Workplace insights that matter.

Login

Ihr Unternehmen?

Jetzt Profil einrichten
Kein Logo hinterlegt

Lindauer DORNIER 
GmbH
Bewertungen

Ihr Unternehmen?

Jetzt Profil einrichten

22 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,9Weiterempfehlung: 40%
Score-Details

22 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

8 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 12 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Lindauer DORNIER GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Keine Ideen der Geschäftsführung, Probleme werden seit Jahren nicht beseitigt

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bis heute verlässlich, fair, privat geführt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Inkonsequente Geschäftsführer, keine Linie, nachlässig bei der Überwachung von Entwicklungen, ideenlos, es fehlt seit Jahren an einer energiegeladenen Führung die Erfolg in Aussicht stellt

Verbesserungsvorschläge

Entscheidungen treffen, Abteilung verbinden, Vereinbarungen nachkontrollieren, Vorgesetzte in die Pflicht nehmen, Innovationen fördern


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Unternehmen ohne Fortschritt...

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Sehr altmodisches Unternehmen.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Unternehmen sinkt immer weiter ab

2,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Arbeitszeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gefühlt haben die Vorausgesetzten aufgegeben. Es gibt andauernd neue Gerüchte die erst viel später veröffentlicht werden.
Die Geschäftsführung ist von den Mitarbeitern entfernt. Es wird teils nicht einmal gegrüßt.
Die direkten Vorgesetzten sind von der derzeitigen Führung genervt und lassen das teils an den Mitarbeitern aus. Es werden keine Entscheidungen mehr von oben getroffen. Der Mitarbeiter trifft wichtige Entscheidungen damit die Termine eingehalten werden können und kriegt im dümmsten Fall eine aufs Dach.

Verbesserungsvorschläge

-mehr Gehalt
-interne Strukturen verbessern
-Weiterbildung fördern
-Junge Menschen fördern

Arbeitsatmosphäre

Abteilungen untereinander schlecht vernetzt. Alle arbeiten gegeneinander. Jeder hat Angst um seinen Platz durch ständige Umstrukturierungen, Versetzungen und betriebsbedingten Kündigungen.

Image

Nimmt immer weiter ab.

Karriere/Weiterbildung

Ausbildung top. Anschließend wird nichts mehr verboten. Keine Schulungen oder Weiterbildungen. Keine internen Aufstiegsmöglichkeiten.

Gehalt/Sozialleistungen

Im Vergleich zu Unternehmen im Umkreis wenig, da kein Tarifmitglied.
Schulungen und Weiterbildungen werden nicht finanziell unterstützt oder bezahlt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kaum/ wenig vorhanden. Wiederverwendbare Materialien werden eher weg geworfen als nochmal benutzt.

Umgang mit älteren Kollegen

Mehr ältere Kollegen als Jüngere. Der Umgang ist freundschaftlich und kollegial. Manchmal werden junge Kollegen nicht ernstgenommen.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte sind sich uneinig. Diese Strukturen werden nach unten weitergegeben. Eher Fremdeinstellungen anstatt Mitarbeiter aus dem eigenen Unternehmen.

Gleichberechtigung

Wenig Frauen im gesamten Unternehmen. Teils von älteren Mitarbeitern auch Ausländerfeindlichkeit.


Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

War mal ein super Arbeitgeber mit Ideen

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Work-Life-Balance

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Blick für die Zukunft und Lösungsorientierung fehlt

Verbesserungsvorschläge

Vorher Gedanken machen was eine Entwicklung bringe soll, wie man es erreicht und rechtzeitig Probleme angehen und nicht hoffen, dass sich Probleme von alleine lösen!

Arbeitsatmosphäre

stark fallend

Image

Seit etwa 10 Jahren stark fallend

Work-Life-Balance

ist gut da fast immer versucht wird Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen

Karriere/Weiterbildung

Kein Interesse an Investitionen in die Mitarbeiter und die Zukunft des Unternehmens

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Interessiert nicht besonders

Vorgesetztenverhalten

Bzgl. Work-Life-B. gut aber bzgl. Arbeit...Vertuschen, nicht zuhören, Einsatz für Lösungen fehlt

Arbeitsbedingungen

Es bringt nichts wenn man sich engagiert, da Lösungen und Vorschläge nicht auf Interesse stoßen

Kommunikation

Es wird max. das nötigste kommuniziert und möglichst viel verheimlicht oder sogar vertuscht

Interessante Aufgaben

muss man sich selber suchen, da Probleme und Lösungen ncht angegangen werden bzw. auf Desinteresse stoßen


Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Tolle Firma aber auch noch ausbaufähig!

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Gehalt, mehr Kommunikation, bessere Organisation


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Entspricht nicht mehr dem Regional bekanntem "guten"Ruf

3,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Angenehme Arbeitszeiten, sichere Bezahlung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Aktuell natürlich die anscheinend "Betriebsbedingte Kündigungen", ich denke eher man will sich von nicht ganz konformen MA trennen. Es werden z.b. MA mit 33Jahren Zugehörigkeit entlassen.

Arbeitsatmosphäre

Wir sind fast alle Einzelkämpfer

Image

Image und Wirklichkeit passt nicht mehr, die Konkurrenz ist halt pfiffiger.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung findet kaum statt, es wird in diesem Bereich sehr gespart.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter sind nach Sympatie vergeben, ERA wurde aus diesem Grund nicht eingeführt, Gehälter sind nur noch an die alten Einstufungen angeglichen.

Kollegenzusammenhalt

Kollegen sind in meiner Abteilung OK, passt.

Umgang mit älteren Kollegen

Sind ja viele ältere, die halten schon zusammen. Durchschnittsalter aktuell 52Jahre.

Vorgesetztenverhalten

Die meisten Vorgesetzten sind "Eigengewächse", daher ganz eigener Führungsstil.
Die meisten Führungskräfte, sind mit Ihrer Position doch eher überfordert.

Arbeitsbedingungen

PC soweit OK, je nach Gebäude besser oder schlechter

Kommunikation

Info über Projekte gibts nicht, "echtes"Lob auch nicht

Interessante Aufgaben

Meist monotone Serien Pflegearbeit.


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Personalprobleme mangels Bereitschaft das sogenannte Stammpersonal zu halten

2,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

die Produkte die dort gebaut und vertrieben werden

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

schlechte Bezahlung im Verhältnis zur Region um Umkreis von 50 Km

Verbesserungsvorschläge

Führungskräfte schulen im Umgang mit Personal


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Ausbildung top - Festanstellung flop!

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

- während der Kurzarbeit eines Bereiches wird versucht die Kapazitäten der Mitarbeiter auf andere Bereiche zu verlegen
- die Ausbildung war wirklich toll
- teilweise richtig tolle Kollegen, mit denen das Arbeiten immer Spaß gemacht hat
- Kantine entspricht dem Preis-Leistungs-Verhältnis

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Vorgesetzte, die sich für was Besseres halten
- Allgemeines Gefühl, dass sich die Führungsriege in vielen Punkten nicht einig ist

Verbesserungsvorschläge

- Hierarchiestufen aufbrechen
- Personalentwicklung
- Unterstützung der Azubis nach Ende der Ausbildung. Man steckt viel Geld in diese und lässt sie dann einfach ziehen. Diese kennen quasi jeden Kollegen und jeden Prozess in diesem Unternehmen. Diesen Vorteil muss man nutzen.
- Führungsverhalten von Vorgesetzten überprüfen
- Entscheidungen transparenter machen --> mehr Kommunikation nach "unten"
- Marke "Lindauer DORNIER" stärken

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist, abhängig von den jeweiligen Abteilungen, mal gut mal schlecht. Habe hier teilweise sehr positive Erfahrungen gemacht aber auch ziemlich negative. Generell kann ich mich an keine Abteilung erinnern, in der nicht mindestens eine Person unzufrieden war. Gab es zu viel Arbeit, wurde gemotzt, gab es zu wenig Arbeit, wurde auch gemotzt.

Image

Der Name DORNIER verfügt nach wie vor über einen guten Ruf. Die Verbindung zu den Webmaschinen fehlt oftmals.

Work-Life-Balance

Es wird sehr darauf geachtet, dass man nicht über 10 Stunden arbeitet. Entsprechende Maßnahmen zur Förderung einer Work-Life-Balance, werden meines Erachtens nach nicht ergriffen.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es so gut wie keine. In der Ausbildung wird hier mehr geboten: Englischkurs, Kniggekurs, bei Bedarf Unterstützung für die Schule.
Nach der Ausbildung, passiert hier nicht mehr viel. Gegen Personalentwicklung wehrt man sich nach wie vor obwohl hierdurch Einsparungspotentiale generiert werden könnten. Ehemalige Auszubildende werden einfach ziehen gelassen. Finanzielle Unterstützung oder ein festes Jobangebot nach der Weiterbildungsmaßnahme, werden nicht in Aussicht gestellt.
Für die Festangestellten, gibt es keine Coachingmaßnahmen, bei denen Verhalten, Fähigkeiten, etc. optimiert werden können.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt war für den Einstieg nach der Ausbildung wirklich gut und steigt auch jährlich an. Das eigene Gehalt, kann durch jährliche Leistungsbeurteilungen gesteigert werden. Jedoch wird hier wohl nicht ganz ehrlich beurteilt, um für die eigene Abteilung Kosten zu sparen. Zitat: "Eigentlich waren Ihre Leistungen besser, jedoch trag ich hier mal mittelmäßig ein, da es sonst für die Abteilung zu teuer wird".
Die Ausbildung wird überdurchschnittlich gut vergütet und steigt auch jährlich an.

Kollegenzusammenhalt

Ebenfalls von Abteilung zu Abteilung unterschiedlich. Ich würde sagen, in manchen Abteilungen ist der Zusammenhalt, sogar unterirdisch. Hängt wohl damit zusammen, dass jeder sich selbst der Nächste ist und Angst um seinen eigenen Stuhl hat. Ebenfalls stellt sich die Frage, ob es sinnvoll ist Personen als Abteilungsleiter zu degradieren und dann als Sachbearbeiter in dieser Abteilung einzusetzen?!
Der Zusammenhalt unter den Azubis war zu meiner Zeit immer sehr gut. Was wohl aber auch den Ausbildern und entsprechenden Teambuildingmaßnahmen zu verdanken ist.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich würde sagen, dass der Anteil an älteren Kollegen den Jüngeren überliegt. Hin und wieder werden ältere Kollegen aus der Fertigung rausgeholt und auf Bürojobs umgeschult.

Vorgesetztenverhalten

Finde toll, dass Eigengewächse so gefördert werden und ihnen die Möglichkeit gegeben wird vom Facharbeiter zum Abteilungsleiter aufzusteigen. Dann aber bitte mit entsprechenden Coachingmaßnahmen, bei dem Fähigkeiten und Fertigkeiten einer Führungskraft vermittelt werden. Allgemein muss ich sagen, dass viele Führungskräfte, die von extern gekommen sind, der Aufgabe besser gewachsen sind. Die Lindauer DORNIER ist nach wie vor von extremen Hierarchiestrukturen geprägt. Die "Macht" der Hierarchie wird von einigen Vorgesetzten extrem ausgenutzt.

Arbeitsbedingungen

Manche Arbeitsplätze sind super ausgestattet und top renoviert. Andere etwas verwahrlost. Einige Gebäude sind mit Klimaanlage ausgestattet, andere nicht.

Kommunikation

Die Betriebsversammlung scheint hier wohl das wichtigste Instrument für die Kommunikation zu sein. Bei den anderen Dingen, war oftmals der Flurfunk schneller als der offizielle Weg. Offizielle Weg bedeutet hier Aushänge.

Gleichberechtigung

Wenig Frauen in Führungspositionen. Gehälter sind jedoch im Tarif gleich verteilt. Wie es bei den Außertariflich Angestellten ist, weiß ich nicht. Einige Menschen mit Behinderung sind ebenfalls angestellt, zu dem werden einige Aufgaben auch an Werkstätten für Menschen mit Behinderung, fremdvergeben

Interessante Aufgaben

Das ist abhängig von der Abteilung. Teilweise sehr spannend. Gegen Innovation, wird sich jedoch häufig gesträubt.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Leistung interessiert nicht!

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Im Vergleich mit anderen Arbeitgebern hat man relativ viele Freiheiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Kommunikation untereinander ist schlecht. Leistung wird nicht gesehen und auch nicht entsprechend entlohnt.

Verbesserungsvorschläge

Kommunikation verbessern! Leistungen der Mitarbeiter sehen und entsprechend entlohnen!

Arbeitsatmosphäre

In der Produktion ist man auch nur eine Produktionsmaschine. Lob vermisst man. Leistung interessiert nicht wirklich. Der Mensch/Kollege/Mitarbeiter interessiert nicht. Hauptsache er macht das, was er soll. In anderen Bereichen ist das meistens auch der Fall. Positive Resonanz bekommt man häufiger durch Kollegen.

Image

Die Firma hat noch einen positiven Ruf. Leute, mit denen man sich unterhält und das Unternehmen kennen, sehen das allerdings anders.
Die Ausbildung dort ist zu empfehlen, die Arbeit dort nicht. Stolz dort zu arbeiten, bin ich absolut nicht.

Work-Life-Balance

Urlaub wird in aller Regel genehmigt. Auch längere Zeit.
Familien haben dabei Vorrang.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird aktiv an Energieeinsparung gearbeitet, was aber hauptsächlich der Kosteneinsparung dient. Umwelt eher zweitrangig.

Karriere/Weiterbildung

In der Produktion gibt es so gut wie keine Weiterbildungen. Im Rest der Firma eher auch weniger, als vonnöten. Viele Weiterbildung sind nicht in dem Umfang, wie es die Mitarbeiter benötigen würden. (Oft wegen falscher Vorstellungen der Anforderungen)

Kollegenzusammenhalt

Im Großen und Ganzen ist der Umgang mit anderen Kollegen eher positiv. Hilfsbereitschaft gibt es, aber einen Zusammenhalt vermisst man.

Vorgesetztenverhalten

Je nach Vorgesetztem unterschiedlich. Grundsätzlich eher fair. Das Problematische ist, dass Leistung eher nicht interessiert. Für mehr als ein Schulterklopfen muss man wahnsinnig lange kämpfen, wenn es sich überhaupt rentiert. Ich habe etliche sehr gute Kollegen gehen sehen, weil man sie nicht entsprechend entlohnt hat.

Arbeitsbedingungen

Die Belüftung in der Produktion ist schlecht. Im Sommer teilweise nicht auszuhalten. In Büroräumen akzeptabel. Die Beleuchtung generell ist angenehm. Für Gehörschutz bei hohem Lärmpegel ist gesorgt. Im Großraumbüro akzeptabel, aber eher negativ.

Kommunikation

Die Kommunikation in der Firma ist miserabel. Es gab Meetings, da erschienen Kollegen nicht; Terminänderungen wurden nicht kommuniziert, weshalb man für Wege und Klärung der Situation unnötig Zeit verplempert hat; der innerbetriebliche Transport funktioniert nicht reibungslos; zu vielem, was man bearbeitet, muss man sich Informationen nachträglich einholen, die vorher nicht richtig kommuniziert wurden, etc.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist im Verhältnis zu anderen Firmen nicht gut.
Um Lohnerhöhungen muss man sehr lange kämpfen, wenn man sie denn überhaupt bekommt. Leistung wird nicht anerkannt. Viele gute Kollegen wurden vergrault, weil man sie nicht entsprechend entlohnt hat.
Lohn/Gehalt wird pünktlich ausbezahlt.

Interessante Aufgaben

In der Produktion herrscht ein grauer Alltag. Auf die Gestaltung des Aufgabengebiets und den Arbeitsplatz hat man fast keinen Einfluss. In anderen Bereichen (zB. Büro) hat man deutlich mehr Möglichkeiten. Die Arbeitsbelastung ist je nach Arbeitsplatz mehr oder weniger akzeptabel. Leider werden die Mitarbeiter nicht alle gleich behandelt, was Arbeitsumfang und Pausen anbelangt. Es gibt Mitarbeiter, die sich einen gemütlichen machen, was niemanden stört und Fleißige, die bei ihrem Kaffee eher nicht still stehen bleiben.

Relaxed and enjoyable

3,9
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Work-Life balance

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Not international

Verbesserungsvorschläge

Promote English language

Kommunikation

Die Arbeitssprache is Deutsch. Ohne Deutschkenntnisse ist Leben super schwierig.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

MEHR BEWERTUNGEN LESEN