Navigation überspringen?
  

Labor Becker & Kollegenals Arbeitgeber

Deutschland,  9 Standorte Branche Medizin / Pharma
Subnavigation überspringen?
Labor Becker & KollegenLabor Becker & KollegenLabor Becker & Kollegen

Bewertungsdurchschnitte

  • 26 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (14)
    53.846153846154%
    Gut (1)
    3.8461538461538%
    Befriedigend (4)
    15.384615384615%
    Genügend (7)
    26.923076923077%
    3,38
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Firmenübersicht

Wir wurden 1979 von Dr. med. Thorsten Becker am Marienplatz gegründet. Was damals mit 4 Mitarbeitern im Kleinen begann wird mittlerweile traditionsbewusst von seinem Sohn, Herrn Dr. med. Marc Becker bayernweit als mittelständisches Unternehmen fortgeführt.

Seit der Gründung sind wir ein erfolgreiches inhabergeführtes Unternehmen mit über 500 Mitarbeitern an 9 bayrischen Standorten. Als Dienstleister sind wir für niedergelassene Ärzte, Kliniken und universitäre Einrichtungen ein erfolgreicher Partner für den Verlässlichkeit, Präzision und Geschwindigkeit an oberster Stelle stehen. Um unseren Kunden den entscheidenden Vorteil in der Patientenversorgung verschaffen zu können, arbeiten unsere 11 medizinischen Fachbereiche mit unseren drei Notfalllaboren und unseren Backoffice Abteilungen eng und vertrauensvoll zusammen.

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Mitarbeiter

530

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Das LABOR Becker & Kollegen ist ein regionaler Anbieter für qualitativ hochwertige und werteorientierte Labormedizin, welche das gesamte Spektrum der labordiagnostischen Untersuchungen abdeckt. Zu den Besonderheiten des Labors zählt die immunhämatologische Abteilung mit Blutdepot und eines der größten Screeninglabore in Deutschland für angeborene Stoffwechselerkrankungen.

Benefits

Wir legen viel Wert auf eine ausgeprägte Willkommenskultur. In den ersten Monaten steht die umfangreiche und strukturierte Einarbeitung durch Kolleginnen und Kollegen sowie Vorgesetzten im Vordergrund.

Das Labor Becker & Kollegen ist ein Arbeitgeber, dem eine werteorientierte Feedbackkultur wichtig ist. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter soll und kann sich bei uns weiterentwickeln und über den Tellerrand hinausschauen. Dieses Gefühl unterstützen wir nicht nur mit einer Open door-Kultur, sondern auch mit einer Vielzahl an Zusatzleistungen.

Das Labor Becker & Kollegen bietet ein abwechslungsreiches Arbeitsumfeld in einer zukunftssicheren Branche.

Das erwartet Sie außerdem im Labor Becker & Kollegen:

  • Eine kollegiale Atmosphäre
  • Flache Hierarchien & kurze Entscheidungswege
  • Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten (Schulungsreihen, individuelle Fortbildungen, intern/extern)
  • Moderne Arbeitsplatzausstattung
  • Kostenlose Warm- und Kaltgetränke
  • Subventionierte Verpflegung in der Cafeteria Führichstraße
  • Regelmäßige Mitarbeiterevents wie Sommerfest, Weihnachtsfeier, Museumsbesuche, Sportveranstaltungen etc.
  • Gute Verkehrsanbindung unserer Standorte
  • Betriebsarzt
  • Familienfreundliche Arbeitszeiten mit Zeitkonten, Möglichkeit zur Teilzeit, etc.
  • 30 Tage Urlaub bei einer Beschäftigung an 5 Tagen
  • Weihnachts- und Urlaubsgeld
  • Jährliche Prämie
  • Arbeitgeberfinanzierte Altersversorgung & Arbeitgeberzuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge
  • Arbeitgeberzuschuss zu Fahrtkosten
  • Arbeitgeberzuschuss zu Kinderbetreuungskosten

und Vieles mehr!

9 Standorte

Für Bewerber

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Wir sind stetig im Wachstum.

Aus diesem Grund suchen wir für unsere medizinischen Fachbereiche qualifizierte Fachärzte der Labormedizin, Transfusionsmedizin, Pathologie, Infektiologie, Gynäkologie, Mikrobiologie sowie MTLA´s oder Quereinsteiger wie CTA´s, BTA´s oder MFA´s.

An unserem Standort in der Führichstraße sind die Zentralfunktionen Betriebstechnik, Einkauf, HR und IT angesiedelt.

Details über unsere Vakanzen finden Sie immer auf unserer Homepage. Sollte kein passendes Angebot unter unserer Stellenbörse zu finden sein, schicken Sie uns doch eine Initiativbewerbung.

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen jeden Tag fundierte Laborergebnisse zur Verfügung, unterstützen somit eine erstklassige Diagnostik und tragen mindestens einmal am Tag dazu bei ein Menschenleben zu retten.

Wenn uns das nicht besonders macht, dann jeder unserer 530 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus insgesamt 23 Bereichen, Abteilungen und Standorten, die ihre Arbeit täglich mit so viel Herzblut, Engagement und Fachwissen ausführen, sodass es unmöglich wäre, nicht mit einem Lächeln zur Arbeit zu kommen. Noch dazu kennt der Inhaber jeden Mitarbeiter persönlich und hat wenn nötig immer ein offenes Ohr.

Tradition, Wertschätzung und Respekt sind bei uns keine leeren Versprechungen, sondern gelebte Werte.

Bewerbungstipps

Bevorzugte Bewerbungsform

Wir bevorzugen eine Bewerbung mittels unseres Bewerbungstool auf unserer Homepage oder per Mail an Bewerbung@labor-Becker.de

Auswahlverfahren

Bevor es zu einem Gespräch kommt, sichten wir die eingegangen Unterlagen und führen eine erste Vorauswahl durch. Punkten kann hier, wer uns vollständige Unterlagen übersendet. Für uns bedeutet vollständig ein Anschreiben in dem Gehaltsvorstellungen, Verfügbarkeitsfristen sowie die gewünschte Wochenarbeitszeit zu finden sind, ein aussagekräftiger Lebenslauf sowie die wichtigsten Zeugnisse.

Sofern uns die Bewerbungsunterlagen überzeugen konnten, wird es ein Erstgespräch mit einem Vertreter des Fachbereiches und der Personalabteilung geben.

Verlief das Erstgespräch für beide Seiten positiv, gibt es ein zweites Gespräch mit der Laborleitung.

Nach diesem Gespräch treffen wir in der Regel eine finale Entscheidung.

Labor Becker & Kollegen Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,38 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 26.Feb. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist eine reine Katastrophe! Wertschätzung ist hier absolute Fehlanzeige. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit gibt es nur noch unter bestimmten Kollegen. Mit dem Vorgesetzten kann man nicht sprechen und wenn doch, werden besprochene Dinge von einem auf den anderen Tag anders entschieden.
Es gibt sehr viele, die dieser Meinung sind, es aber nicht öffentlich Kund tun, da sie einfach Angst um ihren Job haben. Jedoch ist die Hohe Fluktuation ein großes Indiz, dass hier intern etwas ziemlich aus dem Ruder läuft.

Vorgesetztenverhalten

Ich dachte, es ist bereits schlimm, aber es geht noch schlimmer. Dinge, die in vertrauensvollen Gesprächen beschlossen wurden, werden von einem auf den anderen Tag umentschieden. Warum? Wird nicht erklärt. Friss oder stirb....!

Kollegenzusammenhalt

Meine Kollegen sind die besten, die man sich vorstellen kann. Und das ist noch das einzige, was die meisten hier hält.

Interessante Aufgaben

Interessante gibt es in einem Labor durchaus. Allerdings Lassten viele Arbeiten auf zu wenigen Schultern, da manche sich zu fein oder einfach zu bequem sind.

Kommunikation

Bleibt völlig auf der Strecke. Im Team kann nicht mehr offen kommuniziert werden. Es werden Dinge hingeknallt ohne Sinn und Verstand. Fingerspitzengefühl wäre ab und an angebracht.

Gleichberechtigung

Kann ich leider schwer beurteilen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird wohl vergessen, dass langjährige Mitarbeiter das Labor mit zu dem gemacht hatten, was es bis 2017 war. Die hohe Fluktuation langjähriger Mitarbeiter sollte einem zu denken geben.

Karriere / Weiterbildung

Nicht erwünscht, da zu teuer. Außerdem müsste man ja mehr Gehalt zahlen.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist mehr als ein Witz. Wenn man mitbekommt, dass Arzthelferinnen in Arztpraxen mehr verdienen, als im Labor, sollte man sich Gedanken machen.
Außerdem sind die so hochgelobten Sozialleistungen in vielen Firmen Standard. Da sollte man sich mehr einfallen lassen.

Arbeitsbedingungen

Viele Großraumbüros, sehr laut.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

In einem Labor sowieso schwierig. Dann kommt noch das Mittagsmenü dazu. Diesen Müll, wenn ich mir ansehe, ist das alles andere als Umweltfreundlich!
Natürlich ist es toll, mittags ein warmes Gericht zu essen, aber man hätte hier im Vorfeld andere Optionen prüfen sollen.

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance gibt es hier nicht. Starre Vorschriften, keine Muse sich mal auf neue Vorschläge einzulassen, da es ja nicht erwünscht ist, seine Meinung zu vertreten.

Image

Mehr und mehr legt sich ein Schatten aufs Labor. Wenn schon Kunden sagen, dass hier im Hintergrund etwas schief läuft, sollte man der Sache auf den Grund gehen.
In der Cafeteria unterhalten sich viele über die derzeitige Situation, dass es keine Wertschätzung gibt, keine Dankbarkeit und auch keine Strukturen.

Verbesserungsvorschläge

  • Sich Zeit nehmen für die Mitarbeiter. Ihre Sorgen und Ängste anhören oder auch ihre Verbesserungsvorschläge. Außerdem wäre eine Mitarbeiterumfrage mal wieder angebracht. Ein einziges Mal nützt sie nicht. Das sollte jährlich wiederholt und analysiert werden.

Pro

Pünktliche Gehaltszahlung

Contra

Die Art, wie mit manchen Leuten umgesprungen wird - keine Dankbarkeit oder Respekt zu zeigen. Ein Betrieb ist nur so gut wie seine Mitarbeiter. Das sollte man nicht vergessen!

Außerdem werden immer mehr Mitarbeiter angesprochen, positive Bewertungen hier abzugeben. Das ist nicht der Sinn. Es sollte neutral und fair sein.
Auch schlechte Bewertungen hier zu löschen, damit die Score steigt, zeigt schon den Charakter. An der Ursache arbeiten, nicht am Symptom!

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Labor Becker und Kollegen MVZ GbR
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen Dank für Ihr Feedback. Zunächst einmal geben wir Ihnen Recht, ein Betrieb ist nur so gut, wie seine Mitarbeiter. Aus diesem Grund investieren wir sehr wohl in Weiterbildungen oder in die Sozialleistungen, auch wenn diese von Ihnen als nicht ausreichend wahrgenommen werden. Es ist schade, dass Sie das Gefühl haben in einem Umfeld von mangelnder Wertschätzung und Angst zu arbeiten. Mehrheitlich unserer Arbeitszeit verbringen wir in Mitarbeitergesprächen. Zudem gibt es mit dem Ideenmanagement oder Mitarbeiterfrühstück viele Möglichkeiten, um Vorschläge einzubringen. Auch wird es zukünftig ein weiteres Kommunikationsmittel geben, mit welchen Sie den Inhaber direkt und anonym ansprechen können. Nichtsdestotrotz laden wir Sie entsprechend Ihres Verbesserungsvorschlages gerne nochmal zu einem persönlichen Gespräch mit uns oder dem Inhaber ein. Wir nehmen uns sehr gerne die Zeit für Sie und freuen uns auf Ihre konkreten Verbesserungsvorschläge. Denn wie bereits eingangs erwähnt: Ein Betrieb ist nur so gut, wie seine Mitarbeiter. Freundliche Grüße HR Team

HR- Team

  • 02.Feb. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Nachdem die Firma zuletzt ohne Wenn und Aber mit der Kündigung langjähriger Mitarbeiter brilliert hat, ist die Anspannung überall mit Händen greifbar; Kaum jemand fühlt sich seiner Stelle noch sicher und allerorts wird sich in den Ecken rumgedrückt

Vorgesetztenverhalten

Bestenfalls als infantil definierbar: Wer nicht tut, wie die Führungsetage meint zu wollen, der fliegt

Kollegenzusammenhalt

Man weiß in den eigenen Reihen nicht, wer freundlich und aufrichtig ist, bzw. lediglich lächelt, während er das Messer schleift, das man im nächsten Moment zwischen die Rippen gerammt bekommt

Interessante Aufgaben

Gibt es durchaus, wenn man in den entsprechenden Abteilungen tätig ist

Kommunikation

Man versucht offenbar mit regelmäßigen "Vorschau und Rückblick Events" eine gewisse Transparenz in die Strukturen zu bringen, aber dies gelingt mehr schlecht als recht; Wichtige Informationen werden trotzdem nicht korrekt oder auch nur zielführend weitergegeben

Gleichberechtigung

Sogar in den Abteilungen existieren unter den angestellten Frauen (da vielfach Frauenberuf) gigantische Paygaps, die man sich kaum erklären kann

Umgang mit älteren Kollegen

Neue Kollegen - von denen man oftmals nicht begreift wie ihre Qualifikation für die Stelle definiert wurde - werden in Dingen bereichert, für die die Alteingesessenen lediglich mit dem sprichwörtlichen Ofenrohr ins Gebirge sehen können

Karriere / Weiterbildung

Interne "Weiterbildungen" werden angeboten, aber sich firmengefördert fortzubilden und etwas aus sich und seiner Ausbildung zu machen ist praktisch unmöglich

Gehalt / Sozialleistungen

Die Gehälter sind nicht durchschaubar und in den wenigsten Fällen ist eine alleinstehende Existenz davon möglich; Einige Benefits werden gehypt um dies zu kompensieren, bsp. Fahrtkosten- oder Kinderbetreuungszuschläge; Dies wird jedoch auf Minimalbeträge und Anteilzahlungen runtergebrochen

Arbeitsbedingungen

In vielen Räumen gibt es keine Klimaanlagen, weswegen man im Sommer gern bei 30°C im Büro sitzt; Jahrelange, ständig wechselnde Umbauten verursachen immer neuen Baustellenlärm und zehren an den Nerven; In den wenigsten sitzenden Tätigkeiten gibt es korrekt eingestellte Arbeitsplätze

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Als Labor mit medizinischen Produkten und chemischen Abfällen ist Umweltschutz schwer umsetzbar

Work-Life-Balance

Wenn man sie ohne Rücksicht auf seine Kollegen durchsetzt, funktioniert es ganz gut; Will man das nicht, steht man schnell im Regen: Kommt zuerst und geht zuletzt

Image

War in alten Zeiten wirklich gut, aber der schöne Schein bröckelt leider in den vergangenen Monaten zusehens

Verbesserungsvorschläge

  • Zurück zu den alten Werten und dem Verständnis für das PERSONAL und nicht die HUMAN RESSOURCES

Pro

Leider nur noch, nicht mehr für ihn zu arbeiten...

Contra

- Personen werden Führungspositionen genommen, weil sie "am längsten da" sind - ohne zu kontrollieren, ob sie dafür wirklich geeignet sind
- Die Personalkultur, die sich lediglich "menschliche Ressourcen" verwaltet statt sich ums "Personal" zu sorgen
- Die generelle Entwicklung des Labors vom Firmenbetrieb zum Unternehmen
- Die über den Flur geflüsterten Forderungen hier positive Arbeitgeberbewertungen abzugeben

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Essenszulagen wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Labor Becker und Kollegen MVZ GbR
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege, vielen Dank für Ihren Beitrag. Wir sind uns offen gestanden nicht sicher, ob wir vom gleichen Labor sprechen. In dem Labor, in welches wir morgens gehen, drücken sich weder Menschen in Ecken rum, noch werden irgendwelche Messer geschliffen oder bereichern sich neue Mitarbeiter auf Kosten ihrer Kollegen. Stattdessen begegnen wir Kolleginnen und Kollegen, die jeden Tag aufs Neue einen fantastischen Job machen und mit viel Engagement und Herzblut bei der Sache sind. Sofern man überhaupt von „rumdrücken“ sprechen kann, dann wohl am ehesten in unserer Cafeteria, mit einem leckeren Cappuccino bei einem lustigen Plausch mit Kollegen. Auch ist es irritierend zu lesen, dass Sie die Informationen, welche bei unserem Vorschau/Rückblick Event weitergegeben werden, als nicht korrekt bezeichnen, wo es doch bei dieser Runde vornehmlich um die persönlichen Zukunftsversionen des Inhabers bzw. persönliche Beiträge von Kollegen geht. Wir antworten Ihnen schließlich auch nicht, dass Ihre Meinung nicht korrekt ist, sondern können lediglich darstellen, dass unsere Wahrnehmung eine Andere ist. Abschließend freuen wir uns allerdings, dass es wenigstens einen Punkt gibt in dem wir uns einig sind. Sie bezeichnen das Vorgesetztenverhalten als infantil. Infantil im neutralen Wortsinn bedeutet kindlich. Kinder sind aufgeschlossen, ehrlich, direkt und vorurteilsfrei - Eigenschaften die wir nicht nur von unseren Führungskräften erwarten, sondern Werte die wir uns auch in der Zusammenarbeit wünschen. Offensichtlich wollten Sie diese Werte nicht mit uns teilen. Daher bleibt uns an dieser Stelle nur, Ihnen alles Gute zu wünschen. Ihr HR Team, welches sich nur mit HR abkürzt, weil das Kürzel PA (für Personalabteilung) leider schon von einer anderen Abteilung verwendet wurde...

HR- Team

  • 07.Sep. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Motto lautet hier leider oft: Ned gschimpft is globt gnua

Vorgesetztenverhalten

Da wären wir bei der "Fahne im Wind", die sich die Welt macht wie sie ihr gefällt.

Kollegenzusammenhalt

Kommt auf die Kollegen an. Es gibt glücklicherweise eine Menge sehr engagierter, freundlicher, hilfsbereiter Kollegen im Labor - mit diesen macht arbeiten Spaß.

Interessante Aufgaben

In meinem Tätigkeitsfeld leider kaum Abwechslung.

Kommunikation

Ausbaufähig. Langsam. Schwerfällig. Bis Dinge umgesetzt werden, vergehen teilweise Jahre.

Umgang mit älteren Kollegen

Mir ist keine Diskriminierung älterer Mitarbeiter bekannt.
Jedoch fehlt es an der Wertschätzung den langjährig beschäftigten Kollegen gegenüber gewaltig. Ihre Arbeit wird als selbstverständlich angesehen, während neue Mitarbeiter schon vor Arbeitsantritt dermaßen gehypt werden als würde der heilbringende Messias persönlich eine Stelle antreten.

Karriere / Weiterbildung

Du bleibst in der Regel was du bist. Weiterbildungen, Förderungen oder Ähnliches werden nicht geboten.
Aufstiegschancen leider nicht vorhanden.

Gehalt / Sozialleistungen

Schwierig. Natürlich gibt es Anwesenheitsprämie & Weihnachtsgeld. Neuerdings auch Fahrtkostenzuschuss, Kinder Betreuungszuschuss, und so weiter ...
Jedoch ist es ein Kampf bis man bei einem monatlichen netto Gehalt angekommen ist, von welchem man ohne Nebenjob leben kann.
Eine Lohnerhöhung gibt es zwar jährlich, diese entspricht aber in etwa dem Inflationsausgleich - wird einem aber als äußerst großzügige Erhöhung verkauft.

Arbeitsbedingungen

Verbesserungsfähig. SEHR Laut, eng, dadurch hohes Stress Level - welches krank macht, teilweise langsame Technik, komplizierte, überflüssige Arbeitsschritte. Hier ist Luft nach oben !
Heimarbeit möglich machen!

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Sehr hoher Papierverbrauch - Umstellung auf Papierloseses arbeiten wünschenswert.
Viele überflüssige, teils Kilometerlange Autofahrten für Kleinstmengen an Blutproben. Bluttransport im Innenstadtbereich könnte man umweltfreundlicher gestalten.

Work-Life-Balance

In meiner Abteilung: Als Mutter in Teilzeit super, ohne Verantwortung für den Arbeitsablauf.
Für Vollzeitangestellte oft fies. Länger bleiben, Dienste übernehmen = selbstverständlich.
Aber solange der Laden läuft, interessiert es nicht wirklich jemanden.
Überstunden: können in Freizeit genommen werden oder ausbezahlt werden.
Urlaub: Kommt auf die Team Besetzung an.

Image

Die Entwicklung bereitet mir Schmerzen - denn der "Flurklatsch" spricht eine klare Sprache. Gerade Mitarbeiter, die seit mehreren Jahren betriebszugehörig sind wenden sich ab, sind unzufrieden.
Es scheint, als würde man, (bzw. hier die HR Abteilung?) aus dem ehemals so familiären Betrieb ein seelenloses Unternehmen machen wollen.
Es wirkt, als wären Mitarbeiter, welche noch unter Prof. Olgemöller und Dr. Becker Senior gearbeitet hätten "unerwünscht" - da sie noch andere Zeiten/anderes Arbeiten kennen und Widerworte geben?

Verbesserungsvorschläge

  • Unser Land braucht vorwärts denkende Menschen - eigene Mitarbeiter besser weiterbilden und so vielleicht in der Firma halten !
  • Arbeitszeit individuell gestalten
  • bessere Kommunikation intern
  • Umweltbewusstsein verbessern

Pro

- Gehalt kommt pünktlich
- Zusatzleistungen (Fahrtkosten, Betriebsrente.. )

Contra

- die augenblickliche Entwicklung, damit meine ich speziell die Umstrukturierung, den Wandel vom kleinen Betrieb , hin Richtung Konzern.
- unflexible Arbeitszeiten und Präsenzpflicht im Büro
- steigende Anonymität in der Firma, da man sich untereinander nicht mehr kennt

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Labor Becker und Kollegen MVZ GbR
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen Dank für das offene Feedback, insbesondere da Ihr Beitrag sich teilweise direkt an uns als HR Abteilung richtet und uns eine ehrliche Rückmeldung immer hilft uns zu verbessern. Gerne würden wir daher auch als erstes auf diesen Punkt Bezug nehmen: Wie Sie wissen, gibt es die HR Abteilung an sich erst seit 2017 und in der derzeitigen Besetzung sogar erst seit Anfang 2018. Einige unserer Teammitglieder kommen aus Umfeldern, welche durchaus als „seelenlose Unternehmen“ bezeichnet werden könnten und haben sich aus diesen Grund bewusst gegen diese Unternehmen und für das Labor Becker & Kollegen mit seiner familiären Arbeitsatmosphäre entschieden. Von daher seien Sie versichert, dass weder die HR Abteilung noch Herr Dr. Becker eine solch negative Veränderung herbeiführen wollen. Allerdings sind stetige Veränderungen im gewissen Maße notwendig, um langfristig konkurrenzfähig zu bleiben. Auch gibt es manchmal Begleiterscheinungen in einem Veränderungsprozess, die sich nur schwerlich vermeiden lassen. So ist es zum Beispiel in einem 30 Mann Betrieb noch möglich, dass jeder jeden kennt, bei einer Unternehmensgröße wie der unsrigen, die derzeit ca. 530 Mitarbeiter an 9 Standorten umfasst, lässt sich eine gewisse Anonymität leider nicht vermeiden. Dennoch versuchen wir dem mit regelmäßigen Mitarbeiterveranstaltungen wie unserer Laborführung für neue Mitarbeiter oder unseren Standortbesuchen entgegenzuwirken. Wir wissen, dass Veränderungen zunächst einmal Angst und Unzufriedenheit hervorrufen können, daher ist unsere Empfehlung weniger auf den „Flurfunk“ zu hören, sondern bei Unsicherheiten gerne direkt das Gespräch mit der HR Abteilung oder Herrn Dr. Becker persönlich zu suchen, denn trotz unserer Unternehmensgröße sind unsere Hierarchien zum Glück flach geblieben und Herrn Dr. Becker ist der persönliche Kontakt zu seinen Mitarbeiter sehr wichtig. Leider ist es in der Tat so, dass wir in manchen Arbeitsbereichen keine flexiblen Arbeitszeiten anbieten können und Mitarbeitern in Schichtzeiten arbeiten, wobei auch hier versucht wird auf persönliche Bedürfnisse einzugehen. Feste Arbeitszeiten sind dem Arbeitsaufkommen und dem Laborgeschehen geschuldet und lassen sich in bestimmten Bereichen schwerlich vermeiden. Sofern bestimmte Voraussetzungen am Arbeitsplatz gegeben sind, gibt es die Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung der Arbeitszeit oder die Möglichkeit in begründeten Fällen von zu Hause zu arbeiten. Uns sind gut qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr wichtig, daher geben wir Ihnen absolut Recht hinsichtlich der Weiterbildungsmöglichkeiten. Derzeit arbeiten wir an einen standardisierten Prozess zum Thema Weiterbildung. Unabhängig davon haben Sie jedoch jederzeit die Möglichkeit an unseren regelmäßigen, internen Fachvorträgen teilzunehmen oder über Ihren Vorgesetzten ein externes Seminar zu beantragen. Abschließend möchten wir Sie, auch im Sinne einer schnellen und lösungsorientierten Kommunikation, dazu ermutigen, Ihre konkreten Verbesserungsvorschläge hinsichtlich überflüssiger Arbeitsschritte gerne an uns zu übermitteln. Wir diskutieren die Möglichkeiten zur Umsetzung dann gerne mit den entsprechenden Fachabteilungen und würden uns freuen, wenn wir diese Vorschläge umsetzen könnten. Gute Optimierungsvorschläge, welche bestimmte objektive Kriterien erfüllen, können sogar honoriert werden.

HR- Team


Bewertungsdurchschnitte

  • 26 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (14)
    53.846153846154%
    Gut (1)
    3.8461538461538%
    Befriedigend (4)
    15.384615384615%
    Genügend (7)
    26.923076923077%
    3,38
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Labor Becker & Kollegen
3,38
26 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Medizin / Pharma)
3,11
54.023 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,37
3.254.000 Bewertungen