Hubert Burda Media als Arbeitgeber

  • München, Deutschland
  • BrancheMedien
Hubert Burda Media

Hierarchie, Egoismus, Mobbing

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Hubert Burda Media in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man kann sich sehr toll vernetzen und es gibt viele unternehmensweite Aktionen, bei denen man sich engagieren kann.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Arbeits- und Kommunikationskultur hat mich am meisten schockiert. Hier muss dringend dran gearbeitet werden.

Verbesserungsvorschläge

Ganz dringend sollte an der Arbeits- und Kommunikationskultur gearbeitet werden. Vorgesetzte sollten entsprechend geschult werden. Themen wie Lästern und Mobbing sollten offen angesprochen werden und daran beteiligte Personen entsprechend zurechtgewiesen werden.
Die Personalabteilung sollte ein offenes Ohr für Mitarbeitende haben und nicht mit Vorgesetzten unter einer Decke stecken. Ich hatte vor meinem Austreten aus der Firma sogar HR angeboten, meine Erfahrungen und Erkenntnisse zu teilen - dies wurde ausdrücklich nicht erwünscht!

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist angespannt, unkollegial und von Egoismus geprägt. Jede und jeder versucht, möglichst fein dazustehen. Hintenrum wird gelästert, was das Zeug hält. Motiviert war in meiner Abteilung fast keiner. Um das Arbeiten an sich, gemeinsam Ziele erreichen und etwas bewirken ging es hier überhaupt nicht. Die meisten machten Dienst nach Vorschrift und über den Flurfunk wusste man, wer sich versucht wegzubewerben.

Kommunikation

Die Kommunikation war kompliziert und stark hierarchisch geprägt. Damit sich keiner auf die Füße getreten fühlt und meine Vorgesetzten ihre persönlichen Ziele verfolgen konnten, durfte ich mit manchen Personen nur über bestimmte Dinge sprechen. Es sollten auch bewusst Fakten verschwiegen werden. Immer wieder erfuhr ich betriebliche "Geheimnisse", die meines Erachtens offen angesprochen werden sollten. Anstatt klar zu kommunizieren, wollten einige Vorgesetzte lieber ihre Machtkämpfe austragen - zum Leid der Mitarbeitenden. Die Kommunikationskultur erweckte in mir ein starkes Misstrauen.

Kollegenzusammenhalt

Schrecklich. Bei einigen Kollegen und Kolleginnen hatte ich das Gefühl, dass sie jeden Tag nur zur Arbeit kommen, um zu lästern. Dabei kam es immer wieder dazu, dass falsche Gerüchte verbreitet wurden. Leider gehen einige auch einen Schritt weiter und mobben ihre Arbeitskollegen, was unter anderem schwerwiegende Personalkonsequenzen hatte. Ich hätte nicht gedacht, dass ich in meinem Leben solch eine feindselige Arbeitsumgebung erleben würde.

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten werden in der Regel eingehalten, diese waren allerdings absolut unflexibel, daher der Punktabzug. Home Office wird überhaupt nicht gern gesehen und falls man doch davon Gebrauch macht, wird dies als fehlende Arbeitsmotivation gewertet.

Vorgesetztenverhalten

Zwischen den Vorgesetzten herrschen Machtkämpfe, die für schlechte Stimmung sorgen. Dass Mitarbeitende von Vorgesetzten angebrüllt werden, habe ich auch noch zwei Türen weiter in meinem Büro gehört - absolutes No Go! Verantwortung für Mitarbeitende wird ebenso nicht übernommen. Es geht hauptsächlich darum, vor seinem eigenen Vorgesetzten gut dazustehen. Dafür dürfen dann auch gerne mal Tatsachen verdreht oder sogar komplett gelogen werden.

Interessante Aufgaben

Es gab einige interessante Aufgaben, aber größtenteils waren meine Aufgaben langweilig. Die Strukturen bei Burda sind stark verkrustet, daher wurden viele frische Ideen von Kollegen und mir nicht beachtet. Man hält lieber am Alten fest bzw. löst sich nur widerwillig davon. Von agilem Arbeiten hat hier noch niemand etwas gehört.


Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung

Arbeitgeber-Kommentar

Anna Röder, Talent Relationship Manager
Anna RöderTalent Relationship Manager

Guten Tag,

vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben Hubert Burda Media als Arbeitgeber zu bewerten. So eine Überschrift zu lesen, fühlt sich nicht gut an und die von Ihnen beschriebene Atmosphäre ist mit unseren Werten in keiner Weise vereinbar.

Ich nehme Ihre Kritik sehr ernst und würden gerne zu den von Ihnen genannten Punkten Stellung nehmen. Melden Sie sich gerne über kununu@burda.com um mit mir in den direkten und vertrauensvollen Dialog zu treten.

Mit freundlichen Grüßen