Navigation überspringen?
  

markmann + müller datensysteme gmbhals Arbeitgeber

Deutschland Branche IT
Subnavigation überspringen?

markmann + müller datensysteme gmbh Erfahrungsbericht

  • 12.Juni 2019 (Geändert am 11.Juli 2019)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiterfeindlicher Arbeitgeber. Bewerber bitte negative Bewertungen ernst nehmen.

1,00

Arbeitsatmosphäre

Großraumbüro mit lautem Lärmpegel im 1. Stock. Erdgeschoss und Eingangsbereich sowie Kantine im 2. Stock nur für Kunden (wenn diese im Haus sind). Keine organisierte gemeinsame Mittagspause, da Kantine meistens durch Kunden besetzt ist. Gespräche unter Mitarbeitern sind nicht gerne gesehen. Somit erschwerte Bedingungen für schöne Atmosphäre. Mitarbeiter dürfen nicht durch den Haupteingang ins Gebäude gehen, damit dieser sauber bleibt. 2-Klassenteilung: enger Kreis rund um den Vorgesetzten und Rest.

Vorgesetztenverhalten

Befehlston und Undankbarkeit für die Mitarbeiter.

Kollegenzusammenhalt

Die meisten Mitarbeiter kommen zur Arbeit, um ihren Job zu machen.

Interessante Aufgaben

Gibt es, jedoch durch die erschwerten Bedingungen schwer Spaß daran zu finden.

Kommunikation

Mangelnde Kommunikation mit forschem, häufig vorwurfsvollem Ton. Informationsfluss wird als Bedrohung gesehen. Mitarbeiter werden gebeten nicht miteinandern zu sprechen. Keine Kommunikation auf Augenhöhe. In jeder Abteilung arbeiten Familienmitglieder der obersten Ebene, die stets über alles im Bilde sind. Der Rest wird über wichtige Geschehnisse nicht informiert. Viele Lästereien.

Karriere / Weiterbildung

Fortbildung am Wochenende (ohne Freizeitausgleich)

Arbeitsbedingungen

Keine Wlan Nutzung für Mitarbeiter. Viele gesperrte Webseiten.
Wenige Urlaubstage.
Keine Vertragsverhandlung. Man muss unterschreiben oder lässt es sein. Mitarbeiterfeindliche Klauseln, die dann mündlich aufgeweicht werden. In Realität aber doch genau so, wie es dort steht.

Work-Life-Balance

Keine offizielle Gleitzeit. Jeden Morgen und Abend wird kontrolliert, wer wann den Arbeitsplatz einnimmt und verlässt. Personen der Führungsetage wohnen auch privat im Gebäude.

Image

In einem Jahr haben mehr als 7 Personen wieder gekündigt. Die positiven Stimmen hier auf kununu wurden von Freunden und Familienmitgliedern geschrieben. Komplett falsche Selbstwahrnehmung und überhaupt nicht offen für andere Meinungen. Die Gründe, weshalb Mitarbeiter gehen, werden nicht analysiert. Im Nachhinein wird stattdessen behauptet, dass der Arbeitgeber gekündigt hätte (da beleidigt). Größenordnung mit 70 Mitarbeitern ist falsch. Es arbeiten maximal 40 Personen dort.

Verbesserungsvorschläge

  • Moderner und flexibler denken Mitarbeiter schätzen

Contra

Mangelnde Kommunikation
Sektenähnliche Strukturen mit einem alleinigen Entscheider. Alle anderen machen nur, was dieser sagt und haben Angst.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Markmann + Müller Datensysteme GmbH
  • Stadt
    Herdecke
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Lieber ehemaliger Mitarbeiter, liebe ehemalige Mitarbeiterin, vielen Dank für Ihre Bewertung, auch wenn wir den Inhalt natürlich bedauern. Die Aussage: Mitarbeiterfeindlicher Arbeitgeber hat jedoch nichts mehr mit Objektivität zu tun, sondern dient lediglich nur dazu, sich noch einmal zu rächen, wofür auch immer. Ein Unternehmen welches seit 60 Jahren am Markt existiert, am Markt bekannt und akzeptiert ist und zahlreiche Mitarbeiter beschäftigt (bei einem durchschnittlichen Kununuwert von 3,85) kann nicht „Mitarbeiterfeindlich“ sind. Zu Ihren anderen Punkten: Arbeitsatmosphäre Ich selbst habe alle Großraumbüros (ein Konzept was immer mehr zunimmt) nie laut wahrgenommen. Zudem bin ich mir sicher, dass jeder Mitarbeiter mehr Platz im Großraumbüro hat, als in mind. 80% der anderen Großraumbüros. Es liegt uns fern, dass wir unseren Mitarbeiter vorschreiben, wann und wie sie ihre Mittagspause machen sollen. Auch verstehe ich Ihre Kritik nicht, dass Sie nicht durch den Haupteingang dürfen und wir Sie bitten, den Personaleingang zu nutzen. Der Haupteingang hat einen schlechteren Zugang von den Parkplätzen aus, als der Personaleingang. Wir möchten es unseren Mitarbeitern nur so einfach wie möglich machen. Vorgesetztenverhalten Sie schreiben: „Befehlston“. In der darauffolgenden Bewertung heißt es: „der Ton, wie man mit uns spricht.“ Ich muss hier einmal nachfragen, ob Sie sich abgesprochen haben oder warum ähneln sich die Bewertungen so stark (besonders im Abstand von 3 Tagen)? Kollegenzusammenhalt „Die meisten Mitarbeiter kommen zur Arbeit, um ihren Job zu machen.“ … und darüber freuen wir uns und sind zudem auch dankbar für diese Einstellung! Interessante Aufgaben Schön, dass es interessante Aufgaben gab, was mich ebenfalls an die darauffolgende Bewertung erinnert, in der es auch hieß: Aufgaben sind interessant. Warum lesen sich die letzten (nicht positiven) Bewertungen inhaltlich alle gleich? Kommunikation Auch hier muss ich energisch widersprechen, denn wir verbieten keiner unserer Mitarbeiter miteinander zu sprechen. Alles andere wäre tödlich für jedes Unternehmen und widerspricht dem Großraumbüro. In keiner Abteilung arbeiten Familienmitglieder als Führungskraft, bis auf den geschäftsführenden Gesellschafter. Karriere / Weiterbildung „Fortbildung am Wochenende“ Albert Einstein sagte einmal: „Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.“ Wir hoffen, dass jeder selbst für sich entscheidet, wie viel er lernen will und was er in Zukunft erreichen möchte. Work-Life-Balance Wenn das Management am Morgen durch die Büros geht, freut es den einen oder anderen Mitarbeiter, weil er es als Wertschätzung sieht. Schade, dass Sie es als Kontrolle wahrgenommen haben. Und das der Inhaber auf dem Gelände wohnt, ist – so denke ich – seine Angelegenheit. Image Sie schreiben „Komplett falsche Selbstwahrnehmung und überhaupt nicht offen für andere Meinungen.“, werfen uns aber gleichzeitig vor, dass wir alle positiven Bewertungen auf Kununu selbst veranlasst haben. Mangelnde Kommunikation „Sektenähnliche Strukturen mit einem alleinigen Entscheider“ … dass träfe dann wohl auf fast 80% des gesamten Mittelstands. Ich finde die Bewertungen leider nicht objektiv genug. Äußerungen wir „Sektenähnliche Strukturen“, „Mitarbeiterfeindlicher Arbeitgeber“ etc. bewertet kein (Fehl-)Verhalten eines Arbeitgebers, sondern dient lediglich nur dazu, einen Arbeitgeber zu bestrafen. Schade! Wir wünschen Ihnen trotz all dem alles Gute und viel Erfolg in Ihren neuen Herausforderung! Viele Grüße Mathias Kress HR

Mathias Kress
Personalleiter (extern)