Let's make work better.

Münchner Wohnen GmbH Logo

Münchner 
Wohnen 
GmbH
Bewertungen

137 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,1Weiterempfehlung: 50%
Score-Details

137 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

62 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 61 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Authentische Bewertungen für eine bessere Arbeitswelt

Alle Bewertungen durchlaufen den gleichen Prüfprozess - egal, ob sie positiv oder negativ sind. Im Zweifel werden Bewertende gebeten, einen Nachweis über ihr Arbeitsverhältnis zu erbringen.

Mitten in der Neufindung

1,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Münchner Wohnen GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der soziale Hintergrund. Bei Projekten die Bereitschaft Neues im Bereich Ökologie, Umweltschutz, Ressourcenschonung anzuwenden.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Je größer das Unternehmen, desto länger die Entscheidungswege. Es war vor dem Zusammenschluss schon schwierig und hat sich jetzt noch potenziert.

Da die neue Firma noch in Mitten der Findungsphase ist, bleibt abzuwarten wie es sich entwickelt. Wichtig ist dort mit- und einzuwirken wo sich einem die Möglichkeit bietet.

Verbesserungsvorschläge

Eine ehrliche nicht politisch eingefärbte Kommunikation gegenüber den MAs.

Arbeitsatmosphäre

Der mühsame Zusammenschluss zweier Firmen wirkt sich auf die Atmosphäre aus.

Work-Life-Balance

Wohl dem, der Selbstfürsorge nicht nur theoretisch beherrscht, sondern sie auch lebt und die Kraft hat sie/sich durchzusetzen.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen sind möglich, hier gilt es proaktives zu handeln.

Arbeitsbedingungen

Statt 2er-Zimmer nun Großraumbüro.

Kommunikation

Die Kommunikation ist politisch.

Gehalt/Sozialleistungen

Gemäß TVÖD ggf. proaktiv handeln.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Momentan leider nicht zu empfehlen!

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei GEWOFAG Holding GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den sozialen Auftrag, flexible Arbeitszeit, kostenlose Parkplätze, großzügige Büros, Ausstattung mit Notebooks

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Micromanagement, Old-school Führungsstil, lange Entscheidungswege

Verbesserungsvorschläge

Verpflichtende Weiterbildungen in oberen Führungsebenen (Management skills), Mitgestaltung durch Belegschaft zulassen, Prozesse optimieren, bessere Kommunikation. Versprochene aufgezeigte Visionen auch leben.
Und Führungskräfte mit Erfahrung anstatt nach Parteibuch auswählen.

Arbeitsatmosphäre

Eine teilweise von Angst und Unsicherheit geprägte Arbeitsatmosphäre macht sich meiner Wahrnehmung nach breit.
Erlebe aber zum Glück noch viele hochmotivierte Kollegen, die sich dem entgegenstellen und sich nicht unterkriegen lassen.

Image

Eigentlich eine tolle Mannschaft mit sozialen/nachhaltigem Auftrag und spannenden Aufgaben, jedoch mit einer Handvoll „Machtmenschen“
die in meinen Augen (durch Defizite?)
das Klima der neuen Münchner Wohnen negativ prägen.

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten, Home-Office

Karriere/Weiterbildung

Schulungen werden angeboten

Gehalt/Sozialleistungen

Bezahlung nach Tarifvertrag

Kollegenzusammenhalt

Ist zum Glück noch vorhanden.

Umgang mit älteren Kollegen

Werden mitgenommen

Vorgesetztenverhalten

Gute und engagierte Führungskräfte sind (noch) vorhanden. Die brauchen nur ein sehr dickes Fell.

Arbeitsbedingungen

Gute großzügige Bürofläche. Passt.
Digitalisierung kann noch optimiert werden.
Behördliche Strukturen halten Einzug. Zig Abstimmungsstufen verlängern die Prozesse.
Wer es mag…

Kommunikation

…kann verbessert werden, gerade im wertschätzenden Umgang mit Kollegen.
Befehle erteilen, Mitarbeiter anschnauzen oder ständig zynische Bemerkungen sind nicht cool.

Gleichberechtigung

Überwiegend männliche Führungskräfte im oberen Führungsbereich. Erfüllung
Frauenquote und Diversität sind wohl nicht mehr gewünscht?

Interessante Aufgaben

„Mitgestalten“ wird nur auf dem Papier gelebt, aber nach eigener Wahrnehmung leider nicht mehr gewünscht. Führungskräften werden einfachste Entscheidungskompetenz entzogen. Micromanagement lässt grüßen.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Münchner Filz

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Münchner Wohnen GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wohnungsbau für die Menschen, die die Stadt am laufen halten!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schlechte Führungsebene, fehlendes Vertrauen in die Kollegschaft, wenig Transparenz.

Verbesserungsvorschläge

Zu viel Politik , zu viele Skandale (5 Geschäftsfüher in 2 Jahren verbraten!), zu wenig Alltagsgeschäft, Abstimmungsprozesse umständlich, altmodisch unklar definiert, es herrscht Willkür.

Arbeitsatmosphäre

Angespannt bis unerträglich seit dem 1.1.24

Image

Das neue Erscheinungsbild täuscht

Work-Life-Balance

…vielleicht irgendwann mal wieder.

Karriere/Weiterbildung

Schon gut bisher

Gehalt/Sozialleistungen

Öffentlicher Dienst

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Soziale Kompetenzen kommen ganz am Schluss, Abriss und Neubau statt erhalten

Kollegenzusammenhalt

Wie denn bei dem Chaos?

Umgang mit älteren Kollegen

Passt schon, solange sie durchhalten oder resignieren

Vorgesetztenverhalten

Führungskräfte nach dem Vorbild der 80er-Jahre, da laufen die Fachkräfte weg um frei von merkwürdig definierten Hierachien tatsächlich zu arbeiten.

Arbeitsbedingungen

Systeme, die dauernd hängen, schlechtes Internet

Kommunikation

Kaum, eher werden Informationen zurückgehalten.

Gleichberechtigung

Kommt auch auf die Hierachieebene an.

Interessante Aufgaben

Ja, sehr!

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Die Fusion hat eine gut funktionierende Firma kaputt gemacht

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Münchner Wohnen GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den sozialen und wichtigen Arbeitsauftrag

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das neuerdings boshafte, negative Verhalten, das von oben nach unten weitergegeben wird; kein Vertrauen in die Fachkräfte; lieber stellt man alle paar Monate jemand neuen ein, setzt sich zu fragen warum die Leute gehen

Verbesserungsvorschläge

Die oberste Riege gehört ausgetauscht, damit ein echter Neuanfang gelingen kann. Die Münchner Wohnen könnte so ein tolles Unternehmen sein, wenn die Firma nicht von einigen wenigen so ausgenommen und beherrscht würde. Eine GF mit Rückgrat und Fachkompetenz muss ebenfalls her, weg vom Parteiengeklüngel

Arbeitsatmosphäre

Hick Hack, Lästereien, kein Vertrauen der Vorgesetzten ihre Mitarbeiter;

Image

Früher top, nun wird die Vorgeschichte der Gewofag auch uns angekreidet

Work-Life-Balance

Homeoffice ist möglich

Kollegenzusammenhalt

Im Fusionsprozess ein einziges gegeneinander ausspielen; eventuell bessert sich das mit der Zeit; Hoffnung stirbt zuletzt

Vorgesetztenverhalten

Früher top, aber jetzt halten die Verhaltensweisen der Gewofag Einzug; man hat es nicht geschafft den Dunstkreis um den ehemaligen Geschäftsführer zu entfernen, dadurch bleibt die vergiftete Atmosphäre und Arbeitsweise erhalten

Arbeitsbedingungen

Früher top, jetzt werden uns die veralteten Systeme der Gewofag aufgezwungen wodurch man 20 Jahre zurückgeworfen wird

Kommunikation

Man wird vor versammelter Mannschaft runtergeputzt, keine oder falsche Informationen werden an Mitarbeiter gegeben; Entscheidungen werden oben getroffen ohne Rücksprache zu halten

Gleichberechtigung

Früher top, jetzt sind in der obersten Hierarchieebene fast nur Männer eingesetzt, noch dazu die Gruppe um den ehemalige GF, eine sehr eigene Spezies

Interessante Aufgaben

Aufgaben wären eigentlich top, wenn man sie denn selbständig bearbeiten dürfte


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

HilfreichHilfreich?1Zustimmenstimmt zuMeldenTeilen

Solider Arbeitgeber mit noch viel Potential

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Münchner Wohnen GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Work Life Balance

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Starre Bezahlung lt. Tarif, derzeit wenige Mitarbeiterbenefits.

Verbesserungsvorschläge

Man sollte ein wenig flexibler und dynamischer werden, mehr Anreize bieten um neue Mitarbeiter zu finden.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

1Hilfreichfindet das hilfreich1Zustimmenstimmt zuMeldenTeilen

Nicht alles Gold was glänzt aber auch nix katastrophales

3,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei GEWOFAG Holding GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wie bereits gesagt hier wird nicht nach unten getreten, es gibt ne Kantine und vom Gehalt wird man zwar nicht reich aber schlecht ist's auch nicht

Arbeitsatmosphäre

War früher schlechter, mittlerweile gehts

Image

Sozialer Wohnungsbau.. also neutral

Work-Life-Balance

Durch mobiles Arbeiten und Gleitzeit eigentlich ganz gut

Karriere/Weiterbildung

Ich hab privat eine Weiterbildung gemacht, interessiert keinen Menschen hier, da holt man lieber für viel Geld über Headhunter Personal.
Wirkliche und sinnvolle Weiterbildungen (oder Unterstützung für solche) werden ebenfalls nicht geboten

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt für normale Jobs ist nicht schlecht, ich würd sagen im Münchner Mittel

Vorgesetztenverhalten

Nach unten wird tatsächlich selten getreten aber am Ende vom Tag ist sich trotzdem jeder selbst der Nächste.

Arbeitsbedingungen

Gut eingerichtete Büroräume mit ordentlichen Kaffee.

Kommunikation

Stets bemüht den Eindruck einer offenen Kommunikation zu erwecken

Gleichberechtigung

Hab noch nicht gehört das irgendwer direkt oder indirekt diskriminiert wurde

Interessante Aufgaben

Monoton


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Urlaub nehmen eine Doktorarbeit, Arbeit ist Masse wegschaffen am Fließband!

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2023 bei GEWOFAG Service GmbH gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

teilweise sehr schlechte Vorgesetzte, keinen Entscheidungsspielraum, null Weiterentwicklungsmöglichkeiten, in Mieterzentren ist man ein einfach Sachbearbeiter - auch als Fachkraft!

Verbesserungsvorschläge

Mehr Freiheit und Spielraum für den Arbeitnehmer. Weniger Kontrolle durch Vorgesetzte.

Arbeitsatmosphäre

okay bis gut

Image

Leider muss ich das schlechte Image bestätigen.

Work-Life-Balance

"Bitte Bitte darf ich heute eher gehen, muss zu den Kids" Eigener Spielraum Fehlanzeige

Karriere/Weiterbildung

nicht wirklich.

Kollegenzusammenhalt

okay

Vorgesetztenverhalten

Ich hatte zwei Vorgesetzte. Einer war echt okay, der andere behaarte auf zig Excel Listen, für Urlaub musst man eine Doktorarbeit schreiben und zu Kreuze kriechen und es gefühlt 10 mal durch Vertreter vom Vertreter absichern, unmöglich.

Arbeitsbedingungen

Kommt darauf an wo man ist. Aber grundsätzlich wird sich nicht viel um einen gekümmert wenn man etwas braucht. Ein Chef verweigerte es einen zweiten Bildschirm zu geben, obwohl viele andere einen zweiten hatten. Meinen Arbeitsablauf hätte dies enorm erleichtert. Aber da geht Chef spielen einfach über alles.

Kommunikation

okay

Interessante Aufgaben

Man arbeitet nur Masse ab! Es ist wirklich frustrierend, gleichzusetzen mit Fließbandarbeit - zumindest in den Mieterzentren!
Arbeit an der "Front" man erklärt den Mietern wie sie zu lüften haben, obwohl ein Großteil der Bausubstanz miserabel ist. Mir tun die Mieter teilweise leid, klar ein großer Teil ist auch selbst verschuldet, aber vieles eben nicht.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gehalt/Sozialleistungen

HilfreichHilfreich?1Zustimmenstimmt zuMeldenTeilen

Unternehmen ist für fachlich kompetente und motivierte Arbeitnehmer nicht zu empfehlen.

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2024 bei Münchner Wohnen GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den Unternehmenszweck

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Unternehmen präsentiert sich gerne als ein moderner und attraktiver Arbeitgeber. Leider sieht die Realität anders aus. An vielen Stellen fehlt aus meiner Sicht der Wille und die notwendige Fachkompetenz um Probleme wirklich anpacken zu können und das Unternehmen voran zu bringen. Den starken politischen Einfluss auf das Unternehmen empfinde ich ebenfalls als negativ und bremsend für die Unternehmensentwicklung.

Verbesserungsvorschläge

Einführung von Weiterentwicklungsprogrammen um gute Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden; Einführung von einer 360 Grad Bewertung, damit sich auch Vorgesetze weiterentwickeln können; Ehrlicherer Umgang mit Missständen; Probleme wirklich anpacken und Lösungen finden; Das Fachwissen und die Erfahrung der Mitarbeiter besser nutzen und wertschätzen

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist von Team zu Team unterschiedlich. Es wird oft versucht die Mitarbeiter mit Versprechen, wie jeder kann sich engagieren und Themen voranbringen, zu motivieren. Die Realität sieht anders aus. Probleme werden lieber schön geredet statt diese zu lösen. Die Entscheidungen werden von wenigen Personen getroffen und die Mitarbeiter werden letztendlich nur in Kenntnis gesetzt. Ich persönlich hätte gerne mein Fachwissen eingebracht, nur leider ist mir diese Möglichkeit verwehrt worden. Als Mitarbeiter arbeitet man nur seine Themen ab und wird nicht wirklich in die Entscheidungsprozesse mit einbezogen. Auch die Zusammenarbeit zwischen den Teams funktioniert aufgrund von Silodenken nicht immer optimal. In vielen Bereichen fehlt aus meiner Sicht auch die notwendige Fachkompetenz um das Unternehmen voranzubringen und zu einem modernen Arbeitgeber zu gestalten.

Image

Das Image würde ich als schlecht bewerten. In der Presse wird aktuell negativ über das Unternehmen berichtet, insbesondere in Bezug auf die Fusion. Leider kann ich dieses nur bestätigen.

Work-Life-Balance

Es gibt viele Regeln die eine gute Work-Life-Balance ermöglichen, z.B. Home Office Möglichkeiten, Begrenzte Überstunden. Diese muss man dann auch im Notfall für sich einfordern. Nachdem man als Mitarbeiter in wichtige Entscheidungsprozesse nicht wirklich einbezogen wird und auch nicht wirklich mitgestalten kann, kann man als Mitarbeiter gut für die eigene Work-Life-Balance sorgen ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt keine Weiterentwicklungsprogramme wie in anderen Unternehmen, z.B. Fachlaufbahn oder Weiterentwicklung zur Führungskraft. Weiterbildungen werden zwar angeboten aber wirklich vorwärts bringen diese einen nicht. Es gibt aus meiner Sicht kaum Möglichkeiten sich in diesem Unternehmen wirklich weiterzuentwickeln weder fachlich noch persönlich.

Gehalt/Sozialleistungen

Für Neueinstellungen gilt der TVÖD. Mit einem entsprechenden Lebenslauf verdient man in der freien Wirtschaft für gleiche Positionen mehr.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird noch sehr viel mit Papier gearbeitet.

Kollegenzusammenhalt

Ist von Team zu Team unterschiedlich.

Umgang mit älteren Kollegen

Im großen und ganzen gut. Ich persönlich habe jedoch auch die Erfahrung gemacht, dass vor allem jüngere Vorgesetzte erfahrene Mitarbeiter lieber nicht mit einbeziehen um eigenes Unwissen und eigene Fehler zu verbergen.

Vorgesetztenverhalten

Meiner Meinung nach, gibt es hier nicht wirklich Führungskräfte sondern nur Vorgesetzte. Ich hatte schon einige Vorgesetzte und die meisten davon würde ich nicht weiterempfehlen. Hier hatte ich das Gefühl, dass nicht wirklich ein Interesse bestand Verbesserungen herbeizuführen (mit einer Ausnahme). Mit einigen war nicht mal eine sachliche Diskussion möglich. Lieber hat man Mitarbeiter ausgeschlossen und Probleme schön geredet statt diese aktiv zu lösen. Ich wurde sogar mal von einem Vorgesetzen höflich darum geben, meine negativen Äußerungen möglichst für mich zu behalten, da diese nur zu einer schlechten Stimmung führen. Es kam auch mehrmals vor das in Meetings, in denen ich nicht anwesend war, mir einfach Aufgaben von anderen übertragen wurden ohne mit mir darüber zu sprechen oder mich sogar zeitnahe darüber zu informieren. In meinem alten Team sind innerhalb von 2 Jahren 3 neue Kollegen eingestellt worden, 2 davon haben innerhalb eines Jahres gekündigt. Vielleicht sollten die Vorgesetzten Kritik lieber als Chance verstehen etwas zu ändern, anstatt sich dann über Kündigungen zu wundern.

Arbeitsbedingungen

Seit der Fusion gibt es mehrere Standorte, die unterschiedlich ausgestattet sind, z.B. gibt es nicht überall höhenverstellbare Tische. Die IT-Ausstattung entspricht aus meiner Sicht auch nicht dem neuesten Stand, z.B. wird noch teilweise mit alten Laptops gearbeitet.

Kommunikation

Die Kommunikation im Team ist ok. Es gibt regelmäßige Meetings in denen man über halbwegs wichtige Themen in Kenntnis gesetzt wird. Die Kommunikation auf Unternehmensebene ist sehr verbesserungswürdig. Über viele wichtige Themen auch in Bezug auf die Fusion wird man nur über das Intranet informiert. Hier ist man dann gezwungen mehrmals am Tag reinzuschauen, da auch viele wichtige Informationen in der Masse untergehen. Viel besser wäre es hier alle Mitarbeiter über einen E-Mail Verteiler zu informieren. Oft wird auch über Probleme, wie mit der Zeiterfassung oder Störungen bei SAP, erst informiert, wenn das halbe Unternehmen bereits bei der IT angerufen hat. Dieses Vorgehen bindet nur unnötig Ressourcen.

Gleichberechtigung

Nichts negatives aufgefallen.

Interessante Aufgaben

Wie oben beschrieben, ist man nur damit beschäftigt abzuarbeiten. Interessante bzw. herausfordernde Aufgaben gab es nicht wirklich. Ich hätte mich gerne fachlich weiterentwickelt und mein Fachwissen eingebracht aber leider ist dies nicht wirklich möglich bzw. gewollt in diesem Unternehmen.

HilfreichHilfreich?2Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Ein Stück München verschwindet

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei GWG München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Soziale Offenheit gegenüber allen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Parteibuch

Verbesserungsvorschläge

Weniger Beeinflussung durch die SPD/Die Grünen und mehr mit Hirn und Verstand

Arbeitsatmosphäre

Entspannt und produktiv

Image

Deutlich besser als der Ruf

Work-Life-Balance

Absolut zu empfehlen

Karriere/Weiterbildung

Kommt auf das persönliche Parteibuch an.

Gehalt/Sozialleistungen

Dem öffentlichen Dienst angemessen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Da geht immer noch was

Kollegenzusammenhalt

Passt

Umgang mit älteren Kollegen

Wertvoll und gepflegt

Vorgesetztenverhalten

Kommt stark auf die Stufe der Hierarchie an.

Arbeitsbedingungen

Prima

Kommunikation

Kann immer und überall optimiert werden

Gleichberechtigung

Vorhanden

Interessante Aufgaben

Der ganze wunderbare Göttliche Zoo ist zu finden

1Hilfreichfindet das hilfreich1Zustimmenstimmt zuMeldenTeilen

Vertrauensvollen Arbeitgeber mit Luft nach oben

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ich fühle mich in meinem Team sehr wohl. Wir verstehen uns alle gut und die Führungskraft ist auf Augenhöhe.

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten. Je nach Abteilung ist Homeoffice möglich.
Wirklich sehr angenehm.

Gehalt/Sozialleistungen

Tarifvertrag der teilweise auf die Stelle nicht ganz angebracht erscheint.
Das Gehalt ist immer pünktlich jnd zuverlässig auf dem Konto. Hier muss man sich keine Sorgen machen.

Kollegenzusammenhalt

Auch hier gibt es wieder Unterschiede. Wieder im Team optimal aber sobald es dann über die Abteilung hinausgeht schaut jeder nur darauf möglichst wenig investieren zu müssen.

Vorgesetztenverhalten

Meine direkte Vorgesetzte ist super. Ich bekomme Anerkennung aber auch berechtigen Kritik.

Arbeitsbedingungen

Wir sind immer noch etwas Oldschool unterwegs aber gerade dabei die Digitalisierung anzugehen und zu verbessern.

Kommunikation

Abteilungsübergreifend lässt die Kommunikation leider sehr zu wünschen übrig. Im Team ist sie dafür super.

Interessante Aufgaben

Der Job an sich ist sehr vielfältig. Durch die Fusion sind einige neue Aufgabe schon in Sicht.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

HilfreichHilfreich?1Zustimmenstimmt zuMeldenTeilen

Wir setzen auf Transparenz

So verdient kununu Geld.

Fragen zu Bewertungen und Gehältern

  • Basierend auf 143 Erfahrungen von aktuellen und ehemaligen Mitarbeitenden wird Münchner Wohnen durchschnittlich mit 3,1 von 5 Punkten bewertet. Dieser Wert liegt unter dem Durchschnitt der Branche Immobilien (3,6 Punkte). 58% der Bewertenden würden Münchner Wohnen als Arbeitgeber weiterempfehlen.
  • Ausgehend von 143 Bewertungen gefallen die Faktoren Work-Life-Balance, Umgang mit älteren Kollegen und Umwelt-/Sozialbewusstsein den Mitarbeitenden am besten an dem Unternehmen.
  • Neben positivem Feedback haben Mitarbeitende auch Verbesserungsvorschläge für den Arbeitgeber. Ausgehend von 143 Bewertungen sind Mitarbeitende der Meinung, dass sich Münchner Wohnen als Arbeitgeber vor allem im Bereich Kommunikation noch verbessern kann.
Anmelden