Navigation überspringen?
  

Immundiagnostik AGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Medizin/Pharma
Subnavigation überspringen?

Immundiagnostik AG Erfahrungsbericht

  • 01.Sep. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

FLOP: Unternehmen verpasst die Potentiale seiner Mitarbeiter zu nutzen

1,38

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre war unangenehm. Jedes Wort wird auf die Goldwaage gelegt und kann einem zum Verhängnis werden. Arbeiten mit eingezogen Kopf ist auf Dauer anstrengend. Vorgesetzte reden vor Mitarbeitern schlecht über andere Mitarbeiter. Qualitätsmanagement ist nicht erwünscht, da es einen Mehraufwand bedeutet. Höchst unprofessionell.

Vorgesetztenverhalten

Katastrophal. Veränderungen bedeuten Mehraufwand, welches unerwünscht ist. Diskussionen gleiten auf die persönliche Schiene ab. Konstruktives Arbeiten Fehlanzeige.

Kollegenzusammenhalt

Der einzige Pluspunkt sind die tollen Mitarbeiter. Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft wird wenigstens untereinander großgeschrieben.

Interessante Aufgaben

Den Mitarbeitern wird nichts zugetraut. Als dumm und inkompetent verkauft. Traurig. So viel Potential der Mitarbeiter wird aus dem Fenster geworfen. Entwicklungsmöglichkeiten gleich Null.

Kommunikation

Kommunikation ist nicht existent und auch nicht erwünscht. Alles fällt unter dem Schleier von "Geheimprojekten". Man wird vor vollendete Tatsachen gestellt. Absprachen finden nicht statt. Planung/Organisation Fehlanzeige.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung gibt es hier nicht. Fängt bei den unterschiedlichen Arbeitszeitensystemen an, hin zu unterschiedlichen Gehältern trotz gleicher Erfahrung. Vorteile erhält man, wenn man sich mit den Vorgesetzten und Vorstand besonders gut stellt.

Umgang mit älteren Kollegen

Geschätzt und gefördert werden unabhängig vom Alter keine Mitarbeiter. Fällt man aufgrund von Erkrankungen länger aus, kann man nicht auf Verständnis oder Rücksichtnahme hoffen. Vielmehr steht man dann auf der Abschussliste.

Karriere / Weiterbildung

Personalentwicklung ist nicht gewollt. Mitarbeiter sollen klein gehalten werden. Förderungen würden ja zusätzliche Ausgaben benötigen.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehälter sind Verhandlungssache. Erfolgt nach Sympathie. Unprofessionell.

Arbeitsbedingungen

Gute Arbeitsbedingungen müssen erkämpft werden. Gerade Mitarbeiter, die viel sitzen müssen, haben hier keine optimalen Bedingungen. Schlägt sich auch auf deren Gesundheit leider nieder.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umwelt- oder Sozialbewusstsein sind hier Fremdwörter.

Work-Life-Balance

Abteilungen, deren Mitarbeiter gut gestellt sind beim Vorstand, erhalten Gleitzeit auf Vertrauensbasis. Die restlichen Mitarbeiter müssen in einem starren System von 8 bis 17 Uhr arbeiten. Keine Flexibilität. Keine Rücksicht auf Arzt- oder sonstige Termine. Hierfür muss Urlaub eingereicht werden. Gelegentlich Hitzefrei, aber auch während Auditzeiten, so dass alle Feierabend haben, außer die Abteilung des Qualitätsmanagement. Rücksichtslos. Unterstützung erfährt man hier nicht.

Image

Wenn man Minuspunkte vergeben könnte, wären sie spätestens hier nötig.

Verbesserungsvorschläge

  • Der beste Weg wäre vermutlich den Vorstand und die Vorgesetzten gehen zu lassen und das Geschäft neu aufzuziehen. Potentiale der Mitarbeiter sollten endlich mal genutzt und gefördert werden. Kommunikation sollte großgeschrieben und auch unterschiedliche Meinungen akzeptiert werden. Gleichberechtigung auf allen Ebenen einführen. Vorgaben sollten gelebt und unterstützt werden (insbesondere in Sachen Qualitätsmanagement). Man sollte Produkte mit der besten Qualität erzeugen und mit gutem Gewissen verkaufen können.

Pro

Die Mitarbeiter.

Contra

Alles andere außer die Mitarbeiter.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Immundiagnostik AG
  • Stadt
    Bensheim
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für die offenen Worte. Gerne möchte ich Sie als Vorstand dazu einladen die genannte Kritik in einem persönlichen Gespräch zu diskutieren. (Tel.: +49 (0)6251-70190-0) Bei der Größe, die wir mit mehr als 100 Mitarbeitern mittlerweile erreicht haben, war und ist das Potential unserer Mitarbeiter ein wichtiger Faktor, der maßgeblich zum Erfolg der Immundiagnostik AG beiträgt. Dieses zu erkennen und zu entwickeln ist für uns fundamental, was das Budget von ca. 1 % gemessen am Gesamtumsatz des Unternehmens für die Teilnahme an Konferenzen, Workshops und Weiterbildungen im Jahr 2018 belegt. In Zahlen ausgedrückt sind das durchschnittlich 1500 € pro Mitarbeiter. Der Durchschnitt deutscher Unternehmen unserer Größe lag 2016 bei durchschnittlich ca. 500 € pro Mitarbeiter. Gerne höre ich von Ihnen. Mit freundlichen Grüßen,

F.P. Armbruster
Geschäftsleitung