Workplace insights that matter.

Login
MILES GmbH Logo

MILES 
GmbH
Bewertung

Schwieriger Arbeitgeber

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Beschaffung / Einkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kaffeeküche, Homeoffice

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

GF hat wenig Ahnung von den Abläufen, Entscheidungen werden häufig ohne Bezug zum Tagesgeschäft getroffen.

Verbesserungsvorschläge

Investieren statt kaputtsparen

Arbeitsatmosphäre

Angst, Ellenbogen, Gerüchte

Kommunikation

wenig bis gar nicht vorhanden. Abteilungsleiter kommunizieren untereinander, aber wenig mit ihren Teams

Kollegenzusammenhalt

war mal besser. Inzwischen kämpft jeder für sich. Viele schrecken vor Intrigen nicht zurück. Einige Abteilungen halten sich für etwas Besseres, kochen aber auch nur mit warmem Wasser. Die GF macht Unterschiede.

Work-Life-Balance

Unbezahlte Überstunden, wenig Anerkennung dafür. In der Pandemie Homeoffice. Ständiges Umstrukturieren und Umzug der Abteilungen sorgt für Unruhe.

Vorgesetztenverhalten

Variiert. Vorgesetze sind untereinander gut Freund und loben sich gegenseitig ob ihrer Sparmaßnahmen.

Interessante Aufgaben

Routine, komplizierte Abstimmungswege

Gleichberechtigung

Fast alle Schlüsselpositionen sind von Männern besetzt. Frauen werden wenig gehört.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt kaum noch welche. Wurden in der Pandemie fast alle gekündigt. Viele Kollegen haben sich vorher noch schnell einen neuen Job besorgt.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüros. Alle Serviceabteilungen wurden entweder geschlossen oder so stark verknappt, dass Service kaum mehr möglich ist.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Textilkonzern mit Fertigung in Asien. Fast Fashion, hergestellt in Billiglohnländern.

Gehalt/Sozialleistungen

Normalos verdienen durchschnittlich.

Image

Gesteuert vom chinesischen Mutterkonzern mit entsprechender Philosophie. Junge Mitarbeiter gehen meist schnell wieder.

Karriere/Weiterbildung

Englischkurse, aber keine fachbezogene Weiterbildung. Wird nichts angeboten.