Navigation überspringen?
  

IBM Deutschland GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche EDV / IT
Subnavigation überspringen?

IBM Deutschland GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Vor dem Bewerbungsgespräch

Zufriedenstellende Reaktion
3,44
Schnelle Antwort
3,31
Erwartbarkeit des Prozesses
3,02

Nach dem Bewerbungsgespräch

Zeitgerechte Ab- / Zusage
3,18

Während des Bewerbungsgesprächs

Professionalität des Gesprächs
3,44
Vollständigkeit der Infos
3,40
Angenehme Atmosphäre
3,31
Wertschätzende Behandlung
3,38
Zufriedenstellende Antworten
3,51
Erklärung der weiteren Schritte
3,48
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 05.Okt. 2017
  • Bewerber

Kommentar

Trotz unzähliger Matches und über 10 verschickter Bewerbungen- immer wieder abgelehnt.

Bei XING wurde klar weshalb- es werden lediglich eigene Studenten eingestellt, externe haben keine Chance auf eine Stelle !!

  • 21.Sep. 2017
  • Bewerber

Kommentar

Bessere Kommunikation zwischen den Hiring Managern und HR

Kommentar

Ich habe den Master@IBM Bewerbungsprozess als 5-stufiges Verfahren kennengelernt:

1. Klassische Bewerbung, schriftlich auf eine bestimmte Position
2. Ausfüllen eines ausführlichen Lebenslaufes
3. Telefoninterview mit einem Manager & Studenten
4. Multi-Modulares Interview bei IBM vor Ort (entweder Frankfurt, Ehningen oder Berlin, wobei der Ort von IBM festgelegt wird) zur grundsätzlichen Qualifikation als potentieller Masterand und Qualifikation für die gewünschte Posistion. Gesprächspartner sind dabei die HR und die Fachabteilung.

In meinem Fall habe ich zusätzlich noch ein weiteres 2-stufiges Interview (telefonisch, persönlich) für eine weitere Position durchlaufen.

Teilweise gab es interne Kommunikationsprobleme zwischen HR und Fachabteilungen, welche den Prozess unnötig erschwerten und in die Länge zogen. Sehr positiv empfand ich die Wertschätzung gegenüber dem Bewerber, d.h. dass stets die Manager die Gespräche führten und zusätzlich auch noch Fachkräfte und Studenten den Gesprächen beigewohnt haben.

  • 08.Aug. 2017
  • Bewerber

Kommentar

Ich erhielt direkt nach meinem Gespräch eine Zusage für das duale Masterprogramm Master@IBM, worüber ich mich sehr gefreut habe. Eine Woche nach dem Gespräch und der Zusage kam auf meine Nachfrage dann der ernüchternde Anruf: die Stelle sei nicht mehr freigegeben und die Zusage würde zurückgezogen. Man versicherte mir, sich noch einmal einzusetzen, ich habe jedoch nie wieder etwas von IBM gehört. Ich hätte mehr Professionalität erwartet.

  • 14.Juni 2017
  • Bewerber

Kommentar

Ich hatte zunächst ein sehr positives Gefühl während und nach meinem Bewerbungsgespräch.
Dann 1,5 Wochen später bekam ich eine Zusage mit Details zu meiner Vertragserstellung.
Dann habe ich zwei Wochen auf einen Vertrag der IBM gewartet wobei mir auf meine Nachfragen versichert wurde, dass mir sehr bald ein Vertrag vorliegt aber durch interne Prozesse sich die Vertragserstellung etwas verzögert.
Dann zwei Wochen später wurde mir aus dem nichts abgesagt.
Auf Rückfragen wurde in keinster Weise reagiert und nun stehe ich wieder am Anfang meines Bewerbungsprozesses.
Ich bin wirklich schwer enttäuscht von diesem Unternehmen und hätte wirklich mehr Professionalität erwartet.
Ich rate deswegen sehr stark von einer Bewerbung bei diesem Standort ab.

  • 24.Apr. 2017
  • Bewerber

Kommentar

Ich bin begeistert über den zügigen und durchweg angenehmen Kontakt zwischen IBM und mir als Bewerberin.

Die Bewerbung erfolgt über die Internetseite der IBM Deutschland GmbH, auf welcher eine Liste aktuell ausgeschriebener dualer Masterstudiengänge/ -positionen zu finden ist.
Nach Eingang und Sichtung der Bewerbung erhält man einen Online-Link zur Beantwortung eines sehr ausführlichen Fragebogens zum persönlichen Werdegang.
Darauffolgend wird zunächst ein Telefon- bzw. Skypeinterview zum ersten "Kennenlernen" vereinbart. Fachliche bzw. Unternehmens-bezogene Fragen blieben hier noch aus - also keine Panik davor haben und möglichst natürlich und ehrlich an die Sache rangehen.
Hat man in diesem Interview überzeugt, erfolgt die Einladung zum MMI (Multimedialen Interview), welches die letzte Hürde zur Zusage darstellt und ein wenig wie ein AC aufgebaut ist.
Neben Selbstpräsentation, sollte man sich mit der IBM und deren aktuellen Strategie definitiv auseinandergesetzt haben. Ein wenig Ahnung allgemeiner Abläufe und Prozesse in global agierenden Unternehmen zu haben, stellt definitv einen Vorteil dar!
Nach circa 1 1/2 Stunden ist das MMI vorbei und ich in meinem Fall habe, nach kurzer Beratung, dirketes Feedback erhalten. Dies empfand ich als sehr sehr positiv, denn so ist die Situation noch frisch und das Feedback kommt direkt dort an, wo es soll!

  • 30.März 2017
  • Bewerber

GUT

4,67

Kommentar

Das Gespräch hat ca. 40 Minuten gedauert. Dabei waren die Recruiterin sowie der Leiter. Ich empfand es als ein angenehmes, informatives und freundliches Gespräch.

  • 02.Dez. 2016
  • Bewerber

Kommentar

Ich muss hier mal eine Lanze brechen für das PWC Recruiting. Bei den Bewertungen hier denkt man ja, man bekäme es mit einem totalen Chaosladen zutun.

Ganz im Gegenteil, der Ablauf war gut organisiert und die Atmosphäre sehr entspannt. Das Konkurrenzdenken wurde direkt beiseite gelegt - theoretisch hätte jeder eine Zusage bekommen können.

Der (Service Line spezifische) Fall war sehr fair gestellt und in einer Stunde Vorbereitungszeit gut machbar. Die folgenden Gespräche waren ebenfalls sehr angenehm. Anwesende Partner ebenfalls sehr auskunftsreich und freundlich.

  • 08.Sep. 2016
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • Folgetermin nicht abgesagt, unpünktlich

Kommentar

Null Transparenz, Terminchaos

  • 01.Aug. 2016
  • Bewerber

Kommentar

Nach gut 10 Tagen kam die Reaktion der Personalabteilung, eine Einladung zum Gespräch nach Frankfurt in der darauffolgenden Woche, zwei Tage nach dem Gespräch die Zusage.
Das Gespräch ähnelte keinem klassischen Personalgespräch (Stärken - Schwächen....) sondern eher einem munteren Austausch und einem Kennlerngespräch im ersten Teil des Gesprächs.
Der zweite Teil des Geprächs wurde durch Fachfragen geprägt, mit dem Resultat, dass ich mit einer Absage rechnete.
Zuletzt wurde kurz noch die weitere Vorgehensweise erörtert.
Mit der Zusage hatte ich 4 Werktage später den unterschriebenen Vertrag vorliegen. Sehr schnelle Abwicklung

Enttäuschend ist das anschließende Verhalten der Personalabteilung.
Ich hatte noch ein paar wenige, nicht entscheidungsrelevante Fragen rund um die Anstellung, die jetzt nach 2 Wochen leider immer noch nicht beantwortet sind (per Mail, da die Abteilung z.Z. telefonisch nicht erreichbar ist)