Workplace insights that matter.

Login
Inxmail GmbH Logo

Inxmail 
GmbH
Bewertung

Transparente Leitlinien für Mitarbeitergespräche

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Inxmail GmbH gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Die Geschäftsführung betrachtet die Implementierung eines transparenten Leitfadens für Mitarbeitergespräche als wichtigen Beitrag für gute und nachhaltige Arbeitsbeziehungen.
Die Personalabteilung entwickelt einen transparenten und für alle Mitarbeiter gültigen Leitfaden für Mitarbeitergespräche und stimmt diesen mit dem Betriebsrat gemäß § 87 Betriebsverfassungsgesetz ab. Im DSGVO-Verarbeitungsverzeichnis (VVZ) des Unternehmens werden für die Erhebung und Speicherung von personenbezogenen Daten im Rahmen von Mitarbeitergesprächen (Gesprächsprotokolle) die Rechtsgrundlage, der Zweck, die Zugriffsrechte und Löschfristen verbindlich und datenschutzkonform dokumentiert.
Mitarbeiter gründen als bewährtes demokratisches Instrument einen Betriebsrat zum Wohlergehen des gesamten Unternehmens. Zusammen mit der Geschäftsführung kümmert sich der Betriebsrat um eine gute Arbeitsatmosphäre, um die Einhaltung von Arbeitnehmer- und Kündigungsschutzrechten und um die Einführung transparenter Leitlinien für Mitarbeitergespräche (siehe Google “PDF Mitarbeitergespräche Betriebsvereinbarung”). Mitarbeiter befassen sich mit den in Fachliteratur beschriebenen Kritikpunkten an „Coaching in Business": Rollenkonflikt Vorgesetzter=Coach, Hin-Coaching-Versuche sowie Mitarbeitergespräche mit Verhörcharakter.
Für das Unternehmen werden nur professionelle Coaches tätig, welche Mitglied in einem Coaching-Berufsverband mit Qualitätsstandards sind. Der Coaching-Grundsatz der Freiwilligkeit wird stets beachtet. Turnusmäßige Mitarbeitergespräche werden von Vorgesetzten nicht für intransparente Coaching-Versuche missbraucht. „Coach“ ist keine geschützte Berufsbezeichnung, im Grunde kann sich jeder so nennen. Die Gefahr, an einen falschen „Fragensteller” zu geraten, ist groß. Laut Wikipedia-Eintrag zu Coaching besteht aufgrund der verwirrenden Vielzahl von Zertifizierungen, der verbreiteten Praxis der „Selbst-Zertifizierung“ und der vielen Fälle von Scharlatanerie ein Problem der Glaubwürdigkeit von Coaches.
Bewerber machen sich während Probearbeitstagen vor Ort ein eigenes Bild von Arbeitsatmosphäre, Führungsstil und Fluktuation im konkreten Team. Bewerber sprechen offen gegenüber dem Team an, warum die konkrete Stelle zu besetzen ist und wie viele und warum Mitarbeiter zuvor das Team verlassen haben.


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung

Teilen