Welches Unternehmen suchst du?
GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen Logo

GWH Wohnungsgesellschaft mbH 
Hessen
Bewertung

Toller Ausbildungsbetrieb mit vielen Vorzügen !

4,0
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen in Frankfurt am Main absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Flexible Arbeitszeiten/Urlaubstage und Ausbildungsvergütung
- Umfassende Ausbildung durch die vielen Abteilungen und die Größe des Unternehmens
- Interne Fortbildungen
- Gute Ausbilder
- Azubis werden als vollwertige Mitarbeiter behandelt

Verbesserungsvorschläge

- Die Kommunikation bezüglich der Freischaltung der Berechtigungen könnte verbessert werden, da sie öfter zu Beginn in der neuen Abteilung fehlen.
- Die Einteilung der Azubis in die jeweiligen Abteilungen könnte gleichmäßiger erfolgen, da manche sehr lange in gewissen Abteilungen sind und andere eher kürzer.

Die Ausbilder

Natürlich ist es von Ausbilder zu Ausbilder unterschiedlich. Meistens nehmen sich die Ausbilder jedoch enorm viel Zeit um dem Azubi alles in Ruhe zu erklären und stehen für alle Fragen zur Verfügung. Sie sind bemüht, dass sich der Azubi wohlfühlt und so viel wie möglich in der Abteilung lernt. Wobei hier die Lernbereitschaft des Azubis auch eine wichtige Rolle spielt. Man wird wie ein normaler Mitarbeiter behandelt und bekommt eigenständige Aufgaben mit Bedeutung, sodass man auch einen wesentlichen Teil im Unternehmen beiträgt. Nur Kaffee kochen oder stundenlanges Kopieren gibt es nicht! :)

Aufgaben/Tätigkeiten

Es werden einem Aufgaben und Tätigkeiten erteilt, die auch zum wesentlichen Aufgabenbereich des Ausbildungsberufs gehören. Man erhält durch die vielfältigen Aufgaben einen umfassenden Einblick in die Aufgabenbereiche der Abteilungen und lernt die Arbeiten des Ausbildungsberufs selbstständig auszuführen.

Ausbildungsvergütung

Zusätzlich zur Ausbildungsvergütung erhält man Essensgeld, Weihnachtsgeld, Erfolgsbeteiligung und Urlaubsgeld.

Arbeitszeiten

37 Stunden/Woche, Gleitzeit auch für Azubis. Man kann innerhalb des Zeitfensters von 6:30 Uhr bis 20:00 Uhr entscheiden, wann man zur Arbeit kommt und wie lange man bleiben möchte. Ein besonderer Luxus, vor allem in der Ausbildung. Natürlich sollte man sich als Azubi dabei an den Arbeitszeiten des jeweiligen Ausbilders orientieren, um sich die Aufgaben des Ausbildungsberufs anzueignen und selbstständiges Arbeiten zu erlernen. Es wird einem ein hohes Maß an Flexibilität und Work-Life-Balance ermöglicht, da man entscheiden kann wann man zur Arbeit kommt und wie lange man bleibt


Spaßfaktor

Variation

Respekt

Karrierechancen

Arbeitsatmosphäre

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Mirko KappAbteilungsleiter Personalentwicklung und Ausbildung

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung. Es freut uns sehr, dass Sie mit uns als Arbeitgeber und Ausbilder zufrieden sind.
Ihre Verbesserungsvorschläge nehmen wir ernst. Wir arbeiten ständig daran, die Kommunikation in allen Bereichen innerhalb des Unternehmens verbessern. Wir freuen uns weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

Ihre Personalabteilung