Workplace insights that matter.

Login
Instrument Systems Optische Messtechnik GmbH Logo

Instrument Systems Optische Messtechnik 
GmbH
Bewertung

Genau die richtige Größe!

4,1
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Instrument Systems Optische Messtechnik GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Generell respektvolle Umgebung und Arbeitsklima, spannende Projekte. Gesunde Firma.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

In der Regel orientiert sich die Strategie sehr an Kunden und ihre tagesaktuellen Wünschen, was in Abteilungen wie Entwicklung und Produktmanagement frustrierend sein kann.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Umweltbewusstsein ist dringend notwendig. Das aktuelle Verhalten ist nicht mehr Zeitgemäss.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre in der Entwicklung und die Zusammenarbeit mit den direkten Schnittstellen (Produktmanagement, Produktion...) sind gut. Mit Problemen wird konstruktiv umgegangen.

Kommunikation

Die Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Abteilungen ist ziemlich gut, und wird besser, aber der Draht zwischen Geschäftsführung und der Belegschaft (Mitarbeiter und Führungskräfte) ist leider schwach, und führt dazu, dass manche Probleme oder Konflikte nie gelöst werden.

Kollegenzusammenhalt

Alle ziehen am gleichen Strang, auch wenn die Situation unangenehmen wird. Beim Anstellungsprozess wird besonders aufgepasst, dass die Kandidaten zur Firmenkultur passen, so dass der Kollegenzusammenhalt seit Jahren erhalten bleibt.

Work-Life-Balance

In der Entwicklung und vielen anderen Abteilungen wird momentan nicht gestempelt. Die Mitarbeiter müssen selber ihre Arbeitszeit im Blick behalten. Es wird von den Mitarbeitern im Durchschnitt (über mehrere Monate) nicht mehr erwartet, als was im Arbeitsvertrag steht.

Vorgesetztenverhalten

Mein vorgesetzte ist vorbildlich, auch wenn er im Stress ist, was manchmal passiert :) Die Geschäftsführung soll mehr auf Mitarbeiter und Führungskräfte zuhören. Das würde die Firma voran bringen.

Interessante Aufgaben

Das Feld ist speziell aber spannend. Die Firma ist nicht zu groß und nicht zu klein, sodass man immer mal die Gelegenheit hat, was neues zu machen.

Gleichberechtigung

Vorbildlich in jeder Hinsicht

Arbeitsbedingungen

Neue, moderne Büroräume mit guter Ausstattung. Kostenlose Getränke und Obstkorb. Der Sonnenschutz könnte aber besser sein ;)

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein: nichts besonderes

Umweltbewusstsein: katastrophal. Es wird kiloweise funktionierendes IT Equipment weggeworfen, insbesondere Tastaturen, Mäuse, und sonstiges Zubehör. Keine Mülltrennung. Keine Sensibilisierung zur Energie- oder sonstige Sparsamkeit. Keine Metriken, um die Umweltbelastung des Geschäfts zu messen, geschweige denn um sie zu reduzieren, wie es in anderen Unternehmen längst gemacht wird.

Gehalt/Sozialleistungen

Für eine Firma dieser Liga ist das Gehalt OK. Es gibt Bemühungen, um mehr Netto aus dem Brutto zu bekommen.

Image

Die Firma hat einen guten Ruf und wird in der Branche respektiert.

Karriere/Weiterbildung

Es ist definitiv eine Firma, wo man ständig was dazu lernen kann, wenn man will. Allerdings könnte das Angebot an Weiterbildungsmaßnahmen größer sein.
Karrierechancen sind durch die Größe der Firma eingeschränkt, aber möglich.


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Roberta Mioni Coltro - Human Resources, Human Resources Assistant
Roberta Mioni Coltro - Human ResourcesHuman Resources Assistant

Liebe Kollegin, lieber Kollege,
vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, uns zu bewerten. Schade, dass wir bei deiner persönlichen Wahrnehmung nicht in allen Punkten überzeugen konnten.
Zum Thema "Umweltbewusstsein" danken wir dir für deine ehrlichen Worte.
Allerdings, gibt es zu diesem Thema einige Maßnahmen bei den Recycling-Abläufen, die Du vielleicht nicht wahrgenommen hast.
Die IT-Materialien, die nicht weiterverwendet werden, werden z.B. ins Recycling für eine mögliche Wiederverwendung der Rohstoffe zurückgeführt. Darüber hinaus befolgen wir die Vorgaben der Altgeräteverordnung und melden hierzu erforderliche Daten regelmäßig an die Behörden.

Wir haben eine grundsätzliche Mülltrennung um die entsprechenden Materialien (Papier, Kunststoff, Elektroschrott) sauber in die Verwertung zurückzuführen und führen seit Jahren ein sogenanntes Energieaudit durch, um die Verbrauche beider Standorte zu monitoren. Auf Basis der Ergebnisse wurden bereits entsprechende Maßnahmen umgesetzt, wie die Umstellung der Energieversorgung aus regenerativer Erzeugung oder der weitest gehende Ersatz der Beleuchtung durch LEDs am Berliner Standort.
Im Qualitätsmanagement läuft darüber hinaus ein Projekt zum Carbon Footprint, dass uns die Möglichkeit geben soll, unseren CO2 Verbrauch zu identifizieren, um auch hier anschließend Maßnahmen abzuleiten.

Ich hoffe damit konnten wir dir paar Informationen zu diesem Thema, die wahrscheinlich untergegangen sind, weiter geben.
Falls du dazu Fragen hast, melde dich gerne bei unserem Qualitätsmanagement (Harald Krieg), hier kannst Du gerne weitere Informationen diesbezüglich bekommen.

Wir wünsche dir weiterhin alles Gute bei Instrument Systems! Danke dass du ein Teil unserer Firma bist und ein konstruktives Feedback uns hinterlassen hast.

Herzliche Grüße,
Dein HR-Team