Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Intero Consulting 
GmbH
Bewertung

Schlechte Kommunikation & ungerecht hohe Erwartungshaltung gegenüber Berufsanfängern

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Fortbildungsmöglichkeiten; einige interne Initiativen sehr interessant.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Etwas mehr Verständnis. Gerade in der Corona Krise ist eine Entlassung sehr schmerzhaft. Bei Menschen mit wenig Berufserfahrung solle Rücksicht darauf genommen werden, dass diese nicht sofort alles 100% umsetzen können - gerade solche, die sich als PRAKTIKANTEN eingestellt werden.

Verbesserungsvorschläge

Reguläres, offenes Feedback. Ich war ehrlich überrascht und fühlte mich verraten, dass eine Auflösung des Arbeitsvertrags hinter meinem Rücken entschieden worden ist, ohne dass versucht wurde mit mir zu kommunizieren und die Probleme anzusprechen. Gerade von einem Consulting Unternehmen könnte erwartet werden, bei solchen Angelegenheiten etwas professioneller vorgehen zu können

Arbeitsatmosphäre

Im Grunde nicht schlecht. Hängt aber auch vom Kunden ab. Denn Meistens wird es ausschließlich mit Kunden kommunizert. Mit anderen mitarbeitern interner weniger.

Kommunikation

Am ersten Tag wurde ich eingewiesen. Aus diesem Grund herrsche beim Arbeitgeber die Annahme, ich würde sofort alles wissen und verstehen - sodass ich bei Nachfragen auf Unverständnis gestoßen bin. (Im Sinne von: "Du hattest doch vor sechs Wochen eine Einweisung, warum kennst du unsere Spezifischen Vorgänge nicht zu 100% ?!“) .

Kollegenzusammenhalt

Scheinbar nett und zuvorkommend. Hinterm Rücken wird aber ordentlich gelästert!!!

Work-Life-Balance

Arbeitgeber unterstützt interne Initiativen, welche der Verbesserung der Vorgänge, der Steigerung der Effizient oder des Images des Unternehmens dienen sollen.

Leider hat dies einen Hacken, denn im internen IT-Verwaltungssystem kann jeder einsehen wer wie vielen Initiativen beigetreten ist und welche Funktion er dort ausübt. Theoretisch sind alle Initiativen freiwillig, aber durch diese Transparenz wird jeder praktisch gezwungen an allen möglichen Initiativen mitzuwirken.

Es würde sich nämlich nicht gut machen, wenn alle anderen bei mindestens zwei Initiativen mitwirken und jemand (der vielleicht keine Zeit aus Persönchen Gründen hat) bei keiner.

Zwar werden jedem Mitarbeiter wöchentlich 0,5 Arbeitstage für die Initiativen freigestellt, jedoch wird faktisch länger und gerne nach Feierabend an den Initiativen gearbeitet.

Vorgesetztenverhalten

Eines Tages wurde ich ins Büro eines höheren Vorgesetzten gerufen und einfach entlassen. Meine direkte Vorgesetzte war selbst nicht dabei.

Nachfragen über die Gründe bei meiner direkten Vorgesetzten wurden zunächst ignoriert, später hat sie sich bereit erklärt bei einem abschließenden Feedbackgespräch dabei zu sein – um dann bei diesem DOCH NICHT ZU ERSCHEINEN!!! Hinterm Rücken hat sie sich also über mich beschwert und dann nicht mal den Mut aufgebracht mir dies direkt in die Augen zu sagen.

Einfach unverantwortlich und feige!!!

Interessante Aufgaben

Generell interessante und spannente Aufgaben dabei. Leider war meine direkte Vorgesetzte eine solche Person, die Kreativität oder Selbstständiges Denken überhaupt nicht begrüßt.

Sie hat alles von oben herab bestimmt und selbst kleinste Abweichungen angeprangert (z.B. Formulierungen in einer E-Mail; Position der Linien in einer PPT; Formeln in einer EXCEL Tabelle [als gäbe es immer nur einen richtigen Weg] ).

Zudem mehr als >50% der Arbeitszeit in Meetings verbracht, bei denen mit verschiedenen Parteien immer wieder das Gleiche diskutiert wurde.

Gleichberechtigung

Nicht ganz klar, was von einem Praktikanten erwartet wird. Ich meine ich habe ein Praktika deswegen angefangen, weil ich KEINE ERFAHRUNG HABE, UM ETWAS ZU LERNEN!!!

Daher kommen einige Kommentare meiner direkten Vorgesetzten diskriminierend und unzulässig rüber: „Mit einem Bestimmten Alter sollte man diese Vorgänge beherrschen“…

Jeder einzelne hat seine eigene, individuelle Laufbahn - spezifische Berufserfahrung hat nichts mit dem Alter zu tun!!!

Arbeitsbedingungen

Durch die aktuelle Lage fast nur remote. Laptop, der zur Verfügung gestellt worden ist, war nach drei Tagen nicht funktionsfähig. Neuen Laptop musste ich selbst einrichten.

Wenn ich im Büro war, war ich gezwungen für Meetings mein privates Handy einzusetzen (wegen Kopfhörer), weil keine zu Verfügung gestellt wurden.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Praktikantengehalt war auf jeden Fall überdurchschnittlich hoch.

Image

Eher unbeekannt. Versuchen über Social Media auf sich aufmerksam zu machen.

Karriere/Weiterbildung

Tatsächlich werden allerhand Fortbildungskurse Intern angeboten und viele externe werden sogar finanziert. Intern werden regulär interessante Workshops angeboten. Außerdem wird Zugang zu Online-Kursen einiger Partner Unternehmen gewährt.

Arbeitgeber-Kommentar

Julia WantschaHR Manager

Lieber Bewerter,
Deine Bewertung zeigt, dass Du über die Beendigung Deines Praktikums sehr verärgert bist.
Offenbar ist es uns nicht gelungen, Dir unsere Entscheidung in Deinem konkreten Fall nachvollziehbar zu kommunizieren, obwohl wir mehrfach Gespräche geführt hatten. Das bedauern wir sehr.
Die Basis für eine Zusammenarbeit bei Intero sind u.a. Solidarität, Respekt und Fairness. Auf Feedback zu reagieren und dieses angemessen umzusetzen, ist die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.
Wir wünschen Dir für die Zukunft alles Gute.
Dein HR-Team