Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

IFB Ingenieure 
GmbH
Bewertungen

4 von 34 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Mit Kommentar
kununu Score: 3,7Weiterempfehlung: 67%
Score-Details

4 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

2 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in einer Bewertung nicht weiterempfohlen.

Firma mit Potential – habe gerne dort gearbeitet!

4,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitgeber gibt Menschen mit Migrationshintergrund eine Chance ins Berufsleben zu kommen. Bei IFB haben oftmals Menschen eine Chance auf einen Arbeitsplatz, wo sie vermutlich wo anders nicht bekommen hätten. Dazu gibt es bezahlten Deutschunterricht für entsprechende Kollegen.
Über die Jahre haben viele Menschen IFB für eine Zeit durchlaufen, wurden ausgebildet, weitergebildet und konnten damit wo anders besser starten.
Oftmals gibt es Firmenhandys als Belohnung für gute Arbeit oder Firmenwagen.
Persönlich:
–– Ich bedaure, dass ich gehen muss. Es fiel mir wirklich nicht leicht! Aber die lange Anfahrt jeden Tag ist für mich kaum mehr tragbar.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zuviel unnötiges Personal und zu viele Anfänger eingestellt, was die bestehenden Mitarbeiter öfter an die Grenzen bringt und unnötig Kosten verursacht.
Vorgaben von Umsatzzielen an die Mitarbeiter sind nicht hilfreich.

Verbesserungsvorschläge

Nicht einfach Mitarbeiter einstellen, Hauptsache man hat jemanden gefunden. Lieber als Firma nicht so schnell wachsen, dafür aber gute Mitarbeiter einstellen um andere bestehende Kollegen, und deren Nerven, zu schützen. Und um den Kunden bessere Leistungen zu bieten.
Gute Arbeit muss belohnt werden. Es gibt bisher keine Arbeitsverträge, welche extra Überstunden stärker honorieren oder spezielle Anreize geben.
Allerdings gibt es bereits jährlich extra finanzielle Entlohnung wenn Mitarbeiter die Ziele geschafft haben oder ansonsten sich gut in die Firma einbringen – nur halt nicht soviel.
Mitarbeiter wo Termine mit dem Flieger oder Zug annehmen, sollten extra finanziell entlohnt werden – gesetzliche Reisekostenerstattung reicht niemals und kann diese Mitarbeiter verärgern (50% mehr Erstattung!). Ist jemand 23 Stunden unterwegs bekommt er nur 12 Euro!?
Ausflüge sollten finanziell mehr von Firmenseite getragen/unterstützt werden (Kegeln, Kart fahren, ...).

Arbeitsatmosphäre

Jeden morgen nette und höfliche Begrüßung durch die Mitarbeiter – da kommt man gerne. Mir ist nicht bekannt, dass die Arbeitsatmosphäre schlecht wäre. Was andere bewerten, kann ich nicht nachvollziehen. Allerdings hat die Arbeitsatmosphäre durch Personen gelitten, welche ständig negativ hintenrum geredet haben, jetzt aber nicht mehr in der Firma arbeiten. Atmosphäre bessert sich.

Image

Die Firma IFB hat bei Kunden je nach Fachbereich ein gemischtes Image. Es kommt ganz darauf an, welcher Mitarbeiter die Projekte bearbeitet und sich auch wirklich um die beste Lösung für den Kunden gekümmert hat.
Aktuell gibt es zwei Kunden, welche IFB das Leben versuchen schwer zu machen. Dabei geht es um einfach Dinge, wie das man für abgerufene korrekt ausgeführte Leistungen nicht zahlen will und deren Rechtsabteilungen versuchen soll, rauszuschlagen was geht.

Work-Life-Balance

Sehr flexibel. Die Kernarbeitszeit ist zwar von 9 bis 15 Uhr (Freitags früher), aber wenn man mit dem Vorgesetzten redet, dann ist normalerweise ein Freizeitausgleich auch ab 12 Uhr möglich. Urlaub kann oft recht kurzfristig konsumiert werden. Längere Urlaube sind oftmals ohne große Rücksichtnahme auf Kollegen möglich.
Seit einigen Monaten wurde auf Wunsch einiger Kollegen Notebooks und Surface-Tablets angeschafft um nicht nur flexibler zu sein, sondern das ein oder andere von zu Hause arbeiten zu können.
Manchmal ist der Druck auf gute und treue Mitarbeiter zu hoch, es werden neue Aufträge angenommen, welche nicht rechtzeitig abgearbeitet werden können – schade.

Karriere/Weiterbildung

Im Normalfall alles offen. Weiterbildungen werden immer wieder vergeben, besonders Neueinsteigern, damit diese schnell auf dem aktuellen Stand sind. Evtl. sollte man weniger Neueinsteiger einstellen, welche nicht genug Erfahrung haben – was auf dem aktuellen Stellenmarkt oftmals schwer ist.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt auf dem Lande ist nicht das wie in den größeren Städten. Schade.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wurde ein Elektroauto angeschafft und damit die Chance für neue energiesparende Technologien gegeben. Viele Energiesparlampen (auch LEDs) sind im Einsatz.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt einen starken Kern von Mitarbeitern wo zusammenhalten und gerne auch an firmeninternen Unternehmungen regelmäßig dabei sind, egal ob in Berlin, Passau oder Teinach. Manche Kollegen isolieren sich von Anfang an und denken nur an sich – schade.
Wichtige Fragen und Probleme werden nicht direkt an den Chef sondern an Kollegen gerichtet, welche auch keine Antwort haben. Man frägt sich, ob die Kollegen die Probleme vielleicht zu gerne behalten wollen?!
Bei gemeinsamen Aktivitäten sind viele Kollegen nicht dabei, schade.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden eingestellt, wenn diese sich für den Job eigenen. Allerdings muss man feststellen, dass diese Kollegen oftmals ihr Geld nicht wert sind, Kompetenz vorgaukeln und die Firmenleitung bitter dafür bezahlen musste. Ältere Kollegen machen aus Erfahrung oft ihr eigenes Ding und nehmen den Vorgesetzten nicht ernst.

Vorgesetztenverhalten

Der Chef ist sehr nett, höflich und hilfsbereit. Wenn man einen Termin mit ihm will, dann bekommt man den recht bald oder kann telefonieren (Chef ist oft unterwegs).
Manchmal findet man beim Chef etwas weniger Gehör, dass liegt aber dann am Thema. Möchte ein Mitarbeiter bessere Hardware, dann ist diese meistens nach 2 Wochen auf dem Tisch. Will man aber einen Kaffeeautomaten anstelle von Filterkaffee, dann wartet man Jahre lang vergebens. Dabei wären es nur 500€.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsbedingungen sind top. Obstteller (2-mal die Woche), Nüsse, Tomaten, ab und zu süße Schnitten oder Eis im Sommer. Filterkaffee, Senseo-Kaffee und Tee sind immer kostenlos zur Verfügung.
Technik (PC, Notebook, Bildschirme) sind auf dem aktuellen Stand. Komplette Bürogeschosse werden Ende des Jahres erneuert.
Es gibt noch immer sehr alte Büromöbel, wo nicht ins Bild passen. Sollten erneuert werden.

Kommunikation

Gute Kommunikation. Jeden Dienstag gibt es eine Kaffeerunde mit Möglichkeit der Kommunikation und um Fragen in der Runde loszuwerden.
Vorgesetzte machen einmal im Jahr ein Frühstück (auf Kosten der Firma) mit den Kollegen um Fragen zu beantworten, Feedback zu geben und Probleme anzusprechen.
Firmenleitung sollte regelmäßig transparent finanzielle Erfolge und Misserfolge schildern – noch zu selten.

Gleichberechtigung

Für all die Frauen, welche aktuell als Mütter die Babies managen, bleiben die Stellen offen.
Frauen werden mit Sicherheit nicht benachteiligt, nicht in dieser Firma.

Interessante Aufgaben

Möglichkeiten gibt es viele und man wird vom Vorgesetzten motiviert für Neues. Weiterbildungen und Fortbildungen in neue Bereiche und zum eigenen Wachstum werden angeboten, aber nicht aufgezwungen.

Arbeitgeber-Kommentar

Tabitha RöschMarketing Manager

Herzlichen Dank für diese ausführliche und realistische Einschätzung und Bewertung unseres Unternehmens. Genau dieses ehrliche Feedback von unseren Mitarbeitern ist uns wichtig, um an den „Stellschrauben“ drehen zu können, an denen Verbesserungsmöglichkeiten bestehen. Diese Bewertung gibt uns Anhaltspunkte, an denen wir als Geschäftsführung in Zukunft arbeiten können.

Friedemann Stahl
Geschäftsführer

Mehr Schein als Sein

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Fromme Billigarbeitskräfte bevorzugt


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Friedemann StahlGeschäftsführer

Schade diese Bewertung. Lange haben wir mit mehreren Mitarbeitern überlegt, was hier passiert ist. Aber nach so vielen echt guten Bewertungen, für die wir uns recht herzlich bedanken, nun mal eine solche. Wir tippen auf fehlende Objektivität. Schade auch, dass diese Person Probleme nicht angesprochen hat. Es ist bekannt bei uns, dass ich als Geschäftsführer immer ein offenes Ohr für alle Mitarbeiter habe.

8 Jahre Zufriedenheit

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gleitzeit, schnelle Computer, Kaffeetag, Kaffeerunde, IFB-Gebet, BMW ...

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

keine Sitzgelegenheiten im Freibereich

Image

...man kann es aber nicht jedem Recht machen.

Kollegenzusammenhalt

...wird immer besser.

Vorgesetztenverhalten

integer

Arbeitsbedingungen

...behaglich.

Kommunikation

...ist immer ein Thema.

Interessante Aufgaben

... immer wieder was Neues


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Friedemann StahlGeschäftsführer

Echt erfreulich eine solche Bewertung. Langjährig zufriedene Mitarbeiter ist ein hohes Ziel an dem ich nicht allein beteiligt bin. Alle bei uns sind daran beteiligt!

Super Ausbildung in einem sehr guten Betrieb!

4,8
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das besondere bei der IFB ist das Betriebsklima. Auch, dass man bei Problemen oder Fragen jederzeit zu jedem Mitarbeiter oder Ausbilder kommen kann. Das selbstständige Arbeiten sowie die selbstständie Arbeitseinteilung motiviert und zeigt einem auch sehr Vertrauen vom Ausbilder zum Azubi.

Arbeitsatmosphäre

Neben mir gibt es auch noch andere Azubis. Von den Kollegen wird man in jeder Hinsicht ernst genommen und respektiert.

Arbeitszeiten

Ich finde, dass es sehr gut möglich ist die Arbeit und Freizeit unter einen Hut zu bringe. Wenn Überstunden angefallen sind, können diese mit einem Freizeitausgleich ausgeglichen werden.

Ausbildungsvergütung

Die Entlohnung bei der IFB ist fair.

Die Ausbilder

Bei Fragen haben unsere Ausbilder immer ein offenes Ohr. Auch die fachliche und persönliche Kompetenz empfinde ich als sehr gut.

Spaßfaktor

Ja meine Ausbildung macht mir sehr viel Spaß sowie das Arbeiten bei der IFB, da da Betriebsklima und die Kollegen top sind.

Aufgaben/Tätigkeiten

Die technische Aussattung bei der IFB ist sehr zeitgemäß und modern.

Variation

Während meiner Ausbildung habe ich sehr viel neues kennengelernt. Auch auf Grund unserer technsichen Fachbereiche konnte ich nicht nur seitens meines Berufes neues kennenlernen, sondern auch allgemeines.

Respekt

Bei der IFB wird man auch als Auszubildender mit Respeckt behandelt und auch die Kollegen sind sehr freundlich.


Karrierechancen

Arbeitgeber-Kommentar

Friedemann StahlGeschäftsführer

Wir haben gute Ausbilder und Ausbildungsbeauftragte! Die kümmern sich.