Interhomes AG als Arbeitgeber

Interhomes AG

48 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,0Weiterempfehlung: 73%
Score-Details

48 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

33 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 12 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Interhomes AG über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Klasse Arbeitgeber

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Interhomes AG in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr gute Arbeitsatmosphäre, gutes Produkt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt könnte besser sein

Verbesserungsvorschläge

Bürosituation wird hoffentlich durch neue Hauptverwaltung besser


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Es wird viel geredet, aber nur wenig umgesetzt

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Interhomes AG in Bremen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Eigenverantwortliches Arbeiten. Großartige Partys und Firmenevents. Aktuell sehr sichere Branche.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Trotz Betonung der Familienfreundlichkeit kein wirkliches menschliches Interesse an den Mitarbeitern. Zu viele ungenutzte Chancen.

Verbesserungsvorschläge

Aufwachen und Zuhören. Auch kritische Vorschläge ernst nehmen. Mut zur Veränderung.

Arbeitsatmosphäre

Viele engagierte Mitarbeiter sind von selbst gegangen oder wurden gekündigt. Als Folge davon schweigen und resignieren viele Kollegen, andere machen sich bei der Geschäftsführung beliebt und profitieren davon.

Image

...ist leider viel wichtiger als die Substanz dahinter.

Work-Life-Balance

Viel Licht, viel Schatten.

Karriere/Weiterbildung

Kaum Möglichkeiten der Weiterentwicklung.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter sehr unterschiedlich, frei verhandelbar, kein Tarifvertrag, kein Betriebsrat. Sehr nette Goodies wie Wasser, Kaffee, Obst, Fitnesszuschüsse, Massagen usw.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Durchschnittlich.

Kollegenzusammenhalt

Wir Kollegen untereinander arbeiten gut zusammen. Durch eine fehlende Unternehmenssoftware und unklare Abläufe wird aber eine reibungslose Zusammenarbeit sehr erschwert, es passieren immer wieder die gleichen Fehler, das nervt sehr.

Umgang mit älteren Kollegen

Gerade in den letzten beiden Jahren wurde das Team insgesamt deutlich verjüngt.

Vorgesetztenverhalten

Die Abteilungsleiter setzen die Vorgaben der Geschäftsführung ungefiltert um, egal ob diese sinnvoll sind oder nicht.

Arbeitsbedingungen

Die Geschäftsführung setzt momentan voll auf unsere neue schöne Hauptverwaltung als Lösung aller Probleme. Ich mache mir große Sorgen, dass ansonsten wieder nicht viel passiert.

Kommunikation

Wir hatten mal eine sehr offene Unternehmenskultur. Die Entscheider hören aber nicht mehr zu, sind abwesend oder machtlos. Es wird zuviel schöngeredet statt die internen Probleme wirklich ernst zu nehmen.

Gleichberechtigung

Wer sich anpasst, kommt weiter. Wer den Mund aufmacht, macht sich unbeliebt.

Interessante Aufgaben

Meine Tätigkeit ist abwechslungsreich und gefällt mir grundsätzlich sehr gut.

Arbeitgeber-Kommentar

Jessica Grieger

Liebe Kollegin / Lieber Kollege,

vielen Dank für Ihr Feedback.

An einigen Punkten die sie ansprechen sind wir "bereits dran". Gute und geeignete Lösungen benötigen jedoch Zeit, wie bspw. unsere neue übergreifende Unternehmenssoftware. Eine derart wichtige Entscheidung wollen wir mit Bedacht treffen, damit alle Kolleginnen und Kollegen mit der Lösung zufrieden sein können. Wir bitten hier um ein wenig Geduld.

Über mehr Feedback und weitere Ideen zum Thema Familienfreundlichkeit würden wir uns natürlich auch freuen. Sprechen Sie mich gerne jederzeit an!


Vielen Dank und viele Grüße,

Jessica Grieger
Human Resources

Ein sicheres Schiff bei einem schwierigen Wellengang!

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Interhomes AG in Bremen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

90%

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

10%

Verbesserungsvorschläge

Sich nicht irritieren lassen.

Arbeitsatmosphäre

Es gibt Reibereien. Letztendlich wie überall. Insgesamt eine Top Atmosphäre

Karriere/Weiterbildung

Hier wünsche ich mir mehr Angebote

Umgang mit älteren Kollegen

Eine lange Zugehörigkeit ist bei der INTERHOMES AG immer wichtig.

Vorgesetztenverhalten

Man vertraut mir. Das ist entscheidend.

Arbeitsbedingungen

An den Softwareveränderungen ist man jetzt dran. Dann *****

Kommunikation

Da kann das Unternehmen nichts dafür. Hier liegt es an der Haltung einiger Kollegen, dass es manchmal stockt.

Gleichberechtigung

Ein paar mehr Kollegen wären gut. ;-)

Interessante Aufgaben

Es ist immer spannend


Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von Interhomes AG

Liebe Kollegin / Lieber Kollege,

wir danken Ihnen für das offene Feedback. Wir freuen uns, dass aus Ihrer Sicht Vieles bereits gut läuft und die allgemeine Atmosphäre passt.

Den Kritikpunkt „Weiterbildung“ haben wir uns auf die Fahne geschrieben. Darin wollen und werden wir zukünftig besser werden.

Für weitere Ideen und Anregungen sind wir immer offen.

Viele Grüße,

Yasemin Vierkötter
Referentin Human Resources

Es läuft doch gut...

4,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Interhomes AG in Bremen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das große Verständnis für jeden einzelnen Mitarbeiter. Da wird echt viel getan. Wer etwas über den Tellerrand leistet, hat gute Chancen auf eine Förderung.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Persönlicher Kleinkram. Nicht erwähnenswert. Wenn es für mich wirklich schlecht wäre, würde ich nicht so lange hier arbeiten. :-)

Verbesserungsvorschläge

Fokussierung auf eine neue abteilungsübergreifende Software. Das ist aber nicht neu... ist nur das Einzige, was mir gerade in den Sinn kommt.

Arbeitsatmosphäre

Ich habe schon in einigen Betrieben vor der IH AG gearbeitet und kann mit Überzeugung behaupten, dass hier alles fein ist.

Image

Viiiiiel besser als z.B. hier von anderen Bewertern dargestellt. (Achtung!: Meinungsfreiheit gilt in der Netzwelt auch, wenn man irritierender weise mal was positives schreibt! ;-) )

Work-Life-Balance

Top!

Karriere/Weiterbildung

Komplette Offenheit. Hier und da könnte es gezielter angeboten werden, da werden wir aber mit dem Umzug in die neue HV besser werden.

Gehalt/Sozialleistungen

In meinem Wirkungsbereich angemessen und gut.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Top!

Kollegenzusammenhalt

Ein hohes Niveau. Schön ist es, wenn jeder (!) direkt mit anpackt und keine fremden Schreibtische mit seinen Aufgaben belegt.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich fühle mich gut behandelt. ;-)

Vorgesetztenverhalten

Ansprechbar, hilfsbereit, fair und umsichtig.

Arbeitsbedingungen

Hier wird viel getan und auf jegliches Wohlbefinden geachtet.

Kommunikation

Einen Stern frei gelassen, der allerdings mit dem Zusammenführen der geteilten Hauptverwaltungen geschlossen wird. Da müssen wir alle noch etwas perfekter und effektiver werden.

Gleichberechtigung

Top!

Interessante Aufgaben

Sehr interessant. Deshalb hält es mich hier schon sehr lange...

Arbeitgeber-Kommentar

Jessica Grieger

Liebe Kollegin / Lieber Kollege,

vielen Dank für das positive Feedback. Wir sehen das genauso wie Sie und freuen uns sehr über Ihre Bewertung.

Bei weiteren Ideen und Vorschlägen wenden Sie sich gerne an uns.

Viele Grüße,

Jessica Grieger
Human Resources

Viele Chancen, viele Möglichkeiten

4,3
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Interhomes AG in Bremen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die ständigen Herausforderung. Eigentlich nerven die mich. Aber ehrlich gesagt, sind das die Gründe warum ich hier so gerne arbeite. Es ist immer spannend und macht Spaß. Ich komme jeden Tag gerne zur Arbeit.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Fachbereiche werden aus meiner Sicht nicht regelmäßig auf die Praxis abgefragt. Hier kann man den einen oder anderen Crash vermeiden, in dem man hinhört. Es gibt aber seit einiger Zeit "Prozessoptimierer". Hier wird es sicherlich auch für den Bereich ein Zeitfenster geben. :-)

Verbesserungsvorschläge

Ich stelle mir oft die Frage, was ich anders machen würde, wenn ich an der Spitze die Entscheidungen treffen würde. Dabei merke ich, dass ich diese Entscheidungen weder treffen kann noch treffen möchte. Somit gibt es von mir ein grundsätzliches Grundverständnis. Ich würde nach den ganzen Personalwechseln darauf setzen, dass die AL schnellstens wie ein Uhrwerk zusammenarbeiten und Differenzen ausgeräumt werden. Das wird der ganzen Mannschaft gut tun.

Arbeitsatmosphäre

Grundsätzlich eine gute Atmosphäre. Es gibt natürlich immer die Kollegen, die sich gerne alles vom Kuchen nehmen, aber den Abwasch dann andere machen lassen. Daher einen Stern im Abzug. (weil das Verhalten nervt)

Image

Das Image ist gut. Die digitale Welt und die entsprechenden negativen Bewertungen auf Feldern von enttäuschten Kunden oder ehemaligen Mitarbeitern sind zeitgemäß negativ, weil wir Menschen einfach dazu neigen unseren Frust herauszulassen. Egal was es bedeutet, hauptsache den letzten Tritt verpasst. Dadurch einen Stern Abzug.

Work-Life-Balance

Ich kenne kein Unternehmen, was mehr für die MA tut als die INTERHOMES AG. Die Work-Life-Balance ist ja auch für jeden in der persönlichen Bewertung differenziert. Für mich gehört auch das Verständnis für besondere Situationen dazu. Hier steht die IH AG zu 100% hinter einem und lässt einem den Raum sich zu finden und alles auf die Reihe zu bringen. Da jeden Tag so ziemlich alle pünktlich den Feierabend antreten, sollte sich da niemand beschweren.

Karriere/Weiterbildung

Hier gibt es Budget und eine positive Grundhaltung. In den letzten Jahren ist das etwas eingeschlafen und könnte durch HR etwas wiederbelebt werden. Nach dem Umzug wird alles besser.

Gehalt/Sozialleistungen

Taktische Bewertung. Ich bin ja nicht wahnsinnig und bewerte den Zustand höher! :-D

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die INTERHOMES AG ist kein Wohlfahrtsverband. Das Umwelt und Sozialbewusstsein endet natürlich hier und da, wenn es schwerwiegende Einschnitte im Unternehmen bedeutet. Dennoch wird alles getan um dem Markt und der Nachhaltigkeit nachzukommen. Ein Punktabzug ist nicht realistisch.

Kollegenzusammenhalt

Joaaarrr... da ist noch etwas Luft nach oben. Es sind aber auch viele neue Kollegen dazugekommen, was sich noch einspielen muss. Die derzeitige Teilung der Haupverwaltung steuert auf das Ende zu und die baldige Zusammenführung kann den Zusammenhalt deutlich auf den letzten fehlenden Stern verbessern.

Umgang mit älteren Kollegen

Da schwirren gerade irritierende Parolen durch das Unternehmen, dass wir uns "verjüngen" müssen. Aus meiner Sicht: jung + alt + Mann + Frau... immer in einer guten Mischung behalten. Eine grundsätzliche Verjüngung muss nicht zwingend Vorteile bringen. Einfach die Mischung beibehalten und die Parolen auslöschen. Dann gibt es auch *****

Vorgesetztenverhalten

Bewerte ich mich nun selber, oder muss ich meine Vorgesetzten bewerten? ;-) Natürlich meine: alle ansprechbar. Entscheidungen dauern manchmal, aber wenn ich die Stühle tauschen würde, würde ich mich wahrscheinlich nicht anders verhalten. Ein Löffel mehr Vertrauen in die Abteilungsleiter würde dem ganzen Vorhaben gut tun. Aber auch das empfindet jeder individuell anders.

Arbeitsbedingungen

Da wird alles getan. Die jetzige Situation ist etwas sperrig durch die beiden (!) Hauptverwaltungen. Aber wir steuern auf eine 6 Sterne Lösung zu.

Kommunikation

Fast zu viel. Manchmal vergisst man, dass man eigentlich für den Kunden arbeiten sollte und ist zu sehr damit beschäftigt, die Ideen der Kollegen zu verstehen und zu folgen. Mein Vorschlag: interne Kommunikation ausschließlich über "Teams". Extern natürlich per E-Mail.

Gleichberechtigung

Unsere Frauenquote ist zu hoch. :-D

Interessante Aufgaben

Mehr Vielfalt geht nicht.

Arbeitgeber-Kommentar

Yasemin VierkötterReferentin Human Resources

Liebe Kollegin/Lieber Kollege,

vielen Dank für das offene, sachliche (und auch humorvolle) Feedback. Es freut uns, dass Sie unsere und Ihre Arbeit sowie das Kollegium in vielen Punkten loben.

Auf die beiden Vorschläge von Ihnen möchten wir gerne explizit eingehen:

Dass unsere Prozesse durch die gewonnen Erfahrungswerte der einzelnen Fachbereiche verbessert werden können, sehen wir selbstverständlich genauso wie Sie. Unsere Führungskräfte und „Prozessoptimierer“ schaffen nun nach und nach eine hierauf gerichtete Unternehmenskultur, die von allen Kolleg*innen gelebt werden soll. Eine standardisierte, regelmäßige Abfrage der Fachabteilungen nach „(Projekt)Learnings“, wie sie auch schon in unserer ALRunde besteht, nehmen wir mit zur Diskussion auf!

Dasselbe gilt für Ihren Vorschlag, die externe und interne Kommunikation in unseren vorhandenen Kommunikationskanälen zu splitten. Hier ist sicherlich ein hohes Maß an Disziplin aller Kolleg*innen erforderlich. Die hierdurch herbeigeführte Unterteilung hat jedoch großes Potential, vorhandene Prozesse und unsere Kommunikation zu verbessern. Auch den Vorschlag tragen wir weiter!

Sprechen Sie uns an, wenn Sie weitere Ideen haben. Vielleicht haben Sie sogar Lust, die Vorschläge gemeinsam mit uns und unserer Geschäftsleitung zu besprechen?!

Beste Grüße,
Yasemin Vierkötter
Referentin Human Resources

Wie die Titanic kurz vor dem Eisberg

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Interhomes in Bremen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind engagiert und willig, dieses Potential sollte besser genutzt werden.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Personalführung von ganz oben miserabel.
Steht seit Jahren auf der Stelle bzw. geht momentan rückwärts.

Verbesserungsvorschläge

Endlich Strukturen und Abläufe schaffen!
Gemeinsames EDV-System ist überfällig!
Selbstkritische Auseinandersetzung mit Schwächen statt Wir sind die Größten!

Arbeitsatmosphäre

Immer mieser. Kritik ist nicht erwünscht, hauptsache alle haben sich lieb. Überwachung der Mitarbeiter durch Stabsstellen.Viele Leistungsträger verlassen das Unternehmen.

Image

2017 noch Great Place To Work, mittlerweile weit davon entfernt.

Work-Life-Balance

Sport, Obst, Mineralwasser, Massage gut, aber völlige Ignoranz der psychischen Belastungen am Arbeitsplatz durch die Personalabteilung.

Karriere/Weiterbildung

Nur auf Nachfrage, keine aktiven Angebote.

Gehalt/Sozialleistungen

Unterdurchschnittlich

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nur aus wirtschaftlichem Interesse

Kollegenzusammenhalt

Seit 2018 von Jahr zu Jahr immer schlechter, es gibt keine übergeordneten Struktur und Abläufe, es werden immer wider die gleichen Fehler gemacht.

Umgang mit älteren Kollegen

Generell okay aber mehr aus eigenem Interesse nicht aus Loyalität.

Vorgesetztenverhalten

Machtlose Abteilungsleiter, hier entscheidet nur La Familia.

Arbeitsbedingungen

Neue Hauptverwaltung ist in Bau. Gemeinsames EDV-System seit 10 Jahren in Arbeit...

Kommunikation

Nur einmal im Jahr auf der Mitarbeiterversammlung Infos über das Unternehmen, ansonsten scheinbar bewusstes Unklarlassen der Mitarbeiter.

Gleichberechtigung

Wichtigster Erfolgsfaktor ist die Nähe zur Eigentümerfamilie, nicht die Qualifikation.

Interessante Aufgaben

Hohe Eigenständigkeit beim täglichen Arbeiten.

Arbeitgeber-Kommentar

Yasemin VierkötterReferentin Human Resources

Sehr geehrter ehemaliger Ex-Kollege oder Kollegin,
wie schade, dass Sie Interhomes mit so einem schlechten Eindruck verlassen haben.
Gerne würden wir uns der Themen annehmen. Mögen Sie uns Verbesserungsvorschläge schicken oder uns die Problematik etwas erläutern? Gerne direkt an yvierkoetter@interhomes.de.

Persönlich und beruflich wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute!

Beste Grüße,
Yasemin Vierkötter
Referentin Human Resources

Komplette Umstrukturierung notwendig

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Beschaffung / Einkauf bei Interhomes AG in Bremen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Party‘s waren durchaus gut, ist aber auch nicht alles

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Desinteresse der Führung, schlechte Kommunikation, fehlende Prozesse, ERP System usw. e

Verbesserungsvorschläge

Der Vorstand muss sich interessieren, an allen Abteilung, an der täglichen Arbeit um zu verstehen was alles schief läuft. Ansonsten kann es schwer nach hinten los gehen.

Arbeitsatmosphäre

Es könnte Spaß machen, wenn man die Zeit hätte sich mit dem wesentlichen zu beschäftigen.

Image

Durch den Bauboom geht halt alles weg, da braucht es kein Image.

Work-Life-Balance

Sobald man eine Familie hat, werden einem Freiheiten gewährt in Form von Homeoffice. Der Nasenfaktor spielt hier auch eine große Rolle.

Karriere/Weiterbildung

Für manche ein Glückstreffer, für andere Stillstand

Gehalt/Sozialleistungen

Kein Tarif, kein Betriebsrat. Alles muss frei verhandelt werden. Extreme Unterschiede bei den Gehältern. Lohnerhöhung sind ein Kampf.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Für’s Marketing wird etwas getan.

Kollegenzusammenhalt

Wenn sich die Kollegen nicht verstehen würden, würde hier wahrscheinlich keiner mehr arbeiten

Umgang mit älteren Kollegen

Sieht so aus, als scheint der Umgang ganz ordentlich zu sein.

Vorgesetztenverhalten

Absolut unterirdisch und unfähig.

Kommunikation

Kommunikation ist absolut miserabel, dass Kommunikation ein Teil von Führung ist, hat man hier noch nicht verstanden

Gleichberechtigung

Nasenfaktor

Interessante Aufgaben

Könnten interessant sein, jedoch ist aufgrund des IT-Systems und den Strukturen keine Zeit sich mit den Aufgaben auseinander zu setzen. Das System, die fehlenden Prozesse und Strukturen bremsen immens aus.


Arbeitsbedingungen

Arbeitgeber-Kommentar

Yasemin VierkötterReferentin Human Resources

Sehr geehrter Ex-Kollege oder Kollegin,
vielen Dank für Ihr Feedback, daß wir sehr Ernst nehmen. Wir sind zur Zeit dabei die Prozesse genauer zu evaluieren und zu verbessern. Unser Unternehmen ist stetig gewachsen. Dies hatte zur Folge, das einige alte Strukturen und auch Software dazu nicht mehr passen. Auch arbeiten wir weiterhin an der Verbesserung der Kommunikation. Durch die baldige räumliche Zusammenführung beider Verwaltungen, gehen wir den ersten großen Schritt für einen gemeinsamen Neustart. Schade, daß Sie das nicht mehr erfahren können.

Alles Gute für Sie persönlich und beruflich!

Beste Grüße,
Yasemin Vierkötter
Referentin Human Resources

Es hat sich viel zum negativen verändert

3,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Interhomes AG in Bremen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Essen,obst

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Tratsch, Rivalität unter den Abteilungen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Yasemin VierkötterReferentin Human Resources

Sehr geehrte Kollegin oder sehr geehrter Kollege,
vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir erhoffen uns durch den baldigen Zusammenschluss unserer beiden Büros ein positives und kollegiales Miteinander. Verkürzte Wege und Alle in einem Gebäude werden es einfacher machen besser miteinander zu kommunizieren anstatt übereinander. Haben Sie noch ein wenig Geduld und Verständnis. Es kommt was Besonderes auf uns zu.

Beste Grüße,
Yasemin Vierkötter
Referentin Human Resources

Mehr Schein als Sein

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Beschaffung / Einkauf bei Interhomes AG in Bremen gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Mit dem Zeitalter der Digitalisierung und Innovationen mitgehen und eine professionelle HR Abteilung etablieren

Arbeitsatmosphäre

Aktuell viele Kündigungen und Abgänge sprechen für sich

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kein nachhaltiges Bauen. Ökologische Bauweise ist nicht erkennbar

Kollegenzusammenhalt

In den Abteilungen wird zusammengehalten allerdings nicht abteilungsübergreifend

Vorgesetztenverhalten

Keine klaren Vorgaben und Strategien. Geringe Wertschätzung und absolut amateurhafte Meetingstrukturen. Keine Entscheidungen. Daher steht das Unternehmen auf dem gleichen Stand wie vor Jahren.

Kommunikation

Ob intern oder extern. Informationen werden nicht gebündelt weitergegeben oder für alle Mitarbeiter ersichtlich gemacht. Ein tolles Beispiel dafür ist der Umgang mit der Corona Krise und der Einstellung zu Home Office und anderen Tätigkeiten.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Yasemin VierkötterReferentin Human Resources

Sehr geehrte Ex-Führungskraft!
Vielen Dank für Ihr Feedback und Ihre Erfahrungen.
Wir sind mit Corona mit besten Wissen und Gewissen umgegangen. Wir haben einen Teil der Mitarbeiter in Homeoffice geschickt, um die Arbeitsplatz Situation in dieser schwierigen Zeit zu entzerren. Dazu kommt, daß unser Geschäftsbetrieb kaum beeinträchtigt war und wir auf Kurzarbeit komplett verzichten konnten und recht schnell unsere bereits geplante Teams Meeting Strukturen virtuell etablieren konnten. Das wurde von den meisten Kollegen und Kolleginnen sehr positiv angenommen.

Außerdem arbeiten wir weiter daran Meetings so zu etablieren, daß alle wichtigen Abteilungen an einem Tisch sitzen und gemeinsam die beste Entscheidung für das Unternehmen treffen. Hier entscheidet mitlerweile Fachwissen und nicht Hierarchie.

Wertschätzung geht immer in beide Richtungen. Wir bedauern das Sie das nicht so empfunden habe. Auch arbeiten wir laufend an der Professionalisierung der HR Abteilung.

Wir wünschen Ihnen Alles Gute!

Yasemin Vierkötter
Referentin HR

Breites Produktportofolio und die unterschiedlichen Regionen bringen uns durch gute und schlechte Zeiten

4,3
Empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Interhomes in Bremen gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Keine Kurzarbeit und Auflockerung der Arbeitsplätze durch Homeoffice.

Arbeitsatmosphäre

Ich freue mich über unsere neue Hauptverwaltung. Dann sind wir wieder Alle unter einem Dach.

Image

Familiengeführt....ja es verlassen uns auch langjährige Mitarbeiter....wo sich eine Tür schließt, öffnet sich eine Andere. Aber manchmal muss man auch neue Wege gehen um die Sichtweise zu verändern. Das gilt für den Mitarbeiter, als auch für den Arbeitgeber. Neue Impulse sind wichtig und nie stehen bleiben, sondern sich weiterentwickeln bringt sowohl den Mitarbeiter als auch das Unternehmen voran. Das ist keine Komfortzonen Firma oder Königreich für die Führungsposition. Wirtschaftlichkeit, Kostenbewußtsein, Arbeitsablaufoptimierungen und Spaß an der Arbeit werden diese Firma weiterhin erfolgreich in die Zukunft führen.

Work-Life-Balance

Durch Corona, leider keine Massagen mehr möglich in der Hauptverwaltung. Das hat gut getan und wurde von der Firma subventioniert.

Karriere/Weiterbildung

Man kann auch im Unternehmen neue Aufgaben übernehmen bzw. In eine andere Abteilung wechseln, wenn es für Alle passt.

Kollegenzusammenhalt

Im großen und ganzen JA!

Vorgesetztenverhalten

Kurze Wege und schnelle Entscheidung

Arbeitsbedingungen

Wir passen nicht mehr in ein Büro und mussten uns auf zwei Büros aufteilen in der Zentrale. Das wird bald anders. Alle freuen sich auf die Zusammenführung.

Kommunikation

Mancher Kollege oder Kollege meint nur er darf der Master of the Information sein. Transparenz für Alle. Lieber einen mehr auf cc nehmen bei wichtigen Themen.

Gleichberechtigung

Hohe Frauenquote, auch in Führungspositionen.

Interessante Aufgaben

Tolles Produkt mit abwechslungsreichen Drumherum. Man ist vom Grundstücksankauf bis Vertriebsstart dabei. Das macht stolz, wenn es fertig ist.


Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Mehr Bewertungen lesen