Labor Becker & Kollegen als Arbeitgeber

Labor Becker & Kollegen

Eine Villa kann nicht auf Scherben erbaut werden

1,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Pünktliche Gehaltszahlung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Art, wie mit manchen Leuten umgesprungen wird - keine Dankbarkeit oder Respekt zu zeigen. Ein Betrieb ist nur so gut wie seine Mitarbeiter. Das sollte man nicht vergessen!

Außerdem werden immer mehr Mitarbeiter angesprochen, positive Bewertungen hier abzugeben. Das ist nicht der Sinn. Es sollte neutral und fair sein.
Auch schlechte Bewertungen hier zu löschen, damit die Score steigt, zeigt schon den Charakter. An der Ursache arbeiten, nicht am Symptom!

Verbesserungsvorschläge

Sich Zeit nehmen für die Mitarbeiter. Ihre Sorgen und Ängste anhören oder auch ihre Verbesserungsvorschläge.
Außerdem wäre eine Mitarbeiterumfrage mal wieder angebracht. Ein einziges Mal nützt sie nicht. Das sollte jährlich wiederholt und analysiert werden.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist eine reine Katastrophe! Wertschätzung ist hier absolute Fehlanzeige. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit gibt es nur noch unter bestimmten Kollegen. Mit dem Vorgesetzten kann man nicht sprechen und wenn doch, werden besprochene Dinge von einem auf den anderen Tag anders entschieden.
Es gibt sehr viele, die dieser Meinung sind, es aber nicht öffentlich Kund tun, da sie einfach Angst um ihren Job haben. Jedoch ist die Hohe Fluktuation ein großes Indiz, dass hier intern etwas ziemlich aus dem Ruder läuft.

Kommunikation

Bleibt völlig auf der Strecke. Im Team kann nicht mehr offen kommuniziert werden. Es werden Dinge hingeknallt ohne Sinn und Verstand. Fingerspitzengefühl wäre ab und an angebracht.

Kollegenzusammenhalt

Meine Kollegen sind die besten, die man sich vorstellen kann. Und das ist noch das einzige, was die meisten hier hält.

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance gibt es hier nicht. Starre Vorschriften, keine Muse sich mal auf neue Vorschläge einzulassen, da es ja nicht erwünscht ist, seine Meinung zu vertreten.

Vorgesetztenverhalten

Ich dachte, es ist bereits schlimm, aber es geht noch schlimmer. Dinge, die in vertrauensvollen Gesprächen beschlossen wurden, werden von einem auf den anderen Tag umentschieden. Warum? Wird nicht erklärt. Friss oder stirb....!

Interessante Aufgaben

Interessante gibt es in einem Labor durchaus. Allerdings Lassten viele Arbeiten auf zu wenigen Schultern, da manche sich zu fein oder einfach zu bequem sind.

Gleichberechtigung

Kann ich leider schwer beurteilen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird wohl vergessen, dass langjährige Mitarbeiter das Labor mit zu dem gemacht hatten, was es bis 2017 war. Die hohe Fluktuation langjähriger Mitarbeiter sollte einem zu denken geben.

Arbeitsbedingungen

Viele Großraumbüros, sehr laut.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

In einem Labor sowieso schwierig. Dann kommt noch das Mittagsmenü dazu. Diesen Müll, wenn ich mir ansehe, ist das alles andere als Umweltfreundlich!
Natürlich ist es toll, mittags ein warmes Gericht zu essen, aber man hätte hier im Vorfeld andere Optionen prüfen sollen.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist mehr als ein Witz. Wenn man mitbekommt, dass Arzthelferinnen in Arztpraxen mehr verdienen, als im Labor, sollte man sich Gedanken machen.
Außerdem sind die so hochgelobten Sozialleistungen in vielen Firmen Standard. Da sollte man sich mehr einfallen lassen.

Image

Mehr und mehr legt sich ein Schatten aufs Labor. Wenn schon Kunden sagen, dass hier im Hintergrund etwas schief läuft, sollte man der Sache auf den Grund gehen.
In der Cafeteria unterhalten sich viele über die derzeitige Situation, dass es keine Wertschätzung gibt, keine Dankbarkeit und auch keine Strukturen.

Karriere/Weiterbildung

Nicht erwünscht, da zu teuer. Außerdem müsste man ja mehr Gehalt zahlen.

Arbeitgeber-Kommentar

HR- Team

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für Ihr Feedback.

Zunächst einmal geben wir Ihnen Recht, ein Betrieb ist nur so gut, wie seine Mitarbeiter. Aus diesem Grund investieren wir sehr wohl in Weiterbildungen oder in die Sozialleistungen, auch wenn diese von Ihnen als nicht ausreichend wahrgenommen werden.

Es ist schade, dass Sie das Gefühl haben in einem Umfeld von mangelnder Wertschätzung und Angst zu arbeiten. Mehrheitlich unserer Arbeitszeit verbringen wir in Mitarbeitergesprächen. Zudem gibt es mit dem Ideenmanagement oder Mitarbeiterfrühstück viele Möglichkeiten, um Vorschläge einzubringen. Auch wird es zukünftig ein weiteres Kommunikationsmittel geben, mit welchen Sie den Inhaber direkt und anonym ansprechen können.

Nichtsdestotrotz laden wir Sie entsprechend Ihres Verbesserungsvorschlages gerne nochmal zu einem persönlichen Gespräch mit uns oder dem Inhaber ein. Wir nehmen uns sehr gerne die Zeit für Sie und freuen uns auf Ihre konkreten Verbesserungsvorschläge. Denn wie bereits eingangs erwähnt: Ein Betrieb ist nur so gut, wie seine Mitarbeiter.


Freundliche Grüße
HR Team