HORBACH als Arbeitgeber

HORBACH

Besser geht's nicht!

4,9
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei HORBACH in Köln gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Mein Praktikum lief fast ausschließlich digital ab. Via verschiedener Tools fanden Kundentermine, Seminare, Ausstauschgespräche und alles andere digital statt. Und das hat an jeder Stelle wunderbar geklappt. Das beste (und auch einzige) digitale Praktikum, das ich je machen durfte.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist mit das schönste am Praktikum. Man freut sich auf die anstehenden Video-Calls (das Praktikum läuft hauptsächlich digital, aufgrund von Corona) und noch mehr, wenn es mal doch ins Büro geht. In den Büros sitzen die Kollegen*innen...es wird konzentriert gearbeitet, sich ausgetauscht, gequatscht, nach dem Feierabend ne Runder gekickert oder zusammen Mittag gegessen...Eine Stimmung, die motiviert, Freude macht und somit auch einen selbst in und auf der Arbeit weiterbringt.

Kommunikation

Jeder kann Jeden alles fragen. Die Kommunikation ist sehr offen und ehrlich. Ich habe immer die Möglichkeit die Kollegen*innen anzusprechen und kann mir sicher sein, dass jemand aufmerksam und interessiert zuhört, um meine Fragen zu beantworten. Der Austausch untereinander ist das A und O, denn so kann man voneinander lernen und sich gegenseitig weiterbringen.

Work-Life-Balance

Freie Zeiteinteilung ist das Stichwort. Wer viel arbeiten will/kann, der darf das auch. Das Einkommen erhöht sich entsprechend automatisch. Wer weniger arbeiten will, dem stehe das auch zu. Das Einkommen fällt dann natürlich niedriger aus. Jeder wie er mag und lustig ist. Das Entscheide ist, dass der Kunde nicht darunter leiden darf, sein Wohl also an erster Stelle steht.

Vorgesetztenverhalten

Sehr schön zu beobachten ist, wie die Vorgesetzten, bzw. Partner usw., große Freude daran haben, den jungen Menschen ihr Wissen weiterzugeben, Erfahrungen und Tipps zu teilen und zu unterstützen, wenn es möglich und nötig ist.

Interessante Aufgaben

Das Praktikum ist kein "Kaffee kochen und tackern-Praktikum". Am Anfang gibt es noch einige fixe To-Do's an denen man sich lang hangeln kann. Relativ schnell geht es dann immer mehr ins selbständige arbeiten. Wer motiviert und engagiert ist, bekommt immer die Möglichkeit ins coole Aufgabensegmente hineinzuschauen. Sei es ein Beratungstermine mit Kunden, die Finanzplanerstellungen und und und...
Selbst aktiv und eigenständig kann man ziemlich schnell am Anfang mit der Akquise werden. Ein sehr spannendes, positiv ungewohntes und spaßbringendes Feld für jeden Prakti.

Umgang mit älteren Kollegen

Siehe Vorgesetztenverhalten.

Arbeitsbedingungen

In den Seminar- und Beratungsräumen hallt es leicht, was stören kann. Aber aus dem Büro fällt der Blick direkt auf den Rhein...traumhaft schön.

Gehalt/Sozialleistungen

Wer will kann hier sehr gutes Geld verdienen. Das erfordert eine gewissen Grad an Disziplin. Wer mehr arbeitet, verdient auch mehr.

Karriere/Weiterbildung

Das Unternehmen bietet Seminare, Workshops, usw. an. Die Möglichkeiten zur Weiterbildung und Persönlichkeitsentwicklung sind nicht nur reichlich gegeben, sondern werden auch gerne wahrgenommen. Ein Jeder hat die Chance aufzusteigen und auf sein persönliches Ziel zu zuarbeiten. Nach vorne blicken, individuelle Pläne entwerfen, persönlichen Erfolg definieren und erreichen gehören hier ganz klar zum Arbeitsalltag. Kurz gesagt: Zusammen gestalten!


Kollegenzusammenhalt

Gleichberechtigung