Workplace insights that matter.

Login
Orgadata AG Logo

Orgadata 
AG
Bewertungen

113 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 67%
Score-Details

113 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

56 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 28 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Orgadata AG √ľber den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Gut bis mittelmäßig. Gibt bessere aber auch deutlich schlechtere.

3,0
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Orgadata AG in Leer gearbeitet.

Wof√ľr m√∂chtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Nahezu jeder kann nach anfänglichen Startschwierigkeiten ins Homeoffice.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Die Kommunikation lie√ü zu W√ľnschen √ľbrig, wodurch viel Unmut aufkam. H√§tte man vermeiden k√∂nnen.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterst√ľtzen?

Weiterbildung von Mitarbeitern ermöglichen.
Kommunikation verbessern.
Entwicklung einer Unternehmensvision mit anschließender Kommunikation an die Mitarbeiter.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden (mit Ausnahme von Sprachen) konseuent abgelehnt. Begr√ľndungen √° la "Das l√§uft bei uns eh anders, als man es in einer Weiterbildung lernt."
Ist richtig, aber trotzdem kann man viel f√ľr seine eigene Arbeit mitnehmen. Quasi nie ist alles, was man in einer Weiterbildung lernt, 1:1 umsetzbar. W√ľrde ja auch bedeuten, dass alle Unternehmen gleich w√§ren.

Kollegenzusammenhalt

Im Großen und Ganzen gut.

Vorgesetztenverhalten

Kommt auf die Person an. Geht aber im Grunde in Ordnung.

Arbeitsbedingungen

Gro√üraumb√ľro. Der eine mag's, der andere nicht. Lautst√§rke ist f√ľr ein Gro√üraumb√ľro diesen Ausma√ües verh√§ltnism√§√üig niedrig. Luftqualit√§t l√§sst, gerade in den Sommermonaten, zu w√ľnschen √ľbrig. Ausstattung ist gut.

Kommunikation

Könnte besser. Ab und zu blitzt durch, dass dran gearbeitet werden soll.

Gehalt/Sozialleistungen

F√ľr den Standort OK.

Interessante Aufgaben

Unterschiedlich. Kommt stark auf das persönliche Aufgabengebiet an.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Birte EggertPersonalabteilung

Liebe Kollegin, lieber Kollege,
wir freuen uns √ľber dein insgesamt positives Feedback. Wir sind aber auch dankbar f√ľr deinen Hinweis zum Thema Kommunikation und nehmen das gerne mit auf, um weiter daran zu arbeiten, so dass es nicht nur aufblitzt, sondern immer f√ľr alle pr√§sent ist. Hast du Tipps und Anregungen f√ľr uns? Melde dich gerne jederzeit bei uns!
Dein HR Team

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine fr√ľhere Version der Bewertung.

Top Arbeitgeber! Viele Benefits, tolle Atmosphäre und ein super Team

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Orgadata AG in Leer gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Sch√∂ne gro√üe B√ľros, sehr gute Ausstattung, alles ist modernisiert und auf dem neusten Stand! In Zeiten der Pandemie wird sehr viel Wert auf die Sicherheit der Kollegen gelegt. Die Arbeitsatmosph√§re ist f√ľr mich super, es gibt nichts auszusetzen.

Image

F√ľr mich passt Image zur Au√üenwahrnehmung. Die Menschen in der Region verbinden mit Orgadata einen Top-Arbeitgeber und einen sicheren Arbeitsplatz. Mir wurde aus allen Richtungen (Freunde, Verwandte, Familie etc.) empfohlen zu Orgadata zu wechseln, dies habe ich auch zu keinem Zeitpunkt bereut.

Work-Life-Balance

Es gibt Zeiten in denen ein hohes Arbeitsaufkommen auch mal zu √úberstunden f√ľhrt, dies halte ich aber f√ľr absolut normal in der freien Wirtschaft. Ansonsten wird alles geboten, um eine gute WLB zu erm√∂glichen. Mobiles Arbeiten, Vertrauensarbeitszeit, eigener Kindergarten und vieles mehr! Vorbildlich, vor allem in der Region Ostfriesland!

Karriere/Weiterbildung

Auch hier kann ich nur positives berichten. Weiterbildungen werden sehr unb√∂rokratisch genehmigt. Eigeninitiative ist auch hier das Zauberwort. Karriere machen ist auch m√∂glich. Nat√ľrlich wird auch dementsprechendes Engagement erwartet. Wer f√ľr das Unternehmen "brennt" kann aber viel erreichen!

Gehalt/Sozialleistungen

Neben der Vielzahl an Benefits gibt es noch eine Bonuszahlung, faire Anzahl an Urlaubstagen und ein sehr gutes Gehalt f√ľr unsere Region. Auch Gehaltserh√∂hungen k√∂nnen regelm√§√üig verhandelt werden, nat√ľrlich muss hier auch ein wenig Eigeninitiative gezeigt werden!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein wird immer h√∂her, aber in einem Tech-Unternehmen leider immer eine schwere Aufgbabe. Es wird z.B. immer mehr auf papierlose L√∂sungen umgestiegen, Print allgemein nur noch wenig vertreten. Dennoch m√ľssen halt viele Rechner laufen und auch Bildschirme bleiben oftmals √ľber Nacht an, dies k√∂nnte man sicherlich noch verbessern. Daf√ľr holt Orgadata beim Sozialbewusstsein wieder auf, denn das Unternehmen unterst√ľtzt die Region mit allem was m√∂glich ist. Ans√§ssige Unternehmen, Vereine, Veranstaltungen, Kultur, Sport und vieles mehr wird von Orgadata gef√∂rdert. Auch f√ľr die Jugend wird viel getan z.B. Events oder die F√∂rderung durch das Software Netzwerk und der Ems-Achse.

Kollegenzusammenhalt

Besser geht es eigentlich nicht! Alle Kollegen sind super freundlich und hilfsbereit! Die obligatorischen N√∂rgler gibt es √ľberall, wie man auf Kununu ganz gut erkennen kann ;-)

Umgang mit älteren Kollegen

Erfahrung wird wertgeschätzt! Der Umgang mit älteren Kollegen ist meines Erachtens nach sehr gut!

Vorgesetztenverhalten

Das Verhalten der F√ľhrungskr√§fte und des Vorstands mir gegen√ľber war immer sehr freundlich und fair, daher kann ich viele Aussagen bei Kununu nicht nachvollziehen. Kritik wird sehr konstruktiv ge√§u√üert und man begegnet sich immer auf Augenh√∂he.

Arbeitsbedingungen

Es gibt alles m√∂gliche an Gadgets und Technik. Die B√ľros sind modern ausgestattet und sind sch√∂n hell. Die Dachterasse bietet die M√∂glichkeit bei gutem Wetter einfach drau√üen weiterzuarbeiten. F√ľr einen Plausch stehen Sitzs√§cke an den Kaffeek√ľchen bereit. Wer sich grunds√§tzlich eher im stillen K√§mmerlein verstecken m√∂chte, ist hier nat√ľrlich nicht richtig. Die B√ľros sind eher gro√ü und gut besetzt, aber auch auf keinen Fall √ľberf√ľllt! Es gibt viele Benefits wie Dienstradleasing, kostenloses Fr√ľhst√ľck und Mittagessen, viel Obst, Wasser und S√§fte, Hansefit und diese Liste wird noch l√§nger. Kostenlose Sprachkurse und Weiterbildungen, tolle Mitarbeiterveranstaltungen wie AfterWork, Jubil√§en und Weihnachtsfeiern und noch viel mehr. Es wird wirklich eine Menge geboten um alle bei Laune zu halten. So viele Benefits bieten nur die ganz Gro√üen wie Volkswagen in der Region Ostfriesland.

Kommunikation

Die Kommunikation zwischen den einzelnen Abteilungen ist relativ gering. Es werden aber alle wichtigen Fortschritte in regelm√§√üigen Meetings ausgetauscht. Wichtige √Ąnderungen (z.B. bzgl. Pandemie) werden immer zeitnah vom Vorstand kommuniziert. Nat√ľrlich ist es bei so vielen Kollegen im In- und Ausland schwer immer alle unter einen Hut zu bekommen und es gibt sicher noch hier und da Luft nach oben, dennoch ist Orgadata hier auf einem sehr guten Weg.

Gleichberechtigung

Hierzu kann ich nur bedingt beitragen. Es wird versucht Frauen und M√§dchen f√ľr die Berufe im IT-Sektor zu begeistern. Benachteiligungen sind mir pers√∂nlich nicht aufgefallen. Derzeit arbeiten noch recht wenige Frauen in einigen Abteilungen und der F√ľhrungsebene, dies ist aber auch einfach der Branche geschuldet. In den n√§chsten Jahren wird es sicher mehr werden.

Interessante Aufgaben

Im Alltag kommen nat√ľrlich √∂fter mal wiederkehrende Aufgaben, die auch manchmal nicht so interessant sind, dies geh√∂rt zum Arbeitsleben dazu, daf√ľr hat man sich spezialisiert. Es wird aber immer wieder etwas Neues ausprobiert und getestet, sodass es nie langweilig wird! Eigene Ideen werden wertgesch√§tzt und auch auf die Agenda gesetzt. Es ist also m√∂glich das eigene Aufgabenfeld immer zu erweitern.

Arbeitgeber-Kommentar

Birte EggertPersonalabteilung

Hallo liebe Kollegin, hallo lieber Kollege,

klasse, dass du uns so ein positives Feedback gibst! Wir freuen uns sehr dar√ľber, dass du dich so wohl f√ľhlst. Es ist sch√∂n zu h√∂ren, dass du uns als Top-Arbeitgeber siehst und uns als vorbildlich f√ľr die Region Ostfrieslands bezeichnest. Wir tun auf allen Ebenen sehr viel daf√ľr und du spiegelst uns, dass wir richtig unterwegs sind.

Wenn du noch weitere Anregungen f√ľr uns hast, wie wir weiterhin eine so konstruktive und wertsch√§tzende Zusammenarbeit gestalten k√∂nnen, sprich uns jederzeit gerne an. Wir freuen uns sehr darauf auch weiterhin mit dir zu ‚Äěbrennen‚Äú.

Viele Gr√ľ√üe
Dein HR Team

Außen Hui, innen...

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Orgadata AG in Leer gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- tolle Teams und super Zusammenhalt
- kostenlose Sprachkurse
- Kantine
- moderne Technik
- schöne Lage des Unternehmens

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- interne Kommunikation
- Management
- fehlende Struktur, Strategie, Ziel
- fehlende Wertschätzung der eigenen Mitarbeiter durch u.a. fehlende Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten

Verbesserungsvorschläge

Mehr Wertsch√§tzung der Mitarbeiter gegen√ľber. Es gibt sehr viele gute Kollegen, die sich z.B. gerne weiterbilden wollen um so dem Unternehmen auch mehr und neues bringen zu k√∂nnen. So wie es aktuell ist, wundert es nicht, dass so viele k√ľndigen.
Ganz dringend die Unternehmensstruktur √ľberdenken. Eine Firma, die mittlerweile eine solche Gr√∂√üe hat, kann nicht mehr nur von einem kleinen Managementteam gef√ľhrt werden.
Es fehlt eine klare Unternehmensstrategie und -ziel, die dringend erarbeitet werden sollten! Wenn man selber nicht wei√ü, was das ist und wie das geht, dann sollte man sich Unterst√ľtzung von jemanden holen, der es wei√ü. So wie es aktuell l√§uft, riskiert das Unternehmen, auf langer Sicht, viel zu verlieren.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosph√§re im Team war immer super. Toller Zusammenhalt, hatten Spa√ü, aber auch √ľber ernste Themen gesprochen und f√ľr uns gel√∂st. Es war immer jemand mit einem offenen Ohr da, auch wenn es einem mal nicht gut geht!

Image

Au√üen hui...wird viel f√ľr getan! Lob an das Marketing.
Aber! Die Fassade bröckelt. Orgadata ist mittlerweile nicht mehr so positive. Man hört mittlerweile einfach auch schon viel zu viel schlechtes.
Nach Innen...leider sehr traurig! Das Unternehmen hat so viel Potenzial, so tolle Mitarbeiter, aber leider geht das alles kaputt und verloren durch den Egoismus des Vorstandes.

Work-Life-Balance

Den Mitarbeitern wird das ein oder andere geboten (Sprachkurse), aber der Begriff ‚ÄěVertrauensarbeitszeit‚Äú l√§sst leider viel Spielraum f√ľr Interpretation.

Karriere/Weiterbildung

Leider keine M√∂glichkeiten. Schulungen werden vehement abgelehnt. Karriere machen ist nicht erw√ľnscht. Wer zufrieden ist mit dem, was er da tut und keine Anspr√ľche hat, kann dort zufrieden werden. Mehr aber auch nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Ist ok, aber immer Luft nach oben.
Gehaltsverhandlungen sind allerdings sehr m√ľhselig bis gar nicht m√∂glich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorstand, Management, Vertrieb, technischer Außendienst fahren alle die dicken, teuren BMWs. Aus wirtschaftlicher Sicht (Steuern, Leasing, etc.) auch bestimmt die beste Lösung.
Warum auch ein E-Auto leasen, das unterst√ľtzt ja auch der Staat nicht.
Auf die Umwelt wird hier keine R√ľcksicht genommen.

Kollegenzusammenhalt

Tolles Team, toller Zusammenhalt! Daher 2 Sterne.
Au√üerhalb des Teams sah es aber anders aus. Hinterm R√ľcken wird viel gel√§stert. Vorstand und Management sind dabei absoluter Spitzenreiter.

Umgang mit älteren Kollegen

Normaler Umgang, wie mit allen Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt im Management zwei Personen, die immer ein offenes Ohr f√ľr ihre Mitarbeiter haben und auch vieles versuchen.
Dabei bleibt es dann aber auch.
Management und Vorstand reden schlecht √ľber eigene Mitarbeiter, es wird vieles versprochen (Schulungen Mitarbeiter) aber nichts eingehalten. Man m√∂chte gerne weiterhin flache Hierarchien haben. Bei der Gr√∂√üe des Unternehmens funktioniert das einfach nicht mehr. Das Management hat viel zu viele Aufgaben/Verantwortlichkeiten, womit der ein oder andere auch v√∂lligst √ľberfordert ist und vieles vergisst. Es fehlt komplett an Struktur und klaren Kompetenzen.
Frauen im Management leider Fehlanzeige.

Arbeitsbedingungen

Im Neubau alles auf dem neusten Stand.
Stehtische, modernste Technik, jeder Nereich hat eine kleine K√ľche, kleine Meetingr√§ume, Ruher√§ume (allerdings viel zu dunkel zum arbeiten).
Der Altbau wird dagegen total vernachlässigt.

Kommunikation

Viel Luft nach oben.
Manche Themen wurden viel zu spät oder gar nicht kommuniziert.

Gleichberechtigung

Im Management komplett Fehlanzeige und auch nicht erw√ľnscht. Die M√§nner wollen unter sich bleiben.
In der Entwicklungsabteilung nur sehr sehr wenige.
In der Personalabteilung, im Vertriebsinnendienst, Backoffice und Marketing sind Frauen vorhanden.

Interessante Aufgaben

Es wird schnell ziemlich eint√∂nig. Wer sich damit abfinden kann, dem kann das reichen. F√ľr Personen, die gerne mehr wollen und auch was erreichen wollen ist das Unternehmen leider nicht geeignet.

Arbeitgeber-Kommentar

Birte EggertPersonalabteilung

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege,

wir m√∂chten uns bei dir bedanken, dass du dir ausf√ľhrlich die Zeit genommen hast, uns eine R√ľckmeldung zu geben.

Wir h√§tten uns insgesamt eine bessere Bewertung von dir gew√ľnscht und dass du uns weiterempfiehlst. Wir freuen uns, dass du die Arbeitsatmosph√§re im Team als so positiv empfunden und Spa√ü hattest. Eine positive Atmosph√§re, die gepr√§gt ist von gegenseitiger Wertsch√§tzung auf allen Ebenen, ist unser Anspruch und soll nicht nur ein Image sein. Sch√∂n, dass du unser Restaurant Tellerrand, in dem wir unsere Mitarbeiter zum kostenlosen Essen einladen, auch als gut empfunden hast. Wir haben mitgenommen, dass du dir eine bessere Kommunikation √ľber einzelne Bereiche hinaus und bessere Weiterbildungsm√∂glichkeiten von uns w√ľnschst. Wir wollen uns im Sinne eines lebendigen und lernenden Unternehmens in allen Bereichen immer weiterentwickeln und nehmen deine konstruktiven Verbesserungsvorschl√§ge sehr gerne mit auf. Wenn du Lust hast mit uns noch weiter ins Gespr√§ch zu kommen, freuen wir uns sehr auf den Dialog mit dir.

Wir w√ľnschen dir alles Gute und bleib gesund,

Dein HR Team

Orgadata - das trojanische Pferd in Leer

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Orgadata AG in Leer gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Unter Kollegen super, aber Richtung Management ein einziger Alptraum.

Image

Das aufgebaute Image stimmt leider nicht mit der Realit√§t √ľberein.

Work-Life-Balance

Die Vorraussetzungen sind bestens. Vertrauensarbeitszeit, Kita und Gleitzeit. Durch das Vorgesetztenverhalten, welches im nächsten Punkt behandelt wird, nimmt man aber leider die Sorgen mit nach Hause und die W-L-B ist dahin.

Karriere/Weiterbildung

Keine Möglichkeiten - weder Aufstieg, noch Weiterbildung.

Gehalt/Sozialleistungen

In Orndung f√ľr diese Region.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nichts dergleichen wird getan.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Abteilung gut - abteilungs√ľbergreifend leider nicht.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt kaum ältere Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Einer der Vorst√§nde kommt schonmal ins Gro√üraumb√ľro und tut seine Meinung in unangemessener Lauts√§rke sowie Ton kund. S√§tze wie "Ihr seit alle unf√§hig, man muss sich sch√§men" fallen des √∂fteren.
Fachlich werden Dinge oft direkt vom Vorstand vorgegeben, und nach einer gewissen Zeit dann wieder genau gegenteilig angeordnet.

Arbeitsbedingungen

Die IT ist nicht im Neubau. Und bis vor Kurzem war dort ein Teppich verlegt, der fast jedem Kopfschmerzen bereitete.

Kommunikation

Es wird der Anschein erweckt, es fände eine offene Kommunikation statt. Diese gibt es aber bei wichtigen Themen nicht.

Gleichberechtigung

Kann ich nichts zu sagen.

Interessante Aufgaben

Es wird der Abteilung (IT) nichts zugetraut, weshalb alle spannenden Themen outgesourced sind.

Arbeitgeber-Kommentar

Birte EggertPersonalabteilung

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege,

erst einmal möchten wir uns bei dir bedanken, dass du dir die Zeit genommen hast uns zu bewerten und uns damit ein wertvolles Feedback gegeben hast.

Wir k√∂nnen mit deiner Beschreibung als trojanisches Pferd in Leer und der Bewertung nicht zufrieden sein. Es muss in jedem Bereich unseres Unternehmens der Anspruch sein, dass Mitarbeiter sich wertgesch√§tzt f√ľhlen und das auch kommuniziert wird auf allen Ebenen. Wenn du dich durch Lautst√§rke und Ton pers√∂nlich angegriffen gef√ľhlt hast, tut uns das sehr leid und wir nehmen diesen Hinweis ernst.

Wir wollen interessante Aufgaben gemeinsam mit unseren Mitarbeitern l√∂sen und trauen uns allen sehr viel zu. Das m√ľssen wir dann noch verst√§rkt zum Ausdruck bringen.

Sch√∂n, dass du unsere Renovierung in unserem Geb√§ude am Nesseufer 14 erw√§hnt hast. Wir wissen wie wichtig es ist, dass unsere Mitarbeiter sich bei der Arbeit wohlf√ľhlen und wollen daher auch in diesem Geb√§ude Verbesserungen f√ľr alle schaffen durch neuen Teppichboden, eine neue Lounge und einen frischen Anstrich. Wenn du Lust haben solltest, dir das Ergebnis der Renovierungen anzuschauen, bist du jederzeit herzlich willkommen. Ebenfalls w√ľrden wir uns freuen, wenn du den Dialog noch einmal mit uns aufnimmst, damit wir weiter von deinem Feedback lernen k√∂nnen.

Alles Gute und bleib gesund,
Dein HR Team

Eigentlich zufrieden.

3,9
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Orgadata AG in Leer gearbeitet.

Karriere/Weiterbildung

Wei√ü nicht, ob man unbedingt Karriere machen muss. F√ľr Einige ist das wichtig, ich arbeite da wo ich gebraucht werde.

Kollegenzusammenhalt

Im Team, in dem ich arbeite, sehr gut.

Umgang mit älteren Kollegen

Es zählt die fachliche Kompetenz, nicht das Alter.

Arbeitsbedingungen

Moderne Ausstattung, höhenverstellbare Tische, Betriebsrestaurant, kostenlose Getränke und Obst.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Birte EggertPersonalabteilung

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank f√ľr dein positives Feedback. Wir freuen uns sehr dar√ľber und, dass du unsere Arbeitsbedingungen so wertsch√§tzt. Toll, dass du so einen Teamgeist hast und wir da auf dich z√§hlen k√∂nnen, wo du gebraucht wirst.
Hast du noch Anregungen f√ľr uns? Melde dich jederzeit gerne bei uns.

Dein HR-Team

Innovatives Unternehmen, welches leider zu schnell gewachsen ist.

2,2
Nicht empfohlen
Ex-F√ľhrungskraft / ManagementHat bei ORGADATA Software-Dienstleistungen AG in Leer (Ostfriesland) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sie bem√ľhen sich um mehr Tech-Unternehmer im Gro√üraum Leer.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wertsch√§tzung f√ľr Arbeitnehmer als Fachperson findet nicht statt. Vorstandsvorsitzender mischt sich in viel zu viele Themen direkt ein. Es fehlt an einer klaren Strategie und Zielen.

Verbesserungsvorschläge

Wertsch√§tzung der eigenen Mitarbeiter ist das A und O. Hier muss dringend nachgebessert werden. Wenn dann noch eine Unternehmensstrategie mit entsprechenden Zielen ausgearbeitet wird, welche die F√ľhrungskr√§fte auf ihre Bereiche und Teams herunterbrechen k√∂nnen, steht einem Erfolg nichts mehr im Wege.

Arbeitsatmosphäre

Das Unternehmen setzt konsequent auf Gro√üraumb√ľros. Selbst beim Neubau wurde zum Zwecke der Maximierung der Arbeitspl√§tze die Abtrennung zwischen den Arbeitsgruppen wegrationalisiert. Viele Mitarbeiter auf engstem Raum, dazu hoher Ger√§uschpegel und hohe Arbeitslast - das f√ľhrt zwangsl√§ufig zu demotivierender Arbeitsatmosph√§re.

Image

Nach außen hin wird sehr viel Wert auf ein gutes Image gelegt und dies wird auch die Mitarbeitern immer wieder mitgegeben. Grundsätzlich teilt sich die Firma jedoch in zwei Lager:
1) Die eher jungen Kollegen die noch voll im Trend sind und nach außen hin gerne mit ihrem "Arbeitgeber" angeben und von allen Benefits erzählen.
2.) Die Kollegen, die schon l√§nger dabei sind und/oder andere Firmen kennen gelernt haben. Hier wird im 4-Augen-Gespr√§ch sehr offen √ľber die Defizite geredet. Das Marketing der Firma ist allerdings sehr gut, sodass negative Meldungen relativ schnell durch positive Meldungen √ľberschwemmt werden.

Work-Life-Balance

Nach au√üen hin wird suggeriert, dass Work-Life Balance gro√ü geschrieben wird: Es gibt eine Firmeneigene KiTa, es gibt Vertrauensarbeitszeit und viele M√∂glichkeiten sich den Arbeitstag selbst zu gestalten. Theoretisch ist das auch richtig, zumindest wenn man im richtigen Team arbeitet (Entwicklung). Viele andere Bereiche schauen dabei jedoch in die sprichw√∂rtliche R√∂hre. Es gibt fest angesetzte Arbeitszeitfenster. F√ľhrungskr√§fte sind angehalten auf die Einhaltung der 40h Wochenarbeitszeit zu achten (Vertrauensarbeitszeit?) Im Urlaub soll man bitte auch erreichbar sein. Und Meetings bis 19:00 Uhr geh√∂ren auch der Normalit√§t an, wenn der Vorstandsvorsitzende teilnimmt. Letztlich hat man das Gef√ľhl einer zwei Klassen Arbeiterschaft: Softwareentwicklung und der Rest.

Karriere/Weiterbildung

Karriere & Weiterbildung sind quasi nicht vorhanden. Es gibt kein Bildungsprogramm, kein Qualifizierungsfahrplan und schon gar keinen Karriereplan. Einzige M√∂glichkeit zur Weiterbildung sind die Sprachkurse sowie die M√∂glichkeit einer Weiterbildung √ľber die VWL. Um letzteres muss man sich allerdings dann auch alleine bem√ľhen.
Fachliche Fortbildungsprogramme werden konsequent abgelehnt.

Gehalt/Sozialleistungen

Man bewirbt sich auf eine Fachstelle und wird entsprechend eingestellt - und stellt nach einiger Zeit fest, dass es eine F√ľhrungsposition sein soll. Auf R√ľckfrage hei√üt es dann, dass Vertr√§ge immer so gestaltet werden, um die M√∂glichkeit der Herabstufung offen zu halten - und eine Gehaltsanpassung auf die Verantwortung nicht m√∂glich w√§re.
Auch andere Kollegen berichteten von √§hnlichen Vorg√§ngen und deutlich zu niedriger Bezahlung f√ľr die Position bzw. Verantwortung.
Bei Gehaltsverhandlungen wird dann auch ungerecht verteilt - w√§hrend der eine Kollege die angefragten 300‚ā¨ mehr bekommt, wird bei einem anderen Kollegen mit gleichem Erfahrungs- und Leistungsstand die selbige verweigert - entgegen der Empfehlung der F√ľhrungskraft.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Als Firmenwagen kommen BMW zum Einsatz - und zwar nur Diesel-Varianten der 5er Serie und aufwärts. Plugin-Hybrid oder E-Wagen? Fehlanzeige. Kleinwagen? Nee, ist standardisiert.
Aber auch in anderen Bereichen nimmt man es nicht so ernst. PCs, Monitore und Fernseher laufen 24/7. Wer nachts mal am Hafen am Geb√§ude langgeht kann teilweise sogar die Inhalte der SCRUM-Boards durch die Fenster sehen - denn jedes B√ľro braucht gef√ľhlt mindestens zwei 75" Fernseher.

Kollegenzusammenhalt

Aufgrund des jungen Alters der meisten Kollegen ist der Zusammenhalt in aller Regel sehr gut. Es gibt viele Aktivitäten während und außerhalb der Arbeitszeit, um den Zusammenhalt zu stärken. Viele dieser Aktivitäten werden von Mitarbeitern organisiert.
Der Zusammenhalt funktioniert dabei jedoch nur auf der eigenen Ebene.
Zu anderen Teams oder/oder Vorgesetzten wird zumeist ein notwendiger emotionaler Abstand gehalten.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt nicht viele ältere Kollegen, da die meisten nach einigen Jahren verstehen, dass Wertschätzung und Karriereplan hier nicht vorhanden sind - diejenigen, die bleiben oder neu angestellt werden sind dann jedoch auch hoch angesehen. Leider bleiben Sie meist nicht lange.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt keine Ziel. Es gibt keine Ziele.
Das kann man nicht oft genug schreiben. Der Vorstand gibt keine Ziele vor, es gibt keine Bereichsstrategie, keine Budgets, keine Personalplanung, etc. - kurzum: Der Gro√üteil der F√ľhrungsverantwortung wird aus dem B√ľro der Vorstandsetage heraus entschieden.
Ohne klare Ziele f√ľr das Unternehmen fehlt es den F√ľhrungskr√§ften jedoch auch an Orientierung, was dazu f√ľhrt, dass diese h√§ufig improvisieren m√ľssen, wenn Sie Ihren Mitarbeitern Ziele vorgeben wollen.

Arbeitsbedingungen

Gro√üraumb√ľro. H√∂henverstellbare Tische - f√ľr den Neubau. Uralt-Tische, die h√§ufig auseinanderfallen f√ľr den Bestandsbau. Zugegeben, die Technik ist neu und ausreichend f√ľr die T√§tigkeit - das war es aber auch schon. Man f√ľhlt sich bei der Arbeit wie eine Legehenne im K√§fig. Keine M√∂glichkeit des R√ľckzugs, kein ungest√∂rtes Arbeiten.
Das Angebot an Obst und Getr√§nken ist nett - ja - wurde in den letzten Jahren aber immer mehr verkleinert (!). Das "Restaurant" Tellerrand ist auch nett, bleibt am Ende jedoch eine Kantine. Eine ruhige Mittagspause ist nicht mehr m√∂glich, da das Restaurant zur Mittagspause hoffnungslos √ľberf√ľllt ist - andere Pausenr√§ume gibt es jedoch nicht mehr. Mikrowellen gibt es allerdings auch nicht (abgesehen von der M√∂glichkeit in der Kantinenk√ľche).

Kommunikation

Meeting werden gerne und viel abgehalten - dabei auch gerne mal in unn√∂tig gro√üer Runde. Ergebnisse werden in Ergebnisprotokollen festgehalten um Sie dann sehr oft zu vergessen oder nicht umzusetzen. Eine offene Kommunikation ist gew√ľnscht, findet jedoch h√§ufig nicht oder viel zu sp√§t statt. F√ľhrungskr√§fte k√∂nnen ihre Mitarbeiter nur unzureichend abholen, da Ihnen selbst nicht alle notwendigen Informationen zur Verf√ľgung stehen. Eine gemeinsame Abstimmung aller F√ľhrungskr√§fte fehlt.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung - leider nein. Im Bereich der Ausbildung wird es relativ offen intern diskutiert - man sieht es jedoch auch an den Zahlen: Frauen sind in der Technik in der Unterzahl. Aber auch in anderen Bereichen kommt man nicht √ľber das "wir wollen" hinaus.

Interessante Aufgaben

Das Unternehmen versucht innovativ zu sein - von daher gibt es auch immer Geld f√ľr "technische Spielereien" - zumindest wenn man den Vorstandsvorsitzenden mit der Idee infiziert. Leider versanden viele dieser Ideen und Spielereien und werden nicht konsequent weiter verfolgt. Das f√ľhrt dann h√§ufig zu Frust, da man immer wieder Themen von neuem aufzieht.

Arbeitgeber-Kommentar

Birte EggertPersonalabteilung

Lieber ehemaliger Kollege, liebe ehemalige Kollegin,

vielen Dank, dass du dir die M√ľhe gemacht hast, uns eine so ausf√ľhrliche und differenzierte Bewertung zukommen zu lassen.

Du sprichst ein paar Punkte an, an denen wir derzeit arbeiten. Die Außenwirkung unseres Unternehmens ist uns sehr wichtig, kann aber nur funktionieren, wenn wir auch im Innern stark sind. Wir nehmen uns deine angesprochenen Kritikpunkte und Verbesserungsvorschläge zu Herzen und werden sie in unseren Weiterentwicklungsprozess miteinbeziehen.

Wenn du noch einmal das Gespräch suchen und deine Punkte mit uns persönlich besprechen möchtest, dann melde dich gerne bei uns.

Viele Gr√ľ√üe
Dein HR Team

Auch in besonderen Zeiten steht der Mensch im Mittelpunkt!

5,0
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Orgadata AG in Leer gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Anders zu sein als alle Arbeitgeber, welche ich kennengelernt habe.

Verbesserungsvorschläge

Bereichs√ľbergreifende Aktivit√§ten f√∂rdern und fordern.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Nach wie vor könnte mir nichts besseres passieren.

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei ORGADATA Software-Dienstleistungen AG in Leer (Ostfriesland) gearbeitet.

Wof√ľr m√∂chtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Homeoffice, alle paar Wochen eine Online Fragerunde mit dem CEO.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Man h√§tte fr√ľher allen Kollegen die Wahl auf Home-Office geben k√∂nnen.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterst√ľtzen?

Mir fällt nichts ein, ich bin zufrieden.

Arbeitsatmosphäre

In der Abteilung in der ich bin, könnte die Atmosphäre nicht besser sein.

Image

Jeder kennt und schätzt die Firma.

Work-Life-Balance

Ich kann kommen und gehen wann ich will. Arzttermine mitten in der Arbeitszeit kein Problem. Kind vom Kindergarten abholen kein Problem.

Karriere/Weiterbildung

Auch hier gilt, wer weiter will, kommt es auch.

Gehalt/Sozialleistungen

Jeder ist seines Gl√ľckes Schmied. Zeigt man Leistung, wird es mit h√∂herem Gehalt belohnt. Jedoch ist das Einstiegsgehalt f√ľr die Region auch schon gut.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Zum Umweltbewusstsein fällt mir nichts negatives auf. Sozialbewusstsein spiegelt sich in der Work Life Balance wieder.

Kollegenzusammenhalt

In unserer Abteilung einer der besten Sachen.

Umgang mit älteren Kollegen

K√ľrzlich wurde jemand mit gro√üer Schiffsrundfahrt in den Ruhestand verabschiedet. Die Gesch√§ftsf√ľhrung √ľbernahm alle Getr√§nke.

Vorgesetztenverhalten

Bekomme ich ehrlich gesagt nicht viel von mit, mir h√§ngt jedoch auch keiner permanent im Nacken. Das begr√ľ√üe ich.

Arbeitsbedingungen

Moderne B√ľros, h√∂henverstellbare Tische, Gadgets die ben√∂tigt werden, werden fast immer bereitgestellt

Kommunikation

Könnte teilweise besser sein aber die Infos die man haben will und die einem zustehen, bekommt man auch.

Gleichberechtigung

Habe bisher keine Diskriminierung erlebt.

Interessante Aufgaben

Bei mir persönlich immer etwas neues.

Habe bisher keinen besseren Arbeitgeber gehabt

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Orgadata AG in Leer gearbeitet.

Wof√ľr m√∂chtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Die Firma hat sehr schnell und sehr gut auf die Corona-Gefahr reagiert. Oberstes Ziel ist es, den Betrieb zu gew√§hrleisten. Daf√ľr werden Homeoffice-M√∂glichkeiten geschaffen, "Schicht"-Pl√§ne f√ľr die Mitarbeiter entwickelt. Man hat fr√ľh die Kurzarbeit eingef√ľhrt, um, wie der Vorstand sagt, ein Polster f√ľr einen erwartet schweren Herbst zu schaffen.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Eigentlich ist alles in Ordnung, was gemacht wird. Manches könnte man vielleicht noch intensiver erklären, aber dazu gibt es ja die Fragestunden.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterst√ľtzen?

Das einzige, was in meinen Augen noch besser laufen könnte, wäre die Mitarbeiterinformation. Da geht doch immer wieder Info verloren. Es gibt die Online-Fragestunden, aber andere Information kommt manchmal spät oder zu kurz an.

Arbeitsatmosphäre

Zwischen den Kolleginnen und Kollegen ist immer gute Stimmung, manchmal durch Stress belastet. Die Chefs sind offen. Ich arbeite gerne dort.

Image

Da wird viel f√ľr getan.

Work-Life-Balance

Es gibt verschiedene Modelle zur Arbeitszeit. Das wird im Team besprochen und ich komme damit gut klar. Ich selber hatte den Fall noch nicht, aber ich habe von Kollegen geh√∂rt, dass man auch bei famili√§ren Themen Unterst√ľtzung bekommt. Klar muss man sich mit Urlauben usw. absprechen, aber meine Vorstellungen dazu gehen eigentlich immer durch.

Karriere/Weiterbildung

Man bekommt jederzeit ein offenes Feedback-Gespräch. Wenn man eine Fortbildung braucht oder so wird das meistens problemlos genehmigt. Es werden Sprachkurse angeboten. Flache Hierarchien, damit wenig Aufstiegsmöglichkeiten.

Gehalt/Sozialleistungen

F√ľr die Region ok. (Ohne Corona) viele Zusatzleistungen wie kostenloses eigenes Restaurant (Fr√ľhst√ľck und Mittagessen), immer Getr√§nke, Obst. Es gibt sogar einen eigenen Kindergarten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird viel soziales unterst√ľtzt, viel Sport gesponsert. Der Neubau wirkt sehr w√§rmeged√§mmt, L√ľftung etc.

Kollegenzusammenhalt

Das beste hier √ľberhaupt. Das sind Freunde! Wir machen viel zusammen (Sport, Freizeit) - zumindest vor Corona...

Umgang mit älteren Kollegen

In meinem direkten Umfeld habe ich ein paar ältere Kollegen oder Kolleginnen. Es werden auch sehr erfahrene Leute eingestellt.

Vorgesetztenverhalten

Mir gegen√ľber und das, was ich so mitbekomme, sind die Vorgesetzten fair und ehrlich. Leider fehlt die Leitidee, wohin wir als Firma steuern - oder sie ist zumindest bei mir noch nicht angekommen. Der Ton der Vorgesetzten ist mit ganz wenigen Ausnahmen h√∂flich und in Ordnung.

Arbeitsbedingungen

Moderne Ausstattung, gute Techniker, die einem helfen, wenn man nicht zurecht kommt oder sonst etwas braucht.

Kommunikation

Tolle Online-Fragestunden mit dem Vorstand. K√∂nnten √∂fter sein! Sonst hat man manchmal das Gef√ľhl, dass zu wenig "von oben" kommt.

Gleichberechtigung

Im Vorstand gibt es keine Frau, aber bei den "heimlichen Leitern" der Firma sind Frauen und Männer ziemlich gleich verteilt.

Interessante Aufgaben

Nat√ľrlich haben wir auch Routine-Arbeiten. Aber eigentlich sind die Aufgaben f√ľr mich sehr interessant und vielf√§ltig. Es wird auch viel daran gearbeitet, zu optimieren.

Außen hui, innen pfui

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Orgadata AG in Leer gearbeitet.

Wof√ľr m√∂chtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Gar nichz

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Alles

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterst√ľtzen?

Es wurde nichts gemacht, mit 200 Leuten im Gro√üraumb√ľro, es gab dann Desinfektionsmittel an jeden einzelnen Platz

Arbeitsatmosphäre

Lautes Gro√üraumb√ľro, weil man sein will wie Google und co dabei wird auf die Arbeitnehmer und Jobbezogene Bed√ľrfnisse keine R√ľcksicht genommen

Image

Die Außenwirkung in sozialen Medien ist der Firma sehr wichtig, an der Umsetzung Intern mangelt es leider

Work-Life-Balance

Es wird sich mit vielen Urkunden und Awards gebr√ľstet, aber wenn man es wirklich m√∂chte, wird nichts getan oder man ewig hingehalten

Karriere/Weiterbildung

Quasi nicht gegeben

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist ok f√ľr die Region

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es werden fette BMW‚Äės gefahren

Kollegenzusammenhalt

Es gibt viele tolle Kollegen, aber wenn Teams gut zusammenhalten, werden sie ohne R√ľcksprache auseinander gerissen
Und es gibt immer Kollegen die mit Vorsicht zu genießen sind

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt nicht allzuviele, die meisten ‚Äě√Ąlteren‚Äú sind in der F√ľhrungsetage

Vorgesetztenverhalten

Die meisten Vorgesetzten sind nett und freundliche, wenn man aber ein Gespräch mit ihnen möchte, verhält es sich ähnlich wie einen Termin beim Facharzt zu bekommen

Arbeitsbedingungen

Gro√üraumb√ľro
Wenn was mit der IT ist, sollte man Wartezeit einplanen, schnell geht da nichts

Kommunikation

Viele Meetings, aber wirklich wichtige Dinge werden nur mangelhaft kommuniziert

Interessante Aufgaben

Sehr stupide Aufgaben


Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Birte EggertPersonalabteilung

Liebe ehemaligen Kollegin, lieber ehemaliger Kollege,
danke f√ľr dein ehrliches Feedback. Damit k√∂nnen wir so nicht zufrieden sein und unser Anspruch f√ľr alle unsere Mitarbeiter ist ein anderer. Unsere Au√üenwirkung ist uns wichtig, aber wir wissen, dass wir Innen stark sein m√ľssen und da unser ganzes Potenzial ist. Wir sind immer daran interessiert uns zu verbessern und entwickeln. Wir freuen uns, wenn du die Chance nutzen w√ľrdest, dich mit konstruktiven Verbesserungsvorschl√§gen bei uns zu melden.
Dein HR Team

MEHR BEWERTUNGEN LESEN