Klöckner Pentaplast als Arbeitgeber

Klöckner Pentaplast

68 Bewertungen von Mitarbeitern


kununu Score: 2,7Weiterempfehlung: 36%
Score-Details

68 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

14 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 25 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Egoismus pur


1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Klöckner-Pentaplast in Montabaur gearbeitet.

Wo siehst Du Chancen für Deinen Arbeitgeber mit der Covid Situation besser umzugehen?

Stempeln abschaffen. Stehen 20 Leute vor der Stempeluhr bei Feierabend

Wie kann Dein Arbeitgeber dich im Umgang mit der Covid Situation noch besser unterstützen?

Abstand wird nicht eingehalten

Vorgesetztenverhalten

Kontinuierlich 4 Schicht. Keine Freizeit für Feiertage. Sylvester arbeiten und eine Woche später stehen die Anlagen weil Lager überfüllt ist


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Klöckner PentaplastHuman Resources

Vielen Dank für Ihr Feedback und den Sicherheitshinweis im Bezug auf den Abstand der Mitarbeiter an der digitalen Stempeluhr. Wir nehmen Ihren Hinweis, die jetzt schon kontaktlose Zeiterfassung noch effizienter zu gestalten, sehr ernst. Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Wir würden gerne auch im Hinblick auf die weiteren genannten Themen genau verstehen, in welchen Bereichen Sie konkret Verbesserungen wünschen. Die Feiertage vergüten wir etabliert tatsächlich nicht in Freizeit, sondern über steuerfreie Zuschläge. Gerne erläutern wir in der Personalabteilung den konkreten Aufbau.
Wir arbeiten grundsätzlich im 5-Schichtbetrieb und hatten in der Zeit vom 24.12. bis zum 02.01. Betriebsferien ohne Produktion. Daher laden wir Sie herzlich ein uns im persönlichen Gespräch konkret zu schildern, wo Sie Optimierungspotenzial sehen. Nochmals vielen Dank für Ihr Feedback.

Der Ami macht KP kaputt! In spätestens 10 Jahren geht der tragende Kern in Rente und Produkte gehen in Billiglohnländer!


2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Klöckner Pentaplast GmbH in Heiligenroth gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kurze Arbeitswoche, starker Betriebsrat, Fitnessstudio, Massagen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Blutsaugende Ami-Führung, ahnungslose Berater, ständige sinnfreie Änderungen Hinsichtlich der Divisionsaufteilungen, mangelnde Nachwuchsförderung, keine/sehr geringe Investitionen in Standorte/Anlagen

Verbesserungsvorschläge

Weg vom Investor und endlich Mal in die Menschen (Arbeitsplatz Sicherung, Nachwuchs, Stabilität ohne STÄNDIGEN Wechsel in der Führung) und Anlagen / Gebäude (undichten Dächer) investieren

Arbeitsatmosphäre

Ungewissheit darüber wie sich die Investoren morgen entscheiden. Zukunftsängste...

Kollegenzusammenhalt

Sehr stark davon abhängig in welcher Abteilung man arbeitet. Es gibt sehr gute, aber auch die anderen...

Work-Life-Balance

In Abhängigkeit davon auf welcher Ebene, wobei insgesamt für die große Mehrheit sehr gut.

Vorgesetztenverhalten

...

Interessante Aufgaben

Innovation ist leider ein Fremdwort. Bedingt interessant auf Dauer.

Gleichberechtigung

Alter und neuer Vertrag? Dazwischen liegen WELTEN

Umgang mit älteren Kollegen

So viele, die ohne Abzüge in die Frührente mit 58 geschickt wurden... Klasse.

Hingegen: Umgang mit denen, die dann diese Wissens- und Erfahrungslücken stopfen müssen ist gar nicht gut.

Arbeitsbedingungen

Großbüro, alte Prosuktionsbedingungen, die allerbiligsten Dienstleister in Kombination mit Zukunftsängsten

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Keine Umsetzungen bei Innovationen und dann redet man noch schlechtes Plastik (Stand der Technik 1965) mit viel Lobbyarbeit gut.

Gehalt/Sozialleistungen

Mit dem alten Vertrag kann man net klagen

Image

Überbewertet

Karriere/Weiterbildung

Je nach Chef


Kommunikation


Arbeitgeber-Kommentar

Klöckner PentaplastHuman Resources

Sehr geehrte ehemalige Mitarbeiterin, sehr geehrter ehemaliger Mitarbeiter,

vielen Dank für Ihr ausführliches Feedback. Gerne besprechen wir Ihre Bedenken auch mit Ihnen persönlich.
In der Tat gab es in den letzten Jahren viele Veränderungen. Wir sind seit 2017 sehr stark gewachsen. Damit war eine Strukturveränderung nötig. Wir verstehen, dass die starke Veränderung des Unternehmens zur Verunsicherung beigetragen hat - speziell bei langjährigen Mitarbeitern.

Nachwuchsförderung ist Ihnen und auch uns wichtig. Durch interne Beförderungen, den Aufbau einer virtuellen Academy und einer digitalen Lernplattform wollen wir die Mitarbeiter in ihrer Entwicklung fördern. Hier sind wir noch am Anfang des Weges.

Wir sehen uns als Kunststoffhersteller klar in der Verantwortung über den richtigen Umgang mit Verpackungen nach Gebrauch zu informieren und aufzuklären. Denn wir sind uns der Notwendigkeit von kompromisslosem Recycling von Kunststoffverpackungen zur industriellen Wiederverwertung sowie für eine saubere Umwelt sehr bewusst.
Auf der anderen Seite kennen wir auch die große Bedeutung der Kunststoffverpackung für die Verringerung von Lebensmittelverschwendung. Unser Sustainability-Team kümmert sich daher um intensive Aufklärung zum Thema Recycling weltweit.

Nochmals herzlichen Dank für Ihr Feedback..

Mit freundlichen Grüßen

An sich alles gut. Nette Kollegen, nette Vorgesetzten, interessantes Produkt


3,3
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich PR / Kommunikation bei klöckner pentaplast in Montabaur gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kantine, Parkplatz, Arbeitszeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehaltsverhandlungen, Kritisierung von Mitarbeitern

Verbesserungsvorschläge

Weniger Kritik, besseres Gehalt


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung

Herausforderung


Keine Besserung


1,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei klöckner pentaplast in Montabaur gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

einer macht den anderern Nieder nur um besser da zustehen


Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Klöckner PentaplastHuman Resources

Vielen Dank für Ihr Feedback. Wir würden gerne nachvollziehen können, was genau Ihr Anliegen ist und wo Sie konkret Konflikte in Ihrem Team erleben. Daher möchten wir Ihnen anbieten, vertraulich mit der Personalabteilung in Kontakt zu treten. Die Kollegen helfen Ihnen gerne dabei eine Lösung zu finden. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Nochmals vielen Dank.

Bedingt Empfehlenswert, war früher sehr viel besser!


1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Klöckner Pentaplast GmbH & Co. KG in Montabaur gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt wird regelmässig gezahlt, Kantine, starker Betriebsrat, kurze Wege zur Arbeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Extern kann/weiß mehr als intern (IT), Tarifgruppen in der IT weit unter Marktwert (wird über außertarifliche Zulagen angehoben, welche aber jederzeit wegfallen können), unrealistische Arbeitsbelastung

Verbesserungsvorschläge

Den externen Helpdesk abschaffen, Work-Life Balance wirklich mal einführen und nicht immer nur davon in den Stellenanzeigen schwärmen, Schulung und Weiterbildung der Mitarbeiter als Investition in die Zukunft sehen, Mikromanagement abschaffen und auf die internen hören und nicht nur externe Expertisen als Gottgegeben hinnehmen.

Arbeitsatmosphäre

Schlechte Kennzahlen, dadurch bedingter Druck auf Mitarbeiter

Kommunikation

Nur wenn es schon in der Zeitung steht werden hier Neuigkeiten an die Belegschaft ausgegeben. Vorab wird nur den hohen Herren eine Info zugeschickt.

Kollegenzusammenhalt

Leid schweißt zusammen!

Work-Life-Balance

Mag es sicherlich geben, allerdings nicht in der IT. Das IT Management erwartet hier eine permanente erreichbarkeit und viele Kollegen haben massig Überstunden. Maßnahmen zum Abbau werden nicht angeboten.

Vorgesetztenverhalten

Einzelne Manager sind hier der kleine Lichtschein im täglichen Werken. Wie so oft, liegt hier das Problem aber nicht an der Basis. Man hat es hier schon in ein paar Beiträgen gelesen, wo fängt der Fisch an zu stinken?

Interessante Aufgaben

Hard und Software wird bis zum Ende der Lebenszeit betrieben, Innovation gibt es nur wenn der Hersteller den Support beendet und der Leidensdruck groß wird.

Arbeitsbedingungen

Mit mir oder gegen mich, hier stimmt es!

Karriere/Weiterbildung

Wie schon in der Antwort des AG zu lesen war, es sollen bis zu 65% aller zukünftigen Stellen intern besetzt werden. Was sich bisher wohl leicht durch das passende "Ausschreiben" der Stelle regeln lässt. Hier wird man wohl auf den guten Willen des IT Top Managements angewiesen sein.


Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image


Arbeitgeber-Kommentar

Klöckner PentaplastHuman Resources

Vielen Dank für Ihr Feedback. Wir würden gerne ganz genau verstehen, was Sie verändern möchten und wie wir Ihnen am besten helfen können. Daher laden wir Sie herzlich ein, sich vertraulich mit unserer Personalabteilung in Verbindung zu setzen.

Work-Life-Balance ist uns wichtig. Sie dient der Zufriedenheit und der Sicherheit der Mitarbeiter. In der Tat haben die vielen organisationalen Veränderungen speziell in der IT Mehrarbeit mit sich gebracht. Das Team bewegt eine Menge. Und auf die Ergebnisse kann man stolz sein. Dennoch: Es läuft definitiv noch nicht alles rund.

Work-Life-Balance ist einer Ihrer genannten Schwerpunkte. Um in Ihrem Fall zielgerichtet einsteigen zu können, würden wir gerne mehr über die konkreten Rahmenbedingungen erfahren.
Daher unsere nochmalige Einladung: Schildern Sie uns Ihre Vorschläge, lassen Sie uns über Ihre aktuelle Situation reden, damit wir einen konkreten Plan erarbeiten können.
Nochmals herzlichen Dank für Ihr Feedback. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Arbeitgeber an sich OK, Abteilungsintern leider ein Trauerspiel!


1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Klöckner Pentaplast GmbH & Co. KG in Montabaur gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Pünktliche Gehaltszahlung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

In der IT keine internen Karrierechancen

Verbesserungsvorschläge

Wasserkopf abbauen, Work-Life-Balance sollte nicht nur ein Slogan sein!

Arbeitsatmosphäre

AG an sich ok, Abteilungsintern wird auf Druck und Angst gesetzt. Wer nicht mitzieht wird unter Druck gesetzt. Menschenführung wie zu Zeiten der Monarchie.

Kommunikation

Nur das nötigste, wichtiges wird bis zur letzten Minute verschwiegen und dann als unumgänglich angepriesen!

Kollegenzusammenhalt

Bedingt vorhanden, Grüppchenbildung, die IT selber ist untereinander nicht wirklich ein Team.

Work-Life-Balance

Ein Fremdwort! Ganz oben ist diese vorhanden, Homeoffice wann es beliebt, alle anderen haben jeden Tag vor Ort zu sein. Hohes Stundenkonto ist hier fast schon Pflicht! Wochenende ist kein Grund nicht erreichbar zu sein und die gesetzlichen Richtlinien zur Arbeitszeitregelung sind hier nicht existent.

Vorgesetztenverhalten

Ganz wenige die hier das Wort Menschen, Kollegen oder Mitarbeiter kennen. Von ganz oben herab wird hier in bester Gutsherrenmanier auf die Mitarbeiter eingewirkt! Kein Wunder, dass die Fluktuaktion der IT Mitarbeiter sehr hoch ist!

Interessante Aufgaben

Nicht wirklich, Bestandspflege des Status Quos. Alles was "neu" eingeführt wird, liegt am Lebensende der veralteten Systeme/Software und hier diktiert der Zahn der Zeit das Tempo!

Gleichberechtigung

IT gewohnt geringer Anteil an weiblichen Mitarbeitern, diese haben aber eher unwichtige Jobs

Umgang mit älteren Kollegen

Alter ist kein Grund weniger Leistung zu bringen, hier wird also kein Unterschied gemacht.

Arbeitsbedingungen

Betonbunker, Großraumbüro mit priviligierten Glasboxen für die Leistungsträger.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Plastehersteller, die Produkte sind an jedem Strand zu finden.

Gehalt/Sozialleistungen

Für die Spitze top, nach unten eher mau. Externe Leistungsträger werden angeworben und gut bezahlt, intern ist es ein Kampf um jeden Cent.

Image

Leider trauer ich den guten und goldenen Zeiten hinterher. Der Ruf ist angekratz, die ständigen internen re-strukturierungen verwirren den Markt.

Karriere/Weiterbildung

Nicht vorhanden, jeder externe ist hier lieber bei der Neubesetzung gesehen als die eigene Abteilung!


Arbeitgeber-Kommentar

Klöckner PentaplastHuman Resources

Vielen Dank für Ihr Feedback. Sie haben in Ihrer Bewertung sehr wichtige Aspekte angesprochen.

Der respektvolle Umgang ist für uns ein Kern-Wert, der nicht verhandelbar ist. Er bildet die Basis für ein vertrauensvolles Miteinander. Daher möchten wir gerne genau wissen, wo Sie sich respektlos behandelt fühlen.

Wir vertrauen auf unsere eigenen Mitarbeiter und haben das feste Ziel, mindestens 65% unserer offenen Stellen intern zu besetzen. Eine interne Besetzung ist allerdings speziell in Expertenpositionen nicht immer möglich.

Manche Themen sind kniffelig und brauchen Zeit. Mit einem Langzeitkonto wollen wir insbesondere für Mitarbeiter, die in Projekten eingebunden sind, mehr Flexibilität schaffen. Dennoch sehen Sie bei sich die Work-Life-Balance nicht gegeben. Lassen Sie uns darüber reden und eine Lösung finden.

Das Entgelt ist bei uns durch einen Haustarifvertrag (Chemie) geregelt. Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen zum Aufbau und zu Eingruppierungen. Transparenz ist wichtig.

Nachhaltigkeit ist Teil unserer Mission, denn wir sind uns der Notwendigkeit von kompromisslosem Recycling von Kunststoffverpackungen für eine saubere Umwelt auf der einen Seite, sowie der Bedeutung der Verpackung für die Verringerung von Lebensmittelverschwendung auf der anderen Seite, sehr bewusst. Unser Sustainability-Team kümmert sich daher intensiv um mehr Aufklärung zum Thema Recycling.

Wir möchten Ihnen herzlich das vertrauliche Gespräch anbieten und würden uns über eine Kontaktaufnahme mit der Personalabteilung sehr freuen. Nochmals vielen Dank für Ihr Feedback.

Es wird viel gesprochen aber dann lange nicht umgesetzt


3,2
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Produktion bei Klöckner Pentaplast GmbH in Montabaur gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Interessante Produkte. Globales Unternehmen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Work Life Balance, es kennen alle Vorgesetzten aber es kümmerte nur wenige

Verbesserungsvorschläge

Auch auf die Mitarbeiter hören und nicht ignorieren


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung

Herausforderung


Auch wenn es früher besser war, ist es immer noch OK bei kp zu arbeiten.


4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Klöckner Pentaplast GmbH in Heiligenroth gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Hilfsbereitschaft unter den Kollegen. Den Betriebsrat. Zahlt pünktlich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Durch die vielen Wechsel in kurzer Zeit in der obersten Führungsetage ist viel Unruhe in die Firma getragen worden.

Verbesserungsvorschläge

Einfach mal wieder die Leute das machen lassen was sie am besten können, gute Folie produzieren und auch verkaufen.

Arbeitsatmosphäre

Klar könnte das Eine oder Andere besser sein, aber es ist immernoch jammern auf hohem Niveau.

Kommunikation

Manchmal sogar zuviel und nicht immer die ganze Wahrheit.

Kollegenzusammenhalt

War schon immer außergewöhnlich gut. Auf die alte Garde ist immer Verlass.

Work-Life-Balance

Wird einiges geboten, von Langzeitkonto, über Gleitzeit, Homeoffice etc.
Für die Einhaltung der Arbeitszeit sorgt schon der örtliche Betriebsrat.

Vorgesetztenverhalten

Da gibt es wie im richtigen Leben eine gewaltige Spanne zwischen 0 und 5 Sterne. Ist halt personenbezogen. In letzter Zeit wird halt immer öfter das gemacht was von ganz oben diktiert wird und nicht das was vielleicht sinnvoll wäre.

Interessante Aufgaben

Auch da variiert die Spanne von 0 bis 5 Sterne. Innovationen sind gerne gesehen, theoretisch. Aber wenn man will findet man interessante Aufgaben.

Gleichberechtigung

Soweit ich das beurteilen kann wird schon auf Gleichberechtigung Wert gelegt, sei es bei Bezahlung oder Beförderung.

Umgang mit älteren Kollegen

Auch hier muss man sagen das der Betriebsrat dort herausragende Arbeit leistet und gute Vereinbarungen für ältere Kollegen aushandelt., gerade im gewerblichen Bereich.

Arbeitsbedingungen

Alles im allem gute Bedingungen, auch hier halt der Betriebsrat sein kritische Auge darauf.

Gehalt/Sozialleistungen

Geld kommt pünktlich und durch Chemiebranche auch im oberen Bereich für den Westerwald.Sozialleistungen sind reichlich vorhanden, Gratis Wasser, gratis Kaffee, gratis Massagen innerhalb der Arbeitszeit um mir einige Leckerlis zu nennen.

Image

Ich denke der Ruf war mal besser, aber da war der Laden noch nicht Investor-geführt.

Karriere/Weiterbildung

Vom Bâckermeister zum Geschäftsführer, interne Karriere ist möglich, war aber früher durchlässiger. Neuer CEO will 65% der Stellen intern besetzen, ich bin mal gespannt. Vor ein paar Jahren wurde HR enorm aufgestockt und die waren der Meinung viele -Achtung jetzt wird es Polemik - Pfeifen von außerhalb zu holen. War aber nicht viel brauchbares dabei, oder waren für höheres berufen und wieder schnell weck.


Umwelt-/Sozialbewusstsein


Mit 38 war ich der älteste im Team.


2,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Finanzen / Controlling bei KP-Films Klöckner Pentaplast in Montabaur gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Er zahlt überdurchschnittlich und pünktlich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Er kauft Firmen auf und fährt sie dann an die Wand.

Verbesserungsvorschläge

Nicht nur Personal aus Montabaur fördern.


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung

Herausforderung


Besser als der Ruf


3,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Klöckner Pentaplast GmbH & Co. KG in Montabaur gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass es keine hierarchischen Standesdünkel (mehr) gibt und dass das Miteinander sehr bodenständig verläuft

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich würde mir noch mehr klare Kommunikation und mehr Fokus auf Qualität wünschen, also mehr planvolles, statt schnelles Handeln.

Verbesserungsvorschläge

Die Kommunikation könnte transparenter werden

Arbeitsatmosphäre

Es gab diverse Veränderungen in den letzten Jahren, die nicht spurlos an uns vorbei gezogen sind. Es gab eine Phase, da war hat das Management das Klima massiv beeinträchtigt. Doch das war zum Glück schnell vorbei. Ich persönlich kann sagen, dass das Miteinander wirklich kollegial ist. Die Leute sind nett, die Hierarchien sind nicht spürbar und ich fühle mich wohl.

Kommunikation

Da ist noch einige Luft nach oben, aber es ist schon besser geworden.

Kollegenzusammenhalt

Der ist prinzipiell gegeben. Wenn ich Fragen habe, bekomme ich immer eine Antwort. Wenn ich viel zu tun habe, Fragen meine Kollegen, ob Sie helfen können und umgekehrt. Das gefällt mir sehr. Klar denkt in Stresssituation häufig jeder erst einmal an sich. Und das ist auch schon passiert. Doch das ist kein Standard.

Work-Life-Balance

Home-Office, flexible Arbeitszeiten, Langzeitkonto. Ich finde das gut.

Vorgesetztenverhalten

Das ist individuell unterschiedlich, doch mit meinem Vorgesetzten bin ich sehr zufrieden. Und ich kenne da noch ein paar sehr gute, wenngleich auch ein paar nicht so gute. Bislang hat mein Vorgesetzter vieles möglich gemacht und wenn etwas nicht ging, dann hat er es mir erklärt. Ich fürchte, da werden gerne auch einmal alle "über einen Kamm geschoren".

Interessante Aufgaben

Diese stetigen Veränderungen sind schon anstrengend. Der Vorteil ist aus meiner Sicht aber , dass man regelmäßig die Möglichkeit bekommt, etwas anderes zu tun. Mit der Veränderung kommt irgendwie immer auch etwas Abwechslung.

Gleichberechtigung

Ja.

Umgang mit älteren Kollegen

Das kann ich nur bestätigen, wenngleich ich nicht Einblick in alle Bereiche habe. Daher nur 4 Sterne.

Arbeitsbedingungen

Der Wechsel von Einzelbüros in ein Großraumbüro war schon nicht einfach. Das kann man auch immer wieder lesen. Doch wenn man sich erst einmal umgewöhnt hat, ist es okay.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird viel gemacht, was nicht an die große Glocke gehängt wird: Spendenaktionen, Spendenaufrufe, Handyverkauf und der Erlös geht einem guten Zweck zu, etc. Und dann noch das Thema Sustainability, das ganz stark voran getrieben wird

Image

Das Image ist branchenbedingt schwierig. Doch speziell die negativen Einträge auf Kununu haben ihre Spuren hinterlassen. Ich kann einiges nachvollziehen, was gesagt wurde. Aber insgesamt ist das, was und wie es mitgeteilt wird, nicht das, was ich erlebe.

Karriere/Weiterbildung

Die Karrieremöglichkeiten hängen stark vom Bereich ab, in dem man arbeitet. Weiterbildung gibt es auf jeden Fall nicht aus der Gießkanne.


Gehalt/Sozialleistungen


Mehr Bewertungen lesen