Navigation überspringen?
  

Lidlals Arbeitgeber

Deutschland Branche Handel / Konsum
Subnavigation überspringen?

Lidl Erfahrungsbericht

  • 27.Mai 2018
  • Mitarbeiter

Ein Unternehmen im Wandeln

3,69

Arbeitsatmosphäre

Hinweis: die Bewertung wird nur anhand meiner persönlichen Erfahrungen gemacht. Es handelt sich hier also um persönliche Ansichten, die keinen Anspruch auf Absolutheit in diesem Unternehmen erheben. Alle Auslegungen und Schlussfolgerungen, die sich aus dieser Bewertung ergeben, liegen allein in der Verantwortung der Leserin und des Lesers.

Die Arbeitsatmosphäre wird in 2 Gruppen unterteilt:
Arbeitskollegen: Sehr starker Teamgeist in dem Kooperation, Zusammenarbeit und die dazugehörigen Qualitäten wir z.B. Respekt, Empathie, Selbstverantwortung, Transparenz unter anderen vorherrschen.
Vorgesetzten: Autoritäres vorgehen mit sehr starken Hierarchien und den dazugehörigen Prinzipien befolgt werden.

Vorgesetztenverhalten

Das Verhalten durch Kommunikation von den Vorgesetzten ist grundsätzlich respektvoll gegenüber der Mitarbeitern. Zum Verhalten gehört jedoch nicht nur das Gesprochene sondern auch Körpersprache und die Art und Weise auf bestimmten Situationen zu handeln. Bekanntermaßen wissen wir mittlerweile, dass das gesprochene Wort gerade mal 3 Prozent der zwischenmenschlichen Kommunikation ausmacht. 97 Prozent der Verständigung laufen hingegen im nonverbalen Bereich.
Bedingt durch den autoritären und hierarchischen Führungsstil des Unternehmens ist hier wenig Platz für eine waagerechte Interaktion/Austausch in jeglicher Hinsicht. Zwar wird man angehört aber es wird nicht zugehört. Was von oben kommt folgt dagegen sehr bewährt dem Gravitationsgesetz.

Kollegenzusammenhalt

Siehe bitte Bewertung bei Arbeitsatmösphere bzgl. Teamgeist und Kooperation

Interessante Aufgaben

Es gibt sehr interessante Aufgaben, wenn eine Bereitschaft vorhanden ist, neues zu lernen und man bereit ist, sich raus aus der Komfort Zone zu begeben.

Kommunikation

Aufgrund der bis dato erlebten Philosophie von starken Hierarchien und Autorität bei Vorgesetzten, wird das „Need-to-Know“ Prinzip noch großzügig angewendet. Die Unterteilung „compartmentalization“ von Information erschwert reibungslose Abläufe und Transparenz bei der Entwicklung unterschiedlicher Projekte.

Gleichberechtigung

Aus meiner Erfahrung werden alle Frauen und Männer aus unterschiedlichen ethnischen Gruppen, Ländern, Glaubenzugehörigkeiten und Altersgruppen, respektvoll und gleichberechtigt behandelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Siehe bitte Bewertung oben "Gleichberechtigung"

Karriere / Weiterbildung

Es gibt zahlreiche Angebote zur Weiterbildung und Karrieremöglichkeiten innerhalb des Unternehmens. Die Möglichkeit diese wahrzunehmen hängt natürlich von der Motivation des Mitarbeiters ab und der Bereitschaft des Vorgesetzten diesen zu unterstützen.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt und Sozialleistungen sind grundsätzlich gut bis sehr gut. Man verzeichnet dennoch große Unterschiede (Delta) zwischen Kollegen mit gleichem Titel, gleichem Verantwortungsbereich und gleicher Arbeitsleistung. Das liegt wahrscheinlich an dem Verhandlungsgeschickt zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern.

Arbeitsbedingungen

Arbeitstools und Equipment sind sehr gut. Das gleiche gilt für die Arbeitsplätze und die unterschiedlichen Angebote innerhalb des Unternehmens wie z.B. Restaurant, Fitnessstudio, usw.
Einziger Punkt sind die vorgegebenen Arbeitszeiten, die sich mit dem angestrebten Grundsatz Work-Life-Balance widersprechen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Hier findet auch eine Transformation statt. Das Unternehmen unternimmt gerade einiges in diesen Felder mit sehr positiven Auswirkungen.
Der Hauptansporn um diese Ziele zu verfolgen liegt zurzeit jedoch mehr auf der Erfüllung von unausweichlichen neuen Gesetzen und Trends die angeknüpft sind an den Wandel der Gesellschaft und der Mitbewerber, statt als ein Impuls der eigenen Initiative. Es ist eine Tendenz, die eher reaktiv als proaktiv ist.

Work-Life-Balance

Hier findet eine Transformation statt. Dieser Übergang reflektiert einen Prozess, der bereits auch Weltweit im Gange ist.
Die Art und Weise wie wir als Gesellschaft produzieren, arbeiten und Freizeit verbringen wird neue definiert nach dem Motto: viel Arbeiten bedeutet nicht gleich produktives Arbeiten.
Das führt dementsprechend zu einem Zusammenstoß und Kognitiven Dissonanzen zwischen veralteten Glaubensätzen und Glaubensmustern bei Vorgesetzten und Mitarbeitern die noch ein altes Arbeitsmodell verteidigen, und neue Arbeitsmodelle die Zeitgemäß von den Mitarbeiter erwünscht sind.
Zwar werden hierzu einige Angebote zur Verfügung gestellt, diese werden aber spärlich oder nicht richtig wahrgenommen, da eine Identifikation und Verankerung dieser neuen Prinzipien noch nicht ganz verstanden, integriert oder gelebt werden.

Image

Hier findet auch eine Transformation statt. Das Image des Unternehmens, welches damals auch durch diverse Skandale gelitten hat, hat eine sehr positive Wandlung in der letzten Jahren zurückgelegt. Nicht nur bei Mitarbeitern sondern auch nach außen, hat sich das Image des Unternehmens im Positiven gesteigert.

Verbesserungsvorschläge

  • Es geht um Veränderung! Veränderung ist konstant und dies ist gleichzeitig unveränderlich. Ziemlich paradox! In den letzten Jahren hat sich die Entwicklung in unserer Gesellschaft enorm beschleunigt und tut dies auch weiterhin. Diese beschränkt sich nicht nur auf die technologische Entwicklung oder das Umweltbewusstsein s.g. „Nachhaltige Entwicklung“, welche bereits Megatrends geworden sind, sondern Menschen und ihr Bewusstsein verändert sich auch, d.h. neue Werte und Prinzipien werden individuell und Kollektiv gestellt. Alte bewährte Methoden die ihren Erfolg gefeiert haben sind bereits auf ihrem Zenit angekommen und beginnen ihre Talfahrt. Starre Hierarchien, und autoritärer Führungsstil werden zwangsläufig ihren Platz räumen. Kooperation, Kommunikation, Integrität und Vertrauen s.g. Softskills sind heutzutage Bestanteile für Wachstum und Zusammenhalt. Dafür sind nicht mehr "Chefs/Bossen" gefragt sondern richtige Anführer/Leaders, die eine sinnvolle und aufmerksame Diskussion zur Lösung von Problemen auf globaler Ebene wählen und initiieren, statt auf flagrante und respektlose Rhetorik zurückzugreifen, die praktisch immer zu Konflikten ohne Auflösung führt.

Pro

Die Beharrlichkeit ein Ziel und eine Vision zu verfolgen und dabei immer noch bodenständig zu bleiben. Die Verwurzelung zu ihrem Ursprung und Ihrer Herkunft in einem sehr gesunden Maß zu behalten und trotzdem International und offen genug aufgestellt zu sein für die Welt.

Contra

Wie bereits erwähnt sind Kommunikation, Transparenz, Integrität und Vertrauen, Bausteine mit viel Wachstumspotential.

Dafür müsste man bewusst die Einstellungen und Verhaltensweisen ändert, so dass Probleme friedlich und zum Wohle aller gelöst werden können, statt weiter defensiv oder präventiv zu reagieren, wenn man sich bedroht oder missverstanden fühlt.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Lidl Stiftung & Co. KG | Lidl International
  • Stadt
    Neckarsulm
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Design / Gestaltung