Odernichtoderdoch GmbH als Arbeitgeber

  • Münster, Deutschland
  • BrancheIT
Kein Firmenlogo hinterlegt

16 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,4Weiterempfehlung: 25%
Score-Details

16 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

4 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Odernichtoderdoch GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Es war einmal ein schöner Job....

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Odernichtoderdoch GmbH gearbeitet.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Nach wie vor Beratungsresistent

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Die konstruktive Kritik der Mitarbeiter annehmen. Gerade in den kununu Bewertungen spiegelt sich wieder, dass seit Jahren nicht an den Fehlern der Vergangenheit gearbeitet wurden. Schade, denn das Unternehmen hat grosses Potential.

Arbeitsatmosphäre

Immense Verschlechterung, nicht dem Image entsprechend. Betriebsklima rutscht immer weiter in den Keller

Image

Image wird nach außen hin gut gepflegt wobei aber z.B. ökologische Aspekte nicht beachtet werden

Work-Life-Balance

Man war immer bemüht dass es den Mitarbeitern gut geht und an nichts fehlt, leider ist davon nur noch wenig vorhanden.
Das Schichtmodell bietet flexible Arbeitszeiten, welche gerade bei den Studentischen Aushilfen sehr beliebt sind

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Muss weiterhin dran gearbeitet werden.

Kollegenzusammenhalt

Hat im Laufe der Zeit abgenommen, es haben sich private Freundschaften entwickelt

Vorgesetztenverhalten

Überforderung und leichtes Nervenkostüm werden an den Tag gelegt. Kaum Kommunikation, wirkt unstrukturiert.
Der Ball der Verantwortung wird sich gern weiter geworfen. Entscheidungen, die einen klaren Ablauf definieren würden, werden lange vor sich hergeschoben. Es wird sich mit fremden Federn geschmückt.

Arbeitsbedingungen

An Sauberkeit und Ordnung muss wieder gearbeitet werden, sehr chaotisch und unübersichtlich

Kommunikation

Kaum Kommunikation, keine Transparenz. Gesprochen wird eher hinter vorgehaltener Hand und nicht immer positiv. Personal wirkt sehr unsicher, wenn es darum geht mit dem Team zu sprechen und mal Infos weiter zu geben

Gehalt/Sozialleistungen

Knapp über dem Mindestlohn

Gleichberechtigung

Gewollte Grüppchenbildung, keine Einheit/kein Wir-Gefühl mehr

Interessante Aufgaben

Oftmals gibt es keine Aufgaben, Mitarbeiter stehen rum. Teilweise aufgrund mangelnder Kommunikation oder Fehlentscheidungen im Ablauf und dem Setzen der falscher Prioritäten. Es wirkt auch, als würde der Ablauf nicht bewusst sein

Zauber ist erloschen

1,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Odernichtoderdoch GmbH gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Wird durch demotivierende Worte und Handlungen immer weiter nach unten getrieben. Freude und Spass bei der Arbeit ist nicht mehr gern gesehen

Image

Das Image mag im Office dem entsprechen, wie es nach aussen wirkt, aber davon schwappt leider nichts zum anderen Standort. Dort fühlt man sich eher stiefmütterlich behandelt und von dem Zauber, weswegen man auch dort begonnen hat, ist erloschen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Leider muss nach wie vor auf die Nachhaltigkeit geachtet werden

Kollegenzusammenhalt

Unter denen, die sich bereits länger kennen gut

Umgang mit älteren Kollegen

Die werden weder besser noch schlechter behandelt

Vorgesetztenverhalten

Von oben herab. Abfällige Äußerungen über Teammitglieder.
Wirkt überfordert von dem kompletten, unstrukturierten Ablauf. Weisst keine Führungskompetenzen auf und ist nicht empfänglich für konstruktive Kritik, welches erschwert dass die Mitarbeiter mal das Gespräch suchen.

Kommunikation

Wenig bis gar keine direkte Kommunikation. Keine klaren Ansagen. Ist das Kind mal wieder in den Brunnen gefallen, wird allerdings wieder Druck auf die Mitarbeiter ausgeübt, die zur Not immer Schuld sind.

Gehalt/Sozialleistungen

Knapp über dem Mindestlohn

Interessante Aufgaben

Wäre mit Sicherheit möglich


Work-Life-Balance

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Tolle Marke mit harmonischem Arbeitsklima

3,9
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat bei Odernichtoderdoch GmbH gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ich habe mich mit ziemlich jeder/m KollegIn gut verstanden und habe mich so gut wie immer sehr gut aufgehoben und wohl gefühlt. Ich habe so ein harmonisches und schönes Arbeitsklima und so guten Zusammenhalt bisher bei noch keinem Arbeitsplatz erlebt. Das wunderschöne Büro trägt natürlich auch seinen Teil dazu bei, man ist einfach so gerne dort!

Image

Das Unternehmen hat nach außen absolutes Traum-Job Potential und natürlich werden interne Probleme nicht nach außen kommuniziert. Aber auch wenn nicht immer alles so rosarot und toll ist, wie es immer scheint, kommt es dem schon sehr nahe, da die Kultur, die nach außen vermittelt wird, tatsächlich gelebt wird!

Work-Life-Balance

Auch nach der Arbeit gabs gelegentliche Bastel-/Malabende, Massage-Mittwoch und sehr viel Kuchen im Büro. Ich durfte manchmal aus dem Home Office zu arbeiten, weswegen ich auch ein paar Wochenenden zuhause verbringen konnte. Dadurch, dass die Arbeitszeiten flexibel gestaltet sind, ist man automatisch gelassener und weniger gehetzt und man bleibt gerne auch mal etwas länger im Büro

Umwelt-/Sozialbewusstsein

da geht mehr.

Kollegenzusammenhalt

Ich hatte nach entsprechender Eingewöhnungsphase auf jeden Fall das Gefühl, einen starken Zusammenhalt mit meinen KollegInnen aufgebaut zu haben, da man eben nicht nur auf der Arbeit Kontakt hat, sondern auch nach Feierabend etwas miteinander unternimmt. Nichtsdestotrotz ist es schwierig, als Einzelne sofort Anschluss bei Kollegen zu finden, die schon eine längere Zeit so intensiv miteinander zusammenarbeiten.

Vorgesetztenverhalten

Hatte nie das Gefühl, von meinen Vorgesetzten vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden. Ich konnte immer offen und ehrlich reden und finde, dass sie Angesprochenes auch immer versucht haben umzusetzen. Ich hatte immer den Eindruck, dass meine Arbeit geschätzt und mir das auch immer so vermittelt wurde!

Arbeitsbedingungen

Wunderschönes und toll eingerichtetes Büro, angenehmer Arbeitsplatz, allerdings teilweise veraltetes Equipment

Kommunikation

Meiner Meinung nach wurde immer versucht sehr transparent und offen zu kommunizieren und bestehende Probleme offenzulegen und darüber zu diskutieren, egal in welcher Position man sich befindet. Ich hatte auch zu jeder Zeit das Gefühl, Kritik äußern zu können und ernst genommen zu werden. Auch bezüglich bevorstehender Aktionen oder Ähnlichem habe ich immer alle notwendigen Informationen erhalten.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich habe wenig Gehalt bekommen, konnte aber wirklich frei und selbstbestimmt arbeiten und eigene Verantwortungen übernehmen. Sprich, die Erfahrungen, die ich machen durfte, hätte ich vermutlich in keinem anderen Unternehmen auch nur ansatzweise machen dürfen/können!

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind zunehmend vielseitiger geworden und ich durfte im Laufe des Praktikums immer mehr Verantwortung übernehmen.


Gleichberechtigung

Einmalige Arbeitsatmosphäre, schlechte Kommunikation

3,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Odernichtoderdoch GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die tolle Arbeitsatmosphäre und der Zusammenhalt in dem jungen Team ist mit keinem anderen Unternehmen zu vergleichen in dem ich bisher gearbeitet habe. Es werden immer wieder kleine Events geplant, um die Mitarbeiter glücklich zu machen (z.B. ein kleiner Weihnachtsmarkt im Hof). Nach Feierabend werden verschiedene kostenlose Sportmöglichkeiten geboten.
Die beiden Geschäftsführer stecken wahnsinnig viel Herzblut in das Unternehmen und das Wohl ihrer Mitarbeiter.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Man darf nicht vergessen, dass odernichtoderdoch ein StartUp ist - dass die beiden Gründer noch recht jung sind und viele Situationen zum ersten Mal erleben.
Es gibt nichts, dass ich schlecht am Unternehmen finde, man muss sich nur bewusst darüber sein, dass es noch in den Kinderschuhen steckt und bei einigen Dingen ein Lernprozess durchgemacht werden muss. Das ist mMn völlig okay und nur natürlich bei einem so jungen, schnell wachsenden Unternehmen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Es ist nicht alles Gold, was glänzt.

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat bei Odernichtoderdoch GmbH gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Respektiert langjährige Arbeitnehmer, bringt ihnen Vertrauen entgegen, bietet sichere Arbeitsplätze ohne Angst vor Kündigungen, kommuniziert auf Augenhöhe und beginnt, eure Arbeitnehmer wertzuschätzen.

Arbeitsatmosphäre

Die Teammitglieder verhalten sich respektvoll und offen, die Arbeit des anderen wird geschätzt. Das Management und die Führungskräfte hingegen verheimlichen, handeln unfair und treffen fragwürdige Entscheidungen.

Image

Die Marke selbst steht in bestem Licht, allerdings ist nicht alles Gold, was glänzt. Die Außenwirkung spiegelt nicht annähernd die Arbeit im Unternehmen wider.

Karriere/Weiterbildung

Aufstiegschancen sind kaum gegeben, denn die Strukturen und Systeme des Unternehmens werden immer und immer wieder verändert, erneuert und über Bord geworfen. Wer aufsteigt, muss auch schnell mit einem Abstieg rechnen. Langjährige Berufschancen sind nahezu ausgeschlossen, denn ein sicherer Arbeitsplatz ist nicht garantiert. Wer nicht mehr benötigt wird, wird abgeschafft.

Gehalt/Sozialleistungen

Werkstudenten bekommen ein akzeptables Gehalt, allerdings ohne die Chance auf Erhöhung trotz Engagement. Vergünstigungen im eigenen Onlineshop gibt es nicht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Keiner dieser Aspekte ist in den Werten des Unternehmens verankert.

Kollegenzusammenhalt

Viele Teammitglieder sind privat befreundet, es finden regelmäßige Events statt und man findet schnell Anklang.

Umgang mit älteren Kollegen

Wertschätzung langjähriger Kollegen fehlt.

Vorgesetztenverhalten

Dem Management und den Vorgesetzten fehlt es an Verantwortung gegenüber Mitarbeitern, Fairness und Vertrauen. Absprachen werden über den Haufen geworfen, Kommunikation findet nur auf Managementebene statt, langjährige Mitarbeiter werden respektlos abgespeist und außerdem Mitarbeiter ohne Vorwarnung entlassen.

Arbeitsbedingungen

Ein Umzug nach dem anderen, immer neue Standorte und Arbeitsplatzwechsel erschweren eine gewohnte und entspannte Arbeitsatmosphäre.

Gleichberechtigung

Praktikant*innen werden/wurden trotz derselben Stundenanzahl unterschiedlich entlohnt.


Work-Life-Balance

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Nicht perfekt aber dennoch ein Top-Arbeitgeber

3,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Odernichtoderdoch GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Offene Kommunikation, Flexible Arbeitszeiten. Lockerer Umgang. Man muss sich nicht schlecht fühlen, wenn man auch mal einen Tag krank ist und überhaupt herrscht hier nicht viel Druck, so dass man auch gerne mal länger bleibt, da man dann einfach auch am nächsten Tag etwas später kommen darf, wenn es das Arbeitspensum zulässt.

Verbesserungsvorschläge

Bereits wurde schon viel Kritik angenommen und daran gearbeitet. Es gibt dennoch immer noch Luft nach oben. Statt von einem Extrem (alles zu versprechen) zum anderen Extrem (alles zu streichen) zu wechseln, sollte einfach offen und ehrlich gesprochen werden. Es darf auch mal gesagt werden, wenn etwas noch unklar ist. Es gab eine schwierige Zeit und viele Mitarbeiter mussten gekündigt werden jedoch finde ich es seltsam, das nun mehr auf die Gekündigten Ex-Mitarbeiter und deren Bild auf uns geachtet wird, als Intern dafür zu sorgen das wieder die Motivation aufgelebt wird. Den Gedanken "damit die nicht noch schlechter über uns denken" vielleicht wieder was ablegen und wieder mehr darauf achten, das die Mitarbeiter intern wieder die Atmosphäre spüren, die das Unternehmen mal so sehr ausgemacht hat. Nämlich Erfolge auch mal gemeinsam feiern und öfter mal wieder Lob aussprechen.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr angenehm. Dank der flexiblen Arbeitszeiten kommt man gerne und gelassener zur Arbeit. Das Homeoffice bietet vielen die Möglichkeit auch mal vor dem Wochenende zurück in die Heimat zu fahren. Generell gibt es viele Freiräume und Vertrauen in die Mitarbeiter.

Image

Nach Außen wirken wir wie ein Traum-Unternehmen. Intern muss allerdings einiges wieder gerade gebogen werden um auch hier dem Image wieder gerecht zu werden.

Work-Life-Balance

Leider wurden viele Dinge, die das Unternehmen vorerst ausmachte gestrichen. Früher gab es Yoga, Sport und weitere Benefits. Doch dies sind Maßnahmen, die es hoffentlich vielleicht in Zukunft wieder geben wird.

Gehalt/Sozialleistungen

Leider sind die Gehälter nicht das, was das Unternehmen ausmacht. Aber das Arbeitsumfeld und die flexiblen Arbeitszeiten gepaart mit den Homeoffice Möglichkeiten sind immerhin ein kleiner Ausgleich.

Kollegenzusammenhalt

Erste Sahne und viel Kuchen. Es gibt natürlich hier und da mal etwas Flurfunk aber bei einem Unternehmen mit 90% Frauen sollte jeder mal bedenken, das so etwas nie ganz aus bleibt. Und dafür ist es mehr als harmonisch. Niemand wird ausgeschlossen und auch nach der Arbeit wird gerne noch etwas gemeinsam unternommen.

Vorgesetztenverhalten

Oft wurden die Vorgesetzten durch getauscht und es hat gedauert, bis eine Struktur zustande kam, die zufriedenstellend war. Jedoch hat mittlerweile jeder seine Funktion und es gibt Vorgesetzte, die sehr gute Vertrauenspersonen sind. Wenn man offen und ehrlich die Meinung sagt, wird sich dem angenommen.

Arbeitsbedingungen

Hier wird viel für die Mitarbeiter getan und jeder kann sich auch im Büro so einrichten, das man sich schon fast wie zuhause fühlt. Ob zu Weihnachten schön geschmückte Schreibtische, Persönliche Bilder von den Lieblingsmenschen oder Hausschuhe. Die Schreibtische sind höhenverstellbar und auf anfrage wird sich auch darum bemüht, die Arbeitsplätze so einzurichten, dass es für jeden ein angenehmes arbeiten ist.

Kommunikation

Das Unternehmen lernt aus seinen Fehlern. Es ist nicht immer alles perfekt aber man sollte auch nicht außer Acht lassen, das es sich um ein Startup handelt, was auch erst dazu lernen muss.


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Die rosa Traumblase platzt und es werden die wahren Werte sichtbar

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2018 bei Odernichtoderdoch GmbH gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Überlast das führen von Menschen und den Aufbau von wirtschaftlichen und nachhaltigen Strukuren anderen. Eure vorhandenen Stärken liegen woanders!
Zufriedene Mitarbeiter und Strukturen sind nicht der Untergang sondern die Rettung des Unternehmens. Mitarbeiter sehnen sich in erster Hinsicht nach Sicherheit und nicht nach Verlinkungen auf Instagram Fotos und lauwarmen Geschichten einer rosigen Zukunft.

Arbeitsatmosphäre

Kollegen sind überwiegend nett. Trotzdem eine tendenzielle Neigung des Lästerns und Fehlerzuweisungen. Da das Management allerdings keine „Fehler“ duldet und dadurch konstruktive Kritik und Feedback nicht ermöglicht werden, bleibt nur der Flurfunk.
Dieser wird dann wiederum vom Management aufgeschnappt und als Grundlage für Personalentscheidungen genutzt.

Image

Das Image und die Außendarstellung hat schon lange nichts mehr mit der Realität zu tun.

Karriere/Weiterbildung

Wenn du ganz doll an das was das Management macht glaubst, es Ihnen auch ganz ganz häufig sagst und wirklich kein Problem damit hast opportunistisches Verhalten an den Tag zu legen, dich und deine Werte zu verleugnen und es mit Absprachen und der Warheit nicht so hälst, steht dir eine schnelle Karriere bevor.
Diese kann allerdings auch schnell wieder vorbei sein.

Gehalt/Sozialleistungen

Verhandelt am Anfang gut und zeigt klare Kante. Dadurch bekommst ihr ein halbes Jahr halbwegs Respekt entgegen gebracht und werdet dann erst Stück für Stück demontiert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

So rosig die Marke nach außen, so schwarz steht es um Umwelt- und Sozialbewusstsein.

Kollegenzusammenhalt

In letzter Instanz ist sich jeder selbst der Nächste.

Umgang mit älteren Kollegen

Kein Respekt vor und für die Arbeitsleistung von Angestellten.
In diesem Sinne allerdings fair, da es egal ist ob du mit 21 frisch von der Uni kommst, mit Ende zwanzig schon einige Arbeitserfahrung mitbringst oder dein Spezialwissen für teuer Geld ins Unternehmen geholt wird. Am Ende fliegen sie alle irgendwann raus, egal ob die geleistete Arbeit gut oder schlecht war.

Vorgesetztenverhalten

Hier sind einfach keinerlei positive Werte mehr übergeblieben. Oberflächlichkeiten, Gehabe und Kuchen reichen nicht auf Dauer aus.
Schade, dass ihr es nie geschafft habt Vertrauen in eure Arbeitnehmer zu entwickeln.

Kommunikation

Flurfunk wird vom Management als Grundlage für ungeprüfte und ungerechtfertigte Meinungsbildung genutzt. Es wurden Kollegen darauf basierend gekündigt, ohne jemals die faire Chance auf ein klärendes Gespräch zu erhalten.
Gekündigte Personen wurden im Nachgang ein ums andere Mal offen diskreditiert.

Gleichberechtigung

Hier hat niemand eine Berechtigung außer Flurfunk, das Bauchgefühl, Bilder von buntem Kuchen und die Launen des Managements.


Work-Life-Balance

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Es ist nicht alles Gold, was glänzt.

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat bei Odernichtoderdoch GmbH gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Respektiert langjährige Arbeitnehmer, bringt ihnen Vertrauen entgegen, bietet sichere Arbeitsplätze ohne Angst vor Kündigungen, kommuniziert auf Augenhöhe und beginnt, eure Arbeitnehmer wertzuschätzen.

Arbeitsatmosphäre

Die Teammitglieder verhalten sich respektvoll und offen, die Arbeit des anderen wird geschätzt. Das Management und die Führungskräfte hingegen verheimlichen, handeln unfair und treffen fragwürdige Entscheidungen.

Image

Die Marke selbst steht in bestem Licht, allerdings ist nicht alles Gold, was glänzt. Die Außenwirkung spiegelt nicht annähernd die Arbeit im Unternehmen wider.

Karriere/Weiterbildung

Aufstiegschancen sind kaum gegeben, denn die Strukturen und Systeme des Unternehmens werden immer und immer wieder verändert, erneuert und über Bord geworfen. Wer aufsteigt, muss auch schnell mit einem Abstieg rechnen. Langjährige Berufschancen sind nahezu ausgeschlossen, denn ein sicherer Arbeitsplatz ist nicht garantiert. Wer nicht mehr benötigt wird, wird abgeschafft.

Gehalt/Sozialleistungen

Werkstudenten bekommen ein akzeptables Gehalt, allerdings ohne die Chance auf Erhöhung trotz Engagement. Vergünstigungen im eigenen Onlineshop gibt es nicht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Keiner dieser Aspekte ist in den Werten des Unternehmens verankert.

Kollegenzusammenhalt

Viele Teammitglieder sind privat befreundet, es finden regelmäßige Events statt und man findet schnell Anklang.

Umgang mit älteren Kollegen

Wertschätzung langjähriger Kollegen fehlt.

Vorgesetztenverhalten

Dem Management und den Vorgesetzten fehlt es an Verantwortung gegenüber Mitarbeitern, Fairness und Vertrauen. Absprachen werden über den Haufen geworfen, Kommunikation findet nur auf Managementebene statt, langjährige Mitarbeiter werden respektlos abgespeist und außerdem Mitarbeiter ohne Vorwarnung entlassen.

Arbeitsbedingungen

Ein Umzug nach dem anderen, immer neue Standorte und Arbeitsplatzwechsel erschweren eine gewohnte und entspannte Arbeitsatmosphäre.

Gleichberechtigung

Praktikant*innen werden/wurden trotz derselben Stundenanzahl unterschiedlich entlohnt.


Work-Life-Balance

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Nach außen tolle Marke mit leider wenig Substanz dahinter

2,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Odernichtoderdoch GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nettes Team - schöne Produkte

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Odernichtoderdoch ist eine nach außen liebevolle Marke mit schönen Produkten. Der Werdegang des Gründerpaars erscheint eindrucksvoll: es wurde in kurzer Zeit ein Unternehmen mit breiter Produktpalette und vielen Mitarbeitern aufgebaut. Allerdings fehlt dem Unternehmen das, was es braucht, um es von einem chaotisches Startup in ein professionelles Unternehmen zu entwickeln. Das ständige Neuerfinden von Strukturen u. Zielen innerhalb der Unternehmensgruppe ist ein reiner Egotrip des Gründerpaars und den Mitarbeitern gegenüber mittlerweile nur noch verantwortungslos. So wird vielen Mitarbeitern gesagt sie machen einen "geilen Job", doch sobald sie den Gründern aus persönlichen Gründen (oder Bauchgefühlen) nicht mehr hilfreich sind, werden sie von einem auf den anderen Tag aufs Abstellgleis gestellt, degradiert oder sogar entlassen. Darunter viele Mitarbeiter mit riesigem Potenzial und wertvoller Erfahrung, die einfach ignoriert wird. Dabei wird wenig mit den Mitarbeitern selbst gesprochen, dafür sehr viel hinter dem Rücken über sie. Alles in allem wurde über die Zeit aus Fehlern nicht gelernt, so dass diese immer wieder und wieder gemacht werden. Wirklich schade!

Verbesserungsvorschläge

Anfangen Verantwortung für Mitarbeiter zu übernehmen - aus bereits gemachten Fehlern lernen - erfahrene Leute nicht nur einstellen, sondern auch auf sie hören - nicht alles zu einer persönlichen Sache machen

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre wird von den Mitarbeitern untereinander getragen. Fairness und Vertrauen besteht auf Mitarbeiterebene aber nicht zwischen Management und Mitarbeitern.

Image

Das Image nach außen entspricht nicht dem nach innen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltschutz, Klimaschutz und fair trade stehen nicht auf der Agenda.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt unter den Kollegen ist sehr gut. Viele Kollegen sind auch privat befreundet, was Ehrlichkeit, Offenheit und sachliches Feedback im Büro teilweise erschwert

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen gibt es nicht. Langdienende Kollegen (sofern man das bei einem Startup sagen kann) werden weder geschätzt, noch gefördert. Sobald sie nicht mehr hilfreich sind, werden sie abgeschafft.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetztenverhalten in Konfliktfällen: Grenzwertig da verantwortungslos
Realistische Zielsetzung: Nicht vorhanden. Immer wieder werden die Ziele neu gesetzt und die selben Fehler begangen
Treffen von klaren und nachvollziehbaren Entscheidungen: Selbst dann, wenn eine Entscheidung nachvollziehbar ist, wird sie eine Woche später wieder anders geteoffen
Einbezug von Mitarbeitern bei Entscheidungen: Nur bei ausgewählten Entscheidungen

Kommunikation

Wichtige Informationen für die tägliche Arbeit werden weitergegeben

Gleichberechtigung

Es ist schwer zu beurteilen, ob Männer und Frauen dieselben Chancen haben. Wichtiger ist, dass man sich mit dem Management/Gründern persönlich gut stellt.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind OK aber wenig abwechslungsreich und ohne Ausblick auf Entwicklung


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Arbeitsbedingungen

Odernichtoderdoch Bewertung

2,4
Nicht empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Odernichtoderdoch GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hohe Flexibilität

Verbesserungsvorschläge

Mehr Transparenz
Mehr Verantwortungsbewusstsein für Angestellte, Arbeitsklima und Qualität der Produkte
Mitarbeiter Rabatte für ALLE Angestellten

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Produkte werden unnötig aufwendig verpackt und viele werden mit hoher CO2 Emission billig aus dem Ausland importiert


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen