Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Labor 
Staber
Bewertungen

36 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,0Weiterempfehlung: 50%
Score-Details

36 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

18 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Labor Staber über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Wertschätzender Arbeitgeber im Gesundheitswesen

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Labor Staber in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Abwechslungsreiche Tätigkeiten, Atmosphäre am Arbeitsplatz, Stimmung und Kommunikation im Team, Gehalt, Lage und Erreichbarkeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu viel Qualitätsmanagement, außer Lidl gegenüber keine Möglichkeiten zur schnellen Versorgung in der Mittagspause

Verbesserungsvorschläge

Praktikables Intranet, Re-Branding, mehr und zeitgemäße Werbemaßnahmen und PR-Arbeit, Snack- und Getränke-Automat

Arbeitsatmosphäre

Extrem schnell wurde ich im Team aufgenommen und allgemein akzeptiert. Ich komme jeden Tag total gerne in die Arbeit und freue mich auf meine Kollegen. Wenn einer aus dem Team mal einen Tag nicht im Haus ist, fehlt einem direkt was.

Image

Überregional bekanntes Unternehmen, welches mühevoll jahrzehntelang aufgebaut und erweitert wurde. Um zukunftsfähig zu sein und dauerhaft in der Branche vorne dabei bleiben zu können, Übergang zur Sonic Healthcare Germany. Dies ist in meinen Augen leider nicht bekannt genug gemacht worden und viele wissen davon auch gar nicht. Ein gut aufgesetztes Re-Branding wäre in meinen Augen auf jeden Fall ein Gewinn für das Unternehmen.

Work-Life-Balance

Die Flexibilität meiner Arbeitszeitgestaltung muss ich besonders hervorheben. Sicherlich auch meiner Tätigkeit im Büro geschuldet, da ich nicht im Labor tätig bin, wo Untersuchungsergebnisse abgearbeitet werden müssen.
Bei mir gab es noch nie ein Problem, wenn ich mal eher gehen musste oder erst später kommen konnte.

Karriere/Weiterbildung

Wie bereits beschrieben, fühle ich mich im Unternehmen gefordert und gefördert und darf jeden Tag wachsen. Nicht nur durch externe Weiterbildungen, auch von meinen Vorgesetzten kann ich viel lernen und sie binden mich wo immer es geht ein.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich bin absolut zufrieden mit meinem Gehalt und den angebotenen Sozialleistungen. Wer eine fundierte Aus- und Weiterbildung vorzuweisen hat und dann noch Erfahrung vorweisen kann, kann meiner Erfahrung nach absolut mit angemessener Bezahlung rechnen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Im Gesundheitswesen kann man leider nicht immer 100% nachhaltig agieren, da es aus hygienischen Gründen viele Einmalprodukte in Einzelverpackung gibt. Dennoch wird bei der Lieferanten- und Dienstleisterauswahl sehr genau hingesehen und deren CO2-Footprint beurteilt. Energiemanagement und Modernisierung der technischen Ausstattung findet statt.

Kollegenzusammenhalt

Man kann hier wirklich immer wen fragen und es helfen alle zusammen.
Im Gesundheitswesen ist dies auch enorm wichtig und uns ist allen bewusst, dass hinter jeder Laborprobe ein Mensch steht.

Umgang mit älteren Kollegen

Habe noch nichts Negatives erlebt oder mitbekommen.

Vorgesetztenverhalten

Ehrlichkeit ist mir extrem wichtig und diese finde ich hier. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Ich schätze meine Vorgesetzten sehr und kann sagen, dass wir einen wertschätzenden und respektvollen Umgang pflegen.

Arbeitsbedingungen

Ich habe eine moderne Ausstattung und mag mein Büro sehr. Aus dem alten Gebäude wurde wirklich viel gemacht in den letzten beiden Jahren.
Ich würde mir wünschen, dass die Mitarbeiter etwas pfleglicher mit der Einrichtung umgehen würden.
Alle freuen sich sehr auf den modernen Neubau in München-Riem.

Kommunikation

Über wichtige Neuigkeiten und Projekt-Fortschritte und/oder -Abschlüsse wird regelmäßig eine Rundmail von der Geschäftsführung an die Standorte oder den ganzen Verbund geschrieben. Einen Newsletter gibt es auch, in dem man noch mehr Informationen und Berichte findet, die sonst im Arbeitsalltag nicht genug Präsenz bekommen oder im Hintergrund ablaufen. Hier werden auch Firmenjubiläen oder neue Mitarbeiter abgebildet.

Gleichberechtigung

Oft werden gerade Mitarbeiterinnen ab einem gewissen Alter ungern eingestellt - hier gar nicht der Fall! Auch das muss man hervorheben, wo anders bekommt man von 28-38 eine Absage, da man ja "langfristig" mit dem Mitarbeiter planen will.

Interessante Aufgaben

Die Abarbeitung meiner Aufgaben sind fast überwiegend nicht vordefiniert und ich kann sie frei einteilen, gestalten und präsentieren. Die Mischung aus verschiedenen Bereichen und Themen machen für mich den Anreiz aus.

Mehr Möglichkeiten für die Außendienstler

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Labor Staber in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Super Arbeitgeber.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Manchmal ist der Parkplatz voll wo man draußen parken muss :(

Verbesserungsvorschläge

Für das neue Gebäude eine kleine Kantine.
Größere Parkplätze.
Jährliche Gehaltserhöhung

Arbeitsatmosphäre

Arbeitsatmosphäre ist Super wie ein kleines Familien Betrieb.

Gehalt/Sozialleistungen

für die Außendienstler könnte man zb. Weihnachtsgeld einführen. Jährliche Gehaltserhöhung wäre vorteilhaft für eine langfristige Arbeitsverhältnis

Kollegenzusammenhalt

Wie eine Familie

Vorgesetztenverhalten

Sehr vorbildlich. Man wird nicht ausgeschlossen

Kommunikation

Wenn man ein Problem hat, wird diese schnellstmöglich gelöst. Und man wird nicht vernachlässigt.

Interessante Aufgaben

Wenn man abwechselnde Arbeit bekommt immer.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Dr Stefan KopfGeschäftsführer

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter,

vielen Dank für Ihr positives Feedback und Ihre Anregungen.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Stefan Kopf
Geschäftsführer

kleines Feedback

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Labor Staber in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man merkt, dass man als Person etwas wert ist und nicht nur als Arbeitskraft.

Work-Life-Balance

Die Vorgesetzten gehen auf die persönlichen Bedürfnisse ein, wenn es möglich ist.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Leider ist immer viel einzeln verpackt auf Grund der Hygienemaßnahmen, das produziert viel Müll.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist gut, leider gibt es auch oft sehr eingeschworene Teams.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Team ist bunt gemischt von jung und älteren. Man kann auch noch viel lernen.

Arbeitsbedingungen

Leider ist das Gebäude etwas älter

Kommunikation

Viele Dinge hat man im Vorfeld schon über den Flurfunk gehört und diese wurden offiziell erst später von der Geschäftsführung bekannt gegeben.


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Dr Stefan KopfGeschäftsführer

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter,

vielen Dank für Ihr Feedback.

Zum Thema Gebäude kann ich Ihnen sagen, dass wir schon bald in einen schönen Neubau ziehen, den wir nach unseren Bedürfnissen planen können. Jeder Mitarbeiter hat hier die Möglichkeit, seine eigenen Ideen einzubringen. Ich freue mich auch über Ihr Feedback hierzu.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Stefan Kopf
Geschäftsführer

Anonymes Genörgel

3,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Labor Staber in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bemüht und die Richtung sitmmt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bitte Corona abschaffen

Verbesserungsvorschläge

Bitte den Nörglern zeigen, was getan wird.

Arbeitsatmosphäre

Es ist sehr viel Arbeit und zeitweise viel Streß. Mehr Personal wäre nicht schlecht, liegt aber auch viel an Corona.
Die neue Geschäftsetage ist aber bemüht, die Situation zu ändern.
Die Kollegen quatschen viel und wundern sich, dass alle davon bescheid wissen. Es wird über alles genörgelt auch über die Obstsorte, man will mehr Gehalt leistet aber nichts. Wie soll das gehen?

Image

man arbeitet an einer Verbesserungen. Meiner Meinung nach stimmt die Richtung, bitte weiter so.

Work-Life-Balance

Im Augenblick wegen Corona eher schlecht, wird hoffentlich bald besser.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbilungen könnten angeboten werden, ging jetzt aber wegen Corona auch nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

die alte Führungsetage hat die Zitrone ausgequetscht, jetzt müssen die alten Fehler mühsam ausgebessert werden. Ich verstehe, dass das nicht von heute auf morgen geht. Die Zielrichtung stimmt mit Matrix und Altersvorsorge

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsmäßig fallen leider viel Müll an.

Kollegenzusammenhalt

Die Alten halten gut zusammen und versuchen, die neuen aufzunehmen. Es wird dennoch viel erwartet, nicht jeder kann die Leistung bringen.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Druck ist da, aber in welchem unternehmen ist der nicht?

Vorgesetztenverhalten

Es gibt solche und solche. Manche Vorgesetzten sind nicht geeignet und könnte Führungsschulungen vertragen.

Arbeitsbedingungen

zur Zeit sehr viel Arbeit wegen Corona, mit Maske arbeiten ist nicht einfach. Hoffentlich bald nicht mehr.

Kommunikation

Von oben gibt es gelegentlich Infos, die Abteilungsleiter sind aber manchmal überfordert.

Gleichberechtigung

Sehe da kein Problem

Interessante Aufgaben

Klar wäre es schön mal zu wechseln. Man braucht aber eine lange Einarbeitung und dann ist es nicht so einfach.

Arbeitgeber-Kommentar

Dr Stefan KopfGeschäftsführer

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter,

es freut mich sehr, dass Sie die Veränderungen merken.

Danke für Ihr Feedback.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Stefan Kopf
Geschäftsführer

ich kann mich den negativen Bewertungen nur anschließen

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Labor Staber in München gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

s. auch andere negative Bewertungen, kaum was noch hinzuzufügen

Verbesserungsvorschläge

s. auch andere negative Bewertungen, kaum was noch hinzuzufügen

Arbeitsatmosphäre

Teils sehr giftige Atmosphäre. Viel Gerede über Kollegen

Image

Ergebnisse werden erbracht auf Kosten der Angestellten

Work-Life-Balance

Nicht wirklich vorhanden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

In der Branche nicht möglich bzw. kaum Wert darauf gelegt. Fällt viel Müll an.

Karriere/Weiterbildung

- n. m.

Kollegenzusammenhalt

Beim Lästern großer Zusammenhalt vorhanden, sonst Small-Talk.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen sind für neue Wege nicht zu gewinnen. Kaum Verbesserungsmöglichkeiten. Ideen einbringen nicht erwünscht

Vorgesetztenverhalten

war ok

Arbeitsbedingungen

Neben mangelnder Kommunikation ist leider auch, bei Problemen, das Ersuchen eines Gespräches mit der Geschäftsführung nicht ergebnisorientiert. Die Türen stehen zwar offen, aber leider auch nur viel Gerede und leere Hülsen. Man wird auf später vertröstet und unternommen wird nichts. Leider teilweise auch indiskret und sollte man ein Problem mit jemand haben kann es auch sein, dass diese Person es mitbekommt, auf welche Wege auch immer, wenn man selbst mit niemand darüber geredet hat. Für mich allgemein auch keine klare Richtung wo soll es hingehen.

Kommunikation

Die Kommunikation von oben nach unten ist eine Katastrophe. Stillstand. In der Abteilung ebenfalls schlechte Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gehaltstechnisch unterirdisch. Wird versprochen aber dann nicht machbar. Viel Gerede ohne Inhalt.

Interessante Aufgaben

Aufgaben waren spannend.

Arbeitgeber-Kommentar

Dr Stefan KopfGeschäftsführer

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter,

schade, dass Sie bei Staber nicht zufrieden sind.

Ihre Kritikpunkte kann ich nicht nachvollziehen. Es wäre sicher hilfreich, wir gehen gemeinsam ins Gespräch, nur dann können wir eine Verbesserung bewirken. Kommen Sie hier gerne auf mich zu.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Stefan Kopf
Geschäftsführer

Mobbing am Arbeitsplatz

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Labor Staber in München gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Diskriminierung am Arbeitsplatz; Angeschrieen zu werden ist nie eine angenehme Erfahrung

Arbeitsatmosphäre

Mobbing am Arbeitsplatz durch Kolleginnen

Kollegenzusammenhalt

Diskriminierung am Arbeitsplatz

Umgang mit älteren Kollegen

Diskriminierung am Arbeitsplatz

Vorgesetztenverhalten

Diskriminierung am Arbeitsplatz

Kommunikation

keine Widerrede bei Frau G.

Arbeitgeber-Kommentar

Dr Stefan KopfGeschäftsführer

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter,

Mobbing wird bei Labor Dr. Staber nicht geduldet.

Vor ca. 2 Jahren haben wir eine neue Funktion eingeführt, deren Aufgabe es ist, bei Mobbing- und Konfliktfällen zu beraten und alle erforderlichen Maßnahmen einzuleiten.
Zusätzlich haben Sie auch immer die Möglichkeit, mit der Geschäftsleitung und der Personalleitung vertraulich ins Gespräch zu gehen.
Bitte kontaktieren Sie uns gerne.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Stefan Kopf
Geschäftsführer

Super liebe und nette Kollegen und eine sehr kompetente Geschäftsleitung!

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Labor Staber in München gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Super liebes Team, nette Kollegen in jeder Abteilung. Ich komme sehr gerne in die Arbeit.

Image

Das jetzige Gebäude ist nicht wirklich einladend. Zum Glück wird schon neu gebaut!

Work-Life-Balance

Durch Corona etwas mehr Arbeit als sonst. Die Überstunden werden aber durch ein Gleitzeitkonto wieder ausgeglichen.

Karriere/Weiterbildung

Momentan noch wenig Weiterbildungsmöglichkeiten.

Gehalt/Sozialleistungen

Jährliche Gehaltserhöhungen, 13. Monatsgehalt und eine BAV mit 20% AG-Anteil.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man versucht vom Papier wegzukommen und mehr digital abzulegen.

Kollegenzusammenhalt

In meiner Abteilung bin ich mehr als zufrieden!

Vorgesetztenverhalten

Sehr respektvoller und freundlicher Umgang auf Augenhöhe.

Kommunikation

Sehr gute und schnelle Kommunikationswege.

Interessante Aufgaben

Mir wird nie langweilig! :)


Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Dr Stefan KopfGeschäftsführer

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter,

vielen Dank für Ihr Feedback. Es freut mich sehr, dass Sie Ihre Arbeit schätzen und jeden Tag gerne zu uns kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Stefan Kopf
Geschäftsführer

Kann ich auf keinen Fall empfehlen - 0 Weiterbildung, 0 Teamzusammenhalt, 0 Organisation. Man macht sich hier kaputt.

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Labor Staber in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Mitarbeitergespräche meine/r/s damaliger/s Vorgesetzten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- unterdurchschnittliches Gehalt
- mangelnde Weiterbildung trotz Eigeninitiative
- Fehlende Wertschätzung und festgefahrene, alteingesessene Mitarbeiter
- Fehlendes Gesundheitsmanagement
- Fehlende Work-Life-Balance

Verbesserungsvorschläge

- Von alten Mitarbeitern mehr Respekt und Wertschätzung gegenüber jüngeren Kollegen einfordern, ebenso die Festgefahrenheit lösen; das geht in der Medizin einfach nicht!
- Ein vernünftiges Gesundheitsmanagement integrieren, da gab es zu meiner Zeit einfach gar nichts. Nicht einmal ein Onboarding nach langer Krankheit, obwohl gesetzlich vorgeschrieben.
- Vorgesetzte sind meistens aus der Berufsgruppe der Ärzte, aber mit Kompetenzen im Personalführungsbereich hat das selten etwas zu tun; bitte, lasst doch Ärzte keine Mitarbeitergespräche führen, wenn sie absolut keine Ahnung davon haben, wie man mit Personal umgeht
- Angemessenes Gehalt, mindestens durchschnittlich und eine vernünftige Arbeitszeitenregelung (schafft diese lächerliche Regelung ab, dass man sich nicht mehr als 10 Min vorher einloggen darf - Laborkräfte müssen sich nicht nur umziehen)

Arbeitsatmosphäre

Wenn die/der Vorgesetzte/r schlechte Laune hatte, sollte man aus dem Weg gehen. Türknallen und ungerechtfertigtes Fertigmachen von Mitarbeitern war nicht unüblich. Neue Ideen wurden ignoriert, die älteren Arbeitskollegen hoben sich über alles und wollten bloß keine Veränderung.

Image

Ich habe Kollegen aus derselben Branche von meinen Arbeitgeber erzählt und wurde direkt schief angeguckt - Der Ruf scheint nicht gut zu sein..

Work-Life-Balance

Als kinderlose/r Mitarbeiter/in wurde ich grundsätzlich Freitagabends immer für die Spätschicht eingeteilt, während Mitarbeiter/innen mit Familie/n sich Schichten aussuchen konnten. Beim Urlaub dasselbe. Drei Jahre infolge habe ich immer allen den Vorrang lassen müssen, weil meine Wünsche nicht berücksichtigt werden konnten. Es scheint niemand daran interessiert zu sein, Mitarbeiter auch langfristig dazubehalten.

Karriere/Weiterbildung

Hatte ich bereits genannt - auch, wenn man sich bemüht und passende Angebote findet, die absolut notwendig sind - das meiste wird ohne nähere Betrachtung direkt im Gespräch abgewunken.

Gehalt/Sozialleistungen

Für meinen Geschmack deutlich zu niedrig. Im Vergleich mit Gehaltsportalen wurde ich unterdurchschnittlich bezahlt. Gehaltsverhandlungen liefen oft ins Leere.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kann ich nicht beurteilen.

Kollegenzusammenhalt

Ich kann es leider nicht ganz genau ausführen, aber Mitarbeiter fallen sich gegenseitig in den Rücken, spielen sich gegeneinander aus und die älteren halten sich für absolut besser. Auch nach einem Abteilungswechsel wurde das nicht besser, sodass ich mich wirklich frage, wie man sich solche Leute in sein Unternehmen holen und das so ignorieren kann.

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren Kollegen könnten deutlich respektvoller den jüngeren gegenüber, nicht so überheblich und vor allem nicht so festgefahren sein. Dieser Job verlangt eine Offenheit gegenüber neuen Verfahren!

Vorgesetztenverhalten

Türknallen, ungerechtfertige Diskussionen und Schuldzuweisungen und möglichst viel auf den Mitarbeitern abladen. Andererseits auch regelmäßige Mitarbeitergespräche (zumindest bei meiner/m ehemalige/r/m Vorgesetzte/m, die gezeigt haben, dass man sich doch irgendwie für den Mitarbeiter interessiert. Nichtsdestotrotz kann das die ganzen Mängel nicht aufwiegen. Bei meiner Kündigung kam man meinen Wünschen trotz vorheriger Absprache nicht nach und hat mir zur Auflösung einen völlig anderen Vertrag als abgesprochen vorgelegt.

Arbeitsbedingungen

Wie bereits erwähnt, war es alles nach einem halben Jahr nur noch dasselbe. Es mangelte mir persönlich an allem: Weiterbildung, Work-Life-Balance, angemessene Bezahlung, respektvoller Umgang.

Kommunikation

Wenn Fehler passiert sind, war der Mitarbeiter schuld - auch wenn es gar nicht so war. Es ist unklar gewesen, an wen man sich wann wenden konnte, viele Probleme wurden auch einfach links liegen gelassen, weil sich niemand dafür verantwortlich gefühlt hat. Das Labor läuft mit allen Mitarbeitern in einer Art "Notbetrieb" - bloß keine Fehler, bloß schnell-schnell alles abarbeiten, um jeden Preis.

Gleichberechtigung

Ich habe mich im Umgang mit Vorgesetzten und älteren Kollegen absolut nicht gleichberechtigt gefühlt. Mit Mitarbeitern mit Familie habe ich zu einem gewissen Grad Verständnis für bestimmte Schichten und Urlaubszeiträume, aber das wurde gnadenlos zum Nachteil der kinderlosen Kollegen ausgenutzt.

Interessante Aufgaben

Nach einem halben Jahr war es alles nur noch dasselbe. Selbst als absolut notwendige Weiterbildungen betrachtete Fortbildungsangebote wurden trotz äußerstem Engagement ständig abgelehnt. Sogar ein Techniker meinte mal, als er er ein kaputtes Gerät repariert hat "Warum benutzt ihr denn noch xxxx? Das wird seit den 90ern nicht mehr benutzt!".

Arbeitgeber-Kommentar

Dr Stefan KopfGeschäftsführer

Liebe ehemalige Mitarbeiterin, lieber ehemalige Mitarbeiter,

Ihrer Bewertung kann ich nicht nachvollziehen. Schade, dass Sie kein persönliches Gespräch mit mir gesucht haben. Die Türen der Geschäftsleitung stehen immer offen.
Ich wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute und verbleibe mit freundlichen Grüßen.

Dr. Stefan Kopf
Geschäftsführer

Top Arbeitgeber, cooles Team

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Labor Staber in München gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Komme gerne zur Arbeit, nettes Team, abwechslungsreiche Aufgaben, Wertschätzung für gute Leistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz wird, auch auf Druck der Kunden, immer mehr Wert gelegt.

Kollegenzusammenhalt

Sehr von der Abteilung abhängig, in vielen Bereich super, in anderen weniger gut.

Umgang mit älteren Kollegen

Einige ältere Kollegen, von deren Erfahrung das Unternehmen und die Kollegen sehr profitieren. Wenn diese in Rente gehen entstehen große Lücken...

Vorgesetztenverhalten

Die Geschäftsleitung geht mit neuen Konzepten und guten Ideen voran, das mittlere Management tut sich oft schwer und hängt in der Vergangenheit fest

Arbeitsbedingungen

Gebäude ziemlich abgerockt, aber Neubau in Planung

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr fair (Gehaltsmatrix), seit kurzem auch viele Zusatzleistungen (BAV)

Gleichberechtigung

70-75% Frauenanteil

Interessante Aufgaben

Natürlich von der Aufgabe/Abteilung abhängig, in machen Bereichen sehr interessant/abwechslungsreich


Image

Karriere/Weiterbildung

Kommunikation

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Dr Stefan KopfGeschäftsführer

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter,

vielen Dank für Ihr positives Feedback. Es freut mich sehr, dass Sie ein Teil des Teams sind.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Stefan Kopf
Geschäftsführer

Freundliche Atmosphäre, gute Bezahlung, interessante Tätigkeit.

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Labor Staber in Dresden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Top Gerätepark, moderner Führungsstil.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Berufsausbildung.

Arbeitsatmosphäre

Manchmal launige Kollegen, die Vorgesetzten sind freundlich und offen für Entwicklung

Work-Life-Balance

Schichtdienste aber mit erträglichen Zeiten, kaum Überstunden.

Gehalt/Sozialleistungen

Betriebsrente, Boni, VWL, Fahrkostenzuschuss, Kindergarten-Zuschuss

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Betriebsrat

Kollegenzusammenhalt

Manchmal gibt es zwischen den Abteilungen etwas Reibung, aber man kann damit Leben


Image

Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Dr Stefan KopfGeschäftsführer

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter,

vielen Dank für Ihr Feedback und schön, dass Sie Teil des Teams sind.
Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Stefan Kopf
Geschäftsführer

MEHR BEWERTUNGEN LESEN