Welches Unternehmen suchst du?
operational services GmbH & Co. KG Logo

operational services GmbH & Co. 
KG
Bewertungen

221 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,6Weiterempfehlung: 63%
Score-Details

221 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

125 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 74 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Wenn es denn läuft, ist lange noch nicht alles GRÜN

3,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei operational services GmbH & Co. KG in Wolfsburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

pünktliche Gehaltszahlung. Keine Kurzarbeit während Corona 20/21/22.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Undurchsichtiges Gehaltsgefüge. Wer von sich aus kündigt hat drei spannende Monate vor sich und schon mal verloren.
Bin zum Jahreswechsel ausgeschieden und warte immer noch auf ein Zeugnis.

Verbesserungsvorschläge

Prozesse und Administration vereinfachen, Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung wahrnehmen und umsetzen.

Arbeitsatmosphäre

Ist vom Kunden abhängig, mal chillig, mal stessig, läuft schon.

Image

für wen arbeitest du nochmal? OS ist einen Schritt ausserhalb der Branche nicht bekannt.

Work-Life-Balance

Je nach Vorgesetztem, werden die Wünsche gehört.

Karriere/Weiterbildung

hier kannst du aus dem Vollen schöpfen. Wenn es zu deinen Aufgaben passt.

Gehalt/Sozialleistungen

es hat entweder keine oder nur zögerliche Updates gegeben. Kein Ansprechpartner, um Gehaltswünsche vorzubringen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

dieses Mindset ist bei einigen Kollegen vorhanden, bei der Firma ist es ausbaufähig.

Kollegenzusammenhalt

Wenn es die Kollegen nicht gäbe ...

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Mitarbeitende haben keine erkennbaren Nachteile erlitten.

Vorgesetztenverhalten

wenn es denn welche gäbe, ich habe zwei Jahre ohne Führung zugebracht. Ohne Anschiss und ohne Lob, ohne Ziele.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsplätze gibt es nur beim Kunden oder zu Hause. Für mobiles Arbeiten werden Rollkoffer oder Rucksäcke gestellt. Notebook und Handy sind up to date.

Kommunikation

stets bemüht

Gleichberechtigung

Voll der diverse Laden. vor allem die Führung. nur Personal ist weiblich besetzt.

Interessante Aufgaben

täglicher Einheitsbrei, mit Konzentration auf Automotiv. Ab und zu mal Angebote schreiben. Bei uns ist jeder Bid Manager.

Arbeitgeber-Kommentar

Sarah Wagner, Human Resources - Recruiting
Sarah WagnerHuman Resources - Recruiting

Liebe Verfasserin, lieber Verfasser,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns auf kununu so ausführlich zu bewerten. Dass Sie die dargelegten Erfahrungen gemacht haben, bedauern wir sehr.
Die OS hat einen Haustarifvertrag, welcher für alle OS Mitarbeitenden jederzeit im OS-Portal zur Einsicht zur Verfügung steht. Dort sind ebenfalls unsere Gehaltsbänder aufgeschlüsselt.
Wir möchten uns gerne mit Ihnen über Ihre dargelegten Erfahrungen austauschen, um herauszufinden, wie die unterschiedlichen Wahrnehmungen bei uns im Hause zustande kommen.
Hierzu stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung und würde mich freuen, wenn Sie uns helfen, Missverständnisse aus dem Weg zu räumen.

Kommen Sie bezüglich Ihres Arbeitszeugnisses gerne erneut unter FMB-Bewerbung@o-s.de auf uns zu. Wir werden Ihre Anfrage umgehend weiterleiten und uns darum kümmern.

Viele Grüße, Sarah Wagner (sarah.wagner@o-s.de)

Schlimm schlimmer OS

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei operational services GmbH & Co KG (Frankfurt am Main / Deutschland) in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich hab jetzt 5 Minuten überlegt und nur eines gefunden. Gehalt ist pünktlich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe oben. Fast alles solte mal auf den Prüfstand. Schlecht finde ich auch den Versuch der Firma unter den schlechten Bewertungen zu posten das man zum Gespräch bereit ist usw. Ich war so oft vor dieser Bewertung da und habe aufgezeigt wie man eventuell besser agieren kann. Wurde alles ignoriert inkl. Eintrag in Personalakte. Kein Scherz.

Verbesserungsvorschläge

Gesammte Führungsebene auswechseln.

Arbeitsatmosphäre

War wirklich mal richtig gut. Seit T-Systems wurde alles schlechter. Glaube das war 2005 oder 2006. Die Stimmung ist wirklich schlecht. Auch wenn hier positive Bewertungen sind. Diese werden von AT Angestellten gemacht mit Zielerreichungsbonus im Jahresboni. Pay to Win. Ist wie FakeBewertungen bei Amazon.

Image

Nach außen hin viele gekaufte Titel. Angeblich best Job. Ich wurde nie gefragt. Hier liegt der Verdacht nahe das man nach außen ein Image aufpolieren will durch "pay to win" Modelle. Das Image intern ist übel unter den Kollegen.

Work-Life-Balance

Hab noch kein Fitness gesehen. Möbel sind Standart und nichts womit man gesünder lebt. Wasser gibt es und Kaffee auch. Das ist gut

Karriere/Weiterbildung

Man versucht es ab und an

Gehalt/Sozialleistungen

Hat rapide abgenommen. War mal gut. Neuverträge sind wirklich schlecht. Aber gut. Das die Gesellschaft ist auch vor die Hunde gegangen meiner Meinung nach. Die OS reiht sich hier vorbildlich ein.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Noch habe ich kein Windrad für die Rechenzentren gesehen. Ich weis es aber nicht. Daher neutral

Kollegenzusammenhalt

Es kommt drauf an mit wem man arbeitet. Es gibt / gab top Kollegen. Diese wurden per Abfindung oder Kündigung aus dem Unternehmen vertrieben. Kollegen die halt auch mal sagten wenn was nicht so gut lief. Es gibt/gab aber auch Kollegen mit denen es täglich Spaß macht zu arbeiten.

Umgang mit älteren Kollegen

Kommt drauf an. Ein paar Vorgesetzte haben noch ein Gewissen was sich ab uns zu mal meldet. Da ist dann auch der Umgang mit Erfahung gut.

Vorgesetztenverhalten

Ich kann nur für ICT sprechen. Dort ist sie allerdings unterirdisch. Absolutes Scheuklappenverhalten gegenüber dem Angestellten und extrem realitätfremd

Arbeitsbedingungen

Es wurde immer mehr abgeschafft. Fast alle goodies die es am Airpit gab, sind weg. Ob Weihnachtspakete oder einfach mal nen freien Tag an traditionellen Festen, alles gestrichen. Man ist nur noch eine Nummer

Kommunikation

Die Kommunikation klappt zu 50%. Also von unten nach Oben. Von Oben gibt es Wiederspruch. GV kommt rein sagt Geld ist da, könnt alle Schulung und Weiterbildung machen. 30 Minuten später kommt ICT Vice President oder so rein und sagt, nö wir sind arm und müssen sparen.....

Gleichberechtigung

weder positives noch negatives aufgefallen.

Interessante Aufgaben

Manchmal wird einem gut vermittelt das man sich beteidigen kann in der Planung. Aber nur manchmal.

Arbeitgeber-Kommentar

Sabrina RudolphHR Business Partnerin

Liebe Verfasserin, lieber Verfasser,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns auf kununu so ausführlich zu bewerten. Dass Sie die dargelegten Erfahrungen gemacht haben, bedauern wir sehr.

Die OS ist ein schnellwachsendes Unternehmen mit vielen neuen, kreativen Kolleginnen und Kollegen, denen wir gerne die Chance einräumen, ihre Ideen und guten Erfahrungen aktiv in die Projekte einzubringen. Das funktioniert prächtig! Die neuen und die bisherigen Mitarbeitenden werden systematisch unterstützt, sich fort- und weiterzubilden. Dafür halten wir sogar eine dedizierte Personalentwicklerin bereit.

Wir möchten uns gerne mit Ihnen über Ihre dargelegten Erfahrungen austauschen, um herauszufinden, wie die unterschiedlichen Wahrnehmungen bei uns im Hause zustande kommen.

Hierzu stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung und würde mich freuen, wenn Sie uns helfen, Missverständnisse aus dem Weg zu räumen.

Kollegiale Grüße von Sabrina Rudolph (sabrina.rudolph@o-s.de).

Zahlen, Zahlen, Zahlen & keine MA-Wertschätzung

2,0
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei operational services GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

- Förderung der jungen MA/ ausgebildeten MA
- Entwicklungspläne umsetzten
- Einsparungen überdenken: sind wirklich alle Einsparungen z.B. bei Projektstunden sinnvoll? (Was ist wichtiger? Gewinn oder MA)

Arbeitsatmosphäre

Abkrenzung der Führungskräfte in allen kritischen Themen, somit Förderung des Silo-Denkens

Image

#ONEOS - Toll dass uns andere als eingeschworenes Unternehmen sehen, ich sehe leider wenig davon

Work-Life-Balance

Knallharte Ausnutzung von jungen MA, - Burnout Gefahr -

Karriere/Weiterbildung

Es wird ganz groß Werbung für die Entwicklungspläne gemacht, aber nie unterzeichnet (Kleinhaltung des MA durch Führungskraft)

Gehalt/Sozialleistungen

Gehaltsverhandlungen für junge MA sehr schwierig, Ausnutzung von Unwissenheit bei den jüngeren MA steht an der Tagesordnung (Führungskräfte)

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ist der Strom Umweltfreundlich den die OS bezieht ? - weiß nicht

Kollegenzusammenhalt

Kollegen sind top, ohne die MA würde schon alles zusammenfallen

Umgang mit älteren Kollegen

Zusammenarbeit mit verschiedenen Altersgruppen ist gut, allerdings habe ich auch schon erlebt, dass ältere Bewerber auch nach erfolgreicher Probewoche abgewiesen werden, da Risiko zu hoch.

Vorgesetztenverhalten

Durch die Verstärkung aus dem Mutterkonzern T-Systems geht es nur noch um Einsparungen und Zahlen, Zahlen, Zahlen

Arbeitsbedingungen

Gute technische Ausstattung

Kommunikation

Kommunikation findet regelmäßig statt, sogar per App. Wird die Wahrheit meistens verschleiert ? - Wissen wir "nicht" - Hauptsache die Geschäftsführung ist glücklich

Gleichberechtigung

Ganz schnell werden Frauen als Assistzenz abgestempelt.
Wie viele Führungskräfte sind weiblich?

Interessante Aufgaben

Es gibt bestimmt tolle Aufgaben, wenn man nur die MA einsetzten würde .. Förderung/Entwicklung der intern ausgebildeten MA und jungen MA - Fehlanzeige -

Arbeitgeber-Kommentar

Sarah Wagner, Human Resources - Recruiting
Sarah WagnerHuman Resources - Recruiting

Liebe Verfasserin, lieber Verfasser,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns auf kununu so ausführlich zu bewerten. Dass Sie die dargelegten Erfahrungen gemacht haben, bedauern wir sehr.

Um herauszufinden, wie die unterschiedlichen Wahrnehmungen bei den von Ihnen bewerteten Kategorien zustande kommen, möchten wir uns gerne mit Ihnen über Ihre dargelegten Erfahrungen austauschen, um so eventuell unterschiedliche Sichtweise zu vereinen und voneinander zu lernen.

Die OS bezieht seit geraumer Zeit 100% Öko-Strom. Nachhaltigkeit hat einen zunehmenden wichtigeren Stellenwert für uns - darum wurde auch dieses Jahr die Rolle des Sustainability Officers geschaffen.

Für ein Gespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Kollegiale Grüße von Sarah Wagner (Sarah.Wagner@o-s.de).

Toxisch

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Operational Services in Frankfurt am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Toxisch. Vorgesetzte haben volle Rückendeckung von der Geschäftsführung genauso wie von der Personalabteilung bei jeder Art Fehlverhalten gegenüber Mitarbeitern.

Image

Als Leser von Kununu sollten sich sich von den guten Rezenssionen nicht täuschen lassen. Warum? Nun, es finden im Führungskreis regelmäßig Aufforderungen statt, hier positive Einträge zu verfassen. Das hat System. Auch ist es so, dass bspw. AT-Kräfte intern auf die jährlich stattfinden Mitarbeiterumfrage verzielt werden. D.h. wenn eine AT Kraft sich in der Umfrage negativ außert, büßt sie indirekt Tantiemen ein. Ergo sind die positiven Äußerung intern wie auch hier mit Vorsicht zu genießen.

Work-Life-Balance

Wer nicht aufpasst wird ganz schnell ausgenutzt und verbrannt. Und ist es dann soweit, ist man wertlos für das Unternehmen.

Kollegenzusammenhalt

Mit ausgesuchten Kolleginnen und Kollegen gut. Aber gut aufpassen. Die stärkste Währung innerhalb der OS ist Klatch, Tratsch und üble Nachrede um persönliche Vorteile zu erlangen. Das wird von den Führungskräften gefördert und gefordert. Am Ende ist das Klima dann bisweilen toxisch.

Vorgesetztenverhalten

Toxisch. Vergl. Kollegenzusammenhalt

Kommunikation

Es gibt eine Bühne für die Mitarbeiter, auf dieser wird wann immer möglich das Schauspiel der modernen, erfolgreichen und visionären Firma aufgeführt. Hinter den Kulissen warten dann verkrustete Strukturen, altbackene Führungsstile und betriebliches Mittelmaß.

Gehalt/Sozialleistungen

Eher am unteren Rand

Interessante Aufgaben

Gibts vermutlich hier und da. Ist natürlich immer auch eine Frage woher man kommt und was man gewöhnt ist.


Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sarah Wagner, Human Resources - Recruiting
Sarah WagnerHuman Resources - Recruiting

Lieber Verfasser, liebe Verfasserin,
vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns auf kununu so ausführlich zu bewerten. Dass Sie die dargelegten Erfahrungen gemacht haben, bedauern wir sehr.
Genauso wie andere Firmen, bitten wir Bewerber:innen und unsere Mitarbeitenden, uns zu bewerten – auch hier auf kununu. Denn Feedback ist uns wichtig und Teil unserer Unternehmenskultur. Dies sieht man z.B. an unserer jährlich stattfindenden anonymen Mitarbeitendenbefragung, an der sich über Dreiviertel der Belegschaft beteiligt. Hier erhält der Zusammenhalt unter den Kolleg:innen sowie die Zusammenarbeit mit der eigenen Führungskraft seit Jahren beste Zustimmungswerte.
Um herauszufinden, wie die unterschiedlichen Wahrnehmungen bei den von Ihnen bewerteten Kategorien zustande kommen, möchten wir uns gerne mit Ihnen über Ihre dargelegten Erfahrungen austauschen
Hierzu stehen ich & unsere HR-Leitung Birgit Friske Ihnen gerne zur Verfügung.
Viele Grüße von Sarah Wagner (Sarah.Wagner@o-s.de).

Deutsches kleines Unternehmen in großer Company

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei operational services GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Karriere/Weiterbildung

Großer Katalog an Kursen auch wenn evtl. nicht viel Zeit im Alltag ist

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Elektroautos als Firmenwagen

Umgang mit älteren Kollegen

Unabhängig vom Alter werden alle gleichbehandelt (Geschäftsgrundsätze)


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Suuuuuper

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Operational services in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Einarbeitung neuer Kollegen durch Patenschaften

Arbeitsatmosphäre

Freundliche, faire Gesamtstimmung

Work-Life-Balance

100% Homeoffice - > Fahrzeit entfällt

Kollegenzusammenhalt

geduldige, informationsbereite Paten

Vorgesetztenverhalten

Manchmal etwas an der Praxis vorbei aber immer fair

Kommunikation

Keine "Hexenjagden", sondern gemeinsame Problemlösungen

Interessante Aufgaben

Neue Herausforderungen


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Vorne Hui ....hinten Pfui

2,9
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Operational Services in Frankfurt am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Das kommt ganz darauf an. I.d.R. Ist das Verhältnis zu den direkten Kollegen gut. Danach nimmt die Atmosphäre ganz schnell ganz unangenehme Züge an. Die meisten Führungskräfte verdienen diese Bezeichnung nicht. In die eigenen Abteilungen hinein sind sie schwach, d.h. mit starken Mitarbeitern kann man bei der OS flächendeckend nicht umgehen. Daher tritt man in Sachen Reifegrad seit Jahren auf der Stelle. Gegenüber andern Abteilungen grenzt man sich vehement ab und kultiviert damit schädliches Silo-Denken.
Nach oben in Richtung GF herrscht schlicht Angst. Und somit kann man sich die Atmosphäre dann gut vorstellen.

Image

Wenn man als Mitarbeiter die ganzen Auszeichnungen in der Signatur sieht, reibt man sich verwundert die Augen und fragt sich, ob das Wirk!ich das eigene Unternehmen ist.....HUI!!!!!

Work-Life-Balance

Grundsätz!ich hält man nichts von HomeOffice. Während der Corona-Hochphasen ging es nicht anders, und, man sehe und staune, trotzdem haben die Mitarbeiter erneut ein Top-Umsatz-und-Gewinn-Jahr realisiert.
Konsequenz: Man diskutiert über Mobile-Office, nicht über Home-Office. Wer die rechtlichen Unterschiede im Detail kennt, kann sich denken warum...

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung gibt es und wird auch angeboten.
Karriere gibt es nur im Einzelfall, bis zuletzt gab es nicht mal verbindliche Entwicklungspläne.

Gehalt/Sozialleistungen

Seit Jahren steigende Gewinne bei gleichzeitigem realen Einkommensverlust für die Tarifmitarbeiter.
Die Belegschaft hat lange still gehalten, dieses Jahr ist sie dann endlich mal in einen Warnstreik getrsten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umwelt , kann ich nicht beurteilen
Sozial..äh....nö

Kollegenzusammenhalt

S.o.

Umgang mit älteren Kollegen

Solange diese sich in Subordination üben gibt es wenig Probleme.

Vorgesetztenverhalten

Katastrophal. Unter einem peppigen und gut gemachten Social Media Auftritt verbirgt sich unter den Talaren der Muff von 1000 Jahren. Und so ist auch die Führung. Zudem holt man sich immer mehr Verstärkung aus dem Mutterkonzern T-Systems. D.h. die Folien werden bunter, die Inhalte zusehends dünner....

Arbeitsbedingungen

Alles zeitgemäß

Kommunikation

Kommuniziert wird viel und ausgiebig, man hat den Wert einer unternehmensinternen Propaganda früh als strategisches Werkzeug erkannt. Ob das was gesagt wird auch immer der Wahrheit entspricht ist etwas anderes.

Gleichberechtigung

Ko!leginnen sollten beim Einstieg noch besser verhandeln als ihre männlichen Kollegen.

Interessante Aufgaben

Gibts bisweilen auch. Wer gerne visibel werden will kann sich derer auch annehmen. Im Falle eines Scheiterns ist man dann aber auch sehr schnell unwiederbringlich verbrannt. No risk no fun...

Unternehmertum, Eigenverantwortung und Gestaltungsspielraum

4,2
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei operational services gmbH & Co.KG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr stabil und gestaltungsfähig trotz der schon immer kränkelnden Muttergesellschaft, immer die langfristige Zukunft im Blick, Bemühen um ständige Verbesserung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kultur des übergeordneten Konzerns kommt durch Besetzung der Personen im Top Management von dort noch sehr stark zum Ausdruck

Verbesserungsvorschläge

Noch mehr in Zuhören, MA-Beteiligung und Zukunftsinvest gehen, nicht so stark in max. Gewinnabführung an den Konzern. Personal ist das wichtigste Gut, muss also mit entsprechendem Fokus gewonnen, gefördert und gehalten werden (können), das ist kein Bereich zum maximalen Sparen.

Arbeitsatmosphäre

Keine Abstriche

Image

Inzwischen schon zu recht sehr gut, an Bekanntheit und Marke wird intensiv gearbeitet

Work-Life-Balance

Man muss schon ganz schön klotzen und weniger wird es nie. Dafür aber hoher Gestaltungsspielraum für das wann, wo und wie

Karriere/Weiterbildung

Das Unternehmen bremst überhaupt nicht, fördern und fordern ist angesagt. Der übergeordnete Konzern baut im Sinne Kostenminimierung dagegen auf möglichst 100% virtuelles Self learning wo es geht

Gehalt/Sozialleistungen

Das ist wohl noch eine der Baustellen für ein Unternehmen was Jahr für Jahr das beste Ergebnis der Geschichte einfährt. Dagegen ist eine markante Abhängigkeit des Gehalts vom Unternehmenserfolg auch immer eine Chance und nachvollziehbar

Kollegenzusammenhalt

Wird von den Kollegen als toll empfunden und das Management arbeitet aktiv daran, dies weiter über Abteilungen und Standorte zu fördern.

Umgang mit älteren Kollegen

Kein Problem, der Mix macht es, denn an manchen Stellen braucht es Lebenserfahrung

Vorgesetztenverhalten

Es gibt wie immer Unterschiede und Ausreißer, aber man ist deutlich bemüht

Arbeitsbedingungen

Wird vom Unternehmen ausdrücklich gefördert, auch wenn der übergeordnete Konzern im Bemühen der Einsparung von Büroraum auch überzieht. Arbeitsmittel top

Kommunikation

Auch hier ein deutliches Bemühen zu Verbessern und zu moderneren Collaboration Tools und Methoden.

Gleichberechtigung

Es zählt nur die Leistung und die Softskills, wenngleich das Management noch sehr männlich dominiert ist

Interessante Aufgaben

Die gibt es auf alle Fälle, von kleinen bis zu großen Internationalen Projekten, von Boot Camps bis neuer Produktentwicklung


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Gehaltsentwicklung Fehlanzeige

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei operational services GmbH & Co. KG in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

flexible Arbeitszeit, mobiles Arbeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

gute Unternehmensentwicklung spiegelt sich nicht nachhaltig in den Tarifen wider

Gehalt/Sozialleistungen

jahrelange gute Unternehmensentwicklung, keine adäquate Kompensation der Inflation im Tarif


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Gute Atmosphäre, aber unterirdisches Gehaltsniveau

3,5
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei operational services gmbH & Co.KG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Art und Weise der Gehaltsverhandlungen seitens Geschäftsleitung ist eine einzige Frechheit. Die sehr hohe Fluktuation der Mitarbeiter spricht eine eindeutige Sprache!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN