Paritätische Sozialdienste gGmbH Logo

Paritätische Sozialdienste 
gGmbH
Bewertungen

59 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 59%
Score-Details

59 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

34 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 24 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Bewohner werden gepflegt ,Medikamente eingegeben von nicht qualifizierten Hilfskräften.,schlechte Bezahlung, Ausbeutung

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Paritätische Sozialdienste gGmbH in Ulm gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Offenes Ohr ,faire Dienstpläne

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nicht immer gerecht

Verbesserungsvorschläge

Faire Arbeit faire Bezahlung,Arbeit der Qualifizierung nach!

Arbeitsatmosphäre

Tratsch ,Neid

Vorgesetztenverhalten

Offenes Ohr für Mitarbeiter

Gleichberechtigung

Manche kolleginen und Kollegen werden bevorzugt


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen

Einfach nur schön und ich bin so froh.

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Paritätische Sozialdienste gGmbH in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es wird sich gekümmert und zwar auch um Sachen um die sich andere Firmen nie kümmern würden.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

das viele Pasodi nicht kennen und man immer erst eklären muss wer wir sind.

Verbesserungsvorschläge

weiter so. Go Go Go

Arbeitsatmosphäre

Ich gehe total gerne zur arbeit.

Image

Das Image der Pflege ist in der Bevölkerung schlecht. Wer uns kennt, weiß aber dass wir super sind.

Work-Life-Balance

Dienstplan mega flexiebel. Danke

Karriere/Weiterbildung

wird immer wieder angeboten

Gehalt/Sozialleistungen

Ich finde es passt und es kommt automatisch mehr.

Kollegenzusammenhalt

Verrückte Truppe, wir halten zusammen, auch wenn Corona nervt.

Umgang mit älteren Kollegen

gut, bin auch nicht die Jüngste.

Vorgesetztenverhalten

Fair und freundlich

Kommunikation

Bin und werde über alles informiert.

Gleichberechtigung

wir Frauen sind eh in der Überzahl. :-)

Interessante Aufgaben

Ich mag meinen Job


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Teilen

Läuft bei uns

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Paritätische Sozialdienste Oberer Neckar gGmbH in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Seid ein paar Jahren wird immer mehr für die Mitarbeiter gemacht

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre im Team ist klasse

Work-Life-Balance

Pdl und El schauen das der Dienstplan ausgeglichen ist

Umgang mit älteren Kollegen

Ganz nach dem Motto ältere Mitarbeiter haben oftmals auch mehr Erfahrung

Vorgesetztenverhalten

Beraten sich oft mit den pflegenden und Fragen nach deren Meinung

Arbeitsbedingungen

Etwas veraltet. Neue Räume sind in Planung


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Frank Ulrich, Geschäftsführer
Frank UlrichGeschäftsführer

Vielen Dank für Ihre tolle Bewertung und ich freue mich sehr für Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen, dass wir dem schönen Haus so nach und nach neuen Glanz einhauchen. Nachdem wir im letzten Jahr die Fassade und viel Fenster erneuert haben, sind jetzt die Küchen und Dienstzimmer an der Reihe.

Die Küchen kommen bestimmt in den nächsten Monaten (im Moment sind die Lieferzeiten etwas lang), wir sind gerade noch an der Feinabstimmung mit dem Team und der Hausleitung. Sie wissen vor Ort viel besser, wo welche Geräte platziert werden sollen und wir überlassen Ihnen daher auch gerne die Planung.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Freude bei der Arbeit und eine tolle Zeit im Team-Pasodi.

Viele Grüße

Schade - Potential reichlich vorhanden, wird aber nicht genutzt

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Paritätische Sozialdienste gGmbH in Stuttgart gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Ich wünsche Pasodi, dass es die Herausforderungen, Probleme aber vor allem die Ressourcen erkennt und nutzt. Ich würde mich freuen zu hören, dass es wieder voran, statt nur zurück geht. Ich hoffe für meine Kollegen das man alle Herausforderung, die die Pflege so mit sich bringt, konstruktiv, offen transparent und vor allem gemeinsam angeht - damit man sich als Mitarbeiter endlich wieder verstanden fühlt und als Teil des Unternehmens sieht. Ich würde mir wünsch, dass hinterfragt wird warum manches nicht gut läuft, anstatt Probleme zu ignorieren.
Auch wenn ich vom Unternehmen nicht verabschiedet worden bin, und keine Gesprächsangebote stattfanden - wünsche ich dem Unternehmen und der Einrichtung alles Gute und viel Erfolg auf dem sicher nicht immer einfachen Weg.

Arbeitsatmosphäre

Stress gibt es in jedem Job. Aber wenn Prioritäten falsch gesetzt werden und der Druck nur nach unten verteilt wird, läuft etwas falsch. Mitarbeitermotivation wäre schön, Anerkennung der Leistung wäre toll. Leider passiert dies nur sehr pauschal und nicht situationsbezogen. Gutscheine, wenn es mal welche gibt, werden auf dem Flur unter der Hand verteilt, damit es die die keinen bekommen, nicht sehen.

Image

Das Image hat leider sehr nachgelassen. Es gab Zeiten, da war ich stolz Teil des Unternehmens zu sein und konnte mich absolut mit der Einrichtung identifizieren. In letzter Zeit war das leider nicht mehr möglich. Der Umgang mit Problemen und Herausforderungen entsprach nicht mehr meinen Maximen und Prinzipien.

Work-Life-Balance

Dies Aussage familienfreundliches Unternehmen (Aussage Pasodi) ist nicht nachvollziehbar. In letzter Zeit werden Mitarbeiter gezwungen einzuspringen, dies wird immer mit der Personalsituation, oder Corona begründet. Corona gibt es leider schon 2 Jahre, und Personalengpässe in der Pflege noch länger. Ein gutes Konzept wäre sicher hilfreicher als der Zwang einzuspringen. Mitarbeiter die klar eine Überforderung signalisieren, werden nicht ernst genommen - nach dem Motto "Andere schaffen das doch auch"

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein ist wichtig - aber sollte immer auch im Einklang mit der Arbeitsrealität gebracht werden. Umweltbewusstsein braucht auch Ressourcen, diese müssen bereitgestellt werden - nur dann kann es funktionieren und Mitarbeiter dafür motiviert werden.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen sind rar. Natürlich werden Pflichtfortbildungen angeboten, aber auch hier gilt das Prinzip - es darf nichts kosten. Meine Weiterbildung habe ich damals zur Hälfte selber finanzieren müssen. Das habe ich auch gern gemacht, weil es mich voran gebracht hat. Aber für andere Kollegen ist es halt auf Dauer langweilig jedes Jahr nur Hygiene, Inkontinenzversorgung und Umgang mit Medikamenten angeboten zu bekommen. Es gibt so viele Angebote, Pflege heißt immer dazu lernen um up to date zu bleiben. Weiterbildungen kosten nun einmal Geld - aber dieses Geld wäre sicher gut angelegtes Geld. Auch eigene Ressourcen (Praxisanleitung) hätten genutzt werden können. Natürlich hätte dies Zeit gekostet, und Zeit ist eine Ressource die teuer ist und man muss bereit sein zu investieren.

Kollegenzusammenhalt

Die Teams der einzelnen Wohnbereiche sind zu bewundern. Trotz der Belastung und Herausforderungen (z.B. hohe Fluktuation) halten sie zusammen. Sie geben Halt und Unterstützung. Doch anstatt dies zu fördern, hat man das Gefühlt, dass dieser Zusammenhalt nicht erwünscht ist. Ein Team das zusammenhält ist halt schwerer zu kontrollieren und zu lenken.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden im Dienstplan voll gezählt. Aber mit über 70 sollten sie unterstützend wirken können und nicht als Lückenfüller gesehen werden. Ich habe großen Respekt vor der Leistung und der Erfahrung und wünsche mir für die Kollegen, das dies honoriert und nicht ausgenutzt wird.

Vorgesetztenverhalten

Nur die Wohnbereichsleitungen fungieren meist als Ansprechpartner, und sind dadurch schnell überfordert. Leitungen weiter oben in der Hierarchie scheinen sich nicht zuständig zu fühlen. So gibt es keine Mitarbeitergespräche, selbst nach Abgabe der Kündigung wird nicht nach Gründen gefragt oder versucht Mitarbeiter zu halten. Natürlich bekommen das auch andere Mitarbeiter mit und fragen sich - WARUM? Stattdessen wird man, wie schon gesagt, ignoriert und ist mit der Abgabe der Kündigung abgeschrieben. Auch neue Vorgesetzte sollten für und mit den Mitarbeiter arbeiten und nicht diktatorisch regieren wollen, durch Druck und Zwang. Viele Äußerungen sind absolut inakzeptabel und dürften so nicht hingenommen werden. Leitungsaufgaben sind immer schwierig, das weiß ich - aber es kann funktionieren, auch ohne unangemessenen Tonfall und einer Mimik die mehr sagt als tausend Worte. Leitung ist ein Privileg - Richtig! Aber wissen das alle Leitungen?

Arbeitsbedingungen

Neuanschaffungen bedeuten einen langwierigen Kampf, selbst neue Ordner sind nicht im Budget und werden aus anderen Einrichtungen gesammelt und verteilt. Geräte für die Pflege werden angeschafft ohne mit der Pflege zu sprechen. Software ist unnötig kompliziert und instabil, Computer veraltet, Monitore alt. Dabei ist Dokumentation ein wichtiger Teil der Arbeit.

Kommunikation

Transparenz ist leider ein Fremdwort. Entscheidungen werden getroffen ohne Mitarbeiter einzubeziehen. Meistens wird man ohne Information vor vollendetet Tatsachen gestellt. Probleme und Herausforderungen werden bagatellisiert, anstatt sie konstruktiv zu lösen. Mitarbeiter, welche sich offen äußern werden ignoriert, teilweise nicht mehr gegrüßt und für voll genommen.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich war immer voll zufrieden mit meinem Gehalt. Leider war es zum Schluss oft der einzige Motivationsfaktor. Aber ein gutes Gehalt ist leider nicht alles und bindet Mitarbeiter nur bedingt an ein Unternehmen. Und die Fluktuation mit Gehaltsproblemen zu erklären ist nun einmal viel zu einfach. Für mich zählen Rahmenbedingungen, Anerkennung und Wertschätzung mehr.

Interessante Aufgaben

Neue Aufgaben werden schnell verteilt, aber Ressourcen nur unzureichend zur Verfügung gestellt. Eine Entlastung für den der neue Aufgaben übernimmt gibt es kaum. So können neue und wichtige Aufgaben nur bedingt erfüllt werden, und dies kann sehr frustrierend und demotivierend sein.

Arbeitgeber-Kommentar

Frank Ulrich, Geschäftsführer
Frank UlrichGeschäftsführer

Vielen herzlichen Dank für Ihre Bewertung, Wünsche und Ihre Einschätzung.

Wir freuen uns über die positiven Aspekte Ihrer Bewertung, nehmen aber auch Ihre Kritik sehr ernst. Wie Sie wissen, können wir hier nicht auf jeden Aspekt Ihrer Bewertung eingehen, freuen uns aber über die konstruktiven Vorschläge und möchten uns auch auf diesem Wege nochmals für die vielen Jahre der vertrauensvollen Zusammenarbeit bedanken. Wir wünschen Ihnen beiden für die Zukunft alles Gute und schauen Sie in ein paar Jahren gerne wieder einmal bei uns vorbei um zu prüfen, was sich alles verändert und verbessert hat und ob die vorhandenen Potentiale genutzt wurden.

Bleiben Sie gesund.

Führungsprobleme

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bei Paritätische Sozialdienste gGmbH in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sonderzahlung (Weihnachtsgeld)
Mitarbeiterevents

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kein Betriebsarzt. Ein Arzt der in Rente ist, keine Praxis oder Sprechzeiten hat, keine Untersuchungen geschweige denn Impfungen anbietet - das ist für mich kein Betriebsarzt, höchstens auf dem Papier.
Keine Mitarbeitervertretung, kein Betriebsrat.

Verbesserungsvorschläge

Liebes Pasodi-Führungsteam,
es wäre schön, wenn Sie auf Kritik und Anregung der Mitarbeiter genauso motiviert und engagiert reagieren würden, wie auf die Bewertungen hier auf Kununu. Denn die Bewertungen können Sie dadurch nicht ändern, aber wenn Sie Ihren Mitarbeiter zuhören, und vor allem was daraus machen - würde das viel mehr bewirken!

Arbeitsatmosphäre

Wenig Lob und Anerkennung. Wenn es denn mal Gutscheine gibt, kann es sein, dass einige Mitarbeiter leer ausgehen… ohne jegliche Begründung! Ist nicht gerade die feine Art. Und wenn es nur Gutscheine für besondere Leistungen gibt, dann muss man es eben auch so kommunizieren, und nicht einfach wortlos einigen Mitarbeiter ein Umschlag in die Hand drücken, und das auch noch vor dem ganzen Team. Das gibt (völlig unnötig) Unruhe und Unmut.

Work-Life-Balance

Einspringen, länger bleiben, früher kommen - leider alles selbstverständlich.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt keinerlei Mitarbeitergespräche, Entwicklungsgespräche o.ä. Das ist so wichtig, Mitarbeiter halten, fordern und fördern. Nur so kann es funktionieren. Das muss PASODI wohl noch lernen. Mitarbeiterbindung scheint hier ein Fremdwort zu sein. Schade !

Gehalt/Sozialleistungen

Nicht nach Tarif- und nein, leider auch nicht übertariflich!

Kollegenzusammenhalt

Aus dem Grund bin ich überhaupt so lange geblieben. Es fällt einem schwer zu gehen. Die Kollegen geben einem sehr viel Halt.

Umgang mit älteren Kollegen

Neue Mitarbeiter werden bevorzugt behandelt. „Alte“ Mitarbeiter werden eher als lästig empfunden.

Vorgesetztenverhalten

Führungsebene zu wenig präsent in den Häusern. Ich denke vieles bekommen Sie gar nicht mit, anders kann ich mir diese Gleichgültigkeit nicht erklären.

Arbeitsbedingungen

Geräte werden teilweise von einer Einrichtung in die andere gebracht, obwohl sie nicht mehr ganz funktionsfähig sind. Man bekommt dann so nebenbei mit, dass der Drucker/ die Spülmaschine etc. von Haus XY stammt und dort schon nicht funktioniert hat…
Die Arbeitskleidung ist eine Katastrophe, und auch viel zu wenig.

Kommunikation

Wichtige Informationen werden bewusst den Mitarbeitern vorenthalten.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Frank Ulrich, Geschäftsführer
Frank UlrichGeschäftsführer

Wir freuen uns über die positiven Aspekte Ihrer Bewertung, nehmen aber auch (den konstruktiven Teil) Ihre Kritik ernst.

Wie Sie wissen, können wir hier nicht auf jeden Aspekt Ihrer Bewertung eingehen, wollen aber zumindest einige Themen ansprechen, da diese so offensichtlich falsch und sicher Ihrer persönlichen Unzufriedenheit geschuldet sind. Dafür haben wir Verständnis.

Wir haben selbstverständlich einen Betriebsarzt, ältere Mitarbeitende sind die tragenden Säulen unseres Unternehmens, wir tauschen auch keine Geräte von A nach B (warum auch) und Mitarbeiterbindung steht bei uns an erster Stelle.

Manchmal ist das Gras hinter dem Berg nur gefühlt grüner und manchmal ist es vielleicht auch gut, wenn Wege sich trennen. Wir möchten uns trotzdem und auch auf diesem Wege nochmals für die vielen Jahre der vertrauensvollen Zusammenarbeit bedanken. Wir wünschen Ihnen beiden für die Zukunft alles Gute und schauen Sie in ein paar Jahren gerne wieder einmal bei uns vorbei um zu prüfen, was sich alles bei Pasodi verändert und verbessert hat.

Viele Grüße und bleiben Sie gesund.

Manche Mühlen mahlen langsam, aber sie mahlen wenigstens.......................für mich leider zu langsam bzw. zu spät

2,9
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Paritätische Sozialdienste gGmbH in Ulm gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

mir hat meine Arbeit sehr viel Spaß gemacht und ich hätte meine Arbeit auch gerne weiter gemacht. Leider hat die Geschäftsfühung zu lange die Alarmglocken ignoriert. Für mich leider zun lange :-(

Vorgesetztenverhalten

war unterirdisch


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Frank Ulrich, Geschäftsführer
Frank UlrichGeschäftsführer

Vielen Dank für Ihre Bewertung und Ihre Zeilen.

Jede Entscheidung hat zwei Seiten und wenn eine Entscheidung getroffen ist, dann sind eine oder auch beide Parteien mit dieser Einscheidung zufrieden, oder nicht. So ist das Leben und es ist schwer die Entscheidungen der anderen Seite zu bewerten. Sie haben es hier versucht, dafür möchten wir Ihnen danken und vielleicht führt Sie Ihr Weg ja eines Tages wieder zu uns.

Viele Grüße aus Stuttgart

Zusagen und Versprechungen

1,1
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei pasodi in Stuttgart gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das aus Fehlern nicht gelernt wird

Verbesserungsvorschläge

Hinterfragen sie auch die Leitungsebene und geben sich nicht mit einseitigen Antworten zufrieden

Arbeitsatmosphäre

Solange gut bis man seine Meinung sagt oder Dinge hinterfragt

Image

Zu Recht

Karriere/Weiterbildung

Zusagen werden nicht gehalten und man erhält nur sehr wage Antworten wenn man gezielt nachfragt

Kollegenzusammenhalt

Nicht miteinander sondern übereinander

Vorgesetztenverhalten

Solange man nicht offen seine Meinung vertritt ist alles in Ordnung

Kommunikation

Es werden Zusagen erteilt was die Weiterentwicklung angeht. Die werden aber nicht gehalten und man wird nur vertröstet

Gleichberechtigung

Immernoch Männerdomäne


Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Frank Ulrich, Geschäftsführer
Frank UlrichGeschäftsführer

Danke für Ihre Bewertung. Da Sie Ihre eigene Position bei uns als Management/ Führungskraft beschreiben, verwundert mich sehr, dass Sie bei einer Frauenquote von 95% in der Führungsebene und 87,5 % in der Belegschaft hier eine Männerdomäne beschreiben. Sind Sie sicher, dass Sie Pasodi bewerten wollten?

Darüber hinaus sind wir als Unternehmen sehr divers unterwegs, was auch dem Wesen der Parität entspricht. Es steht Ihnen selbstverständlich frei, sich hier so zu äußern, der Realität entspricht es offensichtlich nicht.

Gerne können Sie sich direkt mit mir in Verbindung setzen um die anderen Themen zu besprechen und eine Lösung zu finden. Zusagen die von Führungskräften gegeben werden, werden bei Pasodi selbstverständlich eingehalten.

Auch wenn Ihre Bewertung nicht sehr positiv ausgefallen ist, wünsche ich Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute.

Herzliche Grüße

Nur gut so lange man macht was sie wollen

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Paritätische Sozialdienste gGmbH in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Work-Life-Balance

Existiert nicht

Vorgesetztenverhalten

Anliegen werden ignoriert und einfach nicht beantwortet.


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Frank Ulrich, Geschäftsführer
Frank UlrichGeschäftsführer

Vielen Dank für Ihre Bewertung, diese wirft für uns allerdings ein paar Fragen auf.

1. Wir hatten keinerlei personellen Wechsel in unserer Verwaltung und arbeiten in einem sehr kollegialen Team, daher vermuten wir, dass Sie sich entweder im Bereich oder im Unternehmen geirrt haben.
2. Ihre Überschrift wirkt zusätzlich verwirrend, denn es ist ja das Wesen einer Arbeitsbeziehung, dass die Aufgaben bearbeitet werden, die der AG erwartet. Wenn dieses Verhältnis von Ihrer Seite umgekehrt wurde, wirft dies natürlich auch Fragen auf.

Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute und vielleicht überprüfen Sie nochmals den angegebenen Arbeitsbereich und das Unternehmen, ob hier nicht doch eine Verwechslung vorliegt.

Selbstbeurteilung für eigene Reputation

2,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Paritätische Sozialdienste gGmbH in Ulm gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Es ist schon traurig, wenn sich die Pflegedienstleitung selber beurteilt um das eigene Ansehen aufzuhübschen.
Leider stimmt nahezu zu nichts in der Beurteilung von März 2021


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Frank Ulrich, Geschäftsführer
Frank UlrichGeschäftsführer

Vielen Dank für Ihre Bewertung. Es wäre schade, wenn hier Bewertungen veröffentlicht werden, die nicht die Situation in unserem Unternehmen abbilden.

Ich möchte Ihnen anbieten, Kontakt (ulrich(at)pasodi.de) mit mir aufzunehmen und mir mitzuteilen um welche Bewertung es sich handelt und woher Sie diese Information haben.

Wenn es sich tatsächlich um eine falsche Bewertung handeln sollte, könnten wir ggf. die Löschung beantragen oder auch einen entsprechenden Kommentar unter die Bewertung schreiben.

Mir ist es wichtig, dass hier alle Bewertung in Summe ein Bild abgeben, welches einem neuen Mitarbeitenden einen ersten echten Einblick in unsere paritätische Welt ermöglicht.

Vielen Dank und viele Grüße

Gerne weiter so

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Paritätische Sozialdienste gGmbH in Ulm gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es ist bei einem Problem oder Kummer immer jemand da. Man kann die beiden Mädels aus dem Büro auch immer anrufen.
Es wird immer mehr für die Mitarbeiter eingeführt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ein bisschen mehr für den Umweltschutz wäre schön. Vielleicht Pflegeautos mit EMotor

Verbesserungsvorschläge

Mehr Kontakt zu den Damen und Herren aus Stuttgart.

Arbeitsatmosphäre

Das Team ist super. Lob und Kritik werden offen kommuniziert.

Karriere/Weiterbildung

An Weiterbildungswünschen hat man immer Interesse., und unterstützt den Mitarbeiter dabei diese umzusetzen.

Umgang mit älteren Kollegen

Auch ältere Kollegen werden sehr geschätzt

Vorgesetztenverhalten

Haben trotz Stress immer/meist ein offenes Ohr zu jeder Zeit.

Kommunikation

Man kann mit allem zu allen kommen. Egal ob Kollegen oder Vorgesetzten

Interessante Aufgaben

Die ambulante Pflege wird nie langweilig.


Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Frank Ulrich, Geschäftsführer
Frank UlrichGeschäftsführer

Vielen herzlichen Dank für Ihre Bewertung und Einschätzung.

Wir freuen uns sehr über die positiven Aspekte Ihrer Bewertung, nehmen aber auch Ihre Anregungen gerne an. PS: E-Autos und E-Bikes sind in der Planung.

Wir freuen uns, Sie als Mitarbeiter/in in unserem Team zu haben und wünschen Ihnen weiterhin Freude bei der Arbeit.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN