Welches Unternehmen suchst du?
KiK Textilien und Non-Food GmbH Logo

KiK Textilien und Non-Food 
GmbH
Bewertungen

1.115 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,7Weiterempfehlung: 36%
Score-Details

1.115 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

375 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 671 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Der KIK Textilien & Non-Food GmbH ist nicht schlecht. Aber die Zahlen Ihre ausgelernte Mitarbeiter sehr schlecht.

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei kik textilien & non-food gmbh in Bönen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das man mit den Chef's gut reden kann.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schlechte Bezahlung

Verbesserungsvorschläge

Die Mitarbeiter Chance geben um sich weiterzuentwickeln.
Ausgelernte Kräfte ein besseres Gehalt zahlen.
Nicht nur Teamleiter/in und Azubi Vollzeit einstellen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Guter Wandel. Alte Muster werden aufgesprengt

3,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei KiK Textilien und Non-Food GmbH in Bönen gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Agiler, Zeitgemäßer. Ein paar benefits wären nett. (Wasser am Arbeitsplatz zum Beispiel)

Arbeitsbedingungen

Die Technik ist etwas ungeeignet für den Einsatz

Kommunikation

Manchmal werden Dinge schlecht kommuniziert. Man kann aber immer nachfragen und erhält eine ehrliche Antwort, sofern es geht


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Ich kann nichts Gutes sagen

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei KiK Textilien & NonFood GmbH (Zentrale) in Frankfurt am Main gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

An Absprachen bei Vertragsschluss wurde sich nicht gehalten, eine der Filialleitungungen war absolut unfähig, es wurde tyrannisiert, gelogen,unterstellt, vor Kunden bloß gestellt.
Als Arbeitnehmer war man wirklich nur Rädchen im Getriebe. In wenigen Monaten wurde ich durch mehrere Filialen geschickt, kaum hatte man sich an einen Laden ein wenig gewöhnt ging es wo anders hin. Im Team wurde man nicht integriert, als Neuer Mitarbeiter konnte man praktisch 7 Stunden am Stück aufräumen oder Saugen.

Verbesserungsvorschläge

Arbeitnehmer wertschätzen, ihnen zuhören,Vorgesetzte überprüfen

Vorgesetztenverhalten

Unterirdisch. Man sollte genauer hinschauen wen man mit Führungspositionen bekleidet


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Nicht zu empfehlen - Ausbildung total Top, alles Weitere nicht

3,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei KiK Textilien & Non Food GmbH (Filialen allgemein) in XYZ gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- zu geringe Bezahlung für das breite Aufgabenfeld
- quasi keine Work-Life-Balance vorhanden

Verbesserungsvorschläge

Mitarbeiter sollten definitiv besser bezahlt werden. Überstunden in Vollzeit durch Freizeit auszugleichen ist absolut selten möglich. Und auch hier sollte besser kommuniziert werden. Auszubildenden & auch Mitarbeitern, erst am Ende des Jahres mitzuteilen, dass sie Stunden aufarbeiten müssen ist absolut grenzwertig.

Die Warenanlieferung & auch das Warenwirtschaftssystem sollten schleunigst ihr System überarbeiten. Zum Teil gibt es Überbestände in den Filialen. Gängige Ware wird kaum nachgesandt und die Auswahl für den Kunden wird verringert. Vielleicht mal drüber nachdenken ob Filialen nicht zukünftig selbst bestellen können, da der Mitarbeiter vor Ort einen besseren Überblick hat und auch sieht, was sich verkauft.
Des Weiteren sollten Personalplanungen nicht für den ganzen Monat geschrieben werden, besser wäre es wöchentlich da sich eh ständig Etwas ändert.

Arbeitsatmosphäre

Sehr angenehmes Team, motiviert und keine Lästerein, habe selten unfreundliche Mitarbeiter & Kollegen gehabt.

Image

Man sollte vielleicht langsam das Image aufbessern.

Work-Life-Balance

Prinzipiell in Vollzeit gar nicht vorhanden. 50 Stunden Wochen sind hier leider auch keine Seltenheit. Freizeit & Urlaub werden leider nicht immer respektiert. Man wird leider sehr sehr oft angerufen und gefragt ob man einspringen kann. Fristen sind zum Teil utopisch, sodass quasi indirekt verlangt wird diverse Planungen noch in seiner Freizeit zu schreiben.

Karriere/Weiterbildung

Karriere machen geht hier ziemlich schnell. Bei guter & konstanter Arbeitsleistung kann man entsprechend aufsteigen. Auf die mir zugesagte Fortbildung warte ich bis heute noch.

Gehalt/Sozialleistungen

Pünktlich gezahlt wird immer, Probleme gab es dort nie.
Allerdings ist das Gehalt für die Arbeit absolut nicht gerechtfertigt. Eine bessere Bezahlung würde den Job vielleicht attraktiver machen.
Weihnachts- und Urlaubsgeld gibt es bei einer gewissen Betriebszugehörigkeit auch.

Fahrtkosten trägt das Unternehmen, sofern es nicht die Stammfiliale ist. Des Weiteren gibt es Zuschüsse zu VHS Kursen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es könnte wesentlich mehr Plastik eingespart werden, wenn einige Artikel z.B. nicht noch zusätzlich einzeln in Plastik verpackt wären.

Kollegenzusammenhalt

Tatsächlich wird der Zusammenhalt untereinander groß geschrieben. Meinungsverschiedenheiten gab es, diese haben sich aber immer klären lassen.

Vorgesetztenverhalten

War immer gut. Kommunikation klappte super und es gab immer faire Lösungsvorschläge für Probleme die aufgetreten sind.

Arbeitsbedingungen

Hängt massiv hinterher und ist technisch wenig fortgeschritten.

Kommunikation

Kommunikation zwischen Zentrale & Filiale ist zum Teil eine absolute Katastrophe. Für den Stress kann auch der Mitarbeiter im Vertrieb nichts. Zum Teil kriegt man wirklich patzige Antworten, bei wichtigen Anliegen bekommt man teilweise nichtmal jemanden ans Telefon.
Die Kommunikation hingegen zwischen Bezirksleitern und den Filialen, als auch unter den Filialen waren eigentlich immer top.

Interessante Aufgaben

Unfassbares hohes Arbeitsaufkommen, durch mangelnde Besetzung kaum zu schaffen. Durch eine Flut an Konzepten die eingehalten werden müssen wird der Arbeitsalltag ziemlich stressig.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

es wird besser, es geht aber noch viel mehr

3,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei KiK Textilien & NonFood GmbH (Zentrale) (Bönen / Deutschland) in Radolfzell gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Pünktliche Gehaltszahlung, Dienspläne vier Wochen im Voraus

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Stundenlohn, permanente Unterbesetzung

Verbesserungsvorschläge

Arbeitsgerechtere Bezahlung, besseres Personalmanagement, aufbereiten der Filialen manche sind mit den Jahren echt runter gekommen.

Arbeitsatmosphäre

Es kommt natürlich immer sehr auf das jeweilige Team und natürlich auch auf die Führung der Filiale an. Manchmal ist die Atmosphäre aufgrund des Arbeitspensums angespannt.

Image

Das Image ist nicht so gut und das ist natürlich auch nicht unbegründet. Aber es wird besser, man merkt als Mitarbeiter schon das KiK sich mit wichtigen Belangen beschäftigt. Da oft auch mal jüngere Vorgesetzte eingestellt werden wird das ganze innovativer.

Work-Life-Balance

Aufgrund des quasi immer währenden Personalmangels muss man recht viele Überstunden leisten. Meiner Erfahrung nach sind die Vorgesetzten stehts auf der Suche nach neuem Personal, es ist also nicht so, dass man unterbesetzt ist und es sie einfach nicht interessiert. Aber oft lässt es sich einfach nicht ändern und so steht man auch mal 4-6 Tage von 9-19 Uhr im Laden. Man muss auf jeden Fall oft auf kurzfristige Dienstplanänderungen vorbereitet sein. Neue Kollegen sind oft schnell wieder weg, weil sie bemerken, dass die Arbeit an sich sehr anstrengend und stressig sein kann, was viele vorher nicht erwarten. (Warum auch immer)

Karriere/Weiterbildung

Wer sich richtig reinhängt, kann gut aufsteigen. Man muss sich aber sozusagen mit KiK verheiraten damit dies klappt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt kommt immer pünktlich zum 28/29 des Monats. Leider zahlt KiK nicht mehr als den Mindestlohn. Die TL' kriegen etwa zwei Euro mehr die Stunde. (Stand 2022.) Überstunden werden Quartalsweise ausgezahlt wodurch man dann immer ein nettes Taschengeld hat. Für die Arbeitserwartungen und den teilweise sehr hohen Druck, muss ich sagen dass es leider absolut nicht fair bezahlt ist.

Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld gibt es auch. (Ausgezahlt, nicht als Gutschein)

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Natürlich viel Plastik, unnötige Verpackungen und man weiß ja auch, wo hergestellt wird. Keine blauen Bons, mit jedem Kassiervorgang wird automatisch ein Bon ausgedruckt, was sehr viel Papiermüll verursacht, da die Kunden die nur NonFood kaufen, oft gar keinen Bon möchten. Auf Mülltrennung wird geachtet und darauf das Strom gespart wird.

Kollegenzusammenhalt

Wie schon erwähnt immer eine Frage der Filiale. In manchen ist es sehr familiär, in anderen eher kühler und professioneller. Da man des öfteren mal in anderen Filialen aushilft, kennt man die Unterschiede. Ich habe so schon sehr nette Kollegen kennengelernt. Bei Inventuren kommen sehr viele aus verschiedenen Filialen zusammen, war bisher eigentich immer ganz nett. Natürlich bilden sich auch hier kleine Grüppchen aber ich denke, das ist ganz normal.

Umgang mit älteren Kollegen

Da ich erst 26 bin, kann ich das natürlich nicht beurteilen. Jedoch ist mir nie etwas aufgefallen in diese Richtung

Vorgesetztenverhalten

Die BZL'S sind wie schon erwähnt immer zu erreichen. Ich wurde immer unterstützt und man kann offen auch über unangenehme Dinge sprechen OHNE das einem hinterher das Leben zur Hölle gemacht wird. Die TL' können hingegen fast machen was sie wollen, sofern sie es nicht vollkommen übertreiben, weil für sie so gut wie kein Ersatz zu finden ist. Die meisten die ich kennen gelernt habe waren sehr nett und als es mal ein Problem gab, wurde es zusammen mit der BZL in einem Teammeeting besprochen und aus der Welt geschafft.

Arbeitsbedingungen

Leider oft veraltete Kassendisplays oder generell beschädigte Filialen. Wenn Material bestellt wird kommt es oft leider viel zu spät, was dazu führt das man in andere Filialen fahren muss um sich Sachen auszuborgen. Durch die dauerhafte Unterbesetzung ist das tägliche Arbeitspensum leider sehr hoch, man ist oft ausgelaugt und sehr gestresst.

Kommunikation

Die BZL'S sind eigentlich immer zu erreichen. Im Ernstfall kann man auf andere BZL'S setzen, hat bisher immer gut geklappt. Ansonsten bekommt man die meisten Infos morgens direkt aus der Kasse in Form von sogenannten ''Kasseninfos'' und wird über wichtige Sachen rechtzeitig in Kenntnis gesetzt, sodass man dementsprechend handeln kann. Man hat eine ganze Reihe an Rufnummern an die man sich wenden kann, ich wurde noch nie im Stich gelassen.

Gleichberechtigung

Wir haben so ein buntes Team aus Kollegen, was ich wunderbar finde. In dieser Hinsicht ist KiK wirklich ein guter Chancengeber, weil es keine Vorurteile gibt. Ich kann nicht sagen, dass ich bisher ungerecht behandelt wurde. Auch in gemischten Teams aus Männern und Frauen gibt es keinerlei Macht Spielchen. Natürlich kann ich nur von den Filialen sprechen die ich kenne. (Hannover)

Interessante Aufgaben

Kassieren, sachen vom Boden aufheben, Kassieren.. Nein spaß bei Seite. Man hat wirklich viele verschiedene Aufgaben täglich. Man lernt wirklich viel in kurzer Zeit, vieles ist im Learning by doing Prinzip. Wenn man lernen will, kann man das auch. Da ich keine betriebsinternen Arbeitsabläufe teilen möchte, werde ich mich hier zurück halten.

Toller Arbeitgeber

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei KiK Textilien & NonFood GmbH (Zentrale) in Bönen gearbeitet.

Kollegenzusammenhalt

KiK-Familie :-)


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Ist ganz ok

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei KiK Textilien und Non-Food GmbH in Moers gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man kann sich mit Ideen einbringen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu wenig Lohn für die Arbeit und wechselwünsche berücksichtigen

Verbesserungsvorschläge

Personal besser aussortieren und weniger Zeitdruck an die mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Kollegial ist es die Katastrophe

Work-Life-Balance

Einspringen, einspringen auf die Familie kann keine Rücksicht genommen werden

Karriere/Weiterbildung

Aufstiegschancen gibt es

Gehalt/Sozialleistungen

Für die Arbeit zu wenig gehalt

Kollegenzusammenhalt

Miserabel, grad wenn immer eine Person quer schießt. Und da leidet das ganz Team.

Umgang mit älteren Kollegen

Alle werden gleich behandelt ob jung oder alt

Vorgesetztenverhalten

Sind sehr nett und da wenn man fragen hat

Kommunikation

Die Kommunikation könnte besser sein, man bekommt Infos eigtl. Sehr spät aber ok

Gleichberechtigung

Es kommt auf das Team an, wenn das stimmt ist alles super, aber im Moment die Katastrophe

Interessante Aufgaben

Naja, Aufgaben sind immer die selben und werden auch immer mehr


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Teilen

Bester Arbeitgeber, den ich bisher hatte!

4,5
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei KiK Textilien & NonFood GmbH (Zentrale) in Bönen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Offener Umgang, spannende und vielfältige Themen, gute Kantine

Image

leider ist das Image von KiK nicht wirklich das Beste, was sehr schade ist (und sicherlich aus entweder "alten Zeiten" oder Vorurteilen stammt)

Karriere/Weiterbildung

Azubis werden auch übernommen, Studium neben dem Beruf ist möglich, und wird teilweise sogar von KiK bezahlt.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeiten zum Mindestlohn

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei KiK Textilien und Non-Food GmbH in Aschersleben gearbeitet.

Gehalt/Sozialleistungen

Man kann nicht frei über seine Überstunden verfügen, diese werden Quartalsweise ausgezahlt. Somit hat man nicht viel davon.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Sehr schlimmes unternehmen und mobbing man wird ungerecht behandelt und an den freien Tagen muss man tzd hin!!!

1,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei KiK Textilien und Non-Food GmbH in Bönen gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Einfach schlecht

Kollegenzusammenhalt

Die meisten lästern nur am meisten die VG

Vorgesetztenverhalten

Kein Kommentar

Kommunikation

Oft bestraft mit schweigen oder Zickige antworten

Interessante Aufgaben

Man darf nichts außer Kasse machen


Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN