Navigation überspringen?
  

LBS Landesbausparkasse Südwestals Arbeitgeber

Deutschland,  3 Standorte Branche Banken
Subnavigation überspringen?

LBS Landesbausparkasse Südwest Erfahrungsbericht

  • 04.Apr. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Auf einem guten Weg nach der Fusion aber noch sehr viel vor...teilweise Katastrophe

2,92

Arbeitsatmosphäre

Viele neue dienstjunge Kollegen aus den Sparkassen. Die wissen nicht auf was die sich einlassen...
Intern viel Unruhe nach weiteren Fusions-meilensteinen. Abteilungen aufgelöst....neu geformt.... keine Auskunft...

Vorgesetztenverhalten

Durchaus kompetent und ansprechbar !!
Zeigen auch gerne das sie richtig Geld verdienen und an deinen Umsätzen partizipieren.... Kommt nicht immer gut an.
Ich komme damit klar ;)

Kollegenzusammenhalt

Viele sind gegangen ( worden) und viele junge, neue, unerfahrene
Hier wird gerade mit vielen Versprechungen alles genommen was kommt

Interessante Aufgaben

Mit Sicherheit durch die neue Kooperation mit den Sparkassen eine spannende Aufgabe und wenn es funktioniert auch erfolgreich.

Kommunikation

Kommunikation ist eine Katastrophe. Kommen ständig Mails mit Informationen über Neuerungen etc... Kann ein normal Arbeitender Mensch gar nicht alles lesen. Sehr unstrukturiert und nicht professionell

Gleichberechtigung

Passt

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere werden im Vertrieb generell ungern gesehen.
Lieber Jung und unerfahren.... besser zu führen ;-)

Karriere / Weiterbildung

Sehr schwer weiter zu kommen. Als Bezirksleiter ist quasi schluss.

Gehalt / Sozialleistungen

Die Provisionsgestaltungen sind sehr schlecht und nicht mehr Marktgerecht. Als selbständiger musst du mind. 100 TE verdienen, sonst rechnet sich das alles nicht ( entspricht in etwa einem Gehalt von 60 TE als Angestellter nur ohne Risiko und Kosten)

Arbeitsbedingungen

Hier ein wichtiger Hinweis :

IT/EDV ist eine absolute Katastrophe. Mein Laptop für den Vertrieb / Beratung ist ca. 8-9 Jahre alt. Gefühlt 20 Kennwörter bevor es losgeht und Beratungssoftware ...sehr schlimm !! Hier MEGA Handlungsbedarf
Modernen Finanzvertrieben ca. 10 Jahre hintendran

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Alles noch in Papier !! Die Digitalisierung ist an der LBS vorbeigeschwommen :-(

Work-Life-Balance

Kannst du dir selbst steuern !!!
Freizeit / Work life Balance.... wenig Einnahmen
Viel Geld verdienen wollen... viel Stress/ viel Termine.
Quasi im Hamsterrad... ;-). wie bei allen Handeslvertretern

Image

Image der LBS eher als altbackener Agenturvertrieb wahrgenommen.
Was ich teilweise nachvollziehen kann

Verbesserungsvorschläge

  • Vergütungssystem deutlich überarbeiten. Die 0,5 % sind zu wenig im Vergleich zum Markt ( Marktlage hin oder her )
  • EVD und Beratungssoftware sehr alt und nicht mehr marktfähig .. schlimm
  • Wenn gute, erfahrene Leute kommen sollen... dann müsst ihr auch daran arbeiten ;-)

Pro

Die Fusion und die neue Kooperation war überfällig!! Gute Entscheidung

Contra

Zu langsam und träge . WIR SIND IM VERTRIEB UND NICHT BEIM AMT !!!!

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    LBS Südwest
  • Stadt
    Stuttgart
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Freelance/Freiberuflich
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Zuallerst freuen wir uns über die grundsätzliche Aussage "Nach der Fusion auf einem guten Weg, aber noch viel vor", die wir uneingeschränkt teilen. Und wir bedanken uns für die kritischen Anmerkungen eines/r Kollegen/in. Schade finden wir, dass kein direkter Kontakt mit dem Vorgesetzten oder der Vertriebsleitung gesucht wurde. Feedback, das wir als Arbeitgeber erhalten, ist für uns eine wichtige Grundlage der Weiterentwicklung und Grundlage eines fairen Dialogs. Die LBS hat hierfür unternehmensweit geltende Regeln. Wir würden es sehr begrüßen, wenn der/die betroffene Handelsvertreter/in dies noch nachholt. Sollten weder der Vorgesetzte noch die Vertriebsleitung als richtiger Ansprechpartner empfunden werden, nimmt die IGA "Interessengemeinschaft Außendienst" Ideen und Anregungen der Vertriebskollegen/innen gerne auf. Aufgrund der Vielschichtigkeit der angesprochenen Themen kommentieren wir etwas ausführlicher als sonst. Fusionen ziehen Veränderungen nach sich. So bauen wir z. B. unser Vertriebsnetz aus. Dabei setzen wir selbstverständlich auch auf jüngere und deshalb unerfahrene Vertriebsmitarbeiter/innen. Wir machen uns den Auswahlprozess nicht leicht und wir spielen dabei immer mit offenen Karten. Die Aussage hinsichtlich "Versprechungen" weisen wir daher zurück. Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Kunden gut und seriös beraten werden. Deshalb bilden wir gleich zu Beginn, mit einem mehrwöchigen Schulungsprogramm, umfangreich aus. Außerdem bieten wir Unterstützung in der Praxis, z. B. durch unsere Vertriebsentwickler, und nicht zuletzt durch die erfahrenen Vertriebskollegen/innen. Mit der Fusion haben sich insbesondere in Rheinland-Pfalz durch die Umstellung auf die Kooperation mit den Sparkassen die Anforderungen an den Außendienst geändert. Nicht alle wollen und können diesen Weg mitgehen. Insgesamt haben wir jedoch im Vergleich zu anderen Unternehmen auch im Vertrieb eine sehr geringe Fluktuationsquote. Im Innenbereich müssen wir uns den Marktgegebenheiten anpassen. Deshalb sind auch hier Umstrukturierungen unumgänglich. Hierüber wurde informiert. Die Aussage, dass es dazu keine Auskünfte gibt, ist für uns nicht nachvollziehbar. Wir kommunizieren alle wichtigen Änderungen und Neuerungen auf unserer internen Plattform. Dass die Menge der zu verarbeitenden Informationen manchmal enorm ist, ist nachvollziehbar, aber unumgänglich. Wir arbeiten mit der Finanz Informatik, dem IT-Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe, und unseren Schwesterinstituten permanent an der Weiterentwicklung. Dies geschieht auf nationaler Ebene. Die Landesbausparkassen streben zukunftsträchtige gemeinsame Lösungen an. Natürlich unterliegen diese Anforderungen einer nationalen Priorisierung. Ein persönlicher Dialog wäre auch hier wünschenswert um die als "teilweise Katastrophe" empfundenen Sachverhalte gemeinsam zu verifizieren. Das Thema Vorgesetztenverhalten ist uns sehr wichtig. Auch hier investieren wir in unsere Mitarbeiter durch umfangreiche Weiterbildungsangebote und Coachings vor Ort. Unpassendes Verhalten kann leider dennoch vorkommen. Deshalb gibt es - sollte tatsächlich ein Problem existieren - klare Regeln, die eingefordert werden können und jederzeit die Möglichkeit, sich an anderer Stelle im Hause Unterstützung zu holen.

Marion Kühfusz
Vertriebsreferentin (Recruiting)
LBS Landesbausparkasse Baden-Württemberg