Navigation überspringen?
  

optivo GmbH - Ein Episerver Unternehmenals Arbeitgeber

Deutschland Branche Marketing / Werbung / PR
Subnavigation überspringen?

optivo GmbH - Ein Episerver Unternehmen Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Vor dem Bewerbungsgespräch

Zufriedenstellende Reaktion
4,14
Schnelle Antwort
3,93
Erwartbarkeit des Prozesses
4,07

Nach dem Bewerbungsgespräch

Zeitgerechte Ab- / Zusage
4,17

Während des Bewerbungsgesprächs

Professionalität des Gesprächs
4,00
Vollständigkeit der Infos
4,46
Angenehme Atmosphäre
3,92
Wertschätzende Behandlung
4,08
Zufriedenstellende Antworten
4,46
Erklärung der weiteren Schritte
4,50
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 27.März 2014 (Geändert am 28.Feb. 2017)
  • Bewerber

Kommentar

Die zwei Telefongespräche waren sehr nett und informativ. Auf Fragen wurde eingegangen und diese bestmöglich beantwortet.
Bei dem Gespräch vor Ort sollte ein Praxistest durchgeführt werden (ca 2 1/2 - 3 Sunden), dieser sollte aber kein Problem sein, wenn man sich für diese Stelle bewirbt.

  • 01.Juli 2016 (Geändert am 04.Juli 2016)
  • Bewerber

Kommentar

Wurde von der Firma geworben ohne mich selber beworben zu haben. Die Handhabung war schnell ,professionell und stets präzise mit einem sehr angenehmen Klima.

  • 04.Feb. 2016
  • Bewerber

Kommentar

Sehr wertschätzender Bewerbungsprozess - sowohl durch die Personal- als auch Fachabteilung.

  • 15.Apr. 2015
  • Bewerber

Kommentar

Sehr professionelles Telefoninterview zum ersten Kennenlernen. Offene und freundliche Kommunikation mit umfassenden Auskünften zur ausgeschriebenen Stelle.
Auch wenn im Gespräch festgestellt wurde, dass es fachlich und von den beiderseitigen Vorstellungen her leider "nicht ganz passt", bleibt ein sehr angenehmer Eindruck zurück.

  • 11.Aug. 2014
  • Bewerber

Kommentar

Obgleich ich eine Absage erhielt, war die Erfahrung insgesamt positiv. Es fand ein offener Austausch stand und ich verbleibe mit einem postiven Gefühl der Wertschätzung und einem Gefühl des Recruiting/einer Bewerbung auf Augenhöhe. Das Schade bleibt, aber das rechtfertigt keinen Abzug in der Wertung.

  • 09.Juni 2014
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • Was würden Ihre ehemaligen Kollegen über Sie sagen?
  • Wie kam es zum Berufswechsel?

Kommentar

Insgesamt nette und professionelle Atmosphäre. Einstellungstest den Anforderungen des Jobs entsprechend.

Bewerbungsfragen

  • Warum dieses Studium?
  • Warum diese Stelle nach diesem Studium? Wäre nicht xy besser?!

Kommentar

Nach meiner Bewerbung als Junior TPC wurde ich relativ zeitnah zu einem Telefoninterview eingeladen. In diesem Interview wurde mehrmals darauf hingewiesen, wie wichtig diese Stelle für das Unternehmen sei. Das war das erste mal wo ich mich fragte, warum diese Stelle dann als "Junior" Stelle ausgeschrieben war.
Es wurden erste Fragen gestellt wie "Wie präsentieren Sie?" "Können SIe gut erklären?" etc. - also Fragen die bezüglich der Position in einem engen Zusammenhang standen.

Nach 3 Wochen wurde ich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Meines Erachtens nicht sehr zeitnah. Grund dafür waren, laut Unternehmen Messen, die die Gesprächspartner verhinderten.

Zwei Tage vor dem Gespräch wurde ich nochmals angerufen und gefragt ob der Termin noch aktuell ist. In diesem Gespräch wurde ich etwas auf das Bewerbungsgespräch mit zugehörigem Test "vorbereitet" / informiert. Bei diesem Telefonat wurde wieder darauf hingewiesen wie wichtig diese Stelle für das Unternehmen sei. Wieder fragte ich mich, "Warum dann Junior?" Als ich nochmal die Stellenbeschreibung online einsah bemerkte ich, dass die Stelle nicht mehr existierte, sonder lediglich eine TPC - Stelle, also ohne "Junior". Somit war die Stelle auf die ich mich bewarb nicht mehr existent.

Das Bewerbungsgespräch:
Ich wurde freundlich empfangen, jedoch 10 Minuten zu spät, da der Ansprechpartner vorher zu Tisch war. Da ich 15 Minuten früher da war, um auch pünktlich zu sein, eine etwas längere Wartezeit. Zuerst führte ich den Test durch. Dieser dauerte etwas mehr als 1h. Danach stellte ich meine Ergebnisse vor. Nach der Präsentation zogen sich die 3 Gesprächspartner zu einem kurzen Gespräch zurück. Danach führte ich das Bewerbungsgespräch mit nur 2 Mitarbeitern fort. Dort kamen dann einige typische Bewerbungsfragen, aber auch Fragen wie ich mir die Arbeit als TPC vorstelle oder auch was ich in diesem Bereich gern machen möchte.

Nach dem Bewerbungsgespräch wurde mir eine Antwort innerhalb einer Woche zugesichert. Nach über 2 Wochen habe ich dann selbst nachgefragt und wurde um weitere 3 Tage Geduld gebeten. Nach diesen 3 Tagen wurde mir dann telefonisch abgesagt und der Grund, wer hätte es gedacht, "Das Unternehmen sei sich über die genauen Anforderungen an diese Stelle noch nicht ganz im klaren aber man wolle doch jemanden mit etwas mehr Erfahrung."
Alles wirklich sehr schade, denn nach erster praktischer Erfahrung und einem abgeschlossenen Studium wäre die "Junior" Stelle eine ideale Möglichkeit gewesen um weiterzumachen und weitere Erfahrungen zu sammeln. So wurde, wie so oft, aufgrund Unternehmensinterner Unklarheiten die nach über einem Monat erkannt wurden, Zeit von Bewerbern vergeudet!

  • 20.März 2014
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • Wieso genau unsere Firma?
  • Wieso genau diese Stelle? Diese zwei Fragen wurden mir mehrmals gestellt (umformuliert).
  • Was haben Sie über unsere Firma auf unserer Homepage herausgefunden? (auf die Frage würde ich mich sehr gut vorbereiten!!!)

Kommentar

Die Firma und vor allem das Recruiting-Team waren sehr nett. Ich habe am Anfang mit einer Frau aus der Personalabteilung telefoniert. Sie zeigne Interesse an meiner Person und das Gespräch ist sehr gut verlaufen. Anderthalb Wochen danach habe ich einen Anruf bekommen; ich wurde auf ein zweites persönliches Gespräch eingeladen. Ich wurde informiert, dass ich im Gespräch insgesamt drei Ansprechpartner haben werde. Stattdessen sind zusätzlich dazu noch drei Personen dazu gekommen.
Das Ganze hat insgesamt drei Stunden gedauert (vor dem Gespräch gab es eine einstündige fachbezogene Aufgabe). Allgemein waren sie ganz lieb, aber ich habe das Gefühl gehabt, dass wir nicht ganz zueinander passen. Außerdem haben sie jemanden mit mehr Erfahrung gesucht, wie ich im Nachhinein erfahren habe. Ich wusste, dass ich wahrscheinlich nicht der "erfahrenste" Bewerber war, jedoch habe ich darauf bestanden, dass ich sehr motiviert bin, mich fachlich weiterzuentwickeln. Darauf haben Sie mir so geantwortet: "Das werden Sie aber bei uns nicht machen können". Das hat mir einen schlechten Eindruck gemacht. Aber vielleicht haben wir ja auch aneinander vorbeigeredet.

  • 20.Feb. 2014 (Geändert am 25.Feb. 2014)
  • Bewerber
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar

Nach meiner ersten Bewertung die negativ ausgefallen ist, hat die Verantwortliche des Recruitings Stellung dazu bezogen. Daraufhin habe ich mich bei ihr gemeldet und wir konnten die
Probleme von der Welt schaffen. Das Problem war wohl eine Verkettung von verschieden unglücklichen Ereignissen, die ich dann falsch aufgeschnappt habe. Ich bedanke mich noch einmal für das sehr sympathische Gespräch.

Mit Arbeitgeber-Kommentar
  • 12.Jan. 2014
  • Bewerber

Kommentar

Sehr angenehme Bewerbungsatmosphäre. In erster Linie war es wichtig, den Menschen kennen zu lernen, der zukünftig dort arbeiten soll. Es gab kein reines Abfragen der fachlichen Kenntnisse.