HUGO BOSS AG als Arbeitgeber

  • Metzingen, Deutschland
  • BrancheTextil
HUGO BOSS AG

Drastische Verschlechterung bei Finance


1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Hugo Boss AG, Metzingen in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bekleidungskontingent für alle Angestellten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vetternwirtschaft über alle Ebenen hinweg. Gewissenhafte Arbeit nicht möglich. Persönliche Fehden und Unternehmenspolitik bestimmen was wie gemacht wird. Fehlende Professionalität!!!!

Verbesserungsvorschläge

Führungskräfte austauschen. Ganz oben und Hofstaat. Die verursachen schlicht und einfach ein Risiko, dass eine Aktiengesellschaft sich heutzutage nicht mehr leisten darf.
Budget für Fortbildung (extern).

Arbeitsatmosphäre

Leider wird hier fachlich sehr fragwürdig gearbeitet. Die Stimmung bei den gewissenhaften Angestellten sinkt dadurch immer mehr. Führungskräfte stiften Unzufriedenheit indem sie fehlende Gehaltserhöhungen oder Beförderungen immer auf andere Abteilungen des Bereichs schieben. Unter den Abteilungen kommt es so zu Missgunst anstatt guter Zusammenarbeit. Jeder versteht eine schwierige Lage des Unternehmens aber wenn sich die Führungskräfte gute Boni und Beförderungen leisten, dann hört unser Verständnis auf.

Kommunikation

Wenn es danach ginge sind wir die Besten, Tollsten und alles klappt immer wie geplant. Fehlende Fehlerkultur. Ein mehrjähriges Projekt war ein dermaßener Reinfall, eine wirkliche Katastrophe die jeder monatelang, nein jahrelang, mitbekommen hat und darunter leiden musste. Was wird kommuniziert? “ Projekt erfolgreich, wir sind die Tollsten und dürfen uns feiern” Die Projektverantwortlichen sollen sogar befördert werden. Was für eine Message sendet sowas?

Kollegenzusammenhalt

Leider wird von Führungskräften dafür gesorgt, dass es untereinander mehr Missgunst gibt als Zusammenhalt

Work-Life-Balance

Gut wenn ganz oben Teilzeit “super klappt”, der Rest versinkt in Arbeit mit vielen Überstunden. Highlight: AL schlagen Möglichkeit des Sabbaticals vor welches selbst von Führungskräften in Anspruch genommen werden will. Dass sich die Angestellten bei ihren Löhnen sowas nicht leisten können ist denen egal. Die müssen ja auch da sein um dann die Arbeit aufzufangen. Das ist schon wirklich ein Witz! Bei denen überarbeitet sich sowieso keiner (9-5).

Vorgesetztenverhalten

Unehrlich und vor allem fachlich richtig schlecht. Was hier so gemacht wird ist einfach fragwürdig....

Interessante Aufgaben

Wie es eben so ist im Finance Bereich. Es gibt solche und solche Aufgaben.

Gleichberechtigung

Das kann man so oder so sehen. ALs nur Männer die nicht widersprechen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt bei uns eigentlich keine außer die schlecht bezahlten Jobs.

Arbeitsbedingungen

Ordentlicher Campus, IT läuft gut, Restaurants lecker
Ab vom Schuss, keine direkte Busverbindung. Auto fur Auswärtige Pflicht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Inkonsequent und wenig authentisch aber es gibt Versuche

Gehalt/Sozialleistungen

Im Finance Bereich schlecht. Es wird mit der Branche Textil argumentiert aber wenn es im Umkreis die gut zahlenden Unternehmen gibt, dann verwundert es nicht, dass wir viele Leute haben die fachlich schlecht sind. Die guten Leute gehen weil sie das Unglück kommen sehen und nichts damit zu tun haben wollen. Man bekommt das für was man zahlt.

Image

Prinzipiell gut, die Qualitätsprobleme sind aber noch nicht behoben.

Karriere/Weiterbildung

Vetternwirtschaft. Kaum jemand darf mal auf eine Fortbildung. Stattdessen wird einem ein Buch hingelegt das man dann eben zuhause lesen soll. Im Finance Bereich sehr fragwürdig.


Arbeitgeber-Kommentar

Ihr Global Human Resources Team

Liebe/r Mitarbeiter/in,

wir möchten uns dafür bedanken, dass Sie sich die Zeit für eine Bewertung genommen haben. Gerade weil dieses kritisch ist, nehmen wir es sehr ernst und schauen uns die Punkte ganz genau an. Gerne möchten wir auf einzelne Kritikpunkte eingehen:

Eine transparente und offene Kommunikation versuchen wir bei HUGO BOSS zu leben um als Unternehmen – genauso wie unsere Führungskräfte – offen, transparent und erreichbar zu sein. Unsere Unternehmenswerte Respekt, Kooperation, Qualität, Leidenschaft und Innovation bilden hierfür den Rahmen. Deswegen können wir Ihre Bewertung tatsächlich nicht in allen Punkten nachvollziehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihren Vorgesetzten anzusprechen oder auf Ihren HR Manager zu zugehen. Die Weiterbildung unserer Mitarbeiter ist uns ein großes Anliegen, weshalb wir ein internes Schulungssystem, die HUGO BOSS University haben. Diese bietet diverse Kurse und Fortbildungsmöglichkeiten. Darüber hinaus beschäftigt sich unser Talent Management Team täglich damit, wie Mitarbeiter gefördert und weiterentwickelt werden können. Als international tätiges Unternehmen prägt uns die Vielfalt unserer Mitarbeiter, weshalb wir auf ein diskriminierungsfreies Arbeitsumfeld und Chancengleichheit für alle Mitarbeiter setzen. Wir sind stolz darauf Konzepte anbieten zu können, welche räumlich und zeitliche flexiblere Arbeitsweisen ermöglichen – und das auch auf Direktorenlevel. Unsere Gehaltsbänder sind direkt am Markt orientiert und werden von führenden Vergütungsberatungen ermittelt. Somit erstrecken sich die Benchmarks auf sämtliche Branchen, Unternehmensgrößen und Regionen deutschlandweit. Wir sind uns sicher, dadurch Transparenz und vor allem Fairness zu schaffen. Marktgegebenheiten, individuelle Erfahrung sowie Leistung sind die wesentlichen Faktoren um die Gehaltsentwicklung von Mitarbeitern zu definieren.

Eine aktive Feedbackkultur ist uns wichtig, wir würden Sie bitten, bzgl. Ihrer Rückmeldung das persönliche Gespräch mit Ihrem Vorgesetzten oder HR-Manager zu suchen und über Verbesserungsmöglichkeiten zu sprechen.