Inros Lackner SE Logo

Inros Lackner 
SE
Bewertung

Freiheit, Abenteuer...und QM :-)

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung bei INROS LACKNER SE gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Teamgeist und Eigenverantwortung stehen ganz oben. Das Sozialpaket ist gut bis sehr gut und alles Andere als unveränderlich. Man hört zu und handelt manchmal auch.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Eigentlich nichts wirklich. Alle kritischen Punkte sind zumindest diskutierbar und führen sogar oft zu Lösungsansätzen. Dass daraus oftmals nur halb was Gares wird, wäre das Potential, was man noch heben könnte.

Verbesserungsvorschläge

Etwas transparentere Entlohnungs- und Belohnungsstrukturen. Mehr Aufmerksamkeit für interne, zwischenmenschliche Störungen. Klarere Ziele in der Fachlichkeit (BIM z. B. oder auch bezüglich der Markterschlueßung abseits ausgetretener HOAI-Pfade.
Erfahrene und langjährig loyale Kräfte würden sicherlich etwas mehr Wertschätzung verdienen und auch mehr Aufmerksamkeit bei kritischen Hinweisen.
Fluktuation ist immer ein ungutes Signal...

Arbeitsatmosphäre

Manchmal klemmt's zwischen den Abteilungen und raubt Motivation zur Kooperation. Das Internationale in der Teamwork ist phantastisch.

Kommunikation

Sehr oft endet Kommunikation an der Abteilungsgrenze. Oft sind auch QM-Instrumente zu sperrig, um operative Probleme zu adressieren und zu lösen.

Kollegenzusammenhalt

In den Abteilungen gut, darüber hinaus oft zu viel Konkurrenzdenken und manchmal auch sehr fühlbar Protektionismus.

Work-Life-Balance

Für Zeichner, Assistenten und Projektingenieur sehr gut und extrem flexibel. Ab Projektmanager-Ebene nimmt die Belastung exponentiell zu. Man muss es mögen, dann passt es. Ansonsten kann das auch demotivieren und ausbrennen. Ingenieurprojektgeschäft halt...

Vorgesetztenverhalten

Im Grunde gut, und wie in jedem Unternehmen gibt's auch mal Stinkstiefel oder Despoten. Nix, was man nicht aushalten kann. Grundsätzlich sind alle ab Fachbereichsleiterstatus interessiert an ausgewogenem Klima.

Interessante Aufgaben

Definitiv kein Job für Routineliebhaber. Gerade im internationalen Geschäft niemals Copy&Paste.

Gleichberechtigung

Wer was kann, der zählt - unabhängig von Examen, Nationalität, Geschlecht...

Umgang mit älteren Kollegen

Alte Brummbären gibt's überall, aber deren Kompetenz ist für jedes Projekt ein Gewinn. Achtung und Respekt bestimmen den Umgang und ermöglichen Wissensnutzung und -transfer.
Das kenn ich auch anders...

Arbeitsbedingungen

IT könnte manchmal etwas weniger sperrig sein, ansonsten fehlt es an nichts. Wer was braucht, der kriegt es auch in annehmbarer Zeit. Die Büros sind gut, Reisebedingungen ok.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

So manches Projekt ist ethisch-politisch sicher zu befragen, aber in Summe passt es.

Gehalt/Sozialleistungen

Es gibt Unternehmen, die besser zahlen, aber das Paket ist ausgewogen. Es wäre gut, wenn auch Mitarbeiter unter der Projektmanager-Ebene stärker am Projekterfolg partizipieren könnten.
Das Paket der Zusatzleistungen ist ungewöhnlich gut, speziell das gesundheitliche. Sehr lobenswert.

Image

Ein weltweit als kompetent und professionell angesehener Volldienstleister. Gilt als "gehobene Preisklasse", aber Kunden bewerten es meist auch als angemessen. Mehr Lob kriegt man in unserer Branche selten.

Karriere/Weiterbildung

Der Aufstieg ist für viele Einsteiger begrenzt aber machbar. Gut wäre, der internen QM- und Controlling-Weiterbildung etwas mehr Zeit für fachliche Bildung abzuzwacken. Da ist noch gut Luft nach oben. Für Berufseinsteiger schwierig...