Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
ORDIX AG Logo

ORDIX 
AG
Unternehmenskultur

Kulturkompass - traditionell oder modern?

Basierend auf Daten aus 15 Bewertungen schätzen Mitarbeiter bei ORDIX die Unternehmenskultur als modern ein, was weitgehend mit dem Branchendurchschnitt übereinstimmt. Die Zufriedenheit mit der Unternehmenskultur beträgt 4,6 Punkte auf einer Skala von 1 bis 5 basierend auf 48 Bewertungen.

Traditionelle
Kultur
Moderne
Kultur
ORDIX
Branchendurchschnitt: IT

Wie ist die Kultur bei deinem Arbeitgeber?

Nutze deine Stimme und verrate uns, wie die Unternehmenskultur deines Arbeitgebers wirklich aussieht.

Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

Die Unternehmenskultur kann in vier wichtige Dimensionen eingeteilt werden: Work-Life-Balance, Zusammenarbeit, Führung und strategische Ausrichtung. Jede dieser Dimensionen hat ihren eigenen Maßstab zwischen traditionell und modern.

Work-Life Balance
JobFür mich
Umgang miteinander
Resultate erzielenZusammenarbeiten
Führung
Richtung vorgebenMitarbeiter beteiligen
Strategische Richtung
Stabilität sichernVeränderungen antreiben
ORDIX
Branchendurchschnitt: IT

Die meist gewählten Kulturfaktoren

15 User haben eine Kulturbewertung abgegeben. Diese Faktoren wurden am häufigsten ausgewählt, um die Unternehmenskultur zu beschreiben.

  • Kollegen helfen

    Umgang miteinanderModern

    80%

  • Unternehmensstärken nutzen

    Strategische RichtungTraditionell

    73%

  • Kooperieren

    Umgang miteinanderModern

    73%

  • Andere Meinungen respektieren

    Umgang miteinanderModern

    73%

  • Mitarbeiter fördern

    FührungModern

    67%

Kommentare zur Unternehmenskultur aus unseren Bewertungen

Hast du gewusst, dass es 6 Fragen zur Unternehmenskultur gibt, wenn du einen Arbeitgeber auf kununu bewertest? Hier sind die neuesten dieser Kommentare.

4,0
KommunikationAngestellte/r oder Arbeiter/in

Lediglich die interne Kommunikation könnte etwas verbessert werden. Die Transparenz fehlt manchmal.

Bewertung lesen
4,0
ArbeitsatmosphäreAngestellte/r oder Arbeiter/in

Kultur: Die Kultur ist stark abhängig von der Geschäftsstelle und dem Team mit dem man arbeitet. Manchmal herrscht eine Neidkultur, wo Mitarbeiter unbedingt etwas besseres haben möchten als der Kollege. Die Kultur ist hinsichtlich einiger Aspekte (wie Gehalt) eher verschlossen, grundsätzlich dennoch freundlich und auf fachlicher Ebene hilfsbereit ausgeprägt. Innerhalb meiner Geschäftsstelle ist die Kultur sehr familiär, aufgeschlossen und direkt. Die Atmosphäre ist dabei auch je nach Kundenprojekt unterschiedlich.
Ausbildung: Der Bereich Ausbildung (während des dualen Studiums) ist hervorragend organisiert und hat einen sehr kompetenten Betreuer als Verantwortlichen, der sich kümmert und für seinen Bereich brennt.
Arbeitnehmer: Man hat nur bedingt Einfluss auf die Wahl eines Kundenprojekts. Die Kollegen sind sehr aufgeschlossen und als Hilfe kriegt man meistens alles was man braucht. Wenn man das Projekt unbedingt wechseln möchte, weil es nicht passt, dann klappt das in der Regel auch.
Gerade durch Corona wurde festgestellt, dass auch Dinge wie Homeoffice möglich sind. Ich hoffe diese Chance wird genutzt

Bewertung lesen
2,0
KommunikationAngestellte/r oder Arbeiter/in

Es geschieht viel über Flurfunk. Einige offizielle E-Mails kommen an, aber in der Regel sind die Infos dann schon im Vorfeld über den Flur geflogen. Transparenz in die höhere Hierarchieebene ist nur vorhanden, wenn der Teamleiter diese Infos unter der Hand durchgibt. Es wird oft hinter verschlossenen Türen gesprochen und Entscheidungen, die in solchen Gesprächen entstehen, sind meist final und nicht verhandelbar. Die Gespräche auf dem Flur sind eher beschönigend. Sobald die Sprache direkt oder kritisch wird, erntet man irritierte Blicke.
Es gibt zwei Synchronisationspunkte zwischen Mitarbeiter und Vorgesetztem im Jahr. Kritisches Feedback wird leider oft kleingeredet ("das ist halt so, das hat sich so etabliert, ..."), lobendes Feedback hingegen dankend entgegengenommen. Einige Geschäftsstellen werden sogar stiefmütterlich behandelt.

Bewertung lesen
4,0
KollegenzusammenhaltAngestellte/r oder Arbeiter/in

Ich habe hier überwiegend gute Erfahrungen gesammelt. Viele Mitarbeiter sind sehr hilfsbereit. Auch darüber hinaus finden häufiger durch die Mitarbeiter eigenständig organisierte Veranstaltungen an einzelnen Geschäftsstellen statt.
Andere (ex-)Mitarbeiter haben innerlich bereits gekündigt, weil sie innerhalb ihrer Abteilung oder im Kundenprojekt wie das dritte Rad am Wagen behandelt werden.

Bewertung lesen
5,0
Work-Life-BalanceAngestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitszeiten sind sehr flexibel gehalten und hier wird dem Mitarbeiter auch vertraut. Es wird nicht komisch gefragt, wenn man früher geht als die anderen. Das habe ich bisher auch anders erleben dürfen. Niemand erwartet implizit, dass man am Wochenende oder im Urlaub erreichbar ist. Privat kann von Beruf sehr gut getrennt werden.
Urlaub ist abhängig vom Kunden, wird jedoch flexibel gehandhabt. Wenn die Hütte mal brennt und der Arbeitgeber den Urlaub stornieren muss, wird dies fair kompensiert. Mitarbeiter mit Familie erhalten weitere Unterstützungen und Einsatzorte werden flexibler gewählt, dennoch ist das Reisen manchmal unerlässlich. Überstunden werden fair ausbezahlt oder können 1:1 frei genommen werden. Hier können sich andere Arbeitgeber etwas abschauen.

Bewertung lesen
4,0
VorgesetztenverhaltenAngestellte/r oder Arbeiter/in

Mein aktueller Teamleiter ist fair und ich verstehe mich auch persönlich sehr gut mit ihm. In der Vergangenheit gab es allerdings Fälle, wo Betreuer von Studentenprojekten kaum Zeit zur Betreuung hatten, da sie eigentlich voll beim Kunden eingespannt waren. Für Personen, die gut selbstständig arbeiten können ist das in Ordnung. Solche, die Betreuung brauchen, sollten das im Vorfeld bekannt geben, sonst ist der Frust u.U. groß. Der Einfluss des Mitarbeiters auf Entscheidungen ist in Ordnung und gleichzeitig ausbaufähig.

Bewertung lesen