Navigation überspringen?
  

ias Aktiengesellschaftals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

ias Aktiengesellschaft Erfahrungsberichte mit Antworten

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
3,37
Vorgesetztenverhalten
3,44
Kollegenzusammenhalt
3,79
Interessante Aufgaben
4,01
Kommunikation
3,09
Arbeitsbedingungen
3,25
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,18
Work-Life-Balance
3,61

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
3,94
Umgang mit älteren Kollegen
3,89
Karriere / Weiterbildung
3,36
Gehalt / Sozialleistungen
3,05
Image
2,98
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 60 von 79 Bewertern Homeoffice bei 40 von 79 Bewertern Kantine bei 1 von 79 Bewertern Essenszulagen bei 2 von 79 Bewertern keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 39 von 79 Bewertern Barrierefreiheit bei 11 von 79 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 43 von 79 Bewertern Betriebsarzt bei 52 von 79 Bewertern Coaching bei 20 von 79 Bewertern Parkplatz bei 26 von 79 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 39 von 79 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 2 von 79 Bewertern Firmenwagen bei 40 von 79 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 52 von 79 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 18 von 79 Bewertern Mitarbeiterevents bei 37 von 79 Bewertern Internetnutzung bei 35 von 79 Bewertern Hunde geduldet bei 1 von 79 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Mit Arbeitgeber-Kommentar Mit Arbeitgeber-Kommentar entfernen

Bewertungen

  • 17.Jan. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Mäuse tanz(t)en auf den Tischen und dies führte zum Rückzug auf allen Ebenen.
Ist natürlich eine subjektive Wahrnehmung, allerdings war ich nicht alleine mit dieser Einschätzung.

Kollegenzusammenhalt

War mal besser, aber Arbeitsatmosphäre und die praktizierte Kommunikation hat auch den Zusammenhalt der Kolleginnen und Kollegen negativ beeinflusst.
= toxisches Arbeitsklima

Kommunikation

Es wurde viel geredet, aber Kommunikation sollte auch Änderungen bewirken.
Besprechungen sind keine Einbahnstraße. Wenn man Zentrumsbesprechungen so organisiert, dass es zu keinem oder nur unwesentlichen Austausch kommt, dann verdient die Veranstaltung das Etikett "Besprechung" nicht

Arbeitsbedingungen

Wie würde es Ihnen gefallen, wenn Sie morgens zunächst 5-10 Minuten warten müssten, bis das Betriebssystem vollständig geladen ist? Wenn Sie Pech hatten, dann mussten auch noch Updates eingespielt werden. Bei Sicherheitsupdates/Fixes erwarte ich allenfalls durchschnittliche Werte, aber dadurch regelmäßig in meiner Tätigkeit für mindestens eine Stunde ausgebremst zu werden, ist wenig nachvollziehbar.
Räume waren in Ordnung, Bestuhlung ist für einen AG im Bereich Arbeitsmedizin und -sicherheit mangelhaft.

Pro

?

Contra

100 Tage auf ein qualifiziertes Zeugnis zu warten, ist nach einem Ausscheiden unzumutbar. Ich hatte schon geprüft, welche Klagemöglichkeiten ich habe und dann kam es doch noch.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    ias AG
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Sehr geehrter ehemaliger Mitarbeiter, vielen Dank für Ihr Feedback. Kritik nehmen wir sehr ernst und diese u.a. auch zum Anlass interne Vorgänge und Prozesse zu prüfen und weiter zu optimieren. Bedauerlicherweise mussten Sie länger als geplant auf Ihr Arbeitszeugnis warten. Verständlich, dass Sie hier eine zügigere Bearbeitung erwarteten. Für die Umstände entschuldigen wir uns bei Ihnen. Grundsätzlich ist uns die Kommunikation wichtig, auch nach der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses. Mit freundlichen Grüßen, Karriere-Team, ias-Gruppe

Lisa Achillius
Personalreferentin Recruiting

Du hast Fragen zu ias Aktiengesellschaft? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 03.Okt. 2017 (Geändert am 30.Okt. 2018)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Vorgesetztenverhalten

Für einige Vorgesetzte steht das eigene Image gegenüber dem Vorstand im Vordergrund. Dadurch werden wichtige Entscheidungen nicht durchgesetzt und die Schuld anderen in die Schuhe geschoben.
Es wird versucht Konflikten und Risiken aus dem Weg zu gehen, anstatt eine zufriedenstellende Lösung zu finden. Es wird hauptsächlich reagiert als agiert.
Es werden Ziele und Erwartungen gesetzt, die gemeinsam nicht vereinbart waren. Es gibt keine Standardprozesse, um die Ziele zu erreichen - learning by doing. Als Mitarbeiter wird man irgendwann darüber informiert, was er alles falsch gemacht hat und dass er die Erwartungen nicht erfüllt hat.

Kollegenzusammenhalt

Die Zusammenarbeit funktioniert gut. Auch wenn viele enorm unter Druck stehen, sind sie immer hilfsbereit.

Interessante Aufgaben

Es gibt interessante Aufgaben, aber es kommen immer wieder dieselben Probleme. Mit Verbesserungsvorschlägen läuft man dann gegen die Wand und ist frustriert.
Zusätzlich kommt noch die Entlastung der gestressten Kollegen. Dadurch werden die Aufgaben ungerecht verteilt und es werden unrealistische Ziele gesetzt.
Oft machen die täglichen Aufgaben kein Spaß mehr, da eigene Leistung nicht wertgeschätzt wird.

Kommunikation

In den monatlichen Teammeetings herrscht einseitige Kommunikation.
Die Kritikpunkte werden zwar aufgenommen, es wird aber nicht an einer Lösung gearbeitet.

Gleichberechtigung

Unter Kollegen aus demselben Bereich wird Gleichberechtigung geschätzt. Von manchen Abteilungsleitern wird man oft nicht einmal begrüsst, manchmal sogar komplett ignoriert.

Umgang mit älteren Kollegen

Es werden die optimalen Arbeitsbedingungen für die Ü45-Generation geschaffen. Oft sind dabei auch Lästereien über Kollegen an der Tagesordnung.

Karriere / Weiterbildung

Die Weiterbildung bleibt gewaltig auf der Strecke. Es gibt sehr wenig interne Maßnahmen. Bis eine Zertifizierung genehmigt wird, ist die Technologie bereits veraltet.
Es wird kein Wert auf persönliche Entwicklung der Mitarbeiter gelegt - Hauptsache werden die gestressten Kollegen entlastet. Manche Vorgesetzten wundern sich sogar, dass man persönliche Ziele hat und sie auch verwirklichen möchte.

Gehalt / Sozialleistungen

Beim Gehalt ist man sehr stark an dem Tarifvertrag gebunden. Als Zusatzleistungen werden Betriebliche Altersvorsorge und Gesundheits-Check-ups angeboten. Diese Maßnahmen sind nicht mehr zeitgemäß

Arbeitsbedingungen

Die Räume und Computer entsprechen den Aufgaben, aber von neustem Stand der Technik ist man Welten entfernt.

Image

Viele Mitarbeiter sind unzufrieden mit ihrem Job und das wird auch offen kommuniziert.

Verbesserungsvorschläge

  • Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Mitarbeiter entwickeln.
  • Mehr auf Mitarbeiter eingehen und versuchen die Probleme zu lösen und ihnen nicht aus dem Weg zu gehen
  • Bei der Entscheidungsfindung sollen die Mitarbeiter besser einbezogen werden.
  • Versuchen den Wandel zu folgen und nicht nach dem Motto: Es funktioniert, also brauchen wir keine neue...
  • Mehr Gleichbehandlung
  • Bessere Einarbeitung für neue Mitarbeiter
  • Einarbeitungsprozesse definieren - wo stehen wir und wo wollen wir hin?

Pro

Positiv waren nur die leeren Versprechungen beim Vorstellungsgespräch, die am Ende nicht gehalten wurden.

Contra

- Man kann ein ganzes Buch über die Unzufriedenheit der Mitarbeiter schreiben - und das wird in Betriebsversammlungen deutlich.
- Es wird Professionalität verlang, aber das Geringste dafür getan, damit die Mitarbeiter zufrieden sind
- Persönliche Entwicklung bleibt gewaltig auf der Strecke
- Sehr lange Entscheidungswege
- Stark politische orientiertes Unternehmen
- Jeder zieht an seinem eigenen Strang
- Keine einheitliche Prozesse
- Einige Kollegen werden sogar bis zum Burnout unter Druck gesetzt, Hauptsache man stellt kein neues Personal ein.
- Es wird gespart wo es nur geht - und oft auch an falschen stellen
- Junge, motivierte Mitarbeiter werden als Showstopper betrachtet, weil sie neue Ideen mitbringen und viele sich an etwas Neues nicht gewöhnen möchten
- definitiv nicht empfehlenswert für diejenigen, die persönliche Ziele haben und sie auch erreichen möchten
- während viele unternehmen heute um qualifizierte Arbeitskräfte kämpfen, tun die Führungskräfte nicht das Geringste, um junge und motivierte Mitarbeiter langfristig im Unternehmen zu halten

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ias Aktiengesellschaft
  • Stadt
    Karlsruhe
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2017
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Sehr geehrter ehemaliger Mitarbeiter, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihr kurzes Arbeitsverhältnis bei der ias-Gruppe zu bewerten. Wir haben uns mit Ihrem Feedback beschäftigt und bedauern, dass Ihre Erfahrung als Mitarbeiter bei der ias-Gruppe nicht zufriedenstellend war. Gern hätten wir uns von Ihnen ein differenziertes und selbstreflektierendes Feedback gewünscht, können aber selbstverständlich Ihre Enttäuschung nachvollziehen. Wir verstehen die Probezeit als Gelegenheit für beide Parteien, sich gegenseitig kennenzulernen und zu prüfen, ob eine Zusammenarbeit funktioniert. In Ihrem Fall haben wir uns zum Ablauf der Probezeit für eine Beendigung des Arbeitsverhältnisses entschieden. Wir waren zu dem Schluss gekommen, dass Sie und wir als Arbeitgeber leider nicht zusammenpassen. Wir hoffen, dass Sie schnell eine neue Arbeitsstelle finden, die Ihren Ansprüchen gerecht wird und wünschen Ihnen für Ihre berufliche Zukunft alles Gute. Mit freundlichen Grüßen Lisa Achillius Personalreferentin Recruiting

Lisa Achillius
Personalreferentin Recruiting

  • 13.Sep. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Unter den Mitarbeitern ist die Arbeitsatmosphäre eigentlich gut und es herrscht auch ein gewisser Zusammenhalt.

Vorgesetztenverhalten

Gelobt wird nach meiner Erfahrung nicht. Aber wenn was schief läuft, wird schnell kritisiert. Man hat das Gefühl bzw. in meinem Falle auch die Erkenntnis, das Vorgesetzte nicht immer alles vertraulich behandeln, was mit Mitarbeitern besprochen wird. Mitarbeiter werden bei Entscheidungen nur bedingt einbezogen - wenn es unwesentliche Entscheidungen sind, dann wird ggfs. nach der Meinung gefragt (aber auch nicht alle Mitarbeiter, sondern vereinzelte). Bei wichtigen, wesentlichen Entscheidungen, die auch die Mitarbeiter betreffen, könnten die Mitarbeiter mehr einbezogen werden.
Wenn ein Vorgesetzter etwas möchte, dann soll es am besten sofort erledigt werden. Wenn vom Vorgesetzten Versprechungen gemacht wurden, so muss man zumeist hinten dran sein und ständig nachfragen bis man erhält, was einem zusteht.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt unter den Kollegen ist zumeist gut. Allerdings gibt es zahlreiche Standorte und meine Meinung bezieht sich immerhin auf nur einen Standort. In Stresssituationen merkt man allerdings schnell, wie eng der Zusammenhalt tatsächlich ist.

Interessante Aufgaben

Das war in meinem Fall leider nicht so. Sehr eintönig und begrenzt in der Handlungsmöglichkeit.

Kommunikation

Bürokratisch gesehen gibt es viel Verbesserungswürdiges. Die Wege sind zu lang und wenn man sich mal an den "falschen" Ansprechpartner wendet, kann man im schlimmsten Fall schnell zu hören bekommen, dass man gewisse Vorgesetzte außer Acht gelassen hat und diese dann tatsächlich schnell beleidigt reagieren. Dh es kann je nach Fragestellung, z.B. bei Mitarbeiterfragen, die man lieber direkt an die Personalabteilung oder den Betriebsrat stellt, vorkommen, dass es überhaupt nicht gut bei den direkten Vorgesetzten ankommt. Man hat ja oft auch seine Gründe, seinen direkten Vorgesetzten in gewissen Fragen manchmal nicht direkt ansprechen zu wollen. Gerade, wenn man damit rechnet, dass dieser nicht korrekt oder vertrauenswürdig agiert...

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind soweit ganz gut. Evtl. wäre es in manchen Räumlichkeiten ganz gut, etwas mehr Platz bzw. mehr Büroräume zu schaffen, damit man sich nicht gegenseitig stört.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Vom Prinzip her ist es ja allein von der Dienstleistung her ja schon ein "sozialer" Arbeitgeber. Aber mehr kann ich zu dem Punkt gar nicht sagen, weil mir hierzu eigentlich nie mehr Aktivitäten bzw. Umweltbewusstsein und Sozialbewusstsein aufgefallen sind.

Work-Life-Balance

Vom Prinzip her passt hier alles. Aber das kommt auch auf die Position an. Grundsätzlich werden je nach Position Zeiten erfasst und Überstunden können auch abgefeiert werden. Sofern Zeiten erfasst werden, wird auch darauf geachtet, dass nicht zu viele Überstunden gemacht werden.

Verbesserungsvorschläge

  • Homeoffice anbieten! Vorgesetzte besser schulen! Vertraulichkeit soll mehr gegeben sein! Mitarbeiter sollten mehr geschätzt und ernst genommen werden. Mitarbeiter sollten mehr einbezogen werden! Gute Mitarbeiter werden sonst schnell vergrault, wenn sie immer wieder gegen eine Wand laufen. Mütter sollten mehr unterstützt werden. Hier gibt es häufig verbesserungswürdiges Verhalten.

Pro

Gute Bezahlung nach Tarifverträgen

Contra

Leider nicht flexibel sofern es um z.B. Homeofficeangebote geht. Dies wurde mir leider komplett verweigert obwohl es grundsätzlich auch als Option angegeben wird und auch bekannt ist, dass gewisse Personen in Homeoffice arbeiten.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    ias Aktiengesellschaft
  • Stadt
    Deutschland
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2017
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Sehr geehrte/r ehemalige/r Mitarbeiter/in, wir bedanken uns für Ihr Feedback. Um auf einen Ihrer Punkte einzugehen: Unsere Führungskräfte sind angehalten, ihren Mitarbeiten ein zielführendes und wertschätzendes Feedback zu geben und werden in puncto Führungskompetenz auch geschult. Der vertrauensvolle Umgang mit sensiblen Informationen zählt für uns dazu. Im Trubel des alltäglichen Geschäfts können Führungsaufgaben manchmal zu kurz kommen. Daher haben wir ein Führungsleitbild entwickelt. Hier ist auf den Punkt gebracht, welche Erwartungen wir an unsere Führungskräfte stellen und welche Verhaltensanforderungen damit einhergehen. Denn es ist unser Verständnis, dass im Idealfall Führungskräfte nicht nur Entscheidungsträger, sondern auch vertrauensvoller Ansprechpartner, Motivator und Vorbild für ihre Mitarbeiter sind. Mit freundlichen Grüßen Lisa Achillius, Personalreferentin Recruiting

Lisa Achillius
Personalreferentin Recruiting

  • 30.Mai 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Pro

Selbständiges Arbeiten, flexible Arbeitszeiten, gutes Arbeitsklima

Contra

Hohe Fluktuation, Gehälter

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ias Aktiengesellschaft
  • Stadt
    Deutschland
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Sehr geehrte/r Mitarbeiter/in, wir danken Ihnen für Ihr Feedback. Wie viele andere Unternehmen stellt sich auch die ias-Gruppe den aktuellen Herausforderungen – sei es der Digitalisierung oder Demografie – und entwickelt sich stetig weiter. Das führt dazu, dass es an der einen oder anderen Stelle doch noch hakt und sicherlich auch immer mal haken wird. Was wir versprechen können: Wir arbeiten an uns. Dabei setzen wir auf Mitarbeiter, die nicht nur Schatten, sondern auch Licht sehen und die von Ihnen erwähnten Möglichkeiten zum selbständigen oder flexiblen Arbeiten, in einem guten Arbeitsklima in der ias-Gruppe schätzen. Sollten Sie konkrete Verbesserungsvorschläge haben, wenden Sie sich damit bitte an Ihren direkten Vorgesetzen. Alternativ können Sie auch gern mit uns in Verbindung treten unter karriere@ias-gruppe.de Mit freundlichen Grüßen Lisa Achillius, Personalreferentin Recruiting

Lisa Achillius
Personalreferentin Recruiting

  • 31.Dez. 2016
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Gutes Verhältnis zu den Kollegen. Aber aufgrund der Tätigkeit im Außendienst abhängig der Kunden.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte unterstützen einen. Aber oftmals kommen diese aus einer anderen beruflichen Fachrichtung und wissen nicht recht was die andere Berufsrichtig zu macht.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen halten immer zusammen und unterstützen sich. Leider sieht man sie nur selten weil man eigentlich immer im Außendienst ist.

Interessante Aufgaben

Definitiv. Aber auch abhängig von den zu betreuenden Firmen.

Kommunikation

Es wird Kommuniziert, jedoch meist dinge die einen nicht betreffen oder einem bei der Arbeit nicht weiter bringen.

Gleichberechtigung

Hier gibt es nichts. Es gibt einen Tarif der für alle gilt hier zahlt nur das Verhandlungsgeschick. Schwerbehindertenvertreter gibt es und sonst ist der Arbeitgeber sehr daran interessiert dass man(n) wieder zurück kommt.

Karriere / Weiterbildung

Im Bereich Arbeitssicherheit eine Katastrophe! Es gibt keine echte Change aufzusteigen bzw. hat man nicht das Gefühl dass dies auch erwünscht ist.

Gehalt / Sozialleistungen

Ich denke man lebt ganz gut. Die Gehaltsbandbreite liegt bei Ingenieuren zwischen 30-55k Euro. Hier muss man schauen wo man bleibt. Es gibt eine jährliche Prämie die aber stark abweichen kann. Grundsätzlich kann man sagen, dass man in der freien Wirtschaft locker 1/3 mehr bekommen kann. Das Thema Gehalt und damit Mitarbeiterbindung ist ganz oben noch nicht angekommen. Es ist dort wichtiger Geld für Projekte auszugeben (welche dann der Kunde gar nicht will) aber dies in seine Mitarbeiter zu investieren.

Weiterbildungen bekommt man alle so wie man diese bei den Kunden benötigt. Es kam noch nie dazu dass eine abgelehnt wurde.

Arbeitsbedingungen

IT und Co. sind auf dem aktuellen Stand. Da kann man nichts sagen. Zumindest die Bereich Arbeitssicherheit. Die anderen Bereiche erzählen häufig, dass die eingesetzte Software viel ärger macht.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Nicht wirklich. Der Bereich wird von der Geschäftsführung als nicht sehr wichtig angesehen.

Work-Life-Balance

Wenn man gute Kunden hat ist diese TOP! Wenn man aber sieht wie zunehmend auf Zahlen geschaut wird und man selber oder sie Kollegen völlig ausgebrannt sind, geht diese deutlich in den Keller.

Image

Image, dafür das man die Nr. 2 auf dem Markt ist eher nicht vorhanden. Schlechte Werbung und auch die Mitarbeiter lassen (was die letzten Umfragen zeigten) kein gutes Wort über die Firma. Gerade gehen deshalb auch gerade die Älteren und Erfahrenen.

Verbesserungsvorschläge

  • Bessere Steuerung der Kundenauslastung. Maximale Obergrenze der Jahresstunden. Nur so sind noch Projekt drin.

Pro

Das man eine freie Zeitplanung hat.

Contra

Das man immer mehr mit Arbeit überschüttet wird und dem vertrieb nicht klar ist wie weit Mitarbeiter schon ausgelastet sind.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ias Aktiengesellschaft
  • Stadt
    Deutschland
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2016
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Sehr geehrter ehemaliger Mitarbeiter, wir bedauern, dass Sie unser Unternehmen verlassen haben und danken Ihnen für Ihre Einschätzung und Kritik. Um einen Ihrer Punkte aufzugreifen: Der ias-Gruppe liegt die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter am Herzen. Speziell unseren Sicherheitsingenieuren bieten wir eine interne Fachlaufbahn an. Hier kann sich eine ias Sicherheitsfachkraft zum ias Senior Berater Arbeitssicherheit und bis zum Kompetenzfeldleiter Technik weiterentwickeln und dabei sowohl fachliche als auch überfachliche Kompetenzen ausbauen. Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Zukunft und stehen Ihnen bei Fragen karriere@ias-gruppe.de zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen Lisa Achillius, Personalreferentin Recruiting

Lisa Achillius
Personalreferentin Recruiting