Workplace insights that matter.

Login
LEG-Immobilien-Gruppe Logo

LEG-Immobilien-Gruppe
Bewertung

Respektloser Umgang mit ehemaligen Mitarbeitern & vorgetäuschte offene Feedback-Kultur

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei LEG Wohnen NRW GmbH in Düsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das man die Option auf mobiles Arbeiten nun tatsächlich gut nutzen kann.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nachdem das Arbeitsverhältnis beendet war, hat es wirklich Monate gedauert, bis ich die erforderlichen Unterlagen (Gehaltsnachweise, Arbeitgeberbescheinigungen etc.) sowie die Erstattung meiner Fahrtkostenabrechnung erhalten habe. E-Mails wurden leider kollektiv ignoriert. Tatsächlich wurde nicht eine einzige Mail beantwortet. Auch der Kontakt über einen Anwalt stellte sich als extrem schwierig raus. Diese Erfahrungen bestätigen mir auch andere ehemalige Kollegen, mit welchen ich weiterhin in Kontakt stehe. Nach einigen Monaten habe ich dann mit diesem Portal anscheinend ein geeignetes Druckmittel gefunden, um an meine Unterlagen zu gelangen. Die Mitarbeiterin, welche für die Kommentare der Bewertungen hier zuständig ist, war zum Glück motiviert genug, mir behilflich zu sein, um zu verhindern eine negative Bewertung zu erhalten. Meine Meinung: es ist ein Armutszeugnis für ein Unternehmen, so mit ehemaligen Mitarbeitern umzugehen.

Sicherlich geht es nicht jedem Mitarbeiter so wie mir, aber nach den Erfahrungen die ich gemacht habe, kann ich die LEG als Arbeitgeber leider nicht guten Gewissens weiterempfehlen.

Verbesserungsvorschläge

Wenn nach offenem Feedback gefragt wird und einem dies sachlich und begründet dargelegt wird, sollte man dies auch annehmen können. Selbstverständlich ist dem Arbeitgeber überlassen, wie mit dem Feedback umgegangen wird. Jedoch sind negative Konsequenzen für den Arbeitnehmer, weil dieser nicht das erhoffte Feedback gegeben hat, kein Zeichen für eine offene Feedback-Kultur.

Des Weiteren sollten die Führungskräfte eine gemeinsame Unternehmens- und Mitarbeiterpolitik verfolgen. Beispiel: Durch die Unternehmensführung wurde ein Modell für mobiles Arbeiten eingeführt. Einige Führungskräfte vor Ort waren hiermit jedoch nicht einverstanden und haben mehrfach versucht, ihren Mitarbeitern das mobile Arbeiten zu verwehren, bis der Ausbruch von Corona dies nicht mehr möglich machte.

Arbeitsatmosphäre

Der Umgang mit den meisten Kollegen war sicherlich völlig in Ordnung. Jedoch war der Umgang mit einigen Kollegen absolut inakzeptabel und respektlos.

Kommunikation

Zwischen den verschiedenen Niederlassungen war die Kommunikation leider oftmals sehr schwierig. Informationen hat man vorrangig über den "Buschfunk" erhalten. Teilweise ist auch der Eindruck entstanden, dass bestimmte Niederlassungen bewusst erst später informiert wurden. Die Kommunikation wurde sowohl von den Mitarbeitern als auch von Führungskräften regelmäßig stark kritisiert.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt war fast durchweg positiv, zumindest, solang man noch Kollege war. Nach Beendung des Arbeitsverhältnisses war es leider extrem schwer, von der Personalabteilung noch benötigte Unterlagen zu erhalten. Hier musste man bis zu 3 Monate auf Gehaltsnachweise, Arbeitgeberbescheingungen etc. warten. Erst nachdem man ein geeignetes Druckmittel gefunden hat, wurden einem dann die dringend benötigten Unterlagen zugeschickt.

Work-Life-Balance

Durch flexible Arbeitszeiten und die Option auf mobiles Arbeiten relativ gute Work-Life-Balance, allerdings sind einige Abteilungen so stark belastet gewesen, dass sich massenweise Überstunden angehäuft haben, welche kaum noch abzubauen waren.

Vorgesetztenverhalten

Dies ist natürlich stark von dem jeweiligen Vorgesetzten abhängig, jedoch kann ich hier (bezugnehmend auf die Vorgesetzten, die das Unternehmen nicht in der Zwischenzeit verlassen haben) leider ausschließlich von negativen Erfahrungen berichten. Hier wurde man um offenes Feedback gebeten, welches schlussendlich die Folge hatte, dass man das Unternehmen verlassen muss.

Interessante Aufgaben

Innerhalb der kaufmännischen Kundenbetreuung sehr einseitige Aufgaben. Vorrangig besteht die Tätigkeit aus Beschwerdemanagement. Interessante Projekte, Weiterentwicklungsmöglichkeiten oder ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld sind leider nicht gegeben.

Arbeitsbedingungen

Soweit in Ordnung. Um mal ein negatives Beispiel zu nennen: bei der Arbeit mit bis zu 5 verschiedenen Programmen mussten einige Kollegen sich Monate lang dafür einsetzen, einen zweiten Bildschirm zu erhalten, während diese Ausstattung in anderen Niederlassungen bereits seit langem Standard war.

Image

In der Öffentlichkeit pflegt die LEG leider ein negatives Image. Dies geht soweit, dass einige Kollegen abstritten, bei der LEG zu arbeiten, wenn sie vor dem Büro von Mietern angesprochen wurden.

Karriere/Weiterbildung

Das Einreichen von Bildungsurlaub wurde nur äußerst ungern gesehen. Wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind, hat man rechtlichen Anspruch auf Bildungsurlaub, dies ist also keine Gefälligkeit des Arbeitgebers sondern sollte eigentlich selbstverständlich sein. Seminare zur Weiterbildung wurden nur sehr begrenzt angeboten mit der Begründung, man könne in der Zeit nicht auf das Personal verzichten. Sehr schade!


Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

LEG-Immobilien-Gruppe, Bereich Personal
LEG-Immobilien-GruppeBereich Personal

Liebe Ex-Kollegin, lieber Ex-Kollege,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Nur zwei Sterne zu bekommen, fühlt sich unbefriedigend an. Wenn wir Sie richtig verstehen fällt Ihre Kritik aufgrund Ihres Austrittsprozesses zum Negativen aus. Der Austritt eines Mitarbeiters ist immer ein individueller Sachverhalt. Es tut uns leid, dass in Ihrem Fall der Prozess und die Kommunikation dahingehend nicht Ihren Vorstellungen entsprach.

Genau deshalb möchten wir Sie dazu einladen, noch einmal mit uns in den Dialog zu gehen, um so auf Ihre Verbesserungsvorschläge genauer eingehen zu können. Melden Sie sich gerne unter hr@leg-wohnen.de. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Herzliche Grüße
Eva Jansing
Leiterin Personal