Welches Unternehmen suchst du?
Triple A Internetshops GmbH Logo

Triple A Internetshops 
GmbH
Bewertung

Durchaus positiv mit etwas Luft nach oben

4,3
Empfohlen

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Interessantes Geschäftsmodell und immer spannende neue Projekte
- mobiles Arbeiten (darf gern ausgeweitet werden)
- den Eiswagen der einmal die Woche kommt ;)
- Jobrad (auch wenn es für mich ein halbes Jahr zu spät kam)
- Impfangebote (Corona, Grippeschutzimpfung)
- flexible Arbeitszeiten

Verbesserungsvorschläge

- Mehr (gern auch ältere) Arbeitnehmer einstellen, welche bereits aus einem Arbeitsumfeld kommen, Erfahrung haben, belastbar sind und auch mit- und nicht nur geradeaus denken.
- Gehaltstechnisch mehr am Markt orientieren.
- Mitarbeiterrabatte anbieten

Arbeitsatmosphäre

Ich bin nun schon mehrere Jahre im Unternehmen und muss sagen - jeder trägt selbst dazu bei ob Sie gut ist oder nicht. In unserer Abteilung ist die Atmosphäre gut das Miteinander ist super. Ja, es gibt saisonal mehr und weniger Arbeit, aber gerade dann ist es wichtig die Stimmung im Team hochzuhalten. Wenn das jedes Team für sich ausmacht, ist es irgendwann insgesamt gut. Wenn aber jeder über die Probleme anderer Klagt die ihn selbst gar nicht betreffen, dann kann das nur schief gehen.

Image

Das Image wird leider schlechter gemacht als es verdient wäre.
Es gibt viele positive Aspekte - man muss sie sich raussuchen und gucken ob es zu einem passt.

Work-Life-Balance

Die ist sehr saisonal gegeben oder auch nicht. Je nach Abteilung und Mannschaftsstärke und Zusammenhalt. Wir haben z.B. mobiles Arbeiten für 3 Tage die Woche. Sicherlich wären auch 4-5 Tage arbeitstechnisch möglich, aber die anderen Tage sollen genutzt werden um den oben angesprochenen Kollegenzusammenhalt zu fördern. Mobiles Arbeiten erleichtert die Work-Life-Balance ungemein.

Karriere/Weiterbildung

Man kann aufsteigen, Schulungen werden geboten, auch hier lohnt es sich nachzufragen und zu begründen warum und was es der Firma bringt dann werden die Schulungen in der Regel auch unterstützt.
Wer natürlich einen Staplerfahrerschein machen möchte obwohl er im Büro sitzt bekommt eine Absage, weil es keinerlei Mehrwert hat für das Unternehmen. Sollte aber nicht wundern.

Gehalt/Sozialleistungen

Leider - zumindest in meinem Bereich - im unteren Bereich vom Gehaltsmarkt angesiedelt. Vermögenswirksame Leistungen gibt es, Jobticket wird angeboten (bringt einem leider nix wenn man am Rand der Welt wohnt ;-) ).

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Leider auch einige viele Wegwerfprodukte für den Einmalgebrauch im Sortiment. Artikel im Versand wird mit Plastik-Luftpolstern geschützt.

Kollegenzusammenhalt

In unserer Abteilung Top - jeder ist für den anderen da.
Kommt aber mit Sicherheit auch darauf an wie gut und wie lange man sich kennt. Mit vielen "Neueinsteigern" ist das noch nicht gegeben, wird aber auch nicht besser wenn man zu schnell das Handtuch wirft > auch hier Eigeninitiative.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es ebenfalls und einige davon schon seit vielen Jahren - könnten durchaus etwas mehr sein, ältere Kollegen lassen sich in der Regel nicht so schnell aus der Fassung bringen und bringen mehr Ruhe rein.

Vorgesetztenverhalten

Kann ich mich gar nicht beschweren. Mein Vrgesetzter hatte bisher immer Zeit und ein offenes Ohr für mich. Bei Problemen wurde mir immer entgegen gekommen. Gibt auch mal verbal auf die Mütze wenn falsch und unvollständig gearbeitet hat, aber auch das konnte man dann in Ruhe und sachlich ausdiskutieren. Antwortzeiten könnten etwas kürzer sein, was mich aber angesichts des Arbeitsvolumens von ihm nicht weiter wundert wenn es mal etwas dauert.

Arbeitsbedingungen

Moderne Ausstattung, modernes Gebäude, Klimaanlage, sehr gute PC Ausstattung

Kommunikation

Manchmal dauert es etwas bis Infos ankommen, aber es gibt monatliche Meetings mit der Geschäftsführung wo alle Mitarbeiter über den aktuellen Stand informiert werden. Dazu kommt halt: wenn man etwas wissen möchte muss man gelegentlich auch Nachfragen. In keiner Firma - auch nicht denen wo ich früher war, wurde einem ein bestimmtes Körperteil nachgetragen. Eigeninitiative ist etwas, was viele Berufseinsteiger verloren haben und dann über mangelnde Kommunikation klagen.
Zugegeben, hin und wieder ein Lob für eine besondere Herausforderung die gemeistert wurde wäre nett, aber das ist das Arbeitsleben, kein Schulhof.

Gleichberechtigung

Es gibt Frauen in Führungspositionen und auch sonst würde ich sagen, dass die Frauenquote ohne sie genau zu kennen aber 50% oder mehr beträgt.

Interessante Aufgaben

Gibt es reichlich - schon alleine weil immer neue Projekte an den Start gehen. Gelegentlich wäre aber ein wenig Konstanz im Ablauf auch mal schön.