Let's make work better.

Münzenversandhaus Reppa GmbH Logo

Münzenversandhaus 
Reppa 
GmbH
Bewertungen

28 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,9Weiterempfehlung: 71%
Score-Details

28 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

20 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Authentische Bewertungen für eine bessere Arbeitswelt

Alle Bewertungen durchlaufen den gleichen Prüfprozess - egal, ob sie positiv oder negativ sind. Im Zweifel werden Bewertende gebeten, einen Nachweis über ihr Arbeitsverhältnis zu erbringen.

Absolute Vollkatastrophe

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Praktikant/inHat bis 2023 im Bereich Design / Gestaltung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Großraumbüro schlimm

Image

Außen hui innen Pfui

Work-Life-Balance

wenigstens das stimmt

Karriere/Weiterbildung

gut

Gehalt/Sozialleistungen

Fitnesszuschuss gut, Gehalt weniger

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Logistik ganz schlimm, sonst okay aber geht besser

Kollegenzusammenhalt

nicht vorhanden. Überall Grüppchenbildungen und man wird total ausgeschlossen.

Vorgesetztenverhalten

absolute Katastrophe

Kommunikation

schlimm

Gleichberechtigung

grösstenteils vorhanden

Interessante Aufgaben

kommt auf die Abteilung an


Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Finger weg

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2019 im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Standort

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

siehe oben

Verbesserungsvorschläge

macht kein Sinn

Arbeitsatmosphäre

Ohne Vitamin B geht garnichts

Image

über den Tisch ziehen

Work-Life-Balance

Freitags früher heim

Karriere/Weiterbildung

null komma null

Gehalt/Sozialleistungen

unterirdisch

Umwelt-/Sozialbewusstsein

normal

Kollegenzusammenhalt

Jeder kocht sein eigenes Süppchen

Vorgesetztenverhalten

Jeder sagt was Anderes

Arbeitsbedingungen

nix Besonderes

Kommunikation

Das reinste Chaos

Interessante Aufgaben

planlos und chaotisch


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Es geht besser

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

zuverlässige und pünktliche Lohnabrechnung, regelmäßiges Firmenevent für alle Beschäftigten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Klüngelgesellschaft: der eine Vogel hackt dem anderen kein Auge aus. Kritik wird weggelächelt bzw. versandet im Nirvana. Im Zweifelsfall hat man etwas falsch verstanden. Sehr sehr lange Entscheidungswege. Wenig Drang zur Modernisierung, Manche Beschäftigten wird nichts zugetraut bzw. dürfen nicht mehr machen als das was sie schon immer machen, andere (Klassengesellschaft) werden in einen engeren Zirkel gezogen und mit vertrauensvollen Aufgaben betraut. Keine konsequente Umsetzung und evtl. Sanktionierung von Absprachen. Die "guten" motivierten Beschäftigte werden "verheizt", die "faulen Äpfel" werden im Entspannungsmodus noch bestärkt.
Bei manchen Beschäftigten wird ein privates Kaffeekränzchen während der Arbeitszeit von täglich gut 20 Minuten toleriert, bei anderen wird schon gestört wenn man seinen Tischnachbarn etwas dienstliches fragt. Hohe Ausfallqoute vom Personal ohne zu hinterfragen warum das so ist

Verbesserungsvorschläge

Die gesprochenen und geschriebenen Worte in die Tat umsetzen (Wir sind eine Familie, wir sind alle gleich....)
Gleiches Recht für alle, da wo kein Home-Office möglich ist, Ersatzmöglichkeiten suchen und schaffen
ordentliche, Leistungs- und Aufgabenbezogene Entlohnung
Kritik jeglicher Art "ernst" nehmen und ggfls. Maßnahmen ableiten
Potential bei den Beschäftigten erkennen und entsprechend fördern
Ausfallquote hinterfragen

Arbeitsatmosphäre

Wir sind alle eine Familie, so der Tenor, alle sind gleich, aber manche sind gleicher. Ist nicht so toll immer wieder vermittelt zu bekommen das man ein Mensch zweiter oder sogar dritter Klasse ist

Image

Nach außen gutes Bild, hinter der Fassade jeder gegen jeden

Work-Life-Balance

Werbung: flexible Arbeitszeit, Realität: Kernzeit = Arbeitszeit, somit max 30 Minuten flexibel, die einen dürfen immer schon früh da sein und Überstunden aufbauen, die anderen dürfen keine Stunden aufbauen und müssen rechtzeitig kommen

Karriere/Weiterbildung

Entwicklungsmöglichkeiten werden beim Einstellungsgespräch immer angeboten, aber bisher wurde nichts realisiert. Teilnahme an Seminaren sind, sofern sie das Unternehmen weiterbringen, möglich. Aber auch hier wieder die 2 Klassen: 1 Klasse darf für einen 4-stelligen Betrag zzgl. Hotel 2 Tage Training absolvieren, bei anderen wird über die Teilnahme eines 1-Tages-Kurses im fast mittleren 3-stelligen Bereich gefeilscht

Gehalt/Sozialleistungen

Einkommen in großen Teilen unterdurchschnittlich für die Anforderungen, nur die gesetzlich vorgeschriebenen Leistungen werden angeboten und diese nur bei Partnern und nicht am freien Markt, Gut: betrieblich bezuschusste Krankenzusatzversicherung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wenig Verständnis für Müllvermeidung oder Recycling von Altverpackungen, immer noch sehr viel nicht biologisch abbaubares Plastik, wenig Interesse im europäischen Ausland einzukaufen, lieber Fernost

Kollegenzusammenhalt

teilweise gut, sehr starke Gruppenbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Gut: es wird versucht altersgerechte Aufgaben zu finden (wenn Einschränkungen da sind), schlecht: Es wird auch von wissentlich Eingeschränkten/ Vorgeschädigten Personen 100% Leistung erwartet

Vorgesetztenverhalten

auch hier eine Mehrklassengesellschaft, wie bereits bei der Work-Life-Balance beschrieben, eine Gruppe darf alles, die anderen dürfen nichts

Arbeitsbedingungen

Gut: ergonomische Arbeitstische und Stühle
Schlecht: alles, auch die Fluchtwege, sind permanent mit irgendwelchen Kisten/Kartons/Paletten zugestellt und werden erst nach Aufforderung durch Führungskräfte freigeräumt, keine bzw. nur schleppende Modernisierung. Im Sommer sehr heiß, kühle Getränke werden gestellt, Klimatisierung nur in Form einiger Ventilatoren

Kommunikation

Gut: Geschäftsleitung informiert zwar selten, aber dafür regelmäßig. Schlecht: Oft sind die Informationen eine Hol-Schuld bzw. verschiedene Themen werden runtergespielt oder es wird erst gar nicht informiert

Gleichberechtigung

alle sind gleich, manche sind gleicher. Hier sehr starke Unterschiede zwischen M und W, Deutsche und Ausländer und Lieblinge der Führungskräfte oder "Nörgler"

Interessante Aufgaben

Es gibt viele Interessante Aufgaben, aber manche Menschen würden gerne andere Tätigkeiten ausüben und dürfen nicht, anderen wird da mehr zugetraut

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Es sind zum Glück nicht alle Abteilungen so

2,8
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr im Bereich Design / Gestaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Durch die flexiblen Arbeitszeiten kann man die Arbeit sehr gut in den Tag planen, anstatt den Tag um die Arbeit herum zu planen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Man selbst hat als Einzelperson keine wirkliche Chancen, außer man verstellt sich.

Verbesserungsvorschläge

Man sollte vielleicht auch mal auf seine Mitarbeiter hören und einfach mal die Vorurteile beiseite schieben. Probleme sollten ernst genommen werden anstatt sie herunterzuspielen.
Es wäre auch vorteilhaft sich an die Regelungen für den Datenschutz oder die Inhalte des BBiG zu halten.

Arbeitsatmosphäre

Im Großraumbüro geht es immer laut zu und es gibt immer wieder Platzmeetings, die eigentlich gar nicht vorgesehen sind.
Vor allem von Seiten der Abteilungsleiterin wird in Meetings oftmals laut herumgeschrien. Die restlichen Mitglieder der Abteilung haben sich allerdings leise zu verhalten.

Image

Das Unternehmen wirbt nach außen hin als "eine große Familie", allerdings gibt es mehrere kleine Familien innerhalb des Unternehmens, die sehr gut zusammen halten. Entweder man passt sich an um hinein zu passen oder man ist eben unten durch.
Wenn man sich mit einigen Mitarbeitern unterhält, wird der Character des Unternehmens schnell klar.

Es wird damit geworben, dass man kostenlosen Kaffee zur Verfügung gestellt bekommt, jedoch muss man seine eigenen Pads mitbringen.

Work-Life-Balance

Durch die flexiblen Arbeitszeiten kann man in den meisten Abteilungen gut seine Freizeit gestalten. Es kommt nur leider manchmal vor, dass man so mit Arbeit überladen wird, dass man gezwungen ist viel zu viele Überstunden aufzubauen.

Karriere/Weiterbildung

Man hat die Chance einen Online-Kurs zu machen, wenn es die Menge an sonstiger Arbeit zulässt.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen unter sich können gut zusammen halten und auch unter Azubis ist der Kontakt auch immer gut.

Vorgesetztenverhalten

Spricht man ein Problem an höheren Stellen an, wird erst einmal geschaut wie gut die Connections zum entsprechenden Mitarbeiter sind. Im besten Falle wird das Problem heruntergespielt und man wird hinten angestellt.

Familiäre Probleme gehören laut Vorgesetzten nicht an den Arbeitsplatz und dürfen einem nicht am Blick angemerkt werden. Fallen sie trotzdem auf wird man zum "Disziplinargespräch" eingeladen und man hat darauf zu achten, dass man solche Dinge besser für sich behalten sollte.

Auch kann es mal vorkommen, dass man von der Abteilungsleiterin in Szenarien hineingesetzt wird, die so nie passiert sind.

Der Wasserkocher in der Küche braucht genau 4:29 Minuten, um 1,5 Liter Wasser zu kochen. Ist man länger als 5 Minuten vom Platz verschwunden kommt sofort die Frage auf, wo man sich aufgehalten hat und, dass dieses Verhalten bitte reduziert werden sollte. Durch die Zeiterfassung werden diese Zeiten auch ganz genau durch den Vorgesetzten kontrolliert.

Arbeitsbedingungen

Die PCs an denen man arbeitet sind langsam und funktionieren meist nicht richtig. Fragt man bei seinem Vorgesetzten nach einem neuen oder berichtet von einer neuen Fehlermeldung wurde dies in meinem Fall meist gar nicht erst ernst genommen.
Auch über die Beleuchtung im Großraumbüro gab es viele Diskussionen. Man sitzt dort nicht vorteilhaft zu den Lichtquellen.

Kommunikation

Wenn man etwas falsch macht bekommt man entweder über dritte bescheid gesagt oder wird sofort zu einem sogenannten "Disziplinargespräch" eingeladen.
Ansonsten kann es auch vorkommen, dass der Vorgesetzte nicht mehr mit einem redet, obwohl er gegenüber am Tisch sitzt.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist okay, allerdings gibt es weder Weihnachts- noch Urlaubsgeld.

Interessante Aufgaben

Das Aufgabengebiet ist sehr vielseitig. Außer man wird grundlos über einen Monat in eine andere nicht Ausbildungsrelevante Abteilung verfrachtet.

Bekommt man eine Aufgabe zugewiesen muss man diese auch machen, auch, wenn die Aufgabe viel zu groß für eine Person ist.
Durch das TikTok-Projekt des Unternehmens kann es auch einmal vorkommen, dass Videos von einem veröffentlicht werden, zu denen man gar kein Einverständnis gegeben hat. Erst durch das generelle Zurückziehen der Erklärung, dass Bilder und Videos veröffentlicht werden dürfen, werden diese Videos wieder heruntergenommen. Mit Worten kommt man da leider nicht sehr weit.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Michaela SchmidtLeitung Personal

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung über Ihre Erfahrungen bei uns. Es ist uns wichtig, konstruktives Feedback zu erhalten, um uns kontinuierlich verbessern zu können.

Es freut uns, dass Sie die flexiblen Arbeitszeiten mehrfach betonen. Viele unserer Mitarbeiter schätzen es, dass Sie ihr Privatleben so gut mit der Arbeit vereinen können und wir sind stets bemüht, auf individuelle Bedürfnisse einzugehen.

Bezüglich Ihrer Kritikpunkte nehmen wir diese sehr ernst und möchten gerne darauf eingehen:
1. Individuelle Chancen und Authentizität: Es tut uns leid zu hören, dass Sie den Eindruck hatten, man müsse sich verstellen, um beruflich voranzukommen. Wir setzen uns dafür ein, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich in ihrer Individualität wertgeschätzt fühlen und ihre Chancen entsprechend ihrer Leistung und Fähigkeiten erhalten. Gerade unseren Ausbildenden versuchen wir nach Ende Ihrer Ausbildung stets eine Perspektive zu bieten. Somit haben wir zahlreiche Beispiele, wie ehemalige Auszubildende einen Karriereweg zum Team-, Abteilungs- als auch Bereichsleiter hingelegt haben.
2. Verbesserungsvorschläge und Problemlösungskultur: Ihre Anregungen bezüglich der Kommunikation, des Datenschutzes und der Einhaltung gesetzlicher Vorgaben nehmen wir zur Kenntnis. Wir sind stets bestrebt, Probleme offen anzusprechen und konstruktiv zu lösen, ohne sie zu bagatellisieren.
3. Vorgesetztenverhalten: Ihre Schilderungen zum Vorgesetztenverhalten sind für uns beunruhigend. Wir gehen jede Anschuldigung gewissenhaft nach und prüfen den Sachverhalt von allen Seiten. Dies hat zur Folge, dass gemeinsame Gespräche stattfinden, welche von Ihnen wohl als Disziplinargespräche wahrgenommen wurden. Bei uns im Haus hat jeder die Möglichkeit seine Sichtweise zu schildern, um so eine Lösung zu finden, die für beide Seiten möglichst zufriedenstellend ist. Sollten die Ergebnisse nicht Ihrer Erwartungen entsprechen, tut uns dies leid.
4. Arbeitsatmosphäre und Kommunikation: Wir bedauern, dass Sie sich im Großraumbüro so unwohl fühlten und diese negativen Erfahrungen gemacht haben. In einer Arbeitswelt, in der zum Großteil Meetings digital stattfinden, ist es leider unumgänglich, dass es mal etwas lauter wird. Wir haben durch verschiedene Maßnahmen (Schallschutzwände, zusätzliche Home-Office-Tage usw.) versucht dem bekannten Problem entgegenzuwirken. Scheinbar ist uns dies noch nicht vollumfänglich gelungen. Wir werden dies intern nochmal reflektieren und Maßnahmen ergreifen, um eine angemessene Arbeitsumgebung sicherzustellen.
5. Image und Kaffee-Angebot: Es tut uns leid zu hören, dass das Image unseres Unternehmens für einige Personen nicht den Erwartungen entspricht. Wir nehmen diese Rückmeldung ernst und werden weiter daran arbeiten, eine positive und integrative Unternehmenskultur zu fördern. Bezüglich des Kaffee-Angebots möchten wir klarstellen, dass wir kostenlosen Kaffee im ersten Stock anbieten. Sollte Sie diesen im Laufe Ihrer Ausbildung nicht gefunden haben, bedauern wir das zutiefst und werden sicherstellen, dass dies intern nochmal kommuniziert wird.

Bitte seien Sie versichert, dass wir Ihre Anmerkungen als Impuls für Verbesserungen nutzen werden. Wir möchten uns kontinuierlich weiterentwickeln und unsere Unternehmenskultur verbessern.

Für Ihre Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute.

Schlechter Verdienst, unfaire Behandlung

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Möglichkeit des Homeoffice

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bezahlung, Umgang der Vorgesetzten mit Personal (unfaire Behandlung)

Verbesserungsvorschläge

Mehr Lohn oder ggf.Weihnachtsgeld, faire Behandlung / Gleichberechtigung aller Mitarbeiter

Karriere/Weiterbildung

Nicht möglich

Vorgesetztenverhalten

Grotten schlecht und unfair


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Michaela SchmidtLeitung Personal

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es tut uns sehr leid, dass Sie unzufrieden sind.

Gerne möchten wir hier Stellung zu Ihrer Bewertung nehmen:
• Wir haben sehr gute, Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, was die vielen
Eigengewächse auf allen Führungsebenen verdeutlichen.
Ihre Aussage zeigt uns aber, dass wir hier für mehr Transparenz sorgen sollten.
• Ihr Feedback zur Gleichberechtigung sowie zum Führungsverhalten nehmen wir sehr
ernst und werden dies gewissenhaft prüfen.
• Ihre Vorgesetzten stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung, um Ihre Kritikpunkte
aufzunehmen. Hierdurch helfen Sie diesen dabei, ihr eigenes Führungsverhalten kritisch
reflektieren zu können.
Leider können wir aus Ihrer Bewertung keinerlei Rückschlüsse ziehen, was genau zu Ihrer negativen Bewertung geführt hat. Damit wir Ihre Perspektive besser verstehen, würden wir uns gerne mit Ihnen dazu auszutauschen. Lassen Sie uns also über Ihre Eindrücke sprechen. Wenn auch Sie Interesse daran haben, freuen wir uns auf Ihre Nachricht an personal@reppa.de

Verstehe die vielen Sterne und die guten Bewertungen nicht.

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Eigentlich nichts, außer ein paar nette Kolleginnen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ziemlich alles. Und dass man kein Handy am Arbeitsplatz haben darf. Muss im Auto oder im Keller im Spind bleiben. Heißt, wenn man Kinder hat, ist man aufgeschmissen, wenn was dringendes wäre, einmal nicht zu erreichen ist.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Gehalt, aber leistungsbezogen. Es kann nicht sein, dass Leute die viel arbeiten, genauso vergütet werden wie andere die "komm ich heut nicht, komm ich morgen" verdienen.

Arbeitsatmosphäre

Da man merkt, dass viele Arbeiter unzufrieden sind, ist die Atmosphäre nicht so dolle. Natürlich gibt's auch gute Tage...meist Freitags, wo jeder das Wochenende herbeisehnt.

Image

Viele Mitarbeiter sind unzufrieden. Was auch mit dem Gehalt zusammenhängt. Viele arbeiten schon sehr lange in der Logistik/Verpackung/Konfektionierung und haben noch nie eine Lohnerhöhung bekommen! Mindestlohn.
Urlaubsplanung ist Katastrophe.

Work-Life-Balance

Keine Gleitzeit. Aber auch keine Schicht und Wochenendarbeit.

Karriere/Weiterbildung

Konnte ich im Versand nicht entdecken.

Gehalt/Sozialleistungen

Mindestlohn! Aber Gutschein wenn man im Fitnessstudio ist, ansonsten hat man eben Pech gehabt. Krankenzusatzversicherung.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sehr schlecht. Viel zu viel Plastik und Papiermüll. Vieles könnte man wiederverwenden.

Kollegenzusammenhalt

Halten nicht zusammen und keiner macht den Mund auf. Wenn doch wird man zum Gespräch geladen.

Umgang mit älteren Kollegen

Die Kollegen unter sich, sind zum größten Teil alle sehr umgänglich und auch teilweise nett. Gibt aber auch Gruppenbildungen wo dann auch gern über andere gelästert wird. Auch direkte Vorgesetzte lästern über Angestellte, denken aber, man bekommt es nicht mit.
Ältere Mitarbeiter werden aber geschätzt, vorallem stellt man die lieber ein, weil da keine kleinen Kinder mehr vorhanden sind und sie dann ja auch nicht so oft zuhause bleiben müssen.

Vorgesetztenverhalten

Bemühen sich den Schein zu wahren. Teilweise überheblich und zeigen unter Stress ihr wahres Gesicht.

Arbeitsbedingungen

Belüftung sehr schlecht. Man kann zwar Fenster aufstellen, bringt aber im Sommer recht wenig. Eine Klimaanlage wäre hier von Vorteil. Bei über 30 Grad bekommt man dann auch mal kostenfreie Getränke (Wasser, Apfelschorle), was aber in anderen großen Unternehmen eigentlich schon an der Tagesordnung ist und nicht nur im Sommer!
Es entsteht viel Feinstaub von den Verpackungen und riecht auch teilweise nicht sonderlich angenehm.
Es gibt höhenverstellbare Tische und Stühle und Ventilatoren stehen zur Verfügung.

Interessante Aufgaben

Eintönige Arbeit. Im Grunde immer das selbe, zumindest in der Verpackung und Konfektionierung. Münzen verpacken halt.


Kommunikation

Gleichberechtigung

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Vielseitige Aufgaben und tolles Team bei Reppa

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Positive Arbeitsatmosphäre bei „E-COM" Abteilung, Engagiertes Team und inspirierende Umgebung

Image

Ich bin von der Professionalität, Effizienz und dem Engagement beeindruckt, das unsere Team gezeigt hat. Von Anfang an hat das Unternehmen meine Anforderungen verstanden und ich fühlte mich während des gesamten Projekts gut betreut und informiert. Die Arbeit, die geleistet wurde, war von hoher Qualität und wurde termingerecht.

Besonders beeindruckt hat mich auch, dass unser Unternehmen nicht nur fachliche Expertise, sondern auch einen hohen Anspruch an Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung zeigt. Die Einhaltung von ethischen Standards sind Werte, die ich sehr schätze und die mich dazu bewegen, Münzenversandhaus Reppa
GmbH, weiterzuempfehlen.

Work-Life-Balance

Eine ausgewogene Work-Life-Balance bei Reppa
- Flexible Arbeitszeiten
- Urlaubsregelungen
- Unterstützung bei persönlichen Herausforderungen und Uneingeschränkte Unterstützung bei der Lösung persönlicher Probleme

Karriere/Weiterbildung

Ich bin beeindruckt von der Vielfalt der Schulungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten, die mir zur Verfügung standen. Von Inhouse-Schulungen über Online-Kurse bis hin zu Konferenzen und Seminaren hatte ich immer die Möglichkeit, mein Wissen zu erweitern und mich in neuen Bereichen zu engagieren. Ich fand es auch sehr wertvoll, dass die Firma interne Mentorenprogramme anbietet, die es uns ermöglichen, von erfahrenen Kollegen zu lernen und uns in unseren Karrierewegen zu unterstützen.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt, das ich erhalte, ist fair und angemessen und berücksichtigt meine Erfahrung und Leistung. Zusätzlich zu meinem Gehalt schätze ich auch die Vielfalt der Sozialleistungen, die unser Unternehmen anbietet. Die Krankenversicherung ist erstklassig und bietet eine umfassende Abdeckung, die mir und meiner Familie ein Gefühl der Sicherheit gibt. Die betriebliche Altersvorsorge ist ebenfalls ein großer Vorteil, da ich mir sicher sein kann, dass ich später im Leben finanziell abgesichert sein werde.
Darüber hinaus bietet unser Unternehmen auch flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten. Das gibt mir die Freiheit, meine Arbeitszeit besser zu planen und eine gute Work-Life-Balance aufrechtzuerhalten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Reppa unternehmen ist bestrebt , ihre Umweltauswirkungen zu minimieren, indem sie Maßnahmen ergreifen, um Emissionen zu reduzieren, Energie und Ressourcen zu sparen und Abfall zu vermeiden. Wie die Verwendung erneuerbarer Energien, die Implementierung von Recyclingprogrammen oder die Vermeidung von Einwegprodukten gehören.

Kollegenzusammenhalt

Starke Zusammenarbeit und freundlicher Umgang: Meine Erfahrungen mit dem Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Respektvoller Umgang:
Ältere Kollegen haben in der Regel mehr Berufserfahrung und haben sich im Laufe der Zeit ein gewisses Ansehen erworben. Alle Kollegen zeigen ihnen Respekt, indem sie ihnen zuhören, ihre Meinungen respektieren und sie wertschätzen.

Vorgesetztenverhalten

Professionelles und respektvolles Vorgesetztenverhalten
- Klare Kommunikation
- Konstruktive Kritik
- Vertrauen und Autonomie
- Führungskompetenz

Arbeitsbedingungen

Sicherheit am Arbeitsplatz: Eine sichere Arbeitsumgebung ist von entscheidender Bedeutung, um Verletzungen und Unfälle zu vermeiden.
Arbeitsumgebung: Die Arbeitsumgebung ist sauber, sicher und angenehm .

Kommunikation

Offene Kommunikation und gute Zusammenarbeit.

Gleichberechtigung

Unser Management garantiert, dass Menschen aus verschiedenen ethnischen Gruppen, religiösen Hintergründen, sexuellen Orientierungen und kulturellen Hintergründen in unserem Unternehmen vertreten sind und dass sie gleich behandelt werden.

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreiche und spannende Aufgaben
- Breites Aufgabenspektrum
- Die Aufgaben aind herausfordernd
- Mitarbeiter/in werden dabei unterstützt, meine Fähigkeiten weiterzuentwickeln
- Schulungen und Weiterbildungsmöglichkeiten, um neue Fähigkeiten zu erlernen

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Guter, sicherer Job

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sicherer Arbeitsplatz, flexible Arbeitszeiten und jederzeit ein offenes Ohr. Familienbetrieb man fühlt sich gut aufgehoben.

Verbesserungsvorschläge

Einführung Urlaubs-/Weihnachtsgeld


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Engagiertes Ausbildungsunternehmen

4,7
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- regelmäßige Feedbackgespräche
- Unterstützung im Studium
- flexible Arbeitszeit
- lockeres Arbeitsumfeld

Arbeitsatmosphäre

Abteilungsübergreifend eine sehr freundliche und entspannte Atmosphäre. Auch als neue/r Mitarbeiter/in findet man sich schnell zurecht und wird herzlich aufgenommen.

Work-Life-Balance

Durch eine 38 Stunden Woche und ein flexibles Gleitzeitmodell hat man genügend Freizeit. Auch die Urlaubsplanung ist unproblematisch und oft auch kurzfristig möglich.

Karriere/Weiterbildung

Gute Aufstiegschancen und Förderung von Weiterbildungsmaßnahmen. Auch für ein duales Studium erhält man die passende Unterstützung.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist für ein duales Studium angemessen und wird immer pünktlich gezahlt. Das Unternehmen bietet außerdem diverse Corporate Benefits.

Kollegenzusammenhalt

Sehr gute Zusammenarbeit innerhalb der Abteilung.

Umgang mit älteren Kollegen

Kein Unterschied zu jüngeren Mitarbeiter/innen

Vorgesetztenverhalten

Sehr kompetentes Verhalten bei eher flachen Hierarchien. Entscheidungen werden wenn möglich im Team getroffen.

Arbeitsbedingungen

Gut ausgestattetes, sauberes Bürogebäude, inkl. Mitarbeiterküchen und Aufenthaltsraum.

Kommunikation

Es finden regelmäßige Update-Meetings und Feedbackgespräche mit der Personalabteilung oder den zuständigen Führungskräften statt. Diese bieten genug Raum für beidseitige, konstruktive Kritik und zur Klärung offener Fragen.

Gleichberechtigung

Keine Unterschiede

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind vielfältig und anspruchsvoll.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Bester Arbeitgeber!

5,0
Empfohlen
FührungskraftHat zum Zeitpunkt der Bewertung für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wertschätzung der Mitarbeiter
Förderung von Weiterbildung
Flexible Arbeitszeiten
Entwicklungsmöglichkeiten
Nette Kollegen und Vorgesetzte
Betriebliche Krankenversicherung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

nichts

Verbesserungsvorschläge

gibt es bestimmt, fällt mir aber momentan nichts ein.

Arbeitsatmosphäre

Toller Arbeitgeber mit sehr angenehmer Arbeitsatmosphäre, flachen Hierarchien, guten Entwicklungsmöglichkeiten und kollegialem Miteinander.

Image

Familienunternehmen. Wertschätzender Umgang mit allen Mitarbeitern. Gutes Betriebsklima.

Work-Life-Balance

Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben durch flexible Arbeitszeiten in Form eines Gleitzeitmodells. Keine Überstunden. Langes Wochenende, da Freitags nur bis 12.00 Uhr gearbeitet wird.

Karriere/Weiterbildung

Alles ist möglich, es liegt an jedem Mitarbeiter selbst. Wer sich entwickeln will, der wird gefördert und unterstützt.

Gehalt/Sozialleistungen

Leistungsorientierte Bezahlung. Gehalt wir immer pünktlich bezahlt. Betriebliche Krankenversicherung, Fitness-Zuschuss, Zuschuss zur Altersvorsorge. Freier Kaffee, freies Obst, kostenlose Parkplätze.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird auf Umwelt- u. Klimaschutze geachtet.

Kollegenzusammenhalt

Gelebter Teamgeist und kollegiales Miteinander. Die Zusammenarbeit macht spaß, es gibt auch viele Freundschaften unter den Kollegen.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Wissen und die Erfahrung von älteren Kollegen wird sehr geschätzt

Vorgesetztenverhalten

Sehr locker, trotzdem professionell.

Arbeitsbedingungen

Sehr gute Arbeitsbedingungen, Technik ist auf dem neusten Stand, schöne Büros mit großen Fenstern, kein Lärm.

Kommunikation

Neuigkeiten werden übers Intranet angekündigt oder auch in Meetings mitgeteilt.

Gleichberechtigung

Es gibt keine Benachteiligungen.

Interessante Aufgaben

Jeder wird nach seinen Stärken eingesetzt und es wird nie langweilig. Vielseitiges Aufgabengebiet.

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Wir möchten uns herzlich bedanken für Ihre Bewertung und auch die Zeit, die Sie sich hierfür genommen haben. Es freut uns, dass Sie sich in unserem Unternehmen wohlfühlen und Wertschätzung erfahren, was für uns sehr wichtig ist.

Wir setzen auf Transparenz

So verdient kununu Geld.

Fragen zu Bewertungen und Gehältern

  • Basierend auf 29 Erfahrungen von aktuellen und ehemaligen Mitarbeitenden wird Münzenversandhaus Reppa durchschnittlich mit 3,8 von 5 Punkten bewertet. Dieser Wert liegt über dem Durchschnitt der Branche Handel (3,4 Punkte). 30% der Bewertenden würden Münzenversandhaus Reppa als Arbeitgeber weiterempfehlen.
  • Ausgehend von 29 Bewertungen gefallen die Faktoren Umgang mit älteren Kollegen, Work-Life-Balance und Gleichberechtigung den Mitarbeitenden am besten an dem Unternehmen.
  • Neben positivem Feedback haben Mitarbeitende auch Verbesserungsvorschläge für den Arbeitgeber. Ausgehend von 29 Bewertungen sind Mitarbeitende der Meinung, dass sich Münzenversandhaus Reppa als Arbeitgeber vor allem im Bereich Kommunikation noch verbessern kann.
Anmelden