiv Überstunden (unvergütet) gefordert werden. Auf die Ausgestaltung der Arbeit kann keinerlei Einfluss genommen werden, da Ideen und Vorschläge geblockt werden. Man arbeitet lieber wie zur Zeiten der Einführung der ersten IT-Infrastrukturen.

Kommunikation

Es gibt regelmäßige Meetings, diese sind jedoch ohne Plan. Es werden Entscheidungen getroffen, die im Nachgang häufig wieder umgeworfen werden.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen haben ebenfalls keinen einzigen Stern verdient, die Büros haben ihre (erfolgreichen) Zeiten schon einige Jahre hinter sich. Wohlfühlen IST ein Fremdwort. Die Toiletten sind widerlich. Im Sommer herrschen in den Büros regelmäßig über 26Grad, da es keinerlei Belüftung und Klimaanlage gibt, dies ist ein Fall für den Betriebsrat! Lüften kann man aber nicht, da die B1 zu laut ist.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Das soziale Engagement (für die Homepage und die PR) ist vorhanden. Ebenso steht der Umweltschutz absolut im Fokus, die Goeke GmbH ist climatePartner.

Work-Life-Balance

Bei der Urlaubsplanung gab es noch keinerlei Probleme.

Image

Ich würde das Unternehmen nur empfehlen, wenn man keinerlei Erwartung an eine partnerschaftliche und seriöse Zusammenarbeit hat. Man kann zu dem Unternehmen keinerlei Beziehung aufbauen, da es rein um die erbrachten Umsatzleistungen geht und der Arbeitgeber nichts dafür tut, dass man ein Zugehörigkeitsgefühl für das Unternehmen entwickelt. Der Mitarbeiter ist eine kleine Nummer und kann jederzeit ausgetauscht werden. (Dies wird auch offen kommuniziert.)

Verbesserungsvorschläge

  • Um im Fußball Jargon zu bleiben: Wenn eine Mannschaft im Abstiegskampf ist und keine Verbesserung eintritt, wird in der Regel nicht die gesamte Mannschaft ausgetauscht, sondern man schaut sich nach neuen Trainern um.

Pro

Nahezu nichts.

Contra

- das Verhalten gegenüber den Mitarbeitern (keinerlei Wertschätzung - wenn du nicht funktionierst, fliegst du. Zur Not wird mit Konsequenzen gedroht.)
- Vorgesetzte sind nicht in der Lage einen Mitarbeiter zu entwickeln und mit ihm gemeinsame Ziele zu setzen.
- Interesse an den Mitarbeitern wird nur vorgespielt. (Mitarbeiter im Vertrieb sind nur bei ausstehenden Projekten interessant)
....

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Goeke GmbH
  • Stadt
    Dortmund
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 27.Aug. 2014
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Inkompetenz wird hier groß geschrieben. Ein Stern ist eigentlich einer zu viel.

Verbesserungsvorschläge

  • Ich bin jeden Tag dankbar nicht mehr dort arbeiten zu müssen!!!

Pro

nichts

Contra

alles

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Goeke GmbH
  • Stadt
    Dortmund
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2012
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 08.Jan. 2014
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Zum einen herrscht eine sehr lockere Ruhrpott-gemässe Umgangsweise zum anderen, wenn mal was schief läuft, wird schnellstmöglich ein Schuldiger gesucht.

Vorgesetztenverhalten

Fachliches Wissen muss noch lange nicht die Fähigkeit der Menschenführung nach sich ziehen. Aussagen werden nicht eingehalten. Es wird viel versprochen, wenig gehalten. "Einzelmeetings" erinnern an Kreuzverhöre. Das hat mit Druck nichts mehr zu tun.

Kollegenzusammenhalt

Wenn etwas funktioniert dann ist es (zumindest abteilungsbezogen) das "Wir-Gefühl". Wenn da nicht die Grabenkämpfe -zwischen- den Abteilungen wären.

Interessante Aufgaben

Man hat weitestgehend Freiheit wie man mit dem Kunden "umgeht" und den Umgang gestaltet. Nur Gnade Gott ein Fehler passiert oder man macht es nicht unbedingt so wie es andere gerne hätten.

Kommunikation

Der Kommunikationsfluss vom Konzern zur Niederlassung funktioniert. Die Kommunikation untereinander so gut wie garnicht.

Gleichberechtigung

Hier ist alles im grünen Bereich.

Umgang mit älteren Kollegen

Hier ebenfalls alles okay.

Karriere / Weiterbildung

Aufstiegschancen bestehen.

Gehalt / Sozialleistungen

Ich war zufrieden.

Arbeitsbedingungen

Im Sommer ist es auf der Sonnenseite der Büros kaum auszuhalten. Fenster öffnen? Bei dem Lautstärkepegel der B1 ebenfalls kaum auszuhalten. Einen Pausenraum gibt es nicht, Pausen werden allgemein nicht gerne gesehen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Dort ist das Unternehmen sehr interessiert und engagiert.

Work-Life-Balance

Viel viel viel Arbeit. Durch das fehlerhafte und veraltete Software-System wird man regelrecht im Tagesgeschäft ausgebremst. 10 Stunden Arbeitszeit sind keine Seltenheit.

Image

War das Image mal leuchtend und gut fällt es nun leider mehr und mehr ab.

Verbesserungsvorschläge

  • Eine uralte Weisheit der Dakota-Indianer besagt: "Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab." Diese Einstellung ist geprägt von Resignation und Passivität und damit kein Vorbild für uns. Na ja, was verstehen die Sioux auch schon von Pferden?  Da sind wir weiter. Wir als hochqualifiziertes Führungspersonal in der kommunalen Verwaltung haben für derartige Situationen zahlreiche erfolgsorientierte Strategien und zielführende Methoden entwickelt: Wir sagen: "So haben wir das Pferd doch immer geritten." Wir weisen den Reiter an, sitzen zu bleiben, bis das Pferd wieder aufsteht. Wir stellen dem Reiter eine Beförderung in Aussicht. Wir ordnen Überstunden für Reiter und Pferd an. Wir schließen mit dem Reiter eine Zielvereinbarung über das Reiten toter Pferde. Wir gewähren dem Reiter eine Leistungspämie, um seine Motivation zu erhöhen. Wir schicken den Reiter auf ein Weiterbildungsseminar, damit er besser reiten lernt. Wir organisieren regelmäßige Teamgespräche mit einem externen Supervisor, um die Kommunikation zwischen Reiter und totem Pferd zu verbesseren. Wir schlagen dem Personalrat vor, Leistungsanreize für tote Pferde einzuführen. Wir erläutern dem Pferd, dass sein Verhalten zur Privatisierung öffentlicher Dienstleistungen führen könnte. Wir sourcen den Stall für tote Pferde aus, um Futterkosten zu sparen. (Vorschlag von "asterio") Wir setzen den Reiter um und schreiben die Stelle verwaltungsintern aus. Wir schreiben die Stelle des Reiters des toten Pferdes bundesweit aus, nachdem sich aus dem eigenen Haus kein qualifizierter Bewerber gefunden hat. Wir besorgen eine größere Peitsche. Wir verdoppeln die Futterration für das Pferd. Wir wechseln den Pferdelieferanten. Wir wechselnd den Futterlieferanten. Wir wechselnd das Stroh im Stall aus. Wir lassen den Stall renovieren. Wir schließen mit dem Personalrat eine Dienstvereinbarung über den Einsatz toter Pferde in der Verwaltung. Wir berufen einen ämterübergreifenden Arbeitskreis, um das tote Pferd zu analysieren. Wir besuchen andere Verwaltungen, um zu sehen, wie man dort tote Pferde reitet. Wir stellen fest, dass die anderen auch tote Pferde reiten und erklären dies zum Normalzustand. Wir schließen uns einem interkommunalen Vergleichsring an, um entsprechend dem best-practice-Gedanken das tote Pferd zu optimieren. Wir bringen im Rahmen des Budgets die Produkt- und die Finanzverantwortung des toten Pferdes zur Deckung. Wir starten einen verwaltungsinternen Ideenwettbewerb zum Reiten toter Pferde. Wir ernennen einen Verwaltungsmitarbeiter zum Beauftragten für das Totepferdewesen. Wir beauftragen eine renommierte Beratungsfirma mit einem Gutachten, ob es billigere und leistungsfähigere tote Pferde gibt. Das Gutachten stellt fest, dass das tote Pferd kein Futter benötigt und empfiehlt, nur noch tote Pferde zu verwenden. Ein Ergänzungsgutachten ergibt, dass die Leistung des toten Pferdes etwa doppelt so hoch ist wie die Arbeitsleistung eines durchschnittlichen Beamten und empfiehlt die Verbeamtung des Pferdes. ("Häh???") Wir erhöhen die Qualitätsstandards für den Beritt toter Pferde. Wir lassen das tote Pferd nach DIN EN ISO 9001 zertifizieren. Wir bilden eine Task Force, um das tote Pferd wiederzubeleben. Wir stellen Vergleiche unterschiedlich toter Pferde an. Wir ändern die Kriterien, die besagen, ob ein Pferd tot ist. Wir schirren mehrere tote Pferde zusammen an, damit sie gemeinsam schneller werden. Wir erklären: "Kein Pferd kann so tot sein, dass man es nicht doch motivieren könnte." Wir beantragen Fördermittel der EU aus dem Landwirtschaftsfond für Pferdehaltung. Alternativ schlagen wir vor, das tote Pferd als EU-Kommissar nach Brüssel zu berufen. Wir erklären: "Wenn man das tote Pferd schon nicht reiten kann, dann kann es doch wenigstens eine Kutsche ziehen". Wir bilden einen Qualitätszirkel, um eine Verwendung für tote Pferde zu finden. Wir überarbeiten die Dienstanweisung für das Reiten von Pferden. Wir richten einen unabhängige Kostenstelle für tote Pferde ein. Wir weisen darauf hin, dass im Rahmen des Neuen Kommunalen Finanzmanagements das tote Pferd als bewegliches Anlagevermögen zu bewerten ist. Wir definieren ein eigenes Produkt "Reiten toter Pferde". Wir erstellen eine Power-Point-Präsentation, um zu zeigen, was das Pferd könnte, wenn es denn nicht tot wäre. Wir bilden innerhalb der Verwaltung ein neues Sachgebiet mit Integration aller toten Pferde, um Synergieeffekte zu nutzen. Wir überlegen die Gründung einer kommunalen GmbH für tote Pferde, nachdem die Einrichtung eines optimierten Regiebetriebes bzw. eines Eigenbetriebes keinen Erfolg brachte. Wir suchen einen finanzstarken Partner aus der Privatindustrie und gründen zusammen mit dessen toten Pferden ein Public-Private-Partnership-Projekt. Wir tauschen das tote Pferd gegen ein anderes totes Pferd aus, das laut Produktbeschreibung schneller läuft. Wir tauschen das tote Pferd gegen eine tote Kuh aus. Wir erschießen alle lebendigen Pferde, um die Chancen unseres toten Pferdes zu erhöhen. (Vorschlag Thomas Vogler) Im Rahmen eines internationalen Artenschutzabkommens verpflichten sich alle Partner, das Aussterben toter Pferde zu verhindern. (Anregung Heide Stan) Wir kündigen nach Anhörung des Personalrates dem Pferd fristlos, da es sich um einen klaren Fall von Arbeitsverweigerung handelt. Wir verklagen das Pferd zivilrechtlich auf Schadensersatz wegen Nichterbringung einer zugesicherten Leistung. Wir wenden die Helmut-Kohl-Strategie an: Wir setzen uns hin und warten sechzehn Jahre, ob das Pferd sich nicht einfach nur tot stellt. Wir wenden die Gerhard-Schröder-Strategie an: Wir schnallen dem toten Pferd einen leichteren Sattel um, damit es die Chance hat, sich wieder von selbst zu erholen. Wir wenden die Angela-Merkel-Strategie an: Alle dürfen munter sich widersprechende Vorschläge machen und am Schluss ist der Koalitionspartner schuld, wenn das Pferd sich nicht bewegt. Wir erklären, daß ein totes Pferd von Anfang an unser Ziel war. Wir legen das tote Pferd bei jemand anderem in den Stall und behaupten, es sei seines. Wir leugnen, jemals ein Pferd besessen zu haben. P.S.: Eine weit verbreitete Handlungsmaxime in der Praxis lautet: "Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, sorge für einen bequemen Sattel - es könnte ein langer Ritt werden!"  (Frank Menzel 2008)
Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Parkplatz wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Goeke GmbH
  • Stadt
    Dortmund
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2013
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 11.Juli 2013 (Geändert am 15.Juli 2013)
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Macht die Firma dicht und sucht euch andere Hobbies!

Pro

Ich konnte leider nichts an dem Unternehmen finden, was ich gut fand...außer einer netten Kollegin mit der ich "Gottseidank" in einem Büro gelandet bin. Ein paar Vertriebler waren auch nett.... aber viele Mitarbeiter eben nicht!

Contra

Meine Zeit bei Goeke war nur kurz, aber das hat mir schon gereicht, denn neben einer regulären Arbeitszeit von +40 Stunden und entfallener Mittagspause (wurde nicht gern gesehen und auch nicht gemacht), Druck durch die Vorgesetzten und ständige endlose Meetings zum Thema Kontolle der Arbeitsvorgänge und Vermeidung von "Mitarbeiterfehlern" wird man dort relativ schnell "mürbe". Das Arbeitsklima ließ sich auch durch die ewigen "Wir-haben-uns-alle-lieb-Events" mit lustigen Trinkspielen auch nicht sonderlich verbessern, denn es galt die Devise "wer hat den Fehler gemacht und wie kann man das verhindern?" Ganz einfach...man wird Canon-Business-Center und wechselt die komplette Mannschaft einfach mal aus. Selbst die GF's wurden aus ihrer eigenen Firma geschmissen. Was für ein Armutszeugnis!

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Mitarbeiterevents wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Goeke GmbH
  • Stadt
    Dortmund
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2013
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung
  • 30.Mai 2013
  • Mitarbeiter

Pro

Exzellentes neues Führungsteam, Zukunftsorientierung, verantwortungsbewusste, sehr umgängliche Kolleginnen und Kollegen

Contra

Keine Gleitzeiten, kein Zeitkonto

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Goeke GmbH
  • Stadt
    Dortmund
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management
  • Unternehmensbereich
    Sonstige