Workplace insights that matter.

Login
Kittelberger media solutions GmbH Logo

Kittelberger media solutions 
GmbH
Bewertungen

35 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,9Weiterempfehlung: 74%
Score-Details

35 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

26 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Kittelberger media solutions GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Software-Entwickler Java

3,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

1. Die Menschen
2. Flache Hierarchie und gemütliche Atmosphäre
3. Wenn man gute Arbeit leistet, dann wird einer auch geschätzt
4. Erfassung von Überstunden

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

1. Keine richtigen Weiterbildungsmöglichkeiten
2. Noch nicht ausreichende Verständnis/Bereitschaft Tests zu schreiben
3. Öfters mangelhafte Kommunikation zwischen Projekt-Management und Entwicklung
4. Keine betriebliche Altersvorsorge

Verbesserungsvorschläge

1. Die Projekt-Management muss verbessert werden. Es kann nicht sein, dass eine Abteilung ewig warten muss auf neue Aufgaben und die entsprechende Entwickler "nichts zu tun haben", während in den andren Abteilungen Kräfte fehlen
2. Besseres Qualitätsmanagement/Tests
3. Mehr Möglichkeiten für die Weiterbildung

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr nett. Die Kollegen sind einfach Klasse und unterstützen sich gegenseitig.

Image

Kann man auf der Webseite, Facebook und Instagram sehen ;)

Karriere/Weiterbildung

Das unternehmen versucht zwar ein vernünftiges Weiterbildung-Programm aufzubauen, aber leider gibt es diese noch nicht. Da die Hierarchie relativ flach ist, gibt es auch keinen wirklichen Karriere-Aufstieg.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier gibt es auch einige Initiativen. Ladesäulen am Parkplatz und mit dem Fahrrad zur Arbeit.

Kollegenzusammenhalt

An sich ganz gut. Die Stimmung wechselt zwar von Abteilung zu Abteilung, aber im Ganzen alles prima. Auch an dem Kicker-Tisch wird regelmäßig an dem Zusammenhalt gearbeitet ;)

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird keiner diskriminiert oder ausgeschlossen.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt kein Thema über das man mit seinem Vorgesetzten nicht sprechen kann. Man kann diesen auch als seinen Freund ansehen, was das Ganze auch erleichtert.

Arbeitsbedingungen

Die Bedingungen sind sehr gut. Jeder hat einen festen Platz mit einem elektrisch höhenverstellbarem Tisch und zwei Bildschirme. Das einzige "Problem" sind die Rechner. Es sind Dell Laptops und diese sind von der Leistung öfters nur mittelmäßig :/

Kommunikation

Sehr gut. Man kann mit fast allen alles problemlos besprechen und gemeinsam die notwendigen Lösungen finden. Sogar in der Korona-Zeit konnte man über Teams einwandfrei kommunizieren.

Gleichberechtigung

Das Unternehmen ist sehr ausgeglichen und die Frauenquote ist sehr hoch!

Interessante Aufgaben

Sobald es neue Projekte reinkommen gibt es viele neue interessante Aufgaben. Aber man muss auch mit den "gewöhnlichen" Aufgaben rechnen.


Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Teilen

Software-Entwickler Java

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Kommunikation

An sich ganz gut, aber man muss immer wieder über vier Ecken telefonieren um etwas rauszufinden.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Svenja Marquardt

Liebe Mitarbeiterin/Lieber Mitarbeiter,
danke für deine Bewertung. Natürlich sind wir daran interessiert, unsere Kommunikation zu verbessern. Wenn Du uns daher - gerne anonym oder über deinen Teamleiter/Abteilungsleiter - einen konkreten Hinweis gibst, wo genau du Potenzial siehst, sind wir Dir sehr dankbar! Herzliche Grüße

Seit Jahren Arbeitgeber mit Visionen

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kurze Entscheidungswege, vielfältige Möglichekeiten


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Gutes Marketing, gutes Produkt allerdings Qualitätsprobleme und schlechte Kontrolle im DevOps Bereich.

3,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

1. Zeiterfassung und Erfassung von Überzeit.

2. Wir Gefühl in der Firma und gute Atmosphäre.

3. Self hosting bringt zwar viel Komplexität macht aber auch vieles möglich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

1. Schlechtes Qualitätsmanagement auf Technischer Ebene (also gar keines)

2. Keine Anständige Betriebliche Altersvorsorge.

3. Vor Corona gar kein Home Office.

4. Keine richtigen Weiterbildungsmöglichkeiten.

Verbesserungsvorschläge

1. Ein Qualitätsmanagement in der Entwicklung einführen d.h. Testing, Testautomatisierung, deployment pipeline damit keine einfachen fehler mehr bis zum Kunden vordringen können, was auch das Leben der Entwickler leichter macht.

2. Eine Bessere Betriebliche Altersvorsorge.

3. Die Möglichkeit auch außerhalb von Corona im Home Office arbeiten zu können.

4. Richtige Weiterbildungsmöglichkeiten anstelle von internen Kursen

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen wie auch Vorgesetzten haben sich immer absolut einwandfrei Verhalten.

Image

Es ist ein Mittelständler niemand kennt Kittelberger. Man versucht dem mit Social Media entgegenzuwirken. Ausserhalb der Branche ist die Firma jedoch vollkommen unbekannt.

Work-Life-Balance

Home Office ausserhalb der Corona Krise nicht möglich.
Allerdings Zeiterfassung also ein Fairer Ausgleich.
Trotzdem waren massive Überzeiten an der Tagesordnung.

Karriere/Weiterbildung

Karriere: Es ist ein Mittelständler, die Position für die man Eingestellt wird ist die mit der man auch in Rente gehen soll. Wenn möglich ohne größere Gehaltserhöhungen. Wer richtig Karriere machen will kann hier erste Erfahrungen machen sollte aber rechtzeitig den Absprung schaffen.

Weiterbildung: Keine Weiterbildungsmöglichkeiten außer interne "Schulungen" die meist innerhalt einer Woche vorbereitet wurden und daher auch nicht wirklich irgendwelchen Standarts entsprechen.

Gehalt/Sozialleistungen

Beides absolut unterdurchschnittlich.
Insbesondere die vom Betrieb "geförderte" Betriebsrente der HMI ist absolut eine Zumutung da es keine förderung gibt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Papier, papier papier überall. Für mich war kein besonderes Egnagement ersichtlich.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind ein gutes Team und die Zusammenarbeit hat immer sehr gut Funktioniert.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich habe keine ungleichbehandlungen wahrgenommen.

Vorgesetztenverhalten

In der Abteilung Java Entwickklung bzw. CMS ( First Spirit) Vorbildlich.

Arbeitsbedingungen

Es gibt ergonomische Arbeitsplätze und die Büros sind Klimatisiert. Es wirkt allerdings alles sehr steril. Die Rechner mit denen man Arbeitet sind weit von einem Optimum entfernt man spart hier und hat dadurch lange buildzeiten.

Kommunikation

Wichtige Dinge wurden Mitgeteilt.

Gleichberechtigung

Ich habe keine ungleichbehandlungen wahrgenommen.

Interessante Aufgaben

Java teil super spannend, allerdings ist der CMS teil furchtbar langweilig. Leider findet hier auch absolut kein quality Engineering statt.

Seit vielen Jahren top Arbeitgeber

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

In meiner überdurchschnittlichen Betriebszugehörigkeit stets zukunftsorientierte Entscheidungen, welche in fast allen Fällen zum Erfolg des Unternehmens führten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Manche versprochene Maßnahmen werden nur zögerlich oder gar nicht umgesetzt bzw. benötigen der mehrmaligen Rücksprache oder Erinnerung.

Verbesserungsvorschläge

Die Kommunikation über unternehmerische Entscheidungen, weitere Vorgehensweisen, Umsatzzahlen etc. könnte verbessert werden.

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht ein schönes und gutes Arbeitsklima über alle Abteilungen hinweg.

Image

In der Branche hat die Firma einen sehr guten Stellenwert. Man ist bekannt unter den Wettbewerbern. Die Bekanntheit der Firma in der Region ist verbesserungsfähig. Das liegt aber vermutlich auch an der Größe und der Branche. Bei Insidern in der Branche wird die Firma jedoch sehr gut respektiert und hat einen Namen, welche die Wettbewerber respektieren, wenn nicht sogar fürchten.

Work-Life-Balance

Wie in den meisten Arbeitsverhältnissen sind gewisse Anwesenheits- oder Arbeitszeiten gefordert. Diese kann man aber nach Rücksprache mit den Vorgesetzten meist sehr flexibel leisten. Selbstverständlich müssen Terminpläne von Projekten eingehalten werden, da sonst der Endtermin nicht gehalten werden kann. Aber bei persönlichen und privaten Terminen findet man immer eine Möglichkeit, diese zu realisieren.

Karriere/Weiterbildung

Inner- und Überbetriebliche Aus- und Weiterbildungen werden angeboten. Wenn man Weiterbildungsinteresse zeigt und diese für die Firma nützlich sind, wird diese auch genehmigt. Es gibt viele MitarbeiterInnen, welche ihre Ausbildung in der Firma absolviert haben und sich intern an eine gute Position hoch gearbeitet haben.

Gehalt/Sozialleistungen

Während meiner gesamten Betriebszugehörigkeit hatte ich keinen einzigen Ausfall einer Gehaltszahlung. Diese wurde Monat für Monat pünktlich ausbezahlt, was absolute Spitze ist (dafür 5 Sterne oder gerne mehr). Automatische Gehaltsanpassungen gibt es nicht, oder habe ich zumindest nie erhalten. Diese erfolgen meist nur nach Mitarbeitergesprächen und neuen Zielsetzungen. Soziale, persönliche Verhältnisse werden meist dabei berücksichtigt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Viele soziale, lokale, nationale und internationale, Projekte werden unterstützt. Es werden Umweltaspekte respektiert und erneuerbare Energien gefordert. Z.B. wird die Energie aus dem Rechenzentrum genutzt um das Gebäude zu heizen.

Kollegenzusammenhalt

Mir sind wenige bis gar keine Kolleginnen und Kollegen bekannt, welche nicht zusammenhalten. Man zieht über alle Abteilungen hinweg an einem Strang und hilft einander wo immer es geht.

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung gilt auch im Umgang mit älteren Kolleginnen und Kollegen. Dies betrifft auch Neueinstellungen. Qualifikation ist die Entscheidung, nicht das Alter.

Vorgesetztenverhalten

In meiner kompletten Betriebszugehörigkeit, welche weit mehr als der Durchschnitt aller Arbeitnehmer ist, wurde mir zwar meist deutlich mitgeteilt wie es immer weitergehen soll, jedoch wurde ich nie schlecht behandelt. Es herrscht ein fairer Umgang zwischen der Geschäftsleitung und den Mitarbeitern. Es ist der Geschäftsleitung auch ein Anliegen, fair mit den Mitarbeitern umzugehen. Ideen, Vorschläge werden gehört und wenn möglich auch respektiert und umgesetzt, falls möglich. Es dauert braucht zwar manchmal etwas Zeit aber wenn es positiv war, wird es auch realisiert.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsplätze sind optimal abgestimmt. Alle Schreibtische sind höhenverstellbar. Die Büros entsprechen einer vertretbaren Größe (max. acht Personen). Belüftung kann man individuell für jedes Büro organisieren (durch öffnen der Fenster). Alle Büroplätze sind klimatisiert und im Sommer muss niemand schwitzen. Der Lärmpegel ist teilweise zu hoch, das liegt aber an der Ignoranz der einzelnen Mitarbeiter, welche manchmal nicht die notwendige Konzentration der Kolleginnen und Kollegen respektieren und diese damit von der Tätigkeit ablenken.

Kommunikation

Manche Dinge werden nur zögerlich kommuniziert. In der Corona-Zeit wurde seitens der Geschäftsleitung sehr detailliert, objektiv, zeitnah und realistisch informiert.

Gleichberechtigung

Mir ist nicht bekannt, dass jemand nachteilig behandelt wurde. Gleichberechtigung wird groß geschrieben.

Interessante Aufgaben

Innovative und zukunftsorientierte Lösungen werden über alle Abteilungen hinweg gern gesehen und gesucht. Veränderungen am eigenen Arbeitsumfeld mit Verbesserungspotenial werden gerne gesehen. Wo immer möglich, wird die Auslastung der Aufgaben auf die vorhandenen Ressourcen verteilt.

Interessanter Arbeitgeber

3,9
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Man ist immer stark Kundengetrieben, was die Arbeit anstrengend machen kann.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Warmluft aus dem Rechenzentrum wird z.B. zum heizen im Winter verwendet, bis zur green-IT wären aber schon noch Dinge möglich.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen an sich sind der Hauptwohlfühlfaktor im Unternehmen.

Vorgesetztenverhalten

Persönliche Zielsetzungen sind fair und realistisch, und werden jährlich neu bewertet. Da Kundenorientierung an oberster Stelle steht wird eine sehr hohe Flexibilität eingefordert. Das kann sehr anstrengend sein und darauf basierend sind auch die persönlichen Zielsetzungen sehr flexibel.

Arbeitsbedingungen

Die Ausstattung ist gut. Besonders ansprechend sind die Räumlichkeiten zwar nicht, bemerkenswert ist dafür die Ausstattung: großen Räume, viel Platz pro Mitarbeiter, höhenverstellbare Schreibtische, individuelle Klimaanlage pro Raum, mehrere Monitore, Notebooks...

Interessante Aufgaben

Die Arbeit ist sehr Abwechslungsreich von Klein bis Großprojekten. Es wird sehr viel Eigenverantwortung erwartet und eingefordert.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Teilen

Gute Zusammenarbeit und Kommunikation in der Corona-Krise

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Ich bin froh, gerade jetzt in der Corona-Zeit das Unternehmen als sehr besonnen und kommunikativ zu erleben.
Teams wird vielfältig und stark genutzt, alle haben die technischen Möglichkeiten im HomeOffice zu arbeiten und viele nutzen diese Möglichkeit auch.
Es wird häufig auch von Seiten der Geschäftsleitung und den AbteilungsleiterInnen kommuniziert, was gerade der Stand der Dinge ist und wie es weitergeht.
Es werden Desinfektionsmittel und Mundschutz zur Verfügung gestellt, und die sehr geräumigen Büros werden mit nur wenigen Mitarbeitern besetzt.

Arbeitsatmosphäre

Gute Atmosphäre, auch gerade jetzt in der Corona Zeit.

Image

Die Unternehmen, die uns kennen, finden uns gut!

Work-Life-Balance

Es gibt einen tischkicker im Haus und einige Aktivitäten die gemeinsam geplant und unternommen werden wie Ausflüge, Wanderungen, Schachturnier etc.

Karriere/Weiterbildung

Interne und externe Weiterbildungsangebote.

Gehalt/Sozialleistungen

Alles gut.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Unternehmen engagiert sich in vielen Bereichen sozial - regional und überregional.

Kollegenzusammenhalt

Gut.

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr gut.

Vorgesetztenverhalten

Alles gut, keine Probleme, immer ansprechbar mit offenem Ohr.

Arbeitsbedingungen

Schöne, hochwertige und gepflegte Umgebung mit höhenverstellbaren Tischen. Gerade im letzten Jahr auch viele Neuerungen im Gebäude wie farbenfrohe Sitzgruppen, neu gestaltete Besprechungräume etc.

Kommunikation

Hat sich einiges zum positiven getan in den letzten Jahren!

Gleichberechtigung

Es gibt einige Frauen in Führungsrollen wie Abteilungsleitung und Teamleitung.

Interessante Aufgaben

Ja!

Hier macht man was...

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das es für gute Programmierer und Entwickler ein Leichtes ist, dort entspannt seinen Job zu machen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die hirarchische Struktur, die eindeutig mit mehr fähigen Menschen besetzt werden sollte. Die Konkurrenz schläft nicht und so auch nicht die potenziellen Arbeitnehmer. Da helfen auch keine Fake-Bewertungen an einem Tag, um etwas zu kaschieren.

Verbesserungsvorschläge

Deutliche Neuausrichtung mit gelernten UX und UI Profis. Mehr Sinn für Gestaltung und Design. Das wollen die Kunden. In 10 Jahren programmiert die KI. Also aufwachen.

Arbeitsatmosphäre

Zwischenmenschlich gibt es hier sehr wenig Zusammenhalt. Gute Stimmung wird von oben her eingefordert und soll via Social Media geschönt dargestellt werden.

Image

Man kennt das Unternehmen nicht. Ist zu viel damit beschäftigt, die letzten 50 Jahre noch in der Kommunikation mitzuschleifen. Macht in einer digitalen Zeit nicht viel Sinn.

Work-Life-Balance

Ganz OK. Man kann kommen und gehen wann man will. Projekte ufern selten aus, weil sehr viel wiederholt wird.

Karriere/Weiterbildung

Nach oben führt leider kein Weg. Außer man wartet. Ob man dann aber dafür qualifiziert ist, bleibt offen. Man kann nicht in seiner Kernkompetenz aufateigen.

Gehalt/Sozialleistungen

Eher unterdurchschnittlich

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier kann man mit Sicherheit noch nachbessern. Sehr hoher Papierverbrauch. Papierloses Office wird nicht praktiziert.

Kollegenzusammenhalt

Ganz wenige verstehen sich. Jeder zieht das GEnick ein, wenn diverse Leute durch die Gänge patroullieren.

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren Kollegen sind nett und werden berücksichtigt.

Vorgesetztenverhalten

Hier sollte man aufpassen. Nicht jede Position ist durch Kompetenz besetzt worden, sondern durch Geduld... somit fehlt es hier sehr oft an Fingerspitzengefühl und Umgangston. Bisher meine extremsten Ehrfahrungen in meiner Karriere.

Arbeitsbedingungen

Alles wirkt sehr kalt. Wenig gemütlich.

Kommunikation

Es wird sehr oft ein dünnes Aufgabenheft vom Kunden mitgebracht. Dann soll dick geliefert werden. Komplizierte Abläufe. Kein Testing. Der jungen Führung fehlt die Ausbildung und Weitsicht für komplexe Projekte. Auswendig lernen hilft hier nicht.

Gleichberechtigung

Nur Männer auf Entscheiderebene,obwohl auch einige Frauen mehr das Zeug für Führung und Leitung hätten.

Interessante Aufgaben

Es kommen sehr oft die selben Aufgaben. Es wird nicht viel vor den Projekten aufbereitet. UX, Konzept und Realisierung sind eher schwach zubewerten.

Arbeitgeber-Kommentar

PersonalabteilungPersonalreferent

Liebe ehemalige Kollegin/lieber ehemaliger Kollege!

Wir finden es schade, dass Du unser Unternehmen so frustriert verlassen hast. Nicht jede Arbeitsstelle passt zu jeder Person.
Jeder nimmt seine Arbeitsatmosphäre unterschiedlich wahr, und wir freuen uns über konstruktive Kritik! Allerdings möchten wir klar stellen, dass hier leider einige Punkte so nicht korrekt sind.

- Die von dir genannte Abteilung existiert bei uns nicht.
- Wir widersprechen dem Eindruck, wir würden uns geschönt auf social media darstellen. Unsere social media Kampagne wird von unseren Mitarbeitern gemeinsam vorangetrieben. Hier darf absolut jeder, der möchte, mitgestalten.
- Bei Kittelberger muss niemand Angst vor anderen Mitarbeitern oder Vorgesetzten haben. Ein Beleg dafür mag die sehr lange Betriebszugehörigkeit von durchschnittlich über 8 Jahren sein.
- Auch zum Thema „Gleichberechtigung“ müssen wir deiner Darstellung widersprechen: Wir haben mehrere Frauen in Führungspositionen, z.B. in der Abteilungsleitung oder als Teamleiterinnen.

Wie beschrieben: Wir sind immer dankbar für konstruktive Kritik und möchten uns gerne verbessern.
Unwahre Tatsachenbehauptungen möchten wir an dieser Stelle allerdings nicht unkommentiert lassen.

Gerne kannst du auch persönlich auf uns zukommen, wir würden uns über einen offenen Dialog mit Dir sehr freuen.

Herzliche Grüße
Svenja Marquardt, Personalreferentin

Ein erfolgreiches Unternehmensleitbild - Tu was du liebst, lieb was du tust

4,9
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich hatte bisher keine negativen Erfahrungen mit Kittelberger. Mein Bewerbungsverfahren verlief reibungslos. Ich habe mich sehr wohl gefühlt beim Vorstellungsgespräch - was ich von vielen Unternehmen nicht behaupten kann. An meinem ersten Arbeitstag bekam ich eine Führung durch das komplette Gebäude und konnte somit alle Mitarbeiter kurz Kennenlernen. Nach kurzer Zeit schloss ich bereits Freundschaften und arbeite seit dem an keinem Tag, an dem ich nicht gelacht habe. Wenn ich Unterstützung brauche, ist schnell jemand da. In Meetings bin ich jederzeit Willkommen, egal von welcher Abteilung. So kann ich mal in jedem Bereich reinschauen und mich an das orientieren, was mir Freude bereitet. Wir veranstalten immer wieder Events, um zusammen ein paar Stunden zu verbringen und die Arbeit mal auszublenden. Ansonsten gibt es eine Innovationsbox, in der Mitarbeiter ihre Wünsche äußern können.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Stempeln für die Raucherpausen

Verbesserungsvorschläge

Kittelberger sollte sich in Zukunft mehr präsentieren. Es ist schade, dass so wenige das Unternehmen kennen. Bis her war es auch an meiner Hochschule in Reutlingen ziemlich unbekannt. Doch zusammen mit den Vorgesetzten sind wir dabei, das Unternehmen bei Studierenden bekannter zu machen.

Arbeitsatmosphäre

Ich fühle mich hier sehr wohl. Ich kann so sein, wie ich bin und muss mich bei niemanden verstellen.

Image

Meiner Meinung nach ein Unternehmen, das mehr Bekanntheit verdient.

Work-Life-Balance

Als Praktikant bin ich wie die meisten Mitarbeiter 40 Stunden in der Woche auf der Arbeit. Durch die flexible Arbeitszeit kann ich private Angelegenheiten problemlos in den Alltag einplanen und trotzdem meinen beruflichen Pflichten nachgehen.

Karriere/Weiterbildung

Neben dem Praktikum im Rahmen eines Studiums oder als Direkteinstieg, bietet das Unternehmen auch Werkstudententätigkeiten (nach einem Praktikum), Bachelorarbeiten oder einen Berufseinstieg an.

Gehalt/Sozialleistungen

Überdurchschnittlich

Umwelt-/Sozialbewusstsein

• Werbeartikel sind teilweise schon umweltfreundlich
• Multifunktionsgeräte
• Dimmfunktionen
• Pflanzen in jedem Büro
• Gehaltsabrechnung nun digital
• Viele Formulare noch schriftlich, soll sich aber auch demnächst ändern

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden hier sehr geschätzt. Außerdem ist es immer sehr interessant, die Entwicklung von Kittelberger aus ihrer Perspektive zu hören.

Vorgesetztenverhalten

Wir kooperieren hier sehr eng miteinander und meine Vorgesetzten sind stets bereit, Ihre Erfahrungen an mich weiterzugeben. Ich bekam von meinem Vorgesetzten ein Projekt, das ich bis zum Schluss alleine durchsetzen durfte. Für Fragen standen sie zur Verfügung.

Arbeitsbedingungen

• Verstellbarer Schreibtisch
• 2 Monitore
• Ablage
• Bei Bedarf zusätzlich noch ein Notebook
• Bequeme Stühle (wenn einer kaputt ist, wird er irgendwann durch einen Neuen ersetzt)
• Klimaanlage (heizen und kühlen)
• Sollte etwas nicht mehr funktionieren, sorgen die Admins für eine schnelle Lösung oder sogar Ersatz

Kommunikation

Die Kommunikation läuft hier aus meiner Sicht ziemlich gut. Über eine Software kann ich mit meinem Kollegium schreiben und auch telefonieren. Ich sehe, wer gerade abwesend ist, im Homeoffice arbeitet oder zurzeit Verfügbar ist. Manchmal wird vergessen einem zu Antworten, was nicht schlimm sondern menschlich ist. Durch eine Begegnung im Gebäude hat sich dies dann auch geklärt.

Gleichberechtigung

Das Verhältnis zwischen Frauen und Männern ist erstaunlicherweise ausgeglichen.

Interessante Aufgaben

Je nach Phase gibt es viel zu tun oder eben nicht. Wenn ich für kurze Zeit keine Aufgaben hatte, durfte ich mich für weitere Kundenaufträge weiterbilden oder Aufgaben von anderen Abteilungen (freiwillig) übernehmen.


Kollegenzusammenhalt

Teilen

Meine Vorfreude wurde zunichte gemacht!

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Direkte Teamkollegen super nett

Image

Nach außen gut für die wenigen wo das Unternehmen kennen.
Aber eigentlich im Volk hier nicht bekannt

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Unnötiges Drucken gibt es häufig

Kollegenzusammenhalt

Immer Hilfsbereit

Vorgesetztenverhalten

Auf den ersten Blick sehr interessiert aber in Wirklichkeit meiner Erfahrung nach nicht verständnisvoll und nach der Trennung sehr unprofessionell

Arbeitsbedingungen

Arbeitsplatz selbst gut.
Klima.
Tische verstellbar.
Stühle leider Häufig Kaputt.

Kommunikation

Häufige stundenlange Ignoranz von Vorgesetzten


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN