Orgadata AG als Arbeitgeber

  • Leer, Deutschland
  • BrancheIT
Orgadata AG

Defizite in der (internen) Kommunikation & fehlende Weiterbildungsmöglichkeiten


4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei ORGADATA Software-Dienstleistungen AG in Leer (Ostfriesland) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

s. o.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Per se schlechte Punkte gibt es kaum. Allerdings sind noch einige Herausforderungen zu bewältigen (Weiterbildung, Umweltbewusstsein, interne Kommunikation)

Verbesserungsvorschläge

Steht eigentlich alles unter den jeweiligen Punkten.

Arbeitsatmosphäre

Generell gut, vor den großen Messen wie überall im Softwareentwicklungsbereich stressig.

Kommunikation

Die Unternehmensziele und Unternehmensentwicklung werden nicht intern kommuniziert. Entscheidungswege sind viel zu lang.

Kollegenzusammenhalt

Besser geht es kaum.

Work-Life-Balance

Alles perfekt.

Vorgesetztenverhalten

-

Interessante Aufgaben

Standardaufgaben. Der Kreativität sind klare Grenzen gesetzt bzw. werden auf Studenten abgewälzt. Traut man das den Vollzeitkräften nicht zu?

Gleichberechtigung

Vereinzelt frauenfeindliche Sprüche hinter vorgehaltener Hand. Das lässt sich aber leider nicht vom Arbeitgeber regeln, sondern sollte schon bei der Erziehung zu Hause passiert sein.

Umgang mit älteren Kollegen

Kein Grund zur Klage.

Arbeitsbedingungen

Modern. Alles bestens.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Fragwürdig. Man ist bestrebt "Papierlosigkeit" zu leben, aber selbst Urlaubsanträge müssen ausgedruckt, unterschrieben, wieder eingetragen werden. Teilweise Prozesse wie in den frühen 2000er Jahren. Große Diesel-Dienstwagen sprechen auch nicht gerade für ein hohes Umweltbewusstsein.

Gehalt/Sozialleistungen

Für die Region i. O. Aber teilweise großes Gefälle - siehe Gehälterspiegel hier auf kununu. Jeder ist seines Glückes Schmied.

Image

Gibt kaum einen Arbeitgeber in Ostfriesland mit ähnlich guten Image.

Karriere/Weiterbildung

Sprachkurse ersetzen KEINE echte berufliche Weiterbildung. Hier herrscht dringender Nachholbedarf. Geringe Aufstiegschancen.