Workplace insights that matter.

Login
LM Audit & Tax GmbH Logo

LM Audit & Tax 
GmbH
Bewertungen

11 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 55%
Score-Details

11 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

6 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von LM Audit & Tax GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Viele Versprechen, wenig umgesetzt

3,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Recht / Steuern gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es gibt sehr vielfältige Themengebiete, die teilweise gut unterstützt werden

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Man erhält eher Unterstützung von Kollegen, als von Chefs. Eine Einarbeitung oder ein Ausbildungs- oder Auslastungsplan fehlt

Verbesserungsvorschläge

Es wurden viele Gespräche geführt, nach Verbesserungsvorschlägen gefragt. Auch viele Zusagen wurden gemacht, die Umsetzung ist in der Zeit in der ich beschäftigt war nicht passiert

Arbeitsatmosphäre

Jeder steht unter Strom.
Man ist so unter Termindruck, dass Urlaubsplanung Stress bedeutet, weil man nicht weiß wie man vor oder nacharbeiten soll.

Durch die erhebliche Auslastung traut man sich kaum andere zu fragen, weil man sie damit von der Arbeit abhält.

Kolleginnen die im Management sind behandeln neue und ausscheidende Kollegen, da man an ihnen nicht vorbeikommt, oft unangemessen.

Work-Life-Balance

Es gibt eine Art Gleitzeit, ein Zeitausgleich ist aber fast nicht möglich. Überstunden sind praktisch immer abgegolten

Karriere/Weiterbildung

Es kommt auf das Team an in dem man ist, aber fest organisierte regelmäßige Fortbildung gibt es eigentlich nur im Lohn

Gehalt/Sozialleistungen

Dafür dass Gleitzeit nicht umgesetzt wird und Überstunden abgegolten sind ist das Gehalt zu niedrig

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ich finde eine Nespresso Maschine mit Kaffeepads bei fast 60 Mitarbeitern nicht umweltfreundlich.
Vom papierlosen Büro wird geredet, aber die Umsetzung wird immer wieder gestoppt

Kollegenzusammenhalt

Zusammenhalt existiert nur in kleinen Gruppen. Das liegt auch an der Bevorzugung bestimmter Mitarbeiter, die sich dann ungefragt in Themen mischen die sie nicht betreffen

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt nicht so viele ältere Kollegen. Sie werden behandelt wie alle anderen

Vorgesetztenverhalten

Wenn die zwei für einen zuständigen Partner sich nicht abstimmen, werden Probleme auf Mitarbeiter abgeschoben.
Die Partner stellen sich nicht vor einen, auch nicht bei offensichtlichem unfairen Verhalten

Arbeitsbedingungen

Die Zimmer haben Klimaanlage.
Die Arbeitsplätze haben zum Teil höhenverstellbare Tische.
DATEV läuft manchmal sehr langsam.
Es gibt eine Mensa und zwei Kaffeemaschinen.

Kommunikation

Es wird viel getratscht.

Mitarbeiter werden immer wieder vor vollendete Tatsachen gestellt.

Gleichberechtigung

Ich habe nie erlebt, dass Männer bevorzugt worden sind.
Ein Mediator oder Betriebsrat mit offenem Ohr wäre aber manchmal gut gewesen.

Interessante Aufgaben

Ich konnte sehr viel lernen, was für Möglichkeiten es in der Steuerberatung gibt.


Image

Ein solider Arbeitgeber mit guten Konditionen und netten Kollegen

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht eine gute Arbeitsatmosphäre. Ich persönlich habe das Gefühl, dass die Mitarbeiter/innen gerne bei LM arbeiten. Es wird von den GFs auch einiges geboten: tolle Firmenevents, kostenfreier Kaffee, Getränke und wöchentlich frisches Obst. Und es gibt einen Mittagsraum, in dem gerne zusammen gegessen wird.

Work-Life-Balance

Ich finde, dass viel Rücksicht auf Mitarbeiter/innen mit Kind genommen wird.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt interne und externe Fortbildungsmaßnahmen. Ich finde, dass die Arbeitnehmer/innen hier gut gefördert werden (z.B. zur Vorbereitung auf das Steuerberaterexamen).

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Leider erfolgt keine Mülltrennung; auch sollte meines Erachtens mehr in Richtung "papierloses Büro" gearbeitet werden.

Kollegenzusammenhalt

Ich habe sehr nette und hilfsbereite Kollegen.

Umgang mit älteren Kollegen

LM ist tendenziell ein "junges" Unternehmen, aber es gibt auch ältere und langjährige Mitarbeiter/innen. Alle werden meines Erachtens gleichermaßen geschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Meine bisherige Erfahrung ist, dass die Türen gefühlt immer offen stehen; meine Vorgesetzten verhielten sich mir gegenüber stets fair und einwandfrei.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen empfinde ich als sehr angenehm. Es gibt höhenverstellbare Tische, es herrscht eine ruhige und angenehme Arbeitsatmosphäre und die Technik ist auf dem neuesten Stand. Außerdem gibt es die Möglichkeit, in der hauseigenen Tiefgarage zu parken.

Gleichberechtigung

Ich finde, dass Frauen und Männer hier bei LM gleichermaßen gefördert werden.

Interessante Aufgaben

Mir gefällt es. :-)


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Kommunikation

Guter Arbeitgeber mit abwechslungsreichem Aufgabenfeld

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Work-Life-Balance

40 Stunden Woche. Der Arbeitsbeginn ist zwischen 7 und 9 Uhr.
Überstunden fallen gelegentlich an, dafür kann man anderen Tagen früher gehen. Das gleicht sich von selbst aus.

Karriere/Weiterbildung

Für die Berufsexamen etc. gibt es Freistellungen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Der Weg zum papierlosen Büro ist noch weit.

Arbeitsbedingungen

Schreibtisch, PC und 2 Bildschirme auf denen DATEV läuft. Wie in allen anderen Kanzleien auch ...
Die Räume haben alle Klimaanlage. Dies ist insbesondere in der heißen Sommermonaten sehr erfreulich.

Interessante Aufgaben

Sehr breites und abwechslungsreiches Aufgabenfeld. Von private eqity über Immobilien bis zum einfachen Handwerker.


Arbeitsatmosphäre

Image

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Schlimmste Zeit meines Lebens

2,8
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Recht / Steuern gemacht.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr nett. eig war die ganze Firma super bis auf 2-3 Damen die einen das Leben zur hölle machen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das er einem leider nicht wirklich behilflich ist wenn man schon quasi aus der Firma rausgemobbt wurde bei so vielen Mitarbeitern durch nur 2-3 leute..

Verbesserungsvorschläge

Manche leute kündigen damit wieder eine bessere Arbeitsathmosphäre herrscht. Nicht alles gefallen lassen von gewissen Mitarbeitern

Karrierechancen

gute Aufstiegschancen auf jeden fall bieten viele Weiterbildungsmöglichkeiten an, fortbildung etc..

Arbeitszeiten

Freitags früher aus, aber als Azubi öfter bis 19 Uhr geblieben... Erstmals Gleitzeiten gehabt, bis eine gewisse Dame sich beschweren musste, das Sie will das ich ebenfalls um die selbe Uhrzeit wie sie da sein solle

Die Ausbilder

Super Nett, mehrere Partner gibts nur lässt sich einer von den Partnern von seinen Mitarbeiterinnen bisschen zu viel gefallen.

Spaßfaktor

wenn man bei den falschen Mitarbeitern ist macht es keinen spaß. Mit den richtigen sieht die Arbeit super aus

Aufgaben/Tätigkeiten

Ablage, Buchen, Aktenvernichtung

Variation

Ich wurde nur ausgenutzt ich habe die Ablage anderer gemacht das fast täglich und stündlich da gewisse Mitarbeiter nicht in der Lage waren ihre eigenen sachen zu erlediegen. (jetzige Ausbildung in paar Wochen schon mehr gelernt als in 5 Monaten bei LM

Respekt

null respekt, man wird verachtet es wird gelästert wenn man nicht im Zimmer ist, und gewisse Leute die nicht mal einen status haben denken sie wären was besseres


Arbeitsatmosphäre

Ausbildungsvergütung

Für Arbeitnehmer im Vergleich zu anderen mittelständischen Steuerbüros nicht mehr attraktiv

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es gab eine Zeit da war alles noch gut

BTW: Es gibt Büros die nahezu alle unten genannten Benefits bieten und auch nicht größer sind

Verbesserungsvorschläge

Es ist sinnlos Verbesserungsvorschläge anzubringen

Arbeitsatmosphäre

kein von Vertrauen geprägtes Vorgesetztenverhalten mehr

Work-Life-Balance

soweit okay

Umwelt-/Sozialbewusstsein

weder noch.... Zig unnötige Ausdrucke von Mails, prall gefüllte Papierakten

Karriere/Weiterbildung

Fachlich trabte man dort auf der Stelle
Förderung Berufsexamen sehr sehr weit entfernt von dem was andere Büros anbieten

Kollegenzusammenhalt

quasi nicht mehr

Vorgesetztenverhalten

Stellen nur ihre eigene Sicht auf Dinge dar.... "bei uns war früher alles viel schlimmer" , Kritik wird sofort weggeredet

Arbeitsbedingungen

war völlig okay

mir fehlt der Vergleich

Kommunikation

nur wenn man sie einfordert

Gehalt/Sozialleistungen

Im ersten Augenblick gut.......bis man sich mit Kollegen aus anderen Büros austauscht. Kein Überstundenausgleich mehr

Gleichberechtigung

wurde mal beworben aber nicht gelebt

Interessante Aufgaben

gab es, man musste sie nur annehmen

Freundlichkeit wir Groß geschrieben

5,0
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Recht / Steuern gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr freundlichen und verständnisvolles Verhalten, auch in privaten Problemsituationen gerne bereit Hilfe anzubieten.

Verbesserungsvorschläge

Keine


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Ohne Veränderungen und neues Mind Setting bei Geschäftsführung und Mitarbeitern nicht zukunftsfähig

2,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gut finde ich die bedingungslose Flexibilität

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Management hält sich zu viel mit Themen auf, die die eigentliche Arbeit bzw. Fortentwicklung der Kanzlei behindert. Es gibt hier keine einheitliche Linie, keine Standards, kein ehrliches Feedback, kein Vorankommen.

Verbesserungsvorschläge

Die Geschäftsführung sollte unbedingt weg vom "das war schon immer so" hin zum "wie machen das eigentlich Andere". Innovationen und Verbesserungsvorschläge per Prinzip schlecht zu reden hat noch niemanden weitergebracht. Neuerungen sowie der neuen Generation von Mitarbeitern (Generation Y etc.) sollte man sich nicht verwehren sondern lernen mit ihren Eigenheiten umzugehen. Azubis kündigen müsste nicht sein, hätte man nur ansatzweise eine Ahnung davon wie man Jugendliche für etwas begeistern kann. Aber dann kann man natürlich nicht mehr über den Fachkräftemangel leidklagen. Unbedingt sollten nicht mehr Einzelne in den Genuss von geschäftsführungsnahen Informationen (bspw. Versetzungen, Neueinstellungen, Neumandate, Personalgespräche etc.) kommen, sondern eine einheitliche Informationslage geschaffen werden. Das Management sollte professionelle Beratung in Sachen IT, Marketing und Personalführung in Anspruch nehmen.

Würde man eine umsatzabhängige Vergütung oder ein Jahresarbeitszeitkonto einführen würden einige Mitarbeiter deutlich mehr Einsatz zeigen.

Arbeitsatmosphäre

Das Betriebsklima ist mittlerweile leider teilweise stark vergiftet. Das war nicht immer so. Stimmungsmache bei phasenweiser Unzufriedenheit, Grüppchenbildung und auffällig hohe Fluktuation. Der Teamgeist hat die Kanzlei verlassen. Der Umgang miteinander widerstrebt dem was man vom Berufsstand erwarten würde.

Work-Life-Balance

Im Branchenvergleich eher gut! Management bei kurzfristigen Dispositionen der Arbeitszeiten etc. (z.B. Kind krank) äußerst flexibel. Auch beim Urlaub gibt es quasi keine Einschränkungen oder gar Sperren solange alle offenen Arbeiten pflichtgemäß erledigt oder zumindest umverteilt wurden. Home-Office ist möglich.

Die Arbeitsbelastung einzelner nimmt allerdings stetig zu, da der Zugewinn neuer Mitarbeiter mit dem Mehr an Arbeit nicht einhergeht. Dadurch entsteht leider eine gefährliche Aufwärtsspirale der Arbeitszeit die in Aussagen wie "man traut sich garnicht mehr um 17:00 Uhr nach Hause zu gehen" mündet. Es herrscht also Gruppenzwang bei den Arbeitszeiten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vom papierlosen Büro ist noch nichts zu sehen.

Karriere/Weiterbildung

Nahezu keine internen Fortbildungen (das ändert sich in Zukunft aber wohl). Nur mittleres Budget für externe Fortbildungen je nach Position. Insgesamt ist das Thema Fortbildung/Ausbildung hier stark in den Hintergrund gerutscht und geht im operativen Alltag zumeist unter. Nicht selten werden einem Fortbildungsbestrebungen abgesprochen oder Seminarbesuche versagt. Persönlichkeitsentwicklung gibt es hier nicht.

Die finanzielle Förderung des StB-Examens ist (glaubt man den Anwärtern in anderen Kanzleien) eher mittlerer Standard und unter Einbezug der Bindungsdauer nach Bestehen eher schlecht. Die Freistellungsphase überbrückt man mit angespartem Urlaub, zusätzliche Tage gibt es nicht!! Es gibt nur zwei Modelle (kurzum: eines mit mehr Geld/weniger Zeit und eines mit mehr Zeit/weniger Geld). Darüber hinaus gibt es null Flexibilität, insbesondere keine Teilzeit usw.

Kollegenzusammenhalt

Gibt es eigentlich nicht. Ellenbogen und Schmücken mit fremden Federn beherrschen viele par excellence. Rücksichtslose Krankmeldungen, Urlaub zu Unzeiten und zu Lasten des Teams keine Seltenheit. Abwesenheit von Kollegen wird genutzt um deren Arbeitsfehler vor anderen Kollegen und dem Management breitzutreten. Konstruktive Kritik und ehrlicher vor allem direkter Austausch -- Fehlanzeige

Umgang mit älteren Kollegen

Neuankömmlinge werden in vielfacher Weise bevorteilt.

Vorgesetztenverhalten

Durchwachsen... Es gibt momentan fünf Partner/Geschäftsführer und alle haben ihren eigenen Führungsstil! Entweder es passt oder es passt eben nicht! Eine einheitliche Linie oder gar einheitliche Arbeitsweise/Erwartungshaltung gibt es in jedem Falle nicht. Ein wenig Anpassungsbedarf als Mitarbeiter ist erforderlich und auch zumutbar. Leider stecken derzeit alle Partner mit hohem Zeitaufwand in kanzleiorganisatorischen Themen (IT, Digitalisierung, Ein-und Austritte Partner, Personalsuche) fest, weshalb die Führung und Förderung sowie die individuellen Bedürfnisse von Mitarbeitern etwas zu kurz kommen. Das größte Problem am Vorgesetztenverhalten sind die beiden gelebten Divisen: 1. "Jeder Mitarbeiter ist ersetzbar", 2. "Wissen ist eine Holschuld"

Arbeitsbedingungen

Die Büros sind grundsätzlich modern, klimatisiert und gut ausgestattet. Tatsächlich wurden nach der letzten Renovierung Mitarbeiter sogar bei der Möblierung mit einbezogen (Auswahl Bürostühle, Raumaufteilung, Sonderwünsche). Es gibt zwei Monitore und auch höhenverstellbare Schreibtische (das ist wirklich ein Plus, man möchte nie mehr ohne arbeiten). Traurig ist allerdings, dass das Management all das bspw. bei Bewerbern als das ultimative Novum verkauft und scheinbar schon lange nicht mehr in anderen Kanzleien/Firmen unterwegs war. Denn das ist alles nichts anderes als Standard, den ein Bewerber auch erwarten darf.

Die IT-Landschaft hätte man bis vor kurzem als eher rückschrittlich und unzuverlässig beschreiben müssen, allerdings wird hier nun massiv verbessert. Die Dokumentenablage ist uneinheitlich und nicht zeitgemäß.

sowie teilweise laut, da viel Bewegung/Tratsch auf den Fluren.

Kommunikation

Viel zu viel hinter verschlossenen Türen, wenig zur allgemeinen Information. Starkes Informationsungleichgewicht unabhängig von Position und Unternehmenszugehörigkeit. Leider erfährt man hier viel (auch einen selbst betreffend) nur über Umwege und von eigentlich sachfernen Kollegen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehaltsniveau im Branchenvergleich eher gut, allerdings keine Überstundenabgeltung oder variablen Vergütungssysteme. Kein Bonus, kein Weihnachtsgeld, kein Urlaubsgeld, kein Ansparen von Überstunden für Examensfreistellung etc. usw.... laut Management gibt es das aber auch in keiner anderen Kanzlei der Welt. Je nachdem wie viele Überstunden anfallen relativiert sich das Gehalt auch schnell wieder. Es gibt jährlich ein Personalgespräch. Es gibt Wasser, Kaffee, Tee und Obst. Zum Geburtstag gibt es EUR 25.

Gleichberechtigung

Grundsätzlich ja, aber wie gesagt das Informationsungleichgewicht ist erheblich.

Interessante Aufgaben

Der größte Pluspunkt! Untypisch für eine mittelständische Kanzlei dieser Größe gibt es unterschiedliche Abteilungen (bspw. Real Estate, Private Equity usw.). Je nach Einsatzgebiet können die Aufgaben sehr abwechslungsreich und fordernd sein. Hier ist sicher für jeden etwas dabei. Das Management bemüht sich auch Interessen und Neigungen der Mitarbeiter bei der Arbeitsverteilung zu berücksichtigen. Man arbeitet sehr mandantennah und außerordentlich eigenverantwortlich. Es gibt eine Vielzahl international agierender Mandanten oder Mandanten mit multinationaler Konzernstruktur.

Schöne Zeit

4,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Recht / Steuern gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vieles bei LM habe ich erst nach meinem privat bedingten Arbeitgeberwechsel zu schätzen gelernt, nachdem ich gesehen habe, wie es woanders zugeht.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Fehlendes Umweltbewusstsein: Keine Mülltrennung

Verbesserungsvorschläge

Digitalisierung noch schneller vorantreiben

Arbeitsatmosphäre

Kollegen überwiegend nett und hilfsbereit. Schade, dass es zu meiner Zeit einige wenige gab, die meinten eine schlechte Stimmung verbreiten zu müssen. Aber solche Personen scheint es überall zu geben. Man sollte sie einfach ignorieren.

Work-Life-Balance

Kaum Auswärtstätigkeit, für die Branche sehr geregelte Arbeitszeiten.

Karriere/Weiterbildung

Fortbildung wird groß geschrieben, die Ablegung von Berufsexamina finanziell und durch Freistellung unterstützt. Aufstieg scheint grundsätzlich möglich zu sein, einer der Partner hat als Assistent angefangen.

Gehalt/Sozialleistungen

Mein Gehalt war in etwa vergleichbar mit dem meiner in der Branche tätigen Bekannten, nur bei großen WP-Gesellschaften mit intensiver Reisetätigkeit gab es damals mehr. Wäre aber nicht mein Fall gewesen.

Umgang mit älteren Kollegen

TEam besteht fast nur aus jungen Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Open door policy, teilweise arbeitet man direkt für die Partner. Zusammenarbeit mit diesen empfand ich fordernd, aber sehr angenehm. Habe dadurch viel gelernt.

Arbeitsbedingungen

Moderne Räumlichkeiten

Kommunikation

Könnte von Partnerseite noch etwas verbessert werden. Entscheidugnen sollten meiner Meinung nach besser erklärt werden.

Interessante Aufgaben

Für die Kanzleigröße super interessante und abwechslungsreiche Aufgaben und Mandate


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Gleichberechtigung

Vertane Chancen und fehlender Weitblick

2,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Große Vielfalt an Mandanten,
Büroräume grundsätzlich gut ausgestattet, Parkplatzsituation in Ordnung, Nachwuchs auf Management Ebene vorhanden...

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

...der sich aber vor der bestehenden Partnerstrukturen mit seinen guten Ideen nicht durchsetzen wird, Fokussierung auf wenige einzelne Mitarbeiter lässt die Partner den Rest übersehen, es werden nicht alle Spesen bezahlt obwohl berufliche Reisen/Auswärtstermine angeordnet werden, Wertschätzung der teilweise langjährigen Mitarbeiter fällt sehr gering aus und führt zu unverhältnismäßig hoher Fluktuation

Verbesserungsvorschläge

Prozesse optimieren und standardisieren, Partner sollten vor allem vor Mitarbeitern geschlossen auftreten und ihren Zwist nicht auf dem Rücken der Mitarbeiter austragen, flexible Arbeitszeit auch zulassen

Arbeitsatmosphäre

Unstimmigkeiten zwischen Partnern spaltet Kanzlei und belastet die Atmosphäre

Work-Life-Balance

Viel Arbeit wie in jeder Kanzlei, allerdings gibt es KEINE Überstundenregelung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Paperless geht hier bisher wenig bis gar nichts

Karriere/Weiterbildung

Grundsätzlich steht es einem offen jegliches Seminar zu besuchen, flache Hierarchie gibt wenig Beförderungsmöglichkeit, finanziellen Unterstützung wird angeboten

Vorgesetztenverhalten

Variiert sehr stark von hört nicht zu, über erzählt einem was man hören will damit man ruhig ist, bis reagiert genervt auf jegliche Frage

Arbeitsbedingungen

Rechner teilweise veraltet, neue Serverstruktur wird ohne ersichtlichen Grund nur von einem Teil der Kanzlei genutzt.
Angesprochen Ausstattung mit höhenverstellbaren tischen gibt es in nur ein paar Büros

Gehalt/Sozialleistungen

Auszahlung ist immer pünktlich, Gehaltserhöhungen wurden wegen schlechter Ertragslage schon ausgesetzt, trotzdem wurde bei Kündigung mehr Gehalt geboten und auf Boni nicht verzichtet

Gleichberechtigung

Grundsätzlich gegeben, allerdings wird bestimmten Lieblingen unverhältnismäßig viele Freiheiten gewährt


Image

Kollegenzusammenhalt

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Guter Arbeitgeber - interessante Mandate

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

interessante Mandate, Weiterbildungsmöglichkeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Hunde im Büro erlaubt

Verbesserungsvorschläge

Mehr Mitarbeiter-Events

Work-Life-Balance

Teilzeit und Homeoffice Modelle verfügbar

Karriere/Weiterbildung

Finanzielle Förderung von Weiterbildungen für Steuerfachwirte, Steuerberater usw.

Gehalt/Sozialleistungen

betriebliche Alterversorgung wird angeboten,
Wasser, Kaffe, Tee und Obstkorb wird gestellt

Arbeitsbedingungen

großzügige Büros, teilweise schon mit höhenverstellbaren Schreibtischen

Gleichberechtigung

Hohe Frauenquote auch in Führungspositionen

Interessante Aufgaben

internationale Mandate mit interessanten Aufgaben


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

MEHR BEWERTUNGEN LESEN