Hypoport SE Logo

Hypoport 
SE
Bewertung

Brenn Mitarbeiter, brenn!

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei HYPOPORT SE in Berlin gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Viele haben Angst. Es gibt einige Lieblinge unter den Mitarbeitern, die anderen werden schikaniert und bewusst aus Themen ausgeschlossen. Gute Mitarbeiter sind potentiell eine Gefahr für Vorgesetzte. An erster Stelle steht der eigene Vorteil.

Kommunikation

Es wird immer von transparenter Kommunikation gesprochen. Es passiert viel hinter verschlossenen Türen. Es wird zum Teil bewusst falsch kommuniziert. Vieles wird schön geredet oder weg gelächelt. Es gibt viele Lästereien untereinander.

Kollegenzusammenhalt

Unter den Kollegen, dem Arbeitervolk, ist der Zusammenhalt groß. Vorgesetzte schikanieren bewusst. Da wird nicht auf E-Mails geantwortet oder Entscheidungen immer wieder in Frage gestellt.

Work-Life-Balance

Viele werden ausgepresst wie eine Zitrone. Ist der letzte Tropfen raus, wird die Person ersetzt und es wird sich noch darüber lustig gemacht, dass die Person wohl zu schwach war. Work-Life-Balance ist ein Fremdwort. Wenigstens gibt es 30 Tage Urlaub. Die reichen oft nicht aus, um sich von den Stress zu erholen, dann kann man sich noch 10 Tage dazukaufen.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt Lieblinge. Die werden über alles informiert und dürfen an interessanten Themen arbeiten- egal ob sie qualifiziert dafür sind oder nicht.

Interessante Aufgaben

Für diejenigen, die im engen Vertrautenkreis sind wahrscheinlich schon. Die anderen dürfen abarbeiten.

Gleichberechtigung

Keine Frauen im Vorstand und Aufsichtsrat. Wenig von Frauen besetzte Führungsrollen. Das Führen wird ihnen nicht zugetraut und boykottiert.

Arbeitsbedingungen

Viel zu wenig Platz. Wenigstens kann man sich die Technik aussuchen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wird ganz bewusst ignoriert. Damit verdient man kein Geld.

Gehalt/Sozialleistungen

Hängt wahrscheinlich stark davon ab wie sympathisch man der Führungskraft ist.

Image

Außen hui, Innen pfui.

Karriere/Weiterbildung

Alle Weiterbildungen wurden gestrichen.
Vor Corona bekamen manche Personen viele Möglichkeiten für die eigene Weiterbildung. Anderen wird es vorenthalten. Die trauen sich gar nicht mehr nach Weiterbildung zu fragen.


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Lieber ehemaliger Kollege/ liebe ehemalige Kollegin,

zunächst danken wir Dir für dein offenes Feedback, welches wir sehr ernst nehmen und uns betroffen macht.

Aus diesem Grund würden wir uns wünschen, noch einmal mit Dir in den Austausch gehen zu können, um gemeinsam herauszufinden, welche Verbesserungspotentiale es aus deiner Sicht gibt und welche Maßnahmen wir intern angehen müssen.

Du kannst Dich jederzeit beim Team People & Culture melden, wir finden sicher ein Format, mit dem Du dich wohlfühlst.

Wir würden uns freuen von Dir zu hören!

Beste Grüße,
Dein People & Culture Team