Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Oskar K√§mmer Schule Gemeinn√ľtzige Bildungsgesellschaft¬†
mbH
Bewertungen

80 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,6Weiterempfehlung: 67%
Score-Details

80 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

41 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 20 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Oskar K√§mmer Schule Gemeinn√ľtzige Bildungsgesellschaft mbH √ľber den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

OKS Wolfsburg 2021 als Arbeitgeber

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Oskar Kämmer Schule Wolfsburg in Wolfsburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

...dass nicht jeder Kununu Eintrag seitens des Arbeitsgebers kommentiert wird. Ich habe lange √ľberlegt ob ich einen Beitrag auf diesem Weg abgebe, aber einige Aussagen im Feburar 2021 stimmen f√ľr die letzten 1,5 Jahre definitiv nicht. Fraglich warum ehemalige Mitarbeiter, die schon so lange weg sind, soviel Bewertungszeit f√ľr einen ungeliebten Arbeitgeber investieren.... das mag sich jeder selbst erschlie√üen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

... hat sich f√ľr mich momentan noch nichts erschlossen. Verbessern kann und sollte sich jeder.

Verbesserungsvorschläge

Vielleicht weniger Dokumenteneinsatz...vieles ist notwendig, man könnte aber das eine oder andere wirklich reduzieren.

Arbeitsatmosphäre

Ich habe mich sehr √ľber die Willkommenskultur gefreut, alle wichtigen Unterlagen zum Start erhalten und kann auch jeden Mitarbeiter und Vorgesetzten (unabh√§ngig vom Team) zu jeder Zeit ansprechen. Es wird hier gelacht, gestritten, diskutiert und kommentiert- alles ist mir aus meiner bisherigen beruflichen Laufbahn bekannt und ich f√ľhle mich hier sehr wohl. Seit meinem Beginn sind 2 oder 3 Mitarbeiter aus unterschiedlichen Gr√ľnden gegangen.

Image

Die OKS ist gut "eingebettet" und erhält durch andere Netzwerkpartner immer die neusten und notwendigsten Infos. Ich habe bei der OKS angefangen, weil mir das Unternehmen empfohlen wurde und ich genau das was ich erwartet habe, hier erlebe und bekommen habe: Eine interessante Arbeit mit unterschiedlichen Teilnehmern, jeder Tag ist anders.

Work-Life-Balance

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich jederzeit f√ľr mich wichtige Privattermine mit der Standortleitung absprechen und wahrnehmen kann. Auch wenn Kollegen Probleme mit ihrer Kinderbetreuung hatten, gab es L√∂sungen. Sch√∂n ist auch, dass nach der Arbeitszeit mein Privatleben beginnt und es keine √úberstunden oder Schichtarbeit gibt.

Karriere/Weiterbildung

Wenn man möchte, gibt es interne Stellenangebote um das Treppechen aufzusteigen.

Gehalt/Sozialleistungen

Sicherlich zahlen einige Arbeitgeber mehr, andere weniger. Man sollte aber sp√§testens mit der Unterschrift auf einem Vertrag wissen, ob es f√ľr einen selbst ausreichend ist um motiviert und engagiert zu arbeiten und nicht hinterher jammern. Man hat als Vollzeitkraft 33 Tage frei, das kenne ich aus anderen Betrieben anders. Das Fortbildungsangebot ist gro√ü, vielf√§ltig, kostenlos f√ľr Mitarbeiter und wird auch an die aktuelle Situation (Corona) angepasst, so dass wir allen Neuerungen folgen k√∂nnen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Jeder einzelene Mitarbeiter bringt sein Papier in den Papiercontainer, es laufen in den Ma√ünahmen Nachhaltigkeitsprojekte, am √úbungskiosk werden Tassen statt Pappbecher verwendet und alle achtend darauf, dass Heizungen nicht √ľber Nacht ins Nichts laufen. Mehr geht immer, wir arbeiten dran.

Kollegenzusammenhalt

Gerade in der ganzen Coronazeit ist der Zusammenhalt noch besser geworden. Auch als das "pl√∂tzliche" Winterwetter f√ľr einige Mitarbeiter erschwerte zu kommen, wurden L√∂sungen in Absprache mit den Vorgesetzten gefunden. Nat√ľrlich gibt es andere Sichtweisen im Team zu verschiedenen Themen (z.B. ich mache alles, der andere nix- √ľberall gleich), aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass nahezu alles unter uns Kollegen gekl√§rt werden konnte. Und wenn man sich vielleicht pers√∂nlich nicht mag, kann und sollte man trotzdem professionell zusammenarbeiten. Willkommen im Erwachsenenleben!

Umgang mit älteren Kollegen

Es ist eine schöne Ergänzung von Erfahungen langfristigen Mitarbeitern und kreativen Berufsanfängern zu profitieren.

Vorgesetztenverhalten

Unsere jetzige Standortleitung ist immer am Standort, f√ľr uns immer ansprechbar, hilft uns bei Konflikten und leitet uns an. Das Interesse am Menschen und nicht nur am "Mitarbeiter" ist sichtbar und es wird bemerkt, wenn es einem vielleicht nicht so gut geht. Die Standortleitung ist auch nach der offiziellen Arbeitszeit bei Problemen f√ľr mich erreichbar gewesen. Die Vorgesetzten erwarten verst√§ndlich aber auch, dass jeder eigenverantwortlich seinen Aufgabenbereich √ľbernimmt/ausf√ľllt, Vorbildfunktion f√ľr unsere Teilnehmer einnimmt und sich im Team einfindet. Ja das ist manchmal mit der P√ľnktlichkeit und Vorbildfunktion einiger Kollegen dann doch nicht immer so einfach.....

Arbeitsbedingungen

Das ist vielleicht der einige Kritikpunkt: Die Tische und St√ľhle sind relativ neu ,aber durch unerkl√§rlichen Gr√ľnden, st√§ndig defekt (deshalb Sternabzug). Nachbesserung kommt, aber die Qualit√§t wird nicht besser. Die B√ľros sind ausreichend ausgestattet, wenn wir B√ľcher oder auch andere speziellen W√ľnsche haben um ad√§quat arbeiten zu k√∂nnen, werden diese meist durch die SOL oder einen anderen Kollegen besorgt. B√ľromaterial ist ebenfalls ausreichend vorhanden. Wir Mitarbeiter und auch die Teilnehmer sind in der Coronazeit mit Laptops, chromebooks und headsets ausgestattet wurden. Das Hygienskonzept ist sehr gut, wir haben seit Beginn Masken, Desinfektionsspray, Spender und alles Notwendige durch unsere SOL/OKS erhalten und f√ľhlen uns in dieser Zeit gut versorgt.

Kommunikation

Es gibt regelm√§√üige Sitzungen in verschiedenen Konstellationen, gesprochen wird t√§glich, das muss man auch, damit auf notwendige Situationen reagiert werden kann, wenn man mit Menschen arbeitet. Sprechen ist wichtig. Die Kommunikation ist im vergangenen Jahr noch intensiver geworden, da wir aufgrund der stetig ver√§nderten Corona- Verordnungen uns anpassen m√ľssen-klappt wirklich gut.

Gleichberechtigung

Es ist f√ľr mich nicht sichtbar, dass es Unterschiede zwischen Mitarbeitern (Alter und Geschlecht) gemacht werden.

Interessante Aufgaben

Jeden Tag etwas Neues, man kann sein Gelerntes/Studiertes/Lebenserfahrungen gut in den Tagesablauf einbringen und die Teilnehmer gut anleiten. Jeder Mitarbeiter hat seine Kompetenzen und kann mit verschiedenen Arbeitsmitteln seinen Tag mit den Teilnehmern gestalten.

Oskar Kämmer Schule

3,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Oskar Kämmer Schule in Braunschweig gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Anerkennung f√ľr die Mitarbeiter, die w√§hrend der Corona-Krise Vollzeit unter erschwerten Bedingungen weiterarbeiten.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

√Ėrtliche F√ľhrungsqualit√§t mit begrenzter Kompetenz - Unternehmenskultur eher ignorant.

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Oskar Kämmer Schule Wolfsburg in Wolfsburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

dass durch den hohen Durchlauf an Mitarbeitern (35 MA wechseln auf 17 Arbeitsplätzen innerhalb von 2,5 Jahren) viele Quereinsteiger eine Chance im Bildungsbereich bekommen, der den Einstieg bei anderen, seriösen Bildungsträgern deutlich erleichtert.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

dass er durch gezielte Unterbesetzung der Planstellen andere Bildungsträger in den Ausschreibungen auf Kosten der Mitarbeiter regelmäßig unterbietet.

Verbesserungsvorschläge

Seht die Mitarbeiter als Chance und nicht als materielle Ressource, die evtl. mehr Margen f√ľr die derzeitigen Eigner abwerfen. Ihr vergeudet nur Potenzial und m√∂gliches gutes Marketing durch gute Leistung.

Arbeitsatmosphäre

Engagierte MA werden von wenigen Kollegen bei √∂rtlicher Leitung diskreditiert, die selber gerne Klassenbucher malen oder im Internet surfen w√§hrend der Arbeit. Die Leitung freut sich dar√ľber, weil ihr nichts entgeht. Diese selbst wiederum gl√§nzt durch Abwesenheit und und Mobbing einiger Mitarbeiter die nicht zu 110% und ohne R√ľckfragen und Bedenken konform laufen. Vertrauensverh√§ltnis ist so am Standort zu allen Seiten nicht m√∂glich. Trotzdem gibt es gute Mitarbeiter, die leider im Normalfall isoliert sind.

Image

Das Image f√ľr Au√üenstehende ist aus der Vergangenheit sehr gut. Dies deckt sich allerdings nicht mehr mit der aktuellen Situation.

Work-Life-Balance

Zuspätkommen durch Wetterverhältnisse, Ausfall öffentlicher Verkehrsmittel ist ein Sakrileg.
Die Urlaubstage sind gro√üz√ľgig.

Karriere/Weiterbildung

Die Karrieremöglichkeiten sind dann besonders gut, wenn man den Blick in den Spiegel umgehen kann, die Selbstachtung morgens an der Garderobe abgibt und die Ellenbogen auspackt.
Die Weiterbildung h√§ngt an 2, 3 √ľberregionalen Mitarbeitern, die √§u√üerst kompetent und erfahren sind. Hier l√§sst sich nichts kritisieren. Diese Mitarbeiter sind einfach professionell und richtig gut.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist deutlich unterdurchschnittlich und d√ľrfte etwa 10-20% unter seri√∂sen Mitbewerbern liegen. Sonstige Sozialleistungen sind eigentlich nicht vorhanden. Dies steht im harten Kontrast zu den Stellenausschreibungen mit den Textbausteinen der Personalabteilung.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein spielt normalereise keine Rolle. Sozialbewusstsein im Hinblick auf Urlaub ist sehr gut.

Kollegenzusammenhalt

Mit freiwilliger Zuarbeit und Bespitzelung durch einige wenige MA f√ľr die Standortleitung werden gute Kollegengruppen, die fachlich kompetent und gemeinsam im Team agieren, bewusst getrennt. Dies ist durchaus von der Leitung gewollt.

Umgang mit älteren Kollegen

Lebenserfahrung und damit zusammenhängende Kompetenz werden in der Regel ignoriert.

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetztenverhalten ist von Missgunst, Ignoranz und Platzhirschgehabe gepr√§gt. W√§re hier eine kompetente Pers√∂nlichkeit am Standort w√ľrden sich vermutlich alle anderen Bewertungskriterien um 2-3 Sterne verbessern.

Arbeitsbedingungen

Sind in der Regel etwas unterdurchschnittlich was die Technik und das Mobiliar betrifft. Mehr Teilnehmer als Rechner. 30 Minuten vor der bezahlten Arbeit und 30 Minuten nach der bezahlten Arbeit werden von den Mitarbeiten mindestens erwartet.

Kommunikation

Kommunikation beschr√§nkt sich auf Hunde und Ehemann und Wochenenderlebnisse. Professionelle Grundfragen werden mit formalistischem Getue weggedr√ľckt. Dokumentation ist wichtiger als Arbeit mit den Teilnehmern.

Gleichberechtigung

Unterschiede zwischen den Geschlechtern werden kaum gemacht.

Interessante Aufgaben

Wer als Lehrkraft oder Bildungsbegleiter die dortige Situation, mit chronischer Unterbesetzung und 10 Minuten Unterrichtsvorbereitung f√ľr 7,5 Stunden Unterricht sportlich nimmt und trotzdem f√ľr die Teilnehmer einen interessanten Unterricht bieten m√∂chte, ist g√§nzlich gefordert. In der Wahl seiner Mittel ist er relativ frei und selbstbestimmt. Im Hinblick auf diesen Bereich ist die Arbeit zwar √§u√üerst anstrengend, aber zwingt dich dazu kreativ und am Ende eine gute Lehrkraft zu werden.

Ein pflichtbewußter Arbeitgeber

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Oskar Kämmer Schule in Braunschweig gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sein Verhalten zu den Mitarbeitern in dieser nicht so einfachen Pandemiezeit.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die ständigen Einsparungen beim Personal.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Tranzparenz gegen√ľber den Mitarbeitern.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

....des Jobcenters billige B√ľttel.......

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei oskar kämmer schule celle in Celle gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

...Kann man vor√ľbergehend mal machen, aber im Betrieb immer nach besseren Arbeitspl√§tzen die Augen offen halten....so wie die meisten....

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die mir bekannte F√ľhrungsriege....der Klumpfuss h√§ufig im den Standorten....gruselig

Verbesserungsvorschläge

.....das sind alte Organisationsstrukturen, die nicht mehr wirklich verändert werden.....
Die Defite sind dem Management nat√ľrlich bekannt, aber da beginnt das Geldverdienen.....was soll es..

Arbeitsatmosphäre

Na klar wie so oft...zwischen Wackeldackel Mitarbeitern, die alles abnicken und sich an die Standortleiter ranwanzen..immer wieder angenehme Kollegen...aber auch die, die es f√ľr nat√ľrlich halten, an den St√ľhlen der Kollegen st√§ndig zu s√§gen....halt B√ľromentalit√§ten.

Image

....na ja....halt ein Bildungsträger dem alles komplett egal ist, so lange er die nächste Massnahme gewinnt....und alles, aber wirklich alles macht, um den Jobcentern zu gefallen....

Work-Life-Balance

....ist in Ordnung......zu mindestens in meinem Fall war es akzeptabel

Karriere/Weiterbildung

...Weiterbildungen gibt es....Qualit√§t so semi gut....Karriere √ľber den Weg des Standortleiter...man muss schon aus besonderem schon verottetem Holz sein, um das zu wollen......

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt kann jeder sich ausrechnen....zwischen 16,19 Euro und 16,39 Euro...je nach Qualifikation....kein Weihnachtsgeld, daf√ľr ein Glas Honig....es lohnt sich der Vergleich mit dem Tv√∂D SUE zum Beispiel....ca. 20 - 25 % h√∂her, plus Weihnachtsgeld und Betriebsrente.....ergo....

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ganz klar M√ľlltrennung......der Umgang mit den Teilnehmer ist zum Teil absolut schlecht und entw√ľrdigend.......zum Thema Sozialbewusstsein......

Kollegenzusammenhalt

Siehe Arbeitsathmosph√§re......es gibt immer wieder Kollegen, die das Betriebsklima bewusst f√ľr ihre Vorteile st√∂ren...die mit narzisstischen malignen Bed√ľrftigkeiten...aber auch immer wieder freundliche.....

Umgang mit älteren Kollegen

....Geht.....

Vorgesetztenverhalten

DIE DUNKELE SEITE DER MACHT:...die Leitungen die ich kennen lernen durfte zeichneten sich durch intrigantes, manipulatives und inkompetentes Verhalten aus.
In Gespr√§chen mit den Leitungen wurde st√§ndig gelogen, Vorw√ľrfe konstruiert, um sich als Leitung abzusichern. Es ist ratsam in jedem Fall bei entsprechenden Gespr√§chen sich Unterst√ľtzung seitens des Betriebsrats zu holen, wobei man sich nicht wirklich sicher sein kann, ob der nicht aktiv gegen einen agiert.
Eine Katastrophe.....wenn man sieht, wie Kollegen mit erbärmlichen Methoden abserviert wurden.....

Arbeitsbedingungen

Alles veraltete Geräte......vermutlich aus Mitte der 2000ner.......

Kommunikation

Die Kommunikation läuft häufig via E-Mailkontakt. Es könnte immer besser sein...
..aber es geht auch schlechter.

Gleichberechtigung

Stark hierarchisch konzipiertes Organisationssystem, da wird schonmal gerne arrogant die Funktion der Standortleitungen respektlos sich dargestellt. ...vorrangig werden die Sozialp√§dagogen hofiert, da nat√ľrlich aufgrund der Rahmenbedingungen diese eher unbefristete Arbeitsvertr√§ge angeboten werden....Mitarbeiter mit einer Fachschulausbildung bekommen √ľberwiegend nur befristete Vertr√§ge.....

Interessante Aufgaben

....Durchaus.....

Bester AG meiner beruflichen Laufbahn

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei oskar kämmer schule hannover in Hannover gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ehrliche und positive Belobigungen

Verbesserungsvorschläge

Standorte besser ausstatten vor Maßnahmestart


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Super familienfreundlich

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei oskar kämmer schule in Hannover gearbeitet.

Wof√ľr m√∂chtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Die Oskar Kämmer Schule ist mir sehr entgegengekommen! Ich habe 3 Kinder und es war kein Problem von Seiten meines Arbeitgebers vom Homeoffice aus zu arbeiten! Auch bei der Wiederaufnahme der Maßnahme wurde sehr auf meine Situation mit der Betreuung der Kinder eingegangen!! Sehr großes Lob an meinen Arbeitgeber!!!!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Toller Arbeitgeber

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Oskar Kämmer Schule in Gifhorn gearbeitet.

Wof√ľr m√∂chtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Es werden viele offene Fragen schnell geklärt

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterst√ľtzen?

Hat bis jetzt alles richtig gemacht


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Unkompliziert und entgegenkommend

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Oskar-Kämmer-Schule in Wernigerode gearbeitet.

Wof√ľr m√∂chtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Wir haben in Zeiten der Corona-Krise keine finanziellen Einbußen gehabt. Das hat uns Sicherheit gegeben.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Man hatte das Gef√ľhl, dass die Entscheidungen der Regierung sehr zeitverz√∂gert Umsetzung fanden. Zudem wurden wir immer erst sehr kurzfristig √ľber √Ąnderungen informiert. Hier w√§re eine schnellerer Beratungs- und Entscheidungsprozess sinnvoll.

Arbeitsatmosphäre

Mein Team war super, was haupts√§chlich an meiner Chefin lag. Sie hat sich regelm√§√üig nach dem Stand meiner Arbeit erkundigt und hatte ein gutes Gesp√ľr f√ľr die Dynamik im Team als auch einen pers√∂nlichen Draht zu jedem. Es wurde stets l√∂sungsorientiert und diplomatisch agiert.

Work-Life-Balance

Absolut top! Urlaub nehmen war nie ein Problem. Keine √úberstunden, wenn man sie sich nicht eigens auferlegt hat. Auf famili√§re Angelegenheiten wurde stets R√ľcksicht genommen (wobei das vor allem durch das Team erm√∂glicht wurde).

Karriere/Weiterbildung

Ich habe zum Einstieg ein verpflichtendes Sicherheitstraining gemacht und weiterhin 2 Mal im Jahr die M√∂glichkeit, an einer Weiterbildung teilzunehmen, f√ľr die ich freigestellt wurde und f√ľr die bezahlt wurde (Ausnahme: An- und Abreisekosten). Aufstiegschancen hatte ich auch und sie wurden mir sogar angeboten, allerdings bedingt durch die baldige Rente einer Kollegin. Ansonsten w√§re das wohl nicht so einfach m√∂glich. Wahrscheinlich m√ľsste man versuchen, innerhalb des Unternehmens weiterf√ľhrende Positionen zu ergreifen und so Aufstiegschancen zu realisieren.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt war stark von der Einzelperson abh√§ngig. Einige √§ltere Herrschaften waren irritiert von mir als wesentlich j√ľngere, jedoch gleichgestellte Kollegin.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich war mit Abstand die j√ľngste Kollegin in einem Team, in dem mehrere Mitarbeiter weniger als 5 Jahre vor der Rente stehen. Warum wird nicht nach dem Umgang mit j√ľngeren Kollegen gefragt?

Vorgesetztenverhalten

Ich hatte stets das Gef√ľhl, dass ich Kritik und Bedenken ehrlich √§u√üern kann. Ich wurde stets ernst genommen und respektvoll behandelt. Entscheidungen waren transparent. Es wurde stets l√∂sungsorientiert gearbeitet.

Kommunikation

E-Mail-Kontakt mit der Leitung vor Ort war verl√§sslich, hat sich aber manchmal hingezogen. Leider habe ich nicht alle Informationsmaterialien zur Einstellung bekommen, f√ľr deren Inkenntnisnahme ich unterschreiben musste. Trotzdem standen mir Informationen zu Weiterbildungsm√∂glichkeiten auf Anfrage immer zur Verf√ľgung.

Gehalt/Sozialleistungen

Mein Gehalt kam stets p√ľnktlich. Ich habe das Gef√ľhl, als Berufseinsteigerin ein angemessenes Gehalt bekommen zu haben. Ich habe aber auch etwas gehandelt.

Interessante Aufgaben

Ich konnte problemlos Aufgabenbereiche mit einer Kollegin tauschen. Wir hatten freie Handhabe in der Art und Weise, wie wir unsere Aufgabenerf√ľllung gestalten wollten.

Fremdwort "Wertschätzung"

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Oskar Kämmer Schule in Braunschweig gearbeitet.

Wof√ľr m√∂chtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

-

Arbeitsatmosphäre

Es gibt "gute" und schlechte Zeiten. Schlechte allerdings sind diese, die denn Alltag prägen.

Image

Puuuuh! Oftmals werde ich darauf angesprochen, wie ich denn unter manchen Bedingungen (Mundpropaganda) bei der Oskar Kämmer Schule arbeiten könnte? Man selbst möchte es nicht wahr haben, aber wenn man erst einmal die Augen öffnet..

Work-Life-Balance

Sei mit Spa√ü und Einsatz dabei, dann wirst du auch bis ans Limit ausgenutzt. Bis du merkst, dass du eben nur ausgenutzt wurdest und dass doch kein Wort-Life-Balance oder eine Kompromissbereitschaft vorhanden ist - zumindest nicht f√ľr die "Unterschicht".

Karriere/Weiterbildung

Einen j√§hrlicher Fortbildungskatalog gibt es intern f√ľr Mitarbeiter. Sobald es externe Weiterbildungen sind, die wom√∂glich noch Geld kosten, wird es sich 5 mal √ľberlegt.

Gehalt/Sozialleistungen

Man kommt √ľber die Runden. Teilweise keine angemessene Entlohnung.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mails werden ausgedruckt, damit sie bearbeitet werden können und nach dem durchlesen geschreddert. Kreativität und die Suche nach einer umweltfreundlichereren Lösung werden hier klein bis fast unsichtbar geschrieben.

Kollegenzusammenhalt

Das Kollegium untereinander ist gut und herzlich. Allerdings gilt dieses nicht, sobald wir von Kollegen aus einer anderen Hirachie-Ebenen sprechen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt viele Mitarbeiter, die sich mehr als alles andere auf die Rente freuen - vielleicht ein Hinweis?

Vorgesetztenverhalten

Sie wurde uns "vor" gesetzt, ja. Keine Wertschätzung, nur Kritik und Fehlersuche.

Arbeitsbedingungen

Alte Kommunikationsanlagen, im Sommer √ľberheizte R√§ume, mehrere Mitarbeiter auf einem "Haufen", keine Privatsph√§re, Kontrollanrufe und -besuche, keine M√∂glichkeiten auf ein pers√∂nliches Gespr√§ch (face-to-face, Telefon)

Kommunikation

Es wird mit den Mitarbeitern geredet. Meistens allerdings nur das, was von "Oben" gesagt werden WILL - hier existiert vor allem eine Intransparenz. Aber geredet wird, meistens wird man √ľber pers√∂nliche Dinge ausgefragt, die dann sp√§ter gegen einen verwendet werden.

Gleichberechtigung

In der Unterschicht werden alle gleich schlecht behandelt.

Interessante Aufgaben

Aufgabenbereich ist vielseitig, macht Spaß und ist die Stelle gut angepasst.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN