Welches Unternehmen suchst du?
Mediengruppe Klambt Logo

Mediengruppe 
Klambt
Vorstellungsgespräche

6 Bewertungen von Bewerbern

kununu Score: 3,4
Score-Details

6 Bewerber haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

schnelle Rückmeldung auf die Bewerbung sowie sehr sympathischer Umgang mit Bewerbern

4,6
Bewerber/inHat sich 2021 bei Klambt-Verlag GmbH & Co. KG in Hamburg als Redakteurin beworben und wurde für eine spätere Berücksichtigung vorgemerkt.

Bewerbungsfragen

  • bevorzugte Themenbereiche, Rückfragen zum Volontariat
  • Interesse an meinem Auslandssemester
  • Fragen zum Eintrittsdatum, Rückfragen zu Arbeitsproben

Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Teilen

freundliches Gespräch in angenehmer Atmosphäre

4,6
Zusage
Bewerber/inHat sich 2018 bei Klambt Verlag GmbH & Co. KG in Speyer als Ausbild zur Medienkauffrau Digital&Print beworben und eine Zusage erhalten.

Bewerbungsfragen

Deine Stärken, Schwächen, Interessen, Werdegang, Bezug zum Unternehmen bzw dem Beruf


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Teilen

Ich war sehr enttäuscht

2,1
Bewerber/inHat sich 2015 bei Mediengruppe Klambt in Baden-Baden als Redakteur beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

Ich hatte mich sehr über die offene Stelle bei Klambt als Zeitschriftenredakteur gefreut. Sehr gerne hätte ich für Zeitschriften wie die Funkuhr geschrieben. Also nichts wie Bewerbungsunterlagen fertig gemacht und mich per E-Mail beworben. Doch erst einmal hieß es warten. Als nach drei Wochen keine Antwort kam, fragte ich höflich nach, wurde aber vertröstet. Nach sechs Wochen kam dann die Einladung zum Vorstellungsgespräch, die Termine waren strikt vorgegeben, dummerweise fielen sie gerade in meinen Urlaub. So rief ich an und bat um einen anderen möglichen Termin. Die Dame am Telefon war unfreundlich und reagierte sichtlich säuerlich auf meine Bitte. Doch schlussendlich war also ein Termin zum Vorstellungsgespräch und Probearbeiten vereinbart. Die Dame, die das Interview führte, war sichtlich gestresst und schien das Gespräch als Zeitverschwendung zu betrachten. Ich wurde so gut wie gar nichts gefragt, es wurden mir die Arbeitsbedingungen erklärt und schon ging es ab zum Probearbeiten. Keine Erklärungen und das Mittagessen, so erklärte man mir kurz und schroff, könne man aus dem Snackautomaten nehmen (auf eigene Kosten wohlgemerkt). Glücklicherweise hatte ich selbst etwas dabei. Die Fahrtkosten wurden nicht erstattet und ehrlich gesagt, hätte ich mir die besser gespart.
Schon beim Gespräch über die Arbeitsbedingungen (keine flexiblen Arbeitszeiten, unbezahlte Überstunden) wäre ich am liebsten wieder rückwärts raus, aber ich hatte das Zugticket auf fixe Zeiten gebucht. Nach dem Probearbeiten musste ich erst einmal gut 30 Minuten auf meine Gesprächspartnerin warten, sie schien sehr beschäftigt zu sein. Schlussendlich wurde ich dann unfreundlich gefragt, weshalb ich so lange für die Arbeit gebraucht hätte?
Ergebnis: Noch vor dem Verlassen des Gebäudes sagte ich höflich ab.

Bewerbungsfragen

  • Es schien kein Interesse zu bestehen.
  • Leider nein.
  • Es wurden mir nur die Arbeitsbedingungen erklärt

Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Teilen

Befristeter Arbeitsvertrag...obwohl nichts davon in der Stellenbeschreibung erwähnt wurde...

3,9
Absage
Bewerber/inHat sich 2014 bei Klambt-Medien GmbH in Speyer als Controller für den Fachbereich Finanzen beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Insgesamt hatte ich zwei, sehr schnell auf einander folgende Gespräche. Beim ersten zwei Gesprächspartner (kfm. Leiter und Controlling Verantwortliche) und beim zweiten Gespräch kam noch der HR-Verantwortliche dazu.
Generell habe ich zu bemängeln, dass es sich erst im Gespräch herausgestellt hat, dass die Stelle befristet ist auf 12 Monate. Was mir einerseits komisch vor gekommen ist und andererseits schon die Lust geraubt hat, denn die Begründung dafür war in beiden Gesprächen nicht einleuchtend.
Gesucht wurde ein Alleskönner, der Impulse geben kann und die Expansion der Holding vorantreibt.
Die Leistungen dafür entsprechend honorieren mit Gehalt, Zusatzleistungen, Urlaubstagen jedoch nicht.

Bewerbungsfragen

  • Standardfrage über meine Ziele und wo ich mich sehe in einigen Jahren.
  • Da ich auch im Vertrieb gearbeitet habe, wollte der HR-Verantwortliche wissen, was mich dazu bewogen hat, ins Ressort Controlling zu wechseln.
  • Lebenslauf und meine Wechselmotivation wurden hinterfragt.
  • Was ich über das Unternehmen weiß.
  • Woher ich meine detaillierte Informationen habe. die haben insbesondere den HR-Verantwortlichen erstaunt. (meine INfo habe ich aber erst rausgelassen, als für mich klar stand, dass ich kein besonderes Interesse hege, für die zu arbeiten)

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Teilen

Sehr gut: 4.1 von 5 Sternen

4,1
Absage
Bewerber/inHat sich 2012 bei Mediengruppe Klambt in Baden-Baden beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

- bei Redaktion in Hamburg
- nettes, offenes Gespräch
- schneller Informationsfluss
- gute interne Organisation


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Teilen

Als Arbeitgeber sollte ich mir überlegen, welche Wertschätzung ich einem Bewerber entgegenbringe.

1,0
Absage
Bewerber/inHat sich 2019 bei Mediengruppe Klambt in Speyer als Controller beworben und eine Absage erhalten.

Zufriedenstellende Reaktion

Teilen